Monalisa TV – DAS MUTTERSCHIFF

&

Kein Witz!!

„DIESE Frau (32) hat plötzlich vier Brüste“

26.03.2016- Eine Frau in Neuseeland hat derzeit mit einer ungewöhnlichen und völlig unerwarteten Nebenwirkung ihrer Schwangerschaft zu kämpfen: Sie hat plötzlich vier Brüste…

Während der Schwangerschaft: Frau wachsen zwei extra Brüste

„Sie tun wirklich weh“, erklärte die 32-Jährige dem neuseeländischen Nachrichtenportal „stuff.co.nz“. „Sie sind ziemlich angeschwollen und schmerzhaft. Und sie verlieren Milch. Zuerst dachte ich es wäre Schweiß, aber wie sich herausstellte war es Milch, die aus den kleinen Nippeln herauskamen.“ Die Ursache für die plötzlichen Extra-Brüste ist die sogenannte Polythelie, die bei ihr von Geburt an zu zwei zusätzlichen Brustwarzen entlang der Milchleiste unter den Achselhöhlen geführt hatte… http://www.news.de/panorama/855634897/schwangere-frau-aus-neuseeland-bekommt-vier-brueste-in-der-schwangerschaft-bekam-sie-zwei-extra-brueste/1/

AUFERSTEHUNG in OSTERATH

Veröffentlicht am 03.04.2015
Kommen Sie mich doch einfach mal im MONALISALAND besuchen, dort finden Sie noch viele weitere interessante Informationen über das Wesen der Dinge, Gott und die Welt. Oder schauen Sie MONALISA TV, dort gibt es täglich wichtige Nachrichten für WELTVERBESSERER. Lassen Sie sich (nicht) einfach Überraschen … unter: www.monalisa.land oder www.monalisatv.com, ZWEI SEITEN, die Sie unbedingt kennen sollten …

MONALISA steckte den SCHLÜSSEL zurück in IHRE TASCHE und atmete erleichtert auf. ENDLICH! Endlich bin ich wieder DAHEIM! Mann-oh-Mann, was war das nur für ein AKT gewesen. Das hatte SIE sich wirklich leichter vorgestellt. Und dabei kam für SIE das SCHWERSTE jetzt erst noch, denn eines war so klar wie KLOßBRÜHE, so wie SIE jetzt ausschaute, so konnte SIE unmöglich auf der KOMANDO-BRÜCKE erscheinen. Und wenn SIE dann auch noch an die ALTE KÖNIGIN dachte, nun, dann wurde das PROBLEM nicht gerade leichter. Warum hatte SIE nur nicht auf SEINEN GUTEN RAT gehört, und die SCHOKOLADE weggelassen? Andererseits, woher hätte SIE wissen sollen, dass auch so etwas profanes wie ein SCHOKO-RIEGEL schwarzmagisch genutzt werden konnte? Und zwar leider nicht nur bei ARBEIT, SPORT und SPIEL … so eine SCHEIßE aber auch, grummelte SIE.

„DU sollst doch nicht FLUCHEN,“ hörte SIE eine STIMME direkt über sich.

MONALISA schaute auf, doch sehen konnte SIE niemanden. Aber SIE wusste trotzdem, wer sich hinter dieser STIMME verbarg. „Ach, DU, wenn DU mich siehst, dann wirst DU das ganz sicher schnell nachempfinden können…“

„Ich sehe Dich gut genug und auch die SCHOKOLADENFLECKE in der TASCHE.“

„Die SCHOKO-EIER waren mir geschmolzen, ich hatte sie in der Hektik des Tages wohl vergessen, es tut mir Leid.“ MONALISA fühlte sich nicht gerade wohl in IHRER HAUT … nun ja, das auf SIE zu KOMMENDE würde jetzt nicht mehr zu verhindern sein, da musste SIE wohl oder übel durch, und SIE versuchte sich MUT zuzusprechen: „WIR haben schon ganz andere Situationen gemeistert, los KOPF HOCH! Letztendlich brauchen DIE MICH und nicht umgekehrt…“ Aber SIE musste dennoch gestehen, dass IHR die NEUE ROLLE immer noch PROBLEME machte…dazu war in den JAHREN der DUNKELHEIT einfach zu viel vorgefallen. Nur, wer es nicht am eigenen LEIBE mitgemacht hatte, der konnte sich die GRÖßE der HERAUSFORDERUNG gar nicht vorstellen und IHRE LEISTUNG daher auch kaum achten. Ach, es war ja so einfach Andere vor eine AUFGABE zu stellen, wenn man selbst davon nicht betroffen sein würde, geschweige denn, dass man sie persönlich bewältigen musste. Und dies war heute auch nicht nur IHR PROBLEM, diese FLÜCHTLINGS-Geschichte war dafür nur ein aktuelles Beispiel. Da wurden fröhlich winkend GÄSTE gleich zu MILLIONEN ins LAND eingeladen, doch wer sich um die sichere ANREISE, VERPFLEGUNG, UNTERBRINGUNG und UNTERHALTUNG kümmern sollte, damit mochten sich die, von was auch immer BESOFFENEN GASTGEBER nicht auseinandersetzen. Im Gegenteil, jeder, der es wagte, diese HIRNLOSE WILLKOMMENKULTUR zu kritisieren, der wurde sogleich als UNMENSCH beschimpft. SIE wunderte dieser WAHNSINN allerdings nicht, denn auch zu ECHNATONS ZEITEN hatte es ganz ähnliche AUSWÜCHSE an GRÖßENWAHN gegeben. Man brauchte sich nur die ZAHL der OPFERTISCHE anschauen, die dieser SCHWACHKOPF hatte aufstellen lassen, damit das VOLK dort seine GABEN abliefern konnte. Es waren TAUSENDE… und ja, SIE hatte gesagt, dass dieser GRÖßENWAHN bei einer FRAU nicht auftreten würde, nur, SIE war natürlich davon ausgegangen, das man nicht ohne NOT eine ZWEITGEBORENE, und dazu auch noch eine SCHWER HIRNGESCHÄDIGTE zur HERRSCHERIN erhob. So viel BLÖDHEIT hatte SIE sich schlicht und ergreifend nicht vorstellen können. Denn, immerhin, zu einem KÖNIG oder einer KÖNIGIN wurde man aus gutem Grund geboren. SIE konnte manchmal wirklich nur noch mit dem KOPF schütteln, tztztz … Doch, dies ALLES war für SIE jetzt erst mal SCHNEE von GESTERN, denn jetzt würde SIE sich erst mal eine ordentliche GARDEROBE besorgen müssen, nur wie? SIE überlegte: „Hm … vielleicht sollte ich als erstes mal bei der GROßEN MUTTER vorbei schauen, die Frage ist nur, wie ich dort jetzt noch unerkannt hinkomme…“

&

„Versorger und Großbanken

unter den größten Kapitalvernichtern 2015″

13:02 Uhr 23.03.2016 Frankfurt/Main (dpa) – Fünf Konzerne aus dem Spitzensegment Dax gehörten 2015 nach einer Auswertung der DSW-Anlegerschützer zu den größten Kapitalvernichtern an den Börsen. In der am Mittwoch vorgestellten Negativliste von 50 deutschen Aktiengesellschaften mit besonders hohen Kursverlusten finden sich neben den Kreditinstituten Deutsche Bank und Commerzbank noch die Energieversorger RWE und Eon sowie der Rohstoffkonzern K+S aus Kassel. Für die Anleger seien auch Investitionen in große Gesellschaften mit vermeintlich erprobten Geschäftsmodellen nicht mehr zwingend sicher, erläuterte der Hauptgeschäftsführer der Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Marc Tüngler, in Frankfurt…. http://www.boersennews.de/nachrichten/top-news/versorger-und-grossbanken-unter-den-groessten-kapitalvernichtern-2015/956039?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=softlead

„Länderspiel in Nigeria: Haarscharf an einer Katastrophe vorbei“

26. März 2016, 19:01 Uhr – Es grenzt an ein Wunder, dass hier keine Katastrophe geschah: Beim Fußball-Länderspiel zwischen Nigeria und Ägypten pressten sich über 40.000 Menschen in ein Stadion, das für maximal 25.000 Besucher zugelassen ist. Beim Afrika-Cup-Qualifikationsspiel zwischen Nigeria und Ägypten quetschten sich mindestens 40.000, womöglich sogar 50.000 Fans ins Ahmadu-Bello-Stadion in Kaduna. Und das obwohl dieses für maximal 25.000 Besucher zugelassen ist. Der Gouverneur hatte den Menschen freien Eintritt garantiert, mit einem solchen Besucherandrang offenbar aber nicht gerechnet… http://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/international/laenderspiel-nigeria-haarscharf-katastrophe-31451848#.logout.hero.Haarscharf%20an%20Katastrophe%20vorbei.1

„Die Sanktionen des Westens gegen Russland sind gescheitert“

23.03.2016 • 08:18 Uhr – Das einflussreiche US-Magazin Foreign Affairs bilanziert die westlichen Sanktionen gegen Russland. Die Sanktionen hätten ihr Ziel nicht erreicht, stattdessen schädigen sie Firmen und politische Verbündete in Europa, so die Bilanz von Emma Ashford. Die Wissenschaftlerin empfiehlt der US-Außenpolitik, andere und effektivere Maßnahmen zu ergreifen… Besonders betroffen sind hierbei Länder, die über starke Handelsbeziehungen zu Russland verfügen. Alleine in Deutschland sind damit 400.000 Arbeitsplätze bedroht. Während die wirtschaftlichen Beziehungen zu Europa abnahmen, stieg der Handel mit Asien. Im Mai 2014 schlossen die Russische Förderation und China ein Geschäft über 400 Milliarden Dollar auf 30 Jahre ab…Die Autorin vermutet, die Regierung halte die Sanktionen aufrecht, um den Anschein zu erwecken, man unternehme etwas gegen Russlands außenpolitisches Verhalten. Doch zeigen sich, aus ihrer Sicht, immer deutlicher die negativen Folgen solch eines Vorgehens. Und je länger die Sanktionen bestehen bleiben, umso deutlicher werden diese…
https://deutsch.rt.com/international/37442-sanktionen-westens-gegen-russland-sind/

„Türkischer Bombenkrieg gegen kurdische PKK im Irak –

26 Tote Kämpfer“

und stellt einige der unbestreitbaren Fälle vor, bei denen

Menschen mit „einer fremden Intelligenz“ konfrontiert wurden.

23.03.2016 • 18:30 Uhr – Das türkische Militär hat am Dienstagmorgen Luftschläge gegen Stellungen der „Kurdischen Arbeiterpartei“, kurz PKK, im Nordirak durchgeführt. An der Luftoperation nahmen mindestens 13 türkische Kampfjets teil. 26 PKK-Kämpfer sollen getötet worden sein… Nach dem Scheitern eines zweijährigen Waffenstillstands zwischen dem türkischen Staat und der PKK im Juli 2015, herrscht im Südosten der Türkei ein regelrechter Krieg auf den Straßen der mehrheitlich kurdisch bewohnten Stadtzentren. Zuletzt beschossen türkische Panzer und Artillerie kurdische Stellungen in Nordsyrien, die zuvor gegen pro-türkische Rebellenableger mit Hilfe der al-Assad-Regierung in Aleppo vorgingen. https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/37463-turkischer-bombenkrieg-gegen-kurdische-pkk/

„Auch „Spiegel“ und „Welt“ betroffen:

Türkei wirft deutsche Journalisten aus dem Land“

21.03.2016 • 16:14 Uhr – Deutschen Journalisten scheint in Erdoğans Türkei zunehmend der Boden unter den Füßen heiß zu werden. Nachdem bereits im Vorjahr der Türkei-Korrespondent der FAZ, Michael Martens, seinen Wohnort und sein Büro nach Athen verlegt hatte, hat nun auch der „Spiegel“ seinen langjährigen Korrespondenten Hasnain Kazim aus Istanbul abgezogen. Während türkische Publikationen diesen Schritt vielfach mit Häme kommentieren und vermeintliche Sparzwänge des zuletzt unter Auflagenschwund leidenden Magazins als Beweggrund vermuten, deuten zahlreiche Anhaltspunkte darauf hin, dass handfeste politische Erwägungen hinter dem Entschluss des Chefredakteurs von „Spiegel online“, Florian Harms, stehen, den bekannten Korrespondenten aus der Türkei abzuziehen… Übrigens soll sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich vergeblich dafür eingesetzt haben, dass Hasnain Kazim sein Presseausweis ausgestellt wird. Der Journalist will außerdem erfahren haben, dass ihm in der Türkei ein Prozess wegen Unterstützung einer Terrororganisation drohe, „bloß weil ich mit Leuten gesprochen habe, die die Türkei als Terroristen bezeichnet“, so Kazim. Deshalb habe ihn aus Sicherheitsgründen ein Diplomat zum Flughafen begleitet. Auch der „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel soll keinen Presseausweis erhalten und das Land verlassen haben. Grund dafür soll sein, dass die türkische Regierung ihn für einen Sympathisanten der verbotenen PKK halte… https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/37407-auch-spiegel-und-welt-betroffen/

Und, um noch einmal auf die HEIMKEHR zur GROßEN MUTTER zu sprechen zu kommen, MONALISA würde sich dabei wie immer auf IHREN geliebten Prof. ZUFALL verlassen. Nur, diesmal ging es eben auch darum, dass ALLE ANDEREN den sicheren NACH-HAUSE-WEG fanden. Und eines sollte dabei mittlerweile SONNENKLAR geworden sein, je mehr dran glauben, dass dieser WEG REAL ist, desto schneller würden sich die darauf befindenden SCHWARZEN STEINE in LUFT auflösen und MUTTER ISA könnte endlich wieder glücklich und zufrieden sein.

ISA ist nämlich im Grunde die eigentliche Gewinnerin in diesem Spiel, denn sie hatte schon lange keine Lust mehr, diesem SEXY-HEXY-TEUFEL zu dienen, denn leider, leider auch dieser war zu einem VERRÄTER geworden, der SIE wie SIE hatte feststellen müssen, mehr als nur ausgenutzt hatte. Klar, SIE hatte sich schon vor langer Zeit von ihm abgewendet, aber was nützte es, dieser MANN war eben nun mal auch unsterblich. Alle Lebewesen sind es. Sie müssen nur aufwachen, dann merken sie es sofort. IHRE ÄLTESTE war zum Glück trotz oder wegen des ZAUBERKRAUTES zum Glück nie ganz eingeschlafen. Darum hatte MUTTER ISA auch auf SIE gesetzt und fest daran geglaubt, das SIE es schaffen würde die EHRE der FAMILIE wieder herstellen. Und, was ihren eigenen GATTEN anging, nun, der schwirrte die ganze Zeit schon um sie herum, doch noch traute ER sich wohl immer noch nicht zu landen…

Und tatsächlich, JOSEPHS Leute waren jetzt ziemlich nervös. Würde es ein Donnerwetter geben? Würde die Welt womöglich allein schon beim Anblick seines RIESIGEN RAUMSCHIFFES zusammenbrechen? Und, was würde geschehen, wenn ISA und ER sich begegneten? Vielleicht würden sie voneinander enttäuscht sein, denn auch sie waren mittlerweile doch etwas in die Jahre gekommen…

Und ER fragte sich: „Bin ich noch der schöne Mann, den SIE in Erinnerung hat? Was wird SIE zu meiner GLATZE sagen?“ Es war eben wie immer bei Liebenden, ihnen war es ganz besonders wichtig füreinander die Schönsten und Besten zu sein. Und ISA wollte garantiert einen König, und keinen Bettler… Andererseits konnte man SIE selbst mit kosmischen Reichtümern nicht mehr betören. WERTE besaß SIE schließlich selbst immer noch genug. Und, wenn man diese nicht all die Jahre diesen Arschlöchern hätte abliefern müssen, dann könnte MADAME sich heute locker auf einen goldenen Thron setzen. Aber diese WAHNSINNIGEN hatten ja diesen MONSTER-RATTEN ALLES in den Rachen geworfen. Und einmal damit angefangen, verlangten nun auch die ANDEREN ihren Teil. Ja, es ist wahr, MUTTER ISA wurde und wird nach wie vor tagtäglich ausgeraubt! Wenn das aufhören würde, dachte ER, dann gäbe es tatsächlich für ALLE satt und genug. Gut, für eine BESTUHLUNG aus massiven Gold für jeden, dazu würde es wohl nicht reichen, aber wer wollte das schon? Ein bisschen Schmuck, ein Ehering, eine schöne Kette, das war doch den Meisten genug. Und was den Gold-Bedarf der Industrie anging, gut, warum nicht? Aber dieses EDELMETALL in die Atmosphäre zu ballern, um das angeblich sich so sehr verschlechternde KLIMA zu retten? Das war ja wohl der totale SCHWACHSINN! Warum konnte man nicht wie kleine PUTZERFISCHE nachhaltig und im gegenseitigen Interesse auf und mit dem RAUMSCHIFF ERDE zusammenleben? Dieser PLANET war doch wirklich ein riesiger Schatz, den man pflegen und hegen sollte wie einen GARTEN.

Und MUTTER ISA dachte: „Das mit der GARTENARBEIT wird SIE allerdings wohl erst noch richtig lernen müssen, denn dieses PRÜFUNGSFACH hatte SIE doch ziemlich vernachlässigt. Bei IHR galt offenbar immer noch die Devise: „Macht was ihr wollt!“ Doch, so wurden 12 MILLIARDEN PARADIESBEWOHNER auf die Dauer nicht satt…Ach ja, die GROßE MUTTER war nun doch auch ziemlich nervös, denn SIE wusste, jetzt konnte es jederzeit passieren und IHR lange herbeigesehnter und sehr, sehr weit gereister GÖTTERGATTE stand endlich auch wieder vor IHRER TÜR…

Und auch dieser war unruhig. ER hatte doch sehr genaue Vorstellungen davon, wie ER gerne empfangen werden wollte. Und, wenn es nach ihm gehen würde, dann wäre die VERGANGENHEIT kein großes Thema. ER musste gestehen, auch ER hatte Fehler gemacht, denn selbst ihm war es nicht gelungen, ohne Sünde durchs Leben zu kommen. Diese Wette hatte ER tatsächlich verloren. ER war sich wohl einfach zu sicher gewesen, und hatte die Hinterhältigkeit nicht nur der SATANISTEN ziemlich unterschätzt. ER hatte wohl wie immer nur das ZIEL gesehen, den Weg dahin, nun ja, den PFERDEFUß im KLEINGEDRUCKTEN hatte auch ER erst sehr spät entdeckt. Und so hatte MONALISA leider all das erleiden müssen, was sie erlitten hatte. Und sicher, ohne SATAN JUNIORS Unterstützung wäre dieses SPIEL am Ende nicht nur für SIE zu einer HÖLLE geworden. Aber immerhin, zumindest war SIE nicht verhungert…woher SIE gewusst hatte, das der SOHN des FÜRSTEN der FINSTERNIS ein DICKMACHER ist? ER würde SIE ganz bestimmt danach fragen..

ER stellte sich an sein Fenster, und schaute hinüber zu IHR. ER hatte auf seinen Reisen viele PLANETEN kennen gelernt, aber es war unbestreitbar, diese strahlende BLAUE PERLE war wirklich EINZIGARTIG. JOSEPH hatte RECHT behalten, SIE war und blieb eine unfassbare QUASSELSTRIPPE, ja, dass war SIE wirklich… und darum gehörte SIE auch an eine ganz besondere Stelle SEINES KOSMISCHEN MANTELS…

 

CIG-News vom 23.03.2016 – Inhalt:  Ralf Meister: Auferstehung? Ja, aber…

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ein neuer Spielfilm, der gerade in den Kinos anläuft, erzählt Jesu Auferstehung als spannenden Kriminalfall aus der Sicht eines römischen Militärtribuns. Er soll herausfinden, wo der Leichnam hingekommen ist. Auch vielen Christen fällt der Glaube an die Auferstehung schwer. Trotzdem ist sie der „größte Hoffnungsspeicher“ und Schubkraft für ein verantwortliches Handeln, schreibt Ralf Meister, Landesbischof in Hannover, in seinem Beitrag. In dieser Zuversicht leben auch die verfolgten Christen in Syrien und anderen islamischen Ländern. Zu Ostern braucht es aber mehr als Reden, Beten und Spenden. Die orientalischen Christen dürfen die tatkräftige Hilfe ihre westlichen Glaubensgeschwister einfordern. Warum holen wir sie nicht bevorzugt zu uns?

Gesegnete Kartage und ein frohes Osterfest wünscht

Ihr

CHRIST IN DER GEGENWART

„Der Witz des Jahrzehnts. US Gericht verurteil IRAN

zu Milliarden Zahlung wegen 9/11 Inside Job

Posted: 23 Mar 2016 09:16 AM PDT

Die Präsumtion der Unschuld wird in den USA scheinbar auf eine sehr sonderbare Art und Weise verstanden. Da der Iran keine Beweise dafür liefern konnte, dass er die Terroristen, die die angeblichen Anschläge auf das World Trade Center am 11.September 2001 verübt haben, nicht unterstützt hat, soll er nun Entschädigung an die Familienmitglieder der Opfer zahlen.
bild2

Laut dem US-Bezirksrichter George Daniels hat der Iran sich in Bezug auf die Anschuldigungen der Unterstützung der Terroristen nicht rechtfertigen können und hat somit eine Entschädigungssumme in Höhe von 10,5 Milliarden Dollar zu zahlen, berichtet Bloomberg.

„Ich höre zum ersten Mal von einer solchen Entscheidung eines US-Gerichts. Das ist sehr erstaunlich, weil das Gericht keinerlei Anhaltspunkte für ein solches Urteil hatte. Iran hat auch nie an irgendwelchen öffentlichen Verhandlungen im Zusammenhang mit den Ereignissen vom 11. September 2001 teilgenommen. Falls eine so lächerliche und absurde Entscheidung tatsächlich getroffen wurde, sind diese Maßnahmen absolut illegitim und haltlos“, sagte der Berater des iranischen Parlamentspräsidenten für Internationale Angelegenheiten, Hossein Sheikholeslam, in einem Sputnik-Interview mit. Zudem sei der Iran bislang nie erwähnt worden, die Spur habe die Ermittlungen stets nach Saudi-Arabien geführt.

Der iranische Außenamtssprecher Hussein Dschaber Ansari sagte, das Urteil beschädige die „Glaubwürdigkeit des Justizwesens“ in den USA. Solche Entscheidungen seien zugleich eine „sehr gefährliche Botschaft an Terroristen und ihre Unterstützer: Tötet Menschen – denn wir werden nicht nur euch nicht verfolgen, sondern als Antwort auf eure Verbrechen eure stärksten Feinde ins Visier nehmen“. Der US-Regierung warf Ansari vor, „Komplizin solcher Urteile“ zu sein…

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/

„Batman v Superman“: Die Stars im Interview

So heftig es im neuen Action-Blockbuster „Batman v Superman“ auch

zur Sache gehen mag:

Im echten Leben haben sich die Protagonisten Ben Affleck und Henry Cavill

einfach nur lieb…

http://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/tv-film/batman-v-superman-stars-interview-31448800#.logout.hero.Eigentlich%20liebt%20Batman%20Superman.1

Veröffentlicht am 07.02.2014

22. Teil der „Schwarzen Steine“ vorgelesen von der Autorin Monica Kraemer

„ROUNDUP/Rockefeller-Fonds stößt Exxon-Anteile ab –

Ölkonzern: ‚Verschwörung'“

NEW YORK/BERLIN (dpa-AFX) – Der Familienfonds der US-Öldynastie Rockefeller will seine Anteile am Rohstoff-Riesen ExxonMobil wegen „moralisch verwerflicher“ Geschäftspraktiken des Konzerns loswerden. Damit zieht sich der Großinvestor um Nachfahren des Öltycoons John D. Rockefeller aus dem Ölgeschäft zurück. Der Rockefeller Family Fund (RFF) kritisierte am Mittwoch in New York, Exxon habe offenbar über Jahrzehnte versucht, die Risiken des Klimawandels zu verschleiern.

„Es gibt Anzeichen, die nahelegen, dass das Unternehmen seit den 80er Jahren darauf hinarbeitete, die Öffentlichkeit zum Ablauf des Klimawandels zu verwirren“, erklärte die wohltätige Organisation in einer Mitteilung. Man habe daher nun entschieden, auf Distanz zu gehen und sich von den Exxon-Aktien zu trennen. „Wir können nicht mit einem Unternehmen in Verbindung gebracht werden, das gegenüber dem öffentlichen Interesse scheinbar so eine Verachtung an den Tag legt.“ Im November hatten US-Medien berichtet, dass die Staatsanwaltschaft in New York gegen Exxon ermittle. Der größte börsennotierte Ölkonzern der Welt wird verdächtigt, mit manipulierten Studien zu den Folgen des Klimawandels Öffentlichkeit und Anleger belogen zu haben. Der Rohstoff-Multi aus Irving (Texas) gab sich zunächst wenig beeindruckt vom Schritt des Fonds. „Es ist nicht überraschend, dass sie sich zurückziehen, da sie bereits eine Verschwörung gegen uns finanzieren“, sagte ein Exxon-Sprecher auf Nachfrage. Der RFF stelle seinerseits Mittel für „gezielt irreführende“ Berichte über Exxons Forschung zum Klimawandel bereit, verteidigte sich der Konzern.

Die Aktion der Rockefellers ist Teil einer breiter angelegten Offensive, mit der ein Zeichen gegen fossile Brennstoffe gesetzt werden soll. Investitionen seien hier kaum noch sinnvoll, hieß es – sowohl in finanzieller als auch in ethischer Hinsicht. Der Fonds folgt dem größeren Rockefeller Brothers Fund, der zuletzt über 790 Millionen Dollar verfügte. Die ebenfalls als gemeinnützige Stiftung aufgestellte Organisation hatte im September 2014 angekündigt, sich schrittweise von Anlagen in fossile Energien zu trennen….http://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/roundup-rockefeller-fonds-stoesst-exxon-anteile-ab-oelkonzern–verschwoerung/460228006?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=softlead

FORTSETZUNG FOLGT!

 

monalisatv

8 Comments

  1. Good day! This post couldn’t be written any better! Reading this post reminds me of my previous room mate!
    He always kept talking about this. I will forward this article to him.
    Fairly certain he will have a good read. Thanks for sharing!

  2. Wow, marvelous weblog layout! How long have you been running a blog for?
    you make blogging look easy. The total look of your
    website is magnificent, as smartly as the content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *