Monalisa TV – Der PALM(END)SONNTAG und der BL(M)UTMOND

Veröffentlicht am 14.07.2014

Wenn Sie mehr über Satan, Monalisa und den lieben Gott erfahren wollen, dann kommen Sie zu mir ins MONALISALAND. Sie finden es unter – www.monalisa.land – Sie sind ganz herzlich Willkommen sich dort auch über einige andere sehr wichtigen Fragen aufklären zu lassen. Insbesondere die große Frage, was WIR ALLE dazu beitragen können, damit aus Mutter Erde endlich das von der Menschheit so gewünschte Paradies auf Erden wird…

„Irrtümlich begraben!

Königstochter stirbt qualvollen Erstickungstod“

Über Jahrhunderte hinweg galt der tragische Tod der Tochter von Sachsens-Fürst Friedrich August I. als düsteres Familiengeheimnis. Nun kam heraus, dass die Königstochter lebendig begraben wurde. Wie konnte das passieren?…

1725 wurde die 17-jährige Augusta Constantia mit dem 27 Jahre älteren Oberkammerherrn Minister Heinrich Friedrich von Friesen vermählt. Laut „Bild“-Informationen schenkte sie ihrem Gemahl zwei Söhne bevor sie 1728 schwer erkrankte. … Nach einer Pocken-Erkrankung und Ohnmacht stellte man am 3. Februar 1728 ihren Tod fest – offensichtlich irrtümlich. So fand Leubert folgende Notiz, die eindeutig beweist, dass die junge Frau zum Zeitpunkt ihrer Beerdigung noch gelebt haben muss: „Abends nach feierlicher Beerdigung wollte der Kirchendiener die Gruft vor dem Altar schließen. Da hörte er gruselige Kratzgeräusche aus ihrem Sarg. Gottesfurcht hielt ihn davon ab, diesen gleich zu öffnen.“Wie „Bild“ weiter schreibt, folgte mit dem Öffnen des Sarges der Schock: Die Königstochter lag mit weit aufgerissenen Augen und wirrem Haar da. Der Sargdeckel, den die lebendig Begrabene mit Fingernägeln zu öffnen versuchte, voll blutiger Kratzspuren! Ob die Tochter Augusts tatsächlich einen qualvollen Erstickungstod erleiden musste, konnte der Kirchenvorstand von der Kirche Schönfeld „Bild“ zufolge nicht nochmal nachprüfen…. „Die Särge aus Zinn und Kupfer waren in gutem Zustand. Da man den Schlüssel für den Sarg der Tochter Augusts des Starken nicht fand, konnten wir die Kratzspuren nicht selbst prüfen.“, so der Ex-Kirchenvorstand zu „Bild“… http://www.news.de/panorama/855634549/dresden-koenigstochter-lebendig-begraben-das-duestere-geheimnis-der-schoenfelder-schlossgruft/1/

„Nach Absturz: Ehemaliger FlyDubai-Pilot spricht gegenüber RT

über skandalöse Arbeitsbedingungen“

Veröffentlicht am 22.03.2016 –Nachdem am vergangenen Samstag eine FlyDubai-Maschine in der südrussischen Stadt Rostow am Don abgestürzt ist, packt ein ehemaliger Pilot der Fluggesellschaft gegenüber RT nun zu den skandalösen Arbeitsbedingungen des Unternehmens aus und erhebt schwere Vorwürfe. Der ehemalige Pilot sah voraus, dass es einen Unfall geben wird. Aufgrund mangelnder Pausen und überfüllter Dienstpläne sind die Piloten permanent übermüdet. Auch eine Umfrage bei FlyDubai kam zu dem Ergebnis, dass die Mehrzahl der Angestellten ein schweres Unglück erwartete. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

„Syrien: Anti-Assad-Propaganda hinterfragt –  250 000 Tote –

aber wer ist für die Leichenberge wirklich verantwortlich?“

Ein US-Geheimdienstdokument hatte schon vor Jahren enthüllt, dass die US Geheimdienste die Dschihadiosten und Waffen über die Türkei nach Syrien entlang des Euphrat bis hin zum Irak systematisch eingeschleust haben, um einen islamischen Gegenstaat zu gründen und so die Assad-Regierung im Inneren bekämpfen und zerstören zu könne. … Der Westen verbreitete über all die Jahre hinweg die Geschichte von „Assad, der sein eigenes Volk abschlachtet“ und kümmerte sich nicht weiter um die Zehntausenden von ausländischen Söldnern und Terroristen, die nicht selten gerade mit dem Hintergedanken aus Demonstrationen heraus auf Sicherheitskräfte geschossen hatten, dass eine Erwiderung des Feuers möglichst viele Zivilisten treffen und so die Stimmung gegen Assad anheizen sollte. Ein erheblicher Teil des Publikums im Westen hat am Ende auch den naiven Narrativ vom „gewissenlosen Tyrannen Assad“ und den „Freiheitskämpfern“ im IS-Outfit geglaubt. Eine andere Wahl als sich bewaffnet gegen einen von außen gesteuerten Überfall durch brutale Terroristen zu stemmen, hatte die syrische Armee jedoch zu keiner Zeit. Immerhin konnte sie einen erheblichen Teil des Landes halten – zum Glück für Millionen Flüchtlinge, von denen die meisten nicht etwa in die Türkei oder nach Europa, sondern in die Gebiete geflohen sind, die noch von den Regierungstruppen gehalten wurden. Und Assads Truppen werden überall, wo sie von Dschihadisten-Herrschaft  befreit wurden, als  Befreier begrüßt und frenetisch bejubelt  – da muß wohl  in der westlichen Propaganda mächtig was schiefgelaufen sein! http://internetz-zeitung.eu/index.php/3526-anti-assad-propaganda-entlarvt

&

„Medienmanipulation: Seymour Hersh

deckt weitere Syrien-Lügen auf“

Jonathan Cook – In einem zweiten, faszinierenden Essay schreibt Enthüllungsjournalist Seymour Hersh die Geschichte des Sarin-Giftgasangriffs neu, der vergangenen August in Ghuta bei Damaskus stattfand. Wie immer greift Hersh auf Quellen aus den amerikanischen Nachrichtendiensten zu, um aufzuzeigen, was tatsächlich geschah. Das Fazit: Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit war die Türkei für den Angriff verantwortlich. Ankara hoffte, Barack Obama so zum Eingreifen zu zwingen. Der US-Präsident hatte gesagt, bei einem Einsatz von Chemiewaffen wäre eine »rote Linie« überschritten und die USA wären zum Eingreifen gezwungen. Würde die Regierung Baschar al-Assad durch das US-Militär gestürzt, könne man Syrien in einen Satellitenstaat verwandeln, so die Annahme in der Türkei… http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/jonathan-cook/medienmanipulation-seymour-hersh-deckt-weitere-syrien-luegen-auf.html

„Geduldsfaden gerissen:

Putin verweist US-Ratingagenturen des Landes – Medien“

US-amerikanische Ratingagenturen spielen in Russland mit den vom Westen verhängten Sanktionen und verfolgen nur eigene Interessen, weshalb der russische Präsident Wladimir Putin sie angeblich aus Russland rausschmeißen und eine eigene Agentur gründen lassen hat, wie das Nachrichtenportal „Finanzmarktwelt“ mitteilt…„Was macht man, wenn man Wladimir Putin heißt und genervt ist von den Abstufungen amerikanischer Ratingagenturen, die Russland auf „Junk“ gesetzt haben? Man schmeißt sie einfach raus! Erster Schritt: man ändert die Regeln. Zweiter Schritt: man gründet eine eigene Ratingagentur – unter dem Namen ACRA (Analytical Credit Rating Agency)“, schreibt FMW…Zuvor hatte die russische Notenbank die Schaffung einer eigenen Ratingagentur verkündet, die unabhängig von geopolitischen Risiken sein werde. Laut FMW bedeutet das, dass diese Agentur geschaffen wurde, um den russischen statt US-amerikanischen Interessen zu folgen.  Solche US-Agenturen hätten nämlich mit ihrer Bewertungssenkung Russlands der westlichen Sanktionspolitik in die Hände gespielt, was von Moskau als rein politisch motivierte Maßnahme empfunden worden sei… http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160318/308527059/russland-putin-us-ratingagenturen.html

Unter Anderem: Weltnetz.tv präsentiert die öffentliche Veranstaltung »CyberWar: Militarisierung der Netze – Todesstoß für die Netzfreiheit« vom 9. März 2016. Die Bundeswehr wird in den CyberWar geschickt. Militärische Interventionspolitik – für die deutsche Regierung offenbar längst ein normales Instrument der Außenpolitik – wird damit auch ins öffentlich zugängliche Internet und in geschützte Netzwerke hinein verlängert...

&

Ein ewiges KATZ und MAUS-Spiel?

„Der ALTE HUND ist endlich tot,“ sagte die MAUS zur KATZE. „Und für Dich scheint das Ganze hier ja jetzt tatsächlich paradiesisch werden zu können. Nur ich mal wieder, ich bin wie so oft immer noch in GEFAHR…es sei denn, Du würdest zur FEIER des TAGES endlich auch mit mir Deinen FRIEDEN machen…“ versuchte es die kleine MAUS zum X-ten Mal bei der sich in der SONNE räkelnden SAMTPFOTE. Diese hob eine Augenbraue, und schnurrte: „Was hätte ich denn wohl davon, außer einen knurrenden Magen?“

„Überlege doch mal, WIR ALLE könnten uns endlich auch mal entspannen und was das Essen angeht, nun ja, werde doch auch einfach VEGETARIER.

„Wenn WIR KATZEN nicht wären würde IHR UNS doch nur auf der NASE herum springen. Frag mal SATAN, der weiß, dass man sich mit EUCH nur schlaflose Nächte einhandelt, wenn man EUCH gewähren lässt. Nix da, SCHUSTER bleib bei Deinen Leisten, sage ich immer. MUTTER NATUR wusste schon was sie tat, als SIE uns erschaffen hat.“

„Ich denke, das war der Liebe Gott?“

„Du glaubst wohl immer noch an den WEIHNACHTSMANN, was?“ Die KATZE schüttelte sich und spang urplötzlich auf: „Weißt Du, DUMMHEIT tut weh, wenn man nicht aufpasst…“ aber natürlich war die MAUS wie immer schneller und lachte: „Und HOCHMUT kommt vor dem FALL, Du eingebildete KUH!“

„Ich bin kein WIEDERKÄUER, ich bin der LIEBLING der GÖTTER!“

„Was nützt es Dir, die SONNENGÖTTIN hat nun das SAGEN hier!“ Mann-oh-mann…das war aber knapp, dachte die MAUS und entschlüpfte dieser Möchtegern-BESSERWISSERIN um HAARESBREITE.

Doch die KATZE kümmerte es nicht, sie hatte schon gefrühstückt und außerdem wartete sie auf IHRE HOHEIT, denn seit die GÖTTIN ihr zugezwinkert hatte, fühlte sie sich auch ohne einen NACHTISCH wie im SIEBTEN HIMMEL…

Veröffentlicht am 03.03.2016

►Spielinfos: Die mir als World of Tanks Fan bestens bekannte Spieleschmiede Wargaming wagt sich an etwas völlig anderes – ein 4x Spiel der alten Garnitur. Vielmehr ein Remake der Klassischen Master of Orions, quasi in einem Spiel.

Wenn Dir das Video gefallen hat – Like/Abo?! ▼ KLAPP MICH AUS! ▼

„Es war der IS! Attentäter von Istanbul identifiziert“

Szenen nach dem Anschlag in der Istanbuler Einkaufsstraße vom 19.03.2016. (Foto)
Szenen nach dem Anschlag in der Istanbuler Einkaufsstraße vom 19.03.2016. Bild: dpa

Bei dem Selbstmordattentäter von Istanbul handelt es um einen Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat. Der türkische Innenminister Efkan Ala teilte am Sonntag in Ankara mit, der Attentäter sei als Mehmet Ö. identifiziert worden… Der Mann, der sich am Samstag in Istanbuls Einkaufsstraße in die Luft sprengte, stamme aus dem türkischen Gaziantep und unterhielt Kontakte zur Terrormiliz ISlamischer Staat. Der türkische Innenminister bestätigte damit vorherige Medienberichte. Der IS bekannte sich zunächst nicht zu der Tat. Der Selbstmordattentäter hatte am Samstag in der belebten Istanbuler Einkaufsstraße Istiklal vier Menschen mit in den Tod gerissen und nach neuesten Angaben 39 verletzt. Drei der Todesopfer sind Israelis. Das Gesundheitsministerium teilte am Sonntag mit, 15 Verletzte befänden sich noch im Krankenhaus.

IS verübte Anschlag auf deutsche Reisegruppe

Die türkische Regierung macht den IS auch für einen Anschlag auf eine deutsche Reisegruppe im Januar verantwortlich. Damals riss ein Selbstmordattentäter in der Istanbuler Altstadt zwölf Deutsche mit in den Tod… http://www.news.de/politik/855634431/bombenanschlag-in-istanbul-es-war-der-is-attentaeter-von-istanbul-identifiziert/1/?utm

Seehofer nach Türkei-EU-Abkommen:

„Brauchen wieder Recht und Ordnung, statt Zufallsprinzip“

CSU-Chef Horst Seehofer hat die Vereinbarungen zum Flüchtlingspakt der Europäischen Union mit der Türkei kritisiert. „Das ist kein Durchbruch, sondern ein Zwischenschritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen europäischen Lösung“, sagte Seehofer „Bild am Sonntag“…

Angesichts der herben Verluste von CDU und SPD bei den Landtagswahlen sieht Seehofer ohne Kurswechsel die AfD auf dem Weg zur stärksten Partei:… http://www.statusquo-news.de/seehofer-nach-tuerkei-eu-abkommen-brauchen-wieder-recht-und-ordnung-statt-zufallsprinzip/

StatusQuo NEWS – Homepage
http://www.statusquo-news.de/

„Würden die Menschen das Banken- und Geldsystem verstehen, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.”

 

FORTSETZUNG FOLGT!

monalisatv

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *