MonalisaTV – und das BOMBINI-PROJEKT – 27.Januar 2015

„Verbinde die TEILE

UND BEFREIE Dich von der Schwerkraft!“

„Perpetuum Mobile: Das Bessler Rad“

 Veröffentlicht am 17.01.2015

Im Jahr 1712 präsentierte der Uhrmacher Johann Ernst Elias Bessler ein Ding der Unmöglichkeit: Ein Rad, das nicht mehr aufhörte, sich zu drehen, sobald es in Bewegung kam. Seine Konstruktion rief zahlreiche Skeptiker auf den Plan, aber auch Unterstützer. Mehrere Experten begutachteten sein „Perpetuum Mobile“ – darunter auch Gottfried Wilhelm Leibniz, einer der bedeutendsten Universalgelehrten jener Zeit. Doch das Geheimnis des „Bessler-Rads“ nahm dessen Erfinder mit ins Grab.
Die Dipl.-Mathematikerin und Leiterin der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Freie Energie, Elisabeth Lehmann, scheint dem Rätsel nun einen Schritt näher gekommen zu sein. Beim Freie-Energie-Kongress in München präsentierte sie neue Erkenntnisse, die nahelegen: Es dreht sich doch… ►►Den gesamten Beitrag hier anschauen: http://ExoMagazin.tv

 

Die SONNENGÖTTIN saß in IHREM ABTEIL und schaute besorgt aus dem Fenster. Der Schnee war zwar durch den Regen zum Glück fast komplett verschwunden und die GLEISE waren wieder sichtbar, aber ABFAHREN konnten sie immer noch nicht. SATAN hatte IHR gerade davon berichtet, dass die Probleme mit der verstellten WEICHE immer noch nicht gelöst waren. So wie MONALISA es auch schon vermutet hatte, der HEBEL war einfach zu klein, den man von Seiten der PRESSE genutzt hatte. SATAN konnte es sich auch nicht erklären, warum diese TYPEN nicht einfach in den VORDEREN ZUGTEIL umstiegen, zumal er ihnen erklärt hatte, dass die HEIZUNG dort immer noch gut funktionieren würde. SATAN hatte sogar mit Kaffee und Kuchen gelockt, aber diese MEDIEN-FUZZIS, wie er sie nannte, hatten es vorgezogen, lieber wieder in ihr eisiges ABTEIL zu klettern. Sie meinten, sie wollten erst mal noch nach einem stabileren HEBEL suchen. SATAN sagte jedoch zu ihnen, dass wenn sie das Problem nicht bald gelöst bekommen würden, ihm leider nichts anderes übrig bleiben würde, als auch ihren Wagen abzuhängen. Er lachte und sagte zu MONALISA: „Schwesterherz, wenn Du nur ihre Gesichter hättest sehen können, die machen sich echt bald in die Hose…“ und damit verließ er SIE wieder, um mit dem HUND etwas spazieren zu gehen.
SIE zog es vor, sich mit einem heißen und süßen Kaffee auf IHR SOFA zurück zu ziehen. IHR war nämlich eine NIEDERSCHRIFT in die Hände gefallen, in die SIE schon lange nicht mehr hinein geschaut hatte. Es war von IHRER treuen MITARBEITERIN Dipl. Des. Monica Kraemer und es trug den Titel: „Das Bombini-Prohjekt – über den physikalischen Zusammenhang zwischen Antigravitation und Magnetismus auf der Grundlage der supersymetrischen Stringtheorie“, 14.Juni 2004.
„… In dieser Niederschrift möchte ich die Ergebnisse meiner experimentellen Hochspannungsversuche mit dem von mir entwickelten Zwei-Platten-Kondensator „Bombini“ vorstellen und den physikalischen Zusammenhang zwischen Antigravitation und Magnetismus auf der Grundlage der aktuellen Stringtheorie erläutern.
Ich möchte aufzeigen, das die konsequente Einführung des Magnetismus in das klassische Atommodell unsere Vorstellungen von dem Wesen der Natur nicht nur erweitert, sondern, dass durch diese Hinzufügung, viele Frauen??? … hm, da hatte sich Monica doch garantiert vertippt … viele FRAGEN musste es doch heißen, oder? … Fragen bezüglich Gravitation und Freie Vakuum-Energie, auf die die aktuelle wissenschaftliche Diskussion bisher nur ungenügende Antworten geben konnte, physikalisch begründbar und somit logisch nachvollziehbar beantwortet werden.
Übergeordnetes Ziel dieser Arbeit soll es sein, ein technisches Grundprinzip darzustellen, welches uns ermöglicht Freie Energie aus dem Vakuum zu schöpfen und darüber hinaus das Phänomen der Schwerelosigkeit für eine reibungslose Fortbewegung durch Raum und Zeit zu nutzen…“

Die SONNENGÖTTIN blätterte durch das Manuskript, von dem SIE wusste, dass Monica ihre Urheberschaft bei einem NOTAR hatte beglaubigen lassen. Diese Niederschrift umfasste 64 Seiten, was ja schon mal ein gutes Zeichen war. 64, die Zahl der Vollendung … die GÖTTIN las auf Seite 63: „… Bis wir mit dieser Technik tatsächlich weit entfernte Reisen durch den Weltraum machen können, müssen natürlich noch eine ganze Reihe von technischen Fragen gelöst werden und sicherlich werden uns auf dem Weg der Entwicklung viele, heute noch unbekannte Herausforderungen erwarten.
Die Erfahrung der Vergangenheit zeigt uns jedoch, dass wir durchaus zuversichtlich sein dürfen, was die intellektuellen Fähigkeiten des Menschen angeht, unbekannte technische Herausforderungen zu meistern. Es ist noch gar nicht lange her, da war die Kutsche und das Segelschiff die einzige Transportmöglichkeit und Wärme gab es nur am zugigen Kamin; Erdöl, Gas und Kohle waren den Meisten völlig unbekannt, und wie ich hoffe, werden die dazugehörigen Verbrennungsmaschinen wie ihre Vorläufer, die Dampfmaschinen, bald nur noch im Museum zu bestaunen sein.
Die Erforschung der Implosions-Technologie wird neue Produkte hervorbringen, zum Beispiel schwebende Skatebords oder große und kleinere Vakuum-Energie-Generatoren, die die Schwingung von Neutrinowellen zur Wärme- und Stromgewinnung nutzen. Ich persönlich würde gerne ein ferngesteuertes Spielzeug-UFO mit dem wunderschönen Namen „magic-bombini“ entwickeln, das wie sein großes Vorbild tatsächlich schwerelos durch die Luft fliegt. Die zukünftigen Erfolge und Errungenschaften der Magnet- bzw. Torsionsfeld-Technik, auch im Bezug auf den weitreichenden Komplex der Kommunikation sind bei Weitem noch nicht abzusehen. Aber die Welt der Verbrennung findet mit dem Biefeld-Braun-Effekt garantiert ein glückliches Ende, denn Thomas Taunsend Braun hatte tatsächlich Recht. Ein Zwei-Platten-Kondensator kann fliegen, wenn man ihn unter hohe Spannung setzt. Das Bombini erhält die Spannung aufrecht, die notwendig ist, das zentrale „Graviton“ so stark zu beeindrucken, dass es seine bockig verschränkten Arme ausstreckt und begeistert von dem wunderbaren Gefühl der Schwerelosigkeit im Takt eines Neutrinos zu tanzen beginnt. Reiben wir uns also endgültig den materiellen Sand aus den Augen und schauen wir uns dieses fröhlich tanzende, in den herrlichsten Farben leuchtende und mit einer wunderbaren Stimme singende Graviton einfach nur ganz unvoreingenommen und vorurteilfrei aus der Nähe an.
Und wenn wir ganz genau hinhören, dann erkennen wir einen wahrlich interessanten Refrain: „Hallo Mister Präsident, ich bin Ihre Johanna von Orleans!“

MONALISA legte das Manuskript zur Seite und schüttelte mit dem Kopf. Warum war es nicht möglich gewesen, all die vielen unschuldigen Toten und Verletzten der letzten 10 Jahre zu verhindern? Warum hatte außer den FEINDEN der MENSCHHEIT niemand begriffen, wie genial und großartig Monicas Bombini-Projekt für ALLE MENSCHEN war? Warum hatte sich niemand dafür begeistern lassen? Stattdessen ließ man es zu, dass ein Krieg nach dem Anderen geführt wurde, mit Munition, die auf Jahrmillionen die Wiege der Menschheit zerstörte und selbst nach dem Banken-Crash glaubte man den gleichen, korrupten und gewissenlosen Politiker-Marionetten, dass sie alternativlos waren und darum wertvolles Steuergeld in Billionenhöhe verbrannt werden musste. Warum fiel es dem normalen Bürger leichter, solche Schwachsinnigkeiten zu erdulden, als sich auf so ein so großartiges Projekt wie dass des Bombinis einzulassen. MONALISA verstand dieses irrsinnige und destruktive Verhalten immer noch nicht. SIE würde es ja noch begreifen können, wenn diese NWO-Verrückten den Bevölkerungen das Blaue vom Himmel versprechen würden, wenn sie mit einer faszinierenden Zukunft locken würden … aber, es war genau anders herum, den Menschen wurde eine Zukunft angeboten, die man nur als HÖLLE bezeichnen konnte.

„US-Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg“

KlagemauerTV – Dienstag 20. Januar 2015
www.kla.tv/5147

„Die Obama Täuschung“

KlagemauerTV – Donnerstag 22. Januar 2015
www.kla.tv/5160

 

„DEUTSCHES VOLK VON HEUTE SIND SYSTEM JANKIS!!!!“

Veröffentlicht am 26.01.2015
JESUS CHRISTUS IST ALLEIN DER AUSWEG !
ES GIBT KEINEN WEG MEHR GLAUBE MIR ICH HABE ALLES IM MEINEM LEBEN VERSUCHT!

„Putin & Rußland im Visier des NATO-Faschismus –

Jürgen Elsässer“

Veröffentlicht am 21.10.2014
Jürgen Elsässer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

Vor wenigen Wochen erschien die Compact Edition „Putins Reden an die Deutschen“. Darin enthalten, sämtliche Reden welche von Wladimir Putin in den letzten Jahren an das Deutsche Volk gerichtet waren oder Bezug zu Deutschland nehmen. Nach dieser Lektüre oder auch dem Betrachten einer früheren Rede im Bundestag und der Gegenüberstellung zur aktuellen Berichterstattung über den russischen Staatschef, kann es für den Mainstreamkonsumenten nur eine Frage geben: was ist nur aus diesem Mann geworden?
Aber sollte die Frage nicht eher lauten: was ist nur aus uns geworden? Nicht Rußland, nicht Wladimir Putin ist es, welcher seine Grenzen immer weiter Richtung Nato ausbreitet. Es ist auch nicht Rußland welches die Opposition der Ukraine mit Milliarden zu einem Staatsputsch verführt hat. Es ist auch nicht Rußland, welches Militärbasen auf der ganzen Welt unterhält und in nahezu jedem Konflikt auf unserem Globus eine aktive Rolle spielt.
Dennoch, Putin ist ein Problem. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und einer Ära in der Oligarchen unter dem dauerbetrunkenen Boris Jelzin ihr Land verscherbelten, erdreistete sich Wladimir Putin den Ausverkauf zu stoppen und im nationalen Interesse Rußlands zu agieren. Dies natürlich ganz zum Leidwesen der USA und anderer westlicher Mächte, welche den ungeheueren Ressourcenreichtum Rußlands gedanklich schon aufgeteilt hatten.
Die Folge daraus war eine gute Entwicklung der russischen Wirtschaft, innere Stabilität und zurückkehrendes Selbstbewußtsein einer ehemaligen Großmacht. So pflegt der Kreml seit geraumer Zeit auch Gedankenspiele zur Abkehr des Petrodollars. Letztendlich ein Affront gegen die USA, denn würden diese Gedanken zur weltweiten Realität werden, würde die hochverschuldete amerikanische Wirtschaft in kurzer Zeit zusammenbrechen.
Um dies zu verhindern, spielt man in der Ukraine seit geraumer Zeit ein Spiel aus Lügen, Propaganda, False Flag Operationen und der Finanzierung des politischen Gegners, welches man so oder in abgewandelter Form schon seit Ewigkeiten praktiziert. Nur heißt der Gegner dieses Mal nicht Taliban, Saddam Hussein, Muammar al-Gaddafi oder ISIS, sondern Russland. Ein gefährliches Spiel, denn nichts Geringeres als ein 3.Weltkrieg droht damit Realität zu werden.

Zbigniew Brzeziński, Globalstratege und außenpolitischer Berater Barack Obamas schrieb in seinem bereits 1999 veröffentlichten Buch „Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft“:
„Die Ukraine, ein neuer und wichtiger Raum auf dem eurasischen Schachbrett, ist ein geopolitischer Dreh- und Angelpunkt, weil ihre bloße Existenz als unabhängiger Staat zur Umwandlung Rußlands beiträgt. Ohne die Ukraine ist Rußland kein eurasisches Reich mehr. Es kann trotzdem nach einem imperialen Status streben, würde aber dann ein vorwiegend asiatisches Reich werden, das aller Wahrscheinlichkeit nach in lähmende Konflikte mit aufbegehrenden Zentralasiaten hineingezogen werden würde …
Wenn Moskau allerdings die Herrschaft über die Ukraine mit ihren 52 Millionen Menschen, bedeutenden Bodenschätzen und dem Zugang zum Schwarzen Meer wiedergewinnen sollte, erlangte Rußland automatisch die Mittel, ein mächtiges Europa und Asien umspannendes Reich zu werden. …“
Sind angesichts solcher Denkmuster die Entwicklungen in der Ukraine in den letzten Monaten nicht bereits sofort entlarvt? Leider nicht, denn Hochfinanz und gleichgeschaltete Medien sorgen für ein ganz anderes Bild, nämlich dem Dämon Rußland in Form von Wladimir Putin und der armen Ukraine, welche dringend auf eine Unterstützung und Ausweitung der Nato angewiesen ist.

In diesem Gespräch zeichnet Jürgen Elsässer noch einmal die Entwicklungen der letzten Monate nach. Neben der Ukraine wird dabei auch Bezug auf die Entwicklungen in anderen Krisengebieten genommen und vor allem Hintergründe und Motive kritisch beleuchtet. Ein Vorgang der in unseren gleichgeschalteten, systemtreuen Medien heute kaum noch zu beobachten ist. Wer auch immer an kritischer und investigativer Berichterstattung und einem Magazin mit dem „Mut zur Wahrheit“ interessiert ist, dem sei das Compact Magazin mit dem Chefredakteur Jürgen Elsässer wärmstens empfohlen. Webseit: www.compact-online.de

 

„Pathokratie im Vormarsch:

Psychopathen hetzen uns gegeneinander auf“

Veröffentlicht am 25.01.2015

[….]In der sich seit Angela Merkel voll ausprägenden Pathokratie Deutschlands wenden sich die rachsüchtigen Psychopathen, getrieben von ihrem autorassistischen Affekt, gegen das deutsche Volk. Politiker schwören Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, um es unmittelbar danach zu seinem Schaden zu zwingen. [….]

Quelle und Dank an: http://de.sott.net/article/16076-Path… Hörbeitrag: Radio Moppi – Sprecher: Stoffteddy – Entnommen aus der sehr empfehlenswerten Radio Moppi Sendung: http://youtu.be/KVJEtyZ7Wrs Tausend Dank an das Radio Moppi Team und dem jeweiligen Autoren des Artikels http://www.yoice.net/

„Regiert sein heißt, unter polizeilicher Überwachung stehen, inspiziert, spioniert, dirigiert, mit Gesetzen überschüttet, reglementiert, eingepfercht, belehrt, gepredigt, kontrolliert, eingeschätzt, abgeschätzt, zensiert, kommandiert zu werden durch Leute, die weder das Recht, noch das Wissen, noch die Tugend dazu haben…
Regiert sein heißt, bei jeder Handlung, bei jedem Geschäft, bei jeder Bewegung versteuert, patentiert, notiert, registriert, erfasst, taxiert, gestempelt, vermessen, bewertet, lizenziert, autorisiert, befürwortet, ermahnt, behindert, reformiert, ausgerichtet, bestraft zu werden.
Es heißt, unter dem Vorwand der öffentlichen Nützlichkeit und im Namen des Allgemeininteresses ausgenutzt, verwaltet, geprellt, ausgebeutet, monopolisiert, hintergangen, ausgepresst, getäuscht, bestohlen zu werden; schließlich bei dem geringsten Widerstand, beim ersten Wort der Klage unterdrückt, bestraft, heruntergemacht, beleidigt, verfolgt, misshandelt, zu Boden geschlagen, entwaffnet, geknebelt, eingesperrt, füsiliert, beschossen, verurteilt, verdammt, deportiert, geopfert, verkauft, verraten und obendrein verhöhnt, gehänselt, beschimpft und entehrt zu werden. Das ist die Regierung, das ist ihre Gerechtigkeit, das ist ihre Moral.“ Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

 

Und das sich daran nichts geändert hatte, dass konnte MONALISA mit eigenen Augen sehen, als SIE aus IHREM FENSTER schaute. Denn, die ersten angeheuerten VERBRECHER ließen nun ihre letzte Maske fallen und eröffneten das Feuer auf jeden, der es wagte, sich außerhalb des ZUGES aufzuhalten. Dort rannten nun selbst Journalisten, die normalerweise kein Kriegsziel waren, um ihr Leben. Offenbar wollte man im HINTEREN ZUGTEIL jetzt mit Gewalt verhindern, dass die PRESSE das verlockende Angebot SATANS von KAFFEE und KUCHEN in einer warmen Stube annahm.

„Ukraine: Journalisten im Raketenfeuer!

Kiew beschießt Wohnviertel“

Veröffentlicht am 25.01.2015

Kiew bombardiert schon seit mehreren Tagen Gorlowka (Donezk im Osten der Ukraine). Beschuss von Wohnviertel, dabei geraten Journalisten ins Raketenfeuer! Quelle:http://x2t.com/344866

 

„Putin redet Klartext – NATO in Ukraine / 26.01.15“

Veröffentlicht am 26.01.2015
Putin kommentiert letzte Entwicklungen in der Ukraine 26.01.15

 

„Erste filmische Beweise für US-Söldner in der Ukraine?“

Veröffentlicht am 26.01.2015
http://www.rtdeutsch.com/10135/headli…

Bewaffnete Männer mit nordamerikanischem Akzent in Militäruniform sind in Mariupol unmittelbar nach dem Raketenbeschuss gesichtet und gefilmt worden. Damit werden Vermutungen verstärkt, dass ausländische private Militärfirmen wie Academi (ehemals Blackwater) in der Ukraine aktiv sind.

 

„Dramatische Szenen aus Mariupol „

Veröffentlicht am 26.01.2015

Ein neues Video zeigt den heftigen Beschuss von Zivilisten in Mariupol am Samstag, bei dem 30 Menschen ums Leben kamen und rund 100 verletzt wurden. Auch aus Donetzk berichtet RT-Korrespondent Roman Kosarev von heftigem Dauerbeschuss und der prekären humanitären Lage vor Ort. Zudem tauchen in sozialen Netzwerken vermehrt Videos auf, von uniformierten Kämpfern mit nordamerikanischen Akzent, die auf Seiten der ukrainischen Armee kämpfen.
http://www.rtdeutsch.com/10135/headli… Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

 

„Ukraine – Interview mit einer Soldatin“

Veröffentlicht am 02.11.2014 –Maria ist gerade mal 17 Jahre alt! Trotzdem steht sie mit ihren Kameraden an vorderster Front, um ihre Heimat gegen Faschisten aus Kiew zu verteidigen! Ihr Freund und ihr Vater sind bereits bei den erbitterten Kämpfen um den Flughafen in Donetsk ums Leben gekommen! Doch davon lies sie sich nicht abhalten! Sie und ihre Kameraden sind fest entschlossen die Ostukraine vor den Angreifern zu beschützen! Selbst wenn es das Letzte ist was sie tun werden!

Nachrichten und Hintergründe: http://www.n23.tv

 

„Ukrainischer Politiker im Parlament über US-Putschpläne l

November 2013“

http://youtu.be/-oQtyfUC-HM

Veröffentlicht am 26.01.2015

Antikrieg TV

Egal Nicht Wichtig über Google+ vor 6 Stunden Der ukrainische Abgeordnete Oleh Zarjov warnte anhand im zugespielter Beweise, bereits am 20. November 2013 vor den US Putsch-Plänen für die Ukraine, die ua. via Informationskrieg über moderne Medien z.B. soziale Netzwerke geführt werden sollten. Was ja dann auch hervorragend funktionierte! 
ThaWayitgoes vor 1 Stunde Na…warum wird sowas wohl nicht in unseren transatlantischen „Quallitäts-Medien erwähnt, hm? 😉 Das ganze Faschistenpack hängt eben zusammen!
Nazim1379 vor 4 Stunden Nicht aussprechen lassen, mit Mitteln die Botschaft stören, dass ist moderne Demokratie. Ich verabscheue dieses verlogene, heuchlerische Pak des Bösen.

 

„Putin unterbindet US Kontrolle russischer Firmen

Klagemauer TV 26.1 15“

Veröffentlicht am 26.01.2015

Aber auch in einem anderen ABTEIL flogen heute die Fetzen, allerdings vor Freude, denn bei den Griechen keimte nach den gestrigen Wahlen große Hoffnung auf. Die Griechen hatten trotz aller Unkenrufe, Mahnungen und Warnungen sich nicht beeindrucken lassen und Alexis Tsipras zum neuen Anführer gewählt. Der hatte versprochen, mit den VERBRECHERN zu verhandeln, damit diese zur Einsicht kamen, und endlich Vernunft annahmen. Doch diesen Hoffnungen würde wohl bald schon eine große Ernüchterung folgen, befürchtete MONALISA. IHRER Einschätzung nach, war Verhandeln in diesem Fall vergebene Liebesmüh und Zeitverschwendung. Wenn es nach IHR gegangen wäre, dann hätten die Griechen sich gar nicht erst an diesen letzten Wagen angekettet und auch jetzt konnte SIE den Griechen nur empfehlen, zum HAMMER zu greifen und die KETTEN endlich zu zerschlagen. Auch den anderen Wagen, die immer noch an diesen rückwärtsgewandten KOPF gekettet waren, konnte SIE nur Mut machen, sich mit vereinten Kräften zu befreien. Denn, eines war unabwendbar, der LETZTE WAGEN würde die BESSERE WELT nie erreichen können. Und das lag nicht an der GÖTTIN, SIE wäre ja noch bereit gewesen. Aber wenn SATAN einmal abgekuppelt hatte, dann konnte SIE daran nichts mehr ändern. IHRE Kenntnisse, was die Technik des ZUGES anging, hielten sich nun mal in Grenzen und wie man zwei ZÜGE miteinander verband, davon hatte SIE wirklich keine Ahnung.

 „Mr. DAX“ Dirk Müller bei IM ZENTRUM

Griechenlands Wahl, Europas Qual“

Veröffentlicht am 26.01.2015

Griechenland wählt ein neues Parlament – und ganz Europa fragt sich: Was passiert, wenn sich die Umfragen bewahrheiten und das Linksbündnis Syriza künftig regiert? Dessen Anführer Alexis Tsipras will nämlich einen Schuldenschnitt und könnte damit die Eurozone ziemlich unter Druck setzen. Und das in einer Zeit, in der die Wirtschaft in Europa nicht vom Fleck kommt, sodass die Europäische Zentralbank den Markt mit mehr als einer Billion Euro über Anleihenkäufe wieder in Schwung bringen will. Bringt Griechenland Europas Wirtschaft und den Euro neuerlich in schwere Turbulenzen? Kommt ein Austritt Griechenlands aus dem Euro wieder ins Spiel? Wie stabil ist die gemeinsame Europäische Währung? Und kann die Maßnahme der EZB eine Initialzündung für eine neue Wachstumsphase bringen?

„Griechenland: Schallende Ohrfeige

für Brüssel und Merkels-Austeritätspolitik“

Veröffentlicht am 26.01.2015
Mehr auf unserer Webseite: http://www.rtdeutsch.com/10102/headli…

 

„KenFM am Set:

Protest-Aufruf von Reiner Braun

zur Münchner Sicherheitskonferenz / NATO“

Veröffentlicht am 25.01.2015

„Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“

Dieser legendär gewordene Ausspruch stammt von Carl von Clausewitz, einem preußischen General und Militärtheoretiker. Er wurde in der Vergangenheit sowohl als Warnung sowie auch als Empfehlung ausgelegt. Als von Clausewitz diesen Satz formulierte, gab es jedoch noch keine Atomwaffen.

„Die entfesselte Macht des Atoms hat alles verändert, nur nicht unsere Denkweise.“ Sagte Albert Einstein, um so darauf aufmerksam zu machen, dass Krieg als Mittel der Politik im Atomzeitalter eine selbstmörderische Doktrin wäre, da es in einem Atomkrieg keine Gewinner geben kann. Diese Erkenntnis des Nobelpreisträgers für Physik scheint sich bis heute in NATO-Kreisen nicht herumgesprochen zu haben. Für die NATO ist Krieg nicht die Ausnahme, sondern die Regel, und so trifft sie sich auch dieses Jahr auf der MSC, der Münchner Sicherheitskonferenz, um über die Zukunft der Menschheit zu debattieren und zu entscheiden. Wo Sicherheitskonferenz draufsteht, ist Unsicherheit drin, denn die NATO wünscht sich nicht nur, dass der Wehr-Etat aller Mitglieder auf 2% des Bruttoinlandsproduktes angehoben wird, sie plädiert auch für eine umfassende Modernisierung der Atomwaffen auch in Europa, und sie hat sich seit 1989 wider des abgegebenen Versprechens gegenüber Russland um 12 Staaten erweitert.

Wir stehen in Europa nicht unmittelbar vor einem Krieg, wir führen ihn bereits in der Ukraine. Deutschland als drittgrößter Waffenexporteur der Welt ist in München nicht nur Gastgeber, sondern seit dem völkerrechtswidrigen Krieg in Jugoslawien 1999 auch wieder aktiver Kriegsteilnehmer. Kriege muss man strategisch planen, bevor die ersten „friedenssichernden Maßnahmen“ stattfinden können. München ist ein solches Planungstreffen. Was hier hinter verschlossenen Türen von Industrie, Politik und Banken beschlossen wird, verwandelt sich kurze Zeit später in alternativlose Realpolitik.
Reiner Braun kämpft zeit Jahrzehnten an vorderster Front gegen jedwede Form von Krieg und dessen Organisation. KenFM sprach mit ihm konkret über die Ziele der MSC und die am 7. Februar ebenfalls in München stattfindende große Gegendemonstration gegen das Treiben der NATO. http://www.kenfm.de

„Teile und herrsche – Divide et impera!

Deutschland wird gespalten“


Veröffentlicht am 30.12.2014 – Deutschland und Europa stehen vor einem politischen und wirtschaftlichem Abgrund und mittlerweile warnen sogar die Mainstream Medien und führende Regierungspolitiker vor einem Krieg mit Russland. Und doch scheint niemand wirklich ernsthaft dagegen handeln zu wollen. Die Propaganda von Medien und Politik scheint also zu funktionieren. Aber wie funktioniert diese Propaganda und warum und was kann man dagegen tun? Wir versuchen eine Antwort darauf zu geben…Quelle:http://x2t.com/340309

„DER FEHLENDE PART:

Griechen wählen Merkel ab [E 51]“

Live übertragen am 26.01.2015

Andreas Wehr, Politikwissenschaftler, zur Wahl in Griechenland und den möglichen Konsequenzen
Auschwitz-Gedenkfeier die zum Politikum wurde und Interview mit Coco Schumann, einem Holocaust Überlebenden und Jazz-MusikerKiew erklärt Ausnahmezustand für die Regionen Donezk und Lugansk
Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

„Was die Lügenmedien noch nie gezeigt haben“

Veröffentlicht am 11.05.2014

Peter Aebi vor 6 Monaten DIE WELT IST KRANK GEWORDEN. Der Virus gleicht der schwarzen Pest. Die Ursache kommt von grössenwahnsinnigen Monster die sich Weltelite nennen. Sie saugen die Welt aus und wollen sie beherrschen

Ronny Steinert vor 4 Monaten LEUTE STEHT AUF UND WEHRT EUCH

Fortsetzung folgt!

monalisatv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *