Monalisa TV – Backt kleine Brötchen! – 11.August 2015

Dafür aber ganz, ganz Viele!

Die SONNENGÖTTIN saß in IHREM BETT und zog an IHREM JOINT. Was waren dies nur für außergewöhnliche Zeiten, in die SIE hier hinein geraten war. Einfach ALLES BÖSE löste sich tatsächlich Schritt für Schritt in WOHLGEFALLEN auf. Erst hatten natürlich mal wieder alle „rumgemerkelt“, aber jetzt schien der NAGEL im KOPF endlich zu wirken. GUMMI-PUNKTE? Warum eigentlich nicht? Ob bedrucktes Papier, oder wie ebenfalls angedacht, ein BIT in einem Computer, warum dann nicht auch GUMMI-PUNKTE? Und Mr. ATON kratzte sich am KOPF. Wogegen stemmte er sich da nur die ganze Zeit? Ihm konnte es doch schnurz sein, welches ZAHLUNGSMITTEL die Menschen verwendeten, wichtig war doch am Ende nur, dass ER auf dem GOLD sitzen durfte.

Und MONALISA reichte Mr. ATON IHREN JOINT … „Und, was sagen Sie? Ist doch ne gute LÖSUNG, Sie bekommen das GOLD und ich mache das mit den PUNKTEN. Wissen Sie, GOLD wird meines Erachtens völlig überschätzt, aber wenn Sie dafür eine Verwendung haben, dann können WIR ALLE doch zufrieden sein. Ich brauche kein GOLD…“

„Liebste GÖTTIN, SIE wissen nicht, was ich mir dafür alles kaufen kann und ich rede hier nicht von irgendwelchen materiellen Gütern. Geld interessiert mich im Grunde schon lange nicht mehr…Geld ist tatsächlich nicht ALLES auf der WELT.“

„Verraten Sie mir, was Sie mit dem ganzen GOLD vorhaben, Mr. ATON?“

„Ja, dass wüssten Sie wohl gerne, aber das bleibt mein Geheimnis, Verehrteste.“

„Wenn Sie es nicht verraten wollen, bitte, ich habe nichts dagegen. Meine STUDENTEN werden erfreut sein, wenn es noch etwas heraus zu finden gibt, jetzt, wo erst mal die DUMME KUH vom EIS ist.“

„Ich habe es von Anfang an gewusst, dass mit dem „niedlich, aber dumm“, das war ein Fehler. Das hat SIE gekränkt und herausgefordert.“

„Das stimmt. Ich fand es außerdem ziemlich eingebildet und auch oberflächlich. Nur weil ich noch ein junges Mädchen war? Einem Jungen hätte man so etwas bestimmt nicht gesagt. Und dabei fuchtelte der TYP auch noch mit einem WEIßEN TUCH vor meiner NASE…“

„Das tue ich im Grunde jetzt auch,“ sagte Mr. ATON. „Ich erbitte IHRE GNADE.“

„Die sollen Sie haben, wenn Sie mir helfen KLEINE BRÖTCHEN zu backen.“

„Oh, wenn es weiter nichts ist! Kleine Brötchen, dass wollte ich IHNEN immer schon vorschlagen.“ Und Mr. ATON konnte es kaum glauben, dass er seine FORDERUNG so leicht erfüllt bekommen sollte. Und das GOLD blieb in SEINEM BESITZ!!! Ja, er durfte tatsächlich ALLES behalten, er musste nur zusehen, wie er es über den ABGRUND bekam. Hach … das war doch wirklich viel, viel leichter gewesen, als sein letzter Besuch beim Zahnarzt… und was echt cool war, er fühlte sich endlich mal wieder so richtig high. Dieses ZAUBERKRAUT war wirklich erstaunlich, es beruhigte, es entspannte, aber der GEIST wurde hellwach. Ob die SONNENGÖTTIN ihm davon vielleicht etwas verkaufte? Er fragte SIE gerade heraus, denn ihm war klar, dass SIE sowieso in SEINEN KOPF schauen konnte.

„Ich schenke Ihnen gerne etwas, jedoch besonders viel habe ich nicht … bis WIR diese HEILPFLANZE wieder an jedem WEGRAND finden, das wird noch etwas dauern, aber wenn WIR über den ersten BERG sind, dann verändert sich auch die LANDSCHAFT und eventuell finden WIR dort noch ein paar ganz alte ARTEN …“

„T’ja, der BERG … hm … die LIEBE soll solche Brocken ja verschieben können.“

„Oh ja, die LIEBE ist eine mächtige KRAFT … doch solche Berge da, also, da hilft ein HERZ allein nicht. Da müssen ALLE mit ran.“
Mr. ATON zog erneut an dem JOINT, und fragte die SONNENGÖTTIN: „Und wie stellen SIE sich das mit den BRÖTCHEN jetzt genau vor? SIE wollen doch wirklich nicht in ZUKUNFT mit BRÖTCHEN bezahlen, oder?“

Die GÖTTIN schmunzelte und sagte: „Ein Bäcker wäre sicher nicht abgeneigt, aber nein, natürlich renne ich nicht mit Weizenbrötchen in ein Schuhgeschäft. Das wäre dann wirklich wieder tiefstes Mittelalter, da haben Sie recht, aber, wenn sie aus GUMMI sind, warum nicht? Das ist haltbarer und die könnten auch ganz klein sein. Und auf der Unterseite bekommen die Dinger einen Stempel.“

„Das ist doch KINDERKRAM, damit können SIE vielleicht an einem PUPPENLADEN etwas bezahlen. Nur, das ist dann auch aus PAPPE.“

„SAMMLER interessieren sich sicher dafür. SCHLÜMPFE werden ja auch gehortet und der eine oder andere sogar teuer versteigert.“

„Aber die Brötchen sind doch alle gleich.“

„Bis auf den Stempel.“

„Und was für ein Stempel wird es sein? Ein Adler?“

„Kommt drauf an. Jeder kann sich seine BRÖTCHEN selber bestempeln. Ich würde vielleicht einfach ein M und eine Nummer drauf machen. Oder eine kleine Hummel, oder eine KRONE mit 5 Zacken.“

„Hm … und ich? Dürfte ich auch solche BRÖTCHEN backen?“

„Na klar, die Frage ist nur, ob jemand IHNEN diese BRÖTCHEN auch abnimmt. Aber Sie haben sicher ganz viele tolle neue Ideen für die ZUKUNFT ihres Reiches, und es gibt ja auch tatsächlich noch so einiges zu tun, bis WIR in einem PARADIES leben können. Ich weiß ja nicht, ob Sie wirklich gut informiert sind, aber die ERDE ist schon fast geneigt umzukippen. Ich meine, der MÜLL muss unbedingt wieder aus dem MEER heraus.“ SIE zog an IHREM JOINT. „Kennen Sie eigentlich die SENDUNG mit der MAUS?“

Mr. ATON grinste: „Klar kenne ich die! Gute KINDERSENDUNGEN begeistern mich. Als Bub kannte ich so etwas ja gar nicht …“

„Na wie gut, dann wissen Sie ja, man lernt wirklich nie aus…“

 

Monalisa International

Veröffentlicht am 21.05.2014

Ein wichtiges Video, dass Sie unbedingt gesehen haben sollten, wenn auch Sie sich fragen, wie wir möglichst schnell und grundlegend die Probleme des Klimawandels, Pik-Oil, Müllentsorgung und so weiter lösen können. Mehr Infos unter www.monalisa.land … Zudem eine Einladung mal wieder zu mir ins Bad zu kommen um mir Gesellschaft zu leisten. Ich werde Ihnen dann mal genauer erklären, warum Sie immer noch mit Öl heizen und Benzin tanken müssen, statt schon seit vielen Jahren wie selbstverständlich mit einem Bombini durch das Universum zu reisen. Denn das Bombini ist nicht allein meine Erfindung, im Gegenteil, Tesla aber auch Thomas Taunsend Braun haben schon vor fast 100 Jahren die entscheidenden Entdeckungen gemacht. Wären ihre Ideen und Erkenntnisse konsequent weiterentwickelt worden, dann wäre mein Bombini schon lange ein alter Hut. Lassen Sie nicht zu, dass noch mal 100 Jahre vergehen, bis zumindest Ihre Enkel Energie praktisch kostenfrei aus dem Vakuum beziehen können. Viel Spaß! – Und,veröffentlicht am 22.05.2014 Zweiter Teil eines sehr wichtigen Videos zum Thema: Wie machen wir aus Scheiße Gold? Mehr dazu unter:

MONALISA.LAND – Videos

http://www.monalisa.land/?page_id=22

„Mary Bauermeister: Gold–Rot–Schwarz –

die deutsche Flagge vom Kopf auf die Füße gestellt“

gelöscht…

Veröffentlicht am 05.08.2015

Mary Bauermeister im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die deutsche Künstlerin Mary Bauermeister war Mitbegründerin der neuen deutschen Kunstrichtung „Fluxus“. Schon als 19-jährige hatte Mary den Mut, als freie Künstlerin eigene Wege zu gehen. In ihrem Atelier traf sich alles, was in der Avantgarde (später) Rang und Namen hatte. Sie hielt nicht nur eine ganz eigenwilligen „Salon“, sondern war selber eine später hoch angesehene und geschätzte Künstlerin. Der Durchbruch kam für sie allerdings erst, nachdem sie in New York Erfolg hatte.

„MILITÄR+ WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

AUGUST 2015+ ANHANG“

Veröffentlicht am 09.08.2015

Weitere interessante Informationen (+ FLYER, BÜCHER, SONDER-DRUCKE ÜBER WETTERKONTROLLE, ATOMGEFAHREN INCL. URAN-MUNITION, AUFKLEBER, DOPPEL-DVD) finden Sie auf: http://www.chemtrail.de/

fredmegaherz vor 10 Stunden na das kann ja noch heiter werden …echt perfide

Jean Pierre vor 8 Stunden es wird KRIEG gegen uns geführt, „unsere politiker“ arbeiten an unserer Vernichtung ! Wenn irgend jemanden einen ca 35 Fuß langen Segelboot zu verschenken hat, bitte bei mir melden, denn damit will ich meine Familie von hier weg bringen !!!

Tino SchneiderMV vor 4 Stunden …SCHAFFEN DIE GEGEN DEN WILLEN DER BEVÖLKERUNG DIE „DEUTSCHE “ STAATSBÜRGERSCHAFT AB,…DIE ES JETZT SCHON NICHT GIBT,…( WIR SIND ALLE STAATENLOS…) WIRD ES ZEIT, LEUTE, WIE CLAUDIA ROTH,SPD,CDU USW: FUTZIS VOR GERICHT ZU STELLEN UND FÜR VIELE JAHRE EIN ZU SPERREN…mfG:

edmundusrex vor 7 Stunden Der Irrsinn wächst – Weh dem, der Irrsinn in sich trägt. Mögen die kommenden Zeiten nicht härter werden als wir ertragen können. Ich wünsche uns Allen das Beste.

JVGBlog vor 12 Stunden Flüchtlingswellen nach Europa. Man benutzt Menschen als Waffen! Und Massen von Menschen als Massenvernichtungswaffen! Europa steht am Scheideweg.
Mr. ATON war immer noch etwas bekifft, als er sich am SCHEIDE-WEG von der SONNENGÖTTIN verabschiedete. Er wunderte sich, dass er so leicht davon gekommen war, und reichte IHR SEINE HAND: „Ich danke IHNEN, SIE sind eine weise Frau und wissen wie man einen dummen Mann um die Finder wickelt.“

„Heißt dass, Sie kommen zu mir in die BACKSTUBE und helfen mir beim HEFETEIG?“

„Versprochen ist versprochen, ich werde da sein.“

„Ich freue mich schon darauf.“ Und die GÖTTIN entließ den KÖNIG der ALTEN WELT in sein NEUES REFUGIUM. Denn, ja, MONALISA hatte ihm ein PLÄTZCHEN in der BESSEREN WELT gesichert. Und ja, das GOLD durfte er auch behalten, obwohl SIE wusste, dass das Meiste davon gestohlen war. Nur, was sollte SIE damit? SIE wollte in IHREM REICH keine GOLDMÜNZEN prägen, SIE würde sich mit PUR-BACKWAREN begnügen. Dafür benötigte SIE weder sein ÖL noch sein GOLD. Was SIE dafür brauchte, das schenkte IHR MUTTER NATUR im Überfluss, einzig etwas frische Hefe musste SIE noch besorgen, denn SIE war sich nicht sicher, ob IHRE ALTE HEFE noch gut war. Ach HEFE … da habe ich ja bislang immer gerne einen Bogen drum gemacht … nur es war schon AUGUST und die ZWETSCHKEN würden bald reif sein. Und, die GÖTTIN liebte nun mal PFLAUMENKUCHEN.
Mr. ATON ging durch die ABSPERRUNG, die er hatte errichten lassen, denn er wollte seine PARZELLE nicht mit den nun überall herum vagabundierenden FLÜCHTLINGEN teilen. Wo die plötzlich überall herkamen? Nun, dieser FAULE HUND hatte sich doch tatsächlich bequemt und eine HOLZBRÜCKE zusammen gezimmert, damit die Menschen über den ABGRUND auf die BESSERE SEITE gelangen konnten. Natürlich wollte man nicht, dass all diese Leute zu MONALISA strömten, um dort IHR MONALISALAND zu beleben, im Gegenteil, überall gab es DANK seiner fleißigen MITARBEITER nun hohe Zäune, die genau dies verhindern sollten. Außerdem war es strikt verboten, auch nur den Namen der SONNENGÖTTIN zu erwähnen und natürlich würde IHR PROGRAMM auch nicht öffentlich gesendet und diskutiert.

Mr. ATON hatte gedacht, das die GÖTTIN sich darüber beschweren würde, doch dem war überhaupt nicht so. Im Gegenteil, er hatte sogar den Eindruck, dass Sie gar nichts dagegen hatte. Auch den Menschen, die man von IHR weg gelockt hatte, weinte SIE offenbar keine Träne nach. Komisch, wie wollte die GÖTTIN so isoliert nur die MACHT übernehmen? Über wen würde SIE herrschen können, wenn keiner SIE kannte, hatte er SIE gefragt, und SIE hatte nur gelacht und geantwortet: „Ja, glauben Sie denn wirklich, dass es nötig ist, den REGISSEUR zu kennen, wenn Sie sich ein SCHAUSPIEL ansehen? Das war doch im Grunde noch nie so. Nur die SCHAUSPIELER, die sollten natürlich nicht nur das DREHBUCH gut studieren, sondern selbstverständlich auch den ANWEISUNGEN des Regisseurs gut zuhören und seine Ratschläge befolgen.“

„Ja, aber wer wird dies tun können, wenn er nicht IHR PROGRAMM empfangen kann?“

„Ach, da mache ich mir gar keine Sorgen mehr drum…“ hatte SIE geantwortet.

„Wie Medien Krieg machen.

Marko Jošilo und Eva Herman im Interview bei Michael Vogt“

Veröffentlicht am 09.08.2015

Mehr zum Thema und Link zum Buch:
http://www.wissensmanufaktur.net/wie-…

Eva Herman und Marko Jošilo im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Im Film „Wag the Dog“ aus dem Jahr 1997 inszeniert der US-Amerikanische Präsident mit Hilfe von Filmproduzenten und Medien einen fiktiven Krieg, um im Präsidentschaftswahlkampf von persönlichen Problemen abzulenken. Mag dieses spezielle Szenario zwar fiktiv sein, so ist es die generelle Vorgehensweise aber keineswegs… Aktuelle Umfragen belegen die Erfolge solcher Arbeit. Das Vertrauen in die Mainstreammedien ist bei der Bevölkerung in den letzten Jahren massiv gesunken. Die Menschen lassen sich nicht länger belügen und nehmen die Propaganda kaum noch ernst, und sie artikulieren das in einem immer deutlicheren und heftigen „Shitstorm“ auf den Mainstreamseiten dann, wenn ein Artikel oder ein TV-Bericht als besonders verlogen oder als reine NATO-Propaganda oder Auftragsarbeit des Finanzsystems empfunden wird.

Zacharias Zeh vor 12 Stunden 40:42 Ich verstehe Ihre Müdigkeit gut, Frau Herman. Täglich erlebe ich es in Gesprächen an der Uni, mit sogenanntem akademischem Publikum, der geistige Elite des neuen Deutschlands. Vorhang zu, Sisyphus braucht eine Pause. Wünsche ich mir oft. Gefährlich scheint, eine stoische und zynische Pseudo-Souveränität zu simulieren. Wie Peter Maffay im Interview der SZ vor 2 Tagen sagte : Erdgeschichtlich gesehen – alles nur peanuts. Ich sage immer : wenn Sie nur 7 oder 8 statt der 26 Buchstaben kennen, ist es nahezu aussichtslos, Ihnen die Vernetzungen, die Medienlügereien, die Konstrukte bei der Interpretation der Wirklichkeit zu veranschaulichen, plausibel zu machen. Viele fürchten, vor dem Nichts zu stehen (beruflich, finanziell ), wenn sie die Schleusen für unbequeme Fakten öffnen. Haben Angst vor dem Kollaps ihres mühsam konditionierten Selbstwertgefühls. So wie Überlebende im Jahr 1945, als sie sich „um ihr Leben betrogen sahen.“ Meine Hochachtung, Frau Herman, ich freue mich, daß es Menschen gibt wie Sie, die anderen dienen. Als Leuchtturm.

Zacharias Zeh vor 10 Stunden Schlafschafe, Politikdarsteller und – darstellerinnen, die Hintertanen ( die im Hintergrund die Fäden ziehen, die wirklichen Weichensteller ), die schleimigen Neusprech – Manager, Medienschaffende genannt und wir, die wir uns stemmen gegen skrupellose Glücksvernichter. „Neusprech“ bezeichnet die vorgeschriebene Sprache.  Das Ziel dieser Sprachpolitik ist es, die Anzahl und das Bedeutungsspektrum der Wörter zu verringern, um die Kommunikation in enge, kontrollierte Bahnen zu lenken. Damit sollen Gedankenverbrechen unmöglich werden. Durch Sprachregelung soll die Bevölkerung so manipuliert werden, dass sie nicht mehr an Widerstand denken kann, weil ihr die Wörter dazu fehlen. Frustrierend zuschauen zu müssen, wie die westliche Gesellschaft sich immer mehr in eine bösartige Tyrannei verwandelt, wo Schritt für Schritt die Freiheiten weggenommen werden. Da ich schon länger auf diesem Planeten bin, kann ich vergleichen wie es früher mal war. Ich kann mich noch erinnern, wie man zum Beispiel in ein Flugzeug eingestiegen ist wie in einen Zug, ohne Gepäckkontrolle und ohne Leibesvisitation, ohne sich entkleiden zu müssen, ohne Polizisten in Kampfmontur, die in der Abflughalle mit Maschinenpistolen herumlaufen und jeden als potenziellen Terroristen betrachten. Schreibt Freeman in seinem Blog Schall und Rauch.

SuperMagicman74 vor 10 Stunden Frau Herman, Sie werden nicht müde….�� Ich habe auch die Wahrheitspille geschluckt, und die hält uns alle Wach! Vielen Dank euch allen! Ganz liebe Grüße!

Benedetto ausGE vor 9 Stunden (bearbeitet) Frau Herman, Sie sind mit Gold nicht aufzuwiegen ! Einen großen Dank auch an Marko Jošilo !

hyphen point vor 4 Stunden Schade, dass sie damals gechasst wurde – intelligente Diskutantin.

 

Fortsetzung folgt!

monalisatv

19 Comments

  1. Hi! I know this is kinda off topic however , I’d figured I’d ask.
    Would you be interested in trading links or maybe guest writing a blog
    post or vice-versa? My website goes over a lot of
    the same topics as yours and I blieve wwe could greatly
    benefit from each other. If you might be interested feel free to send me an email.
    I look forward to hearing from you! Great blog by the way!

  2. Hello! This is my first comment here so I just wanted to give a quick shout out and
    tell you I truly enjoy reading your articles. Can you recommend any
    other blogs/websites/forums that go over the same subjects?
    Thank you so much!

  3. I truly love your website.. Great colors & theme.
    Did you make this website yourself? Please
    reply back as I’m trying to create my own blog
    and would love to find out where you got this from or exactly what the theme is
    called. Cheers!

  4. When I originally commented I clicked the „Notify me when new comments are added“ checkbox
    and now each time a comment is added I get three
    emails with the same comment. Is there any way you can remove
    people from that service? Cheers!

  5. Hi, I truly do think it is a great site. I stumbledupon it 😉 I am going to revisit once again since I bookmarked it.
    Money and freedom is the greatest method to change, may you be rich and then guide
    other people.

  6. One study of methadone people at 29 various areas in New
    York City reported that 40 % of individuals reported being stopped
    and even frisked by police outside their clinic website and
    also 70 % reported witnessing police harassment of an additional
    individual outside a methadone facility.

  7. Pingback: URL
  8. Pingback: friv-juegos
  9. Pingback: digitürk
  10. Pingback: houston texas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *