Monalisa TV – BLUT… GOLD oder WASSER? – 25.APRIL 2016

Prinz Charles: In diesen Hollywood-Star war er schwer verliebt (Foto)
Angela Merkel vergesslich?

„Parteibeitrag nicht gezahlt!

Kanzlerin mit enormen Schulden“

Droht der CDU ein neuer Finanzskandal? Laut Medienberichten soll Angela Merkel ihrer eigenen Partei Geld schulden. Und das gar nicht mal so wenig! Lesen Sie hier, was hinter der Vorwürfen gegen die Kanzlerin steckt…  Hat Angela Merkel etwa das Gedächtnis ihres politischen Ziehvaters Helmut Kohl geerbt? Bei Finanzfragen im Rahmen der CDU-Schwarzgeld-Affäre berief sich der Altkanzler auf seine lückenhaften Erinnerungen und schwieg. Auch Merkel hat momentan Geldprobleme mit der CDU – wird sie jetzt etwa auch vergesslich?… http://www.news.de/politik/855637245/angela-merkel-hat-schulden-bei-der-cdu-mitgliedsbeitraege-fuer-2014-nicht-an-landesverband-gezahlt/1/

Veröffentlicht am 24.04.2016

In einer umfangreichen Präsentation geht Dave Cleveland den brennenden Frage nach, welche Machtstrukturen heute hinter dem politischen Wahnsinn und dem machiavellistischen System stecken und geht dabei zahlreichen Indizien hinsichtlich einiger Prophezeiungen nach, um aufzuzeigen das der Vatikan – als Synagoge Satans – mit einer enormen Macht die eigentlichen Strippenzieher (als Fortsetzung der babylonischen Tradition) bei der Errichtung einer Neuen Weltordnung oder dem vierten Reich sind….

„Game of Thrones“: Eine Chronik des Todes

Ist er nun tot oder nicht? Die Frage nach dem Schicksal von Jon Snow brennt jedem „Game of Thrones“-Fan seit dem dramatischen Ende der fünften Staffel unter den Nägeln. Denn der heldenhafte Ritter der Nachtwache ist eine der beliebtesten Figuren der sieben Königreiche. Allerdings haben die Macher der Serie in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen, dass der Serien-Tod vor Hauptcharakteren keineswegs Halt macht….

 

Sein letzter Staatsbesuch als Präsident

„Kot und Blut: Ekelunterkunft

für Polizisten bei Obama-Besuch“

US-Präsident Obama ist am Sonntagmittag in Hannover gelandet. (Foto)

24.04.2016 – Nicht alle freuen sich über den Besuch von US-Präsident Barack Obama. Polizisten, die das Staatsoberhaupt schützen sollen, klagen über menschenunwürdige Unterkünfte. So widerlich werden die Sicherheitskräfte untergebracht!… http://www.news.de/politik/855637254/barack-obama-besuch-in-hannover-deutschland-kot-und-blut-polizisten-ekeln-sich-ueber-unterkunft/1/

„Jan van Helsing hat Whistleblower befragt und

einen Warnruf veröffentlicht

Posted: 24 Apr 2016 03:42 AM PDT

von Roland R. Ropers, Mittwoch, 20. April 2016 16:10 – Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus im neuen Buch des Erfolgsautors Jan van Helsing: „Whistleblower“. Es geht nicht um den gewohnten Sensations-Boulevard, sondern um verifizierbare Tatsachen, die häufig leichtfertig als Verschwörungstheorien disqualifiziert werden…
In Deutschland gibt es mehr als 350 Tageszeitungen, dazu zahlreiche Wochenzeitungen, Magazine, Fachzeitschriften – ein fast unübersehbarer Nachrichtenmarkt. Hinzu kommen die TV- und Radiosendungen, die Internet-Online Angebote, Blogger-, Facebook- und Twitter-Aktivisten und nicht zu vergessen: ein ständig wachsender Büchermarkt. Ein ruinöser Wettbewerb im Verkauf von Buchstaben. Wie verlässlich und vertrauenswürdig ist das Leseangebot zur Bewältigung des täglichen Lebens?

http://www.epochtimes.de

Fortsetzung:

Die TEUFELSJÄGER (August 2013)

Manchmal ist es auch ganz erhellend, wenn man noch einmal zurück blickt und sich zum Beispiel „US-Wahlkampf – Obama II: Bleibt alles beim Alten?“ (http://www.youtube.com/watch?v=g5j5krK2RJU) anschaut. Monica und anderen verfolgten das Gespräch, denn dieses Interview erklärt Hintergründe, die auch das schreckliche Machtspiel in Syrien deutlich machten. Was klar wurde, die satanische Machtclique hatte wirklich die Fäden in der Hand und ihr Ziel war nach wie vor der 3. Weltkrieg und die anschließende offene Übernahme der Weltmacht mit dem Ziel die Weltbevölkerung drastisch zu dezimieren, um anschließend die verbleibenden Menschen über eine installierte Weltdiktatur zu beherrschen. Es ging bei Syrien niemandem um die möglicherweise vergasten Frauen und Kinder, nein, es ging ums Ganze. Und um einen Kriegsgrund zu haben, baute man seinen zukünftigen Gegner selber auf. Denn, es war ja klar, ohne Gegner keinen Krieg. Es war frustrierend zu sehen wie auch Deutschland voll in der Hand dieser Machtclique steckte. Und die Massenmedien übernahmen dabei das wichtige Geschäft der Desinformation, damit niemand merkte, es ging bei alle dem nicht nur Assad an den Kragen, nein, die gesamte Menschheit war bedroht.
Denn, es wurde nicht nur die ganze Zeit nach einem Grund gesucht in Syrien militärisch einzugreifen, auch in Amerika selbst bereitete man die hochgerüstete Polizei darauf vor gegen das eigene Volk vorzugehen. Klicken Sie zum Beispiel mal auf die Internetseite von Politaia. Dort finden sie Beiträge zum Thema „Militarisierung der USA – Vorbereitungen auf den Bürgerkrieg“ und Sie können sicher sein, was in Amerika geübt wird, das wird in Kürze auch in der Bundesrepublik zum Alltag gehören. Und nicht nur in der BRD, in über 100 weiteren Ländern der Erde haben die Amerikaner Militärbasen errichtet. „USA okkupieren die Erde mit US-Militärbasen“ (http://www.youtube.com/watch?v=r49a-Rn1zq8) Diese ZDF Info-Dokumentation ist zum Glück noch bei You Tube zu sehen. Wenn sie keine rechte Vorstellung von der militärischen Präsenz der USA in der Welt haben, dann bitte, schauen Sie sich dieses Video unbedingt an. Danach wird ihnen bewusst werden wie groß die aggressive Dominanz der USA weltweit ist, und dass diese Dominanz gegen den Willen der Bevölkerungen immer weiter ausgebaut wird. Wenn Sie vielleicht dachten nur Deutschland sei immer noch von den Amerikanern besetzt, dann werden Sie erstaunt sein. Wir sind in bester Gesellschaft und nur ein Land unter Vielen. Im Grunde sind die Amerikaner überall außer in Russland und China, doch da möchten sie jetzt gerne auch noch hin. Wenn ihnen dies nach einem 3. Weltkrieg gelingt, dann ist die Weltdiktatur unter amerikanischer Übermacht perfekt. Wer sollte sich dann noch gegen sie und ihre Machenschaften zur Wehr setzen können? Insofern war jetzt die letzte Chance sich dagegen zu wehren. Steht die Erde erst mal vollkommen unter amerikanischer Kontrolle wird es zwar großen Widerstand in den jeweiligen Bevölkerungen geben, aber dieser Widerstand wird fruchtlos sein. Er wird der Weltdiktatur nur das Argument geben, gewaltsam gegen die vermeintlichen Terroristen vorzugehen. Und weil dies den Bevölkerungen klar werden wird, deshalb werden sich die Meisten damit abfinden und hoffen persönlich keine Schwierigkeiten zu bekommen. Wer sich dann gefügig zeigt, der wird vielleicht sein Leben behalten, doch eigentlich ist das nicht gewünscht. Schließlich sollen 5 Milliarden Menschen vernichtet werden. Wenn sie diese Horrorvision immer noch für ein Hirngespinst halten, dann weiß ich auch nicht, was ich noch tun kann um sie wach zu rütteln.

Monica durchforstete das Internet und sie fand eine ganze Reihe von Beiträgen, Radiointerviews und Videos, die schon seit Beginn des Syrienkonfliktes über die Machenschaften der CIA, der Briten und Franzosen berichteten. Diese unterstützen mit ihren Mitteln die sogenannten Aufständigen, sie lieferten Geld und Waffen, sie transportierten Kämpfer in die Region, sie manipulierten die öffentliche Meinung, indem sie ihre Presse dazu nötigten, Falschmeldungen zu verbreiten. Die Wahrheit war tatsächlich gleich von Beginn an unterdrückt worden. Hören Sie sich zum Beispiel das Radiointerview „Die Wahrheit über Syrien – Uni. Dr. Prof. Günter Meyer im Bayern2-Interview“ auf der Internetseite „Medien-Lügen – Alternative Nachrichten abseits des Mainstreams“ (http://medien-luegen.blogspot.com/2012/01/die-wahrheit-uber-syrien-uni..) an, dann werden Sie feststellen, solch differenzierte Informationen hören Sie in den wichtigen Nachrichtensendungen nicht. Dort wurde uns die ganze Zeit erzählt, dass Assad ein böser Diktator ist, der die friedlichen Demonstrationen brutal niedergeschlagen hat und seitdem einen Krieg gegen sein eigenes Volk führt. Dass aber die Mehrheit in Wahrheit hinter ihm steht, und dass seine Kämpfe sich vor allen Dingen gegen eine Bedrohung durch vom Ausland bezahlte und gesteuerte Terrorgruppen richtet, und dass der Westen tief mit drin hängt, dass es darum geht mit Syrien einen Widersacher zu schwächen, ja, dass im Grunde England, Frankreich und Amerika Syrien mit Hilfe dieser Terroristen angreift, das hört man natürlich nicht. Wenn Sie auch mal die Seite der Syrer hören wollen, dann ab ins Internet, dort können sie sich anschließend vielleicht ein zutreffenderes Bild von dem Konflikt in diesem an sich wunderschönen Land machen. Und wenn Sie sagen, ja, aber Assad ist ein Diktator, dann sage ich ihnen, auch wir werden bald schon in einer Diktatur leben, in einer EU-Diktatur. Mit dem Unterschied allerdings, dass Assad ein schönes Land und ein liebendes Volk haben will. Den EU-Ditatoren jedoch wird es scheißegal sein, ob sie geliebt werden oder nicht. Sie werden ihre Gegner genauso bekämpfen und einsperren, sie werden Sie wie alle Bürger ausrauben und sollten diese sich dagegen friedlich wehren wollen, dann wird man sie beruflich und finanziell fertig machen. Es muss nicht immer die Gewalt der Maschinenpistolen sein, die man fürchten muss. Wenn man zum Beispiel zur feindlichen Person erklärt wird, dann werden ihre Konten gesperrt, es wird einen Haftbefehl geben oder sie kommen einfach in die Klapse.

Und sollte der Widerstand in der Bevölkerung doch zu groß werden, dann kommen auch hier

irgendwelche ausländische, bewaffnete Aufständige auf die Straßen und dann

sieht es auch in Deutschland schnell aus wie in Syrien.

Veröffentlicht am 18.03.2012

Tretet meiner Gruppe auf Facebook bei

„Wahrheit aus Syrien Gegenteil der Mainstream Medien: Bericht von Christoph Hörstel“ (http://youtu.be/1RgvOn1wwtU) Schauen Sie sich das Video gut an und überlegen Sie, wie Sie sich verhalten würden, wenn in ihrer Stadt zwei schwere Autobomben hochgehen würden. Diese Autobomben sind das Werk von Terroristen, daran kann es keinen Zweifel geben. Und ich finde es einfach ungeheuerlich, dass die britischen, französischen und amerikanischen Geheimdienste diese Terroristen unterstützen. Wer für die vielen Toten in Syrien die Verantwortung trägt ist für mich langsam wirklich klar. Es ist der Westen, der diese Unruhen fördert. Wenn man sich Christoph Hörstels Bericht anhört, dann fragt man sich, ist Assad wirklich der Böse? Haben die Russen nicht Recht ihn zu unterstützen? Müssten wir es nicht genauso tun? Sie sehen, es ist zumindest im Internet möglich sich über die wirklichen Verhältnisse zu informieren um sich anschließend die richtigen Fragen zu stellen. „Todenhöfer über den Krieg in Syrien – Assad kämpft gegen Salafisten, Verbrecher“ (http://youtu.be/Jyt3er4cWfc) Wie es allerdings aussieht, wenn bei Hart aber Fair versucht wird die Lage in Syrien darzustellen, das können Sie sich ja auch mal anschauen. Besonders bemerkenswert ist Claudia Roth. Warum sie zum Teil verpixelt wurde weiß ich nicht, aber in ihrer Person sehen sie eine prominente Verbreiterin der allgegenwärtigen Kriegslügen. Doch damit haben die Grünen ja seit dem Kosovoeinsatz schon Erfahrung. Ich finde es sehr angenehm, dass in diesem Video ihre Beiträge weitestgehend weggeschnitten wurden, denn es ist einfach besser, dass diese Lügen nicht auch noch durch dieses Internetvideo verbreitet werden, sondern dass vor allen Dingen mal Berichte von Journalisten gesendet werden, die vor Ort waren und sich ein eigenes Bild gemacht haben

 „Massenmedien geben offen zu über Syrien zu lügen“

Zapp-Sendeausschnitt (http://youtu.be/cLGZ8dYLFwM)

Veröffentlicht am 16.10.2012

EXKLUSIVER NEUER KENFM CHANNEL . Jetzt ABONNIEREN !

Nun kamen auch die anderen in die Lobby und setzten sich mit in die Sofalandschaft. Gleich würde es etwas Leckeres zu Essen geben. Die Stimmung war gelöst und entspannt. Michael fragte Monica, ob sie traurig sei, dass der Urlaub langsam zu Ende ging. „Ich würde gerne mit Euch durch das Universum fliegen,“ antwortete sie, „aber ich habe Geduld, ihr kommt sicherlich wieder. Und wenn meine Zeit auf der Erde zu Ende ist, dann wünsche ich mir, dass ihr mich aufnehmt. Solange hoffe ich weiter hellsichtig zu bleiben, damit ich zumindest im Geiste bei Euch sein kann.“
„Ich würde ja gerne mal eine längere Zeit auf der Erde verbringen,“ meinte Michael, „mir scheint es trotz aller Probleme immer noch einer der schönsten Orte im Universum zu sein.“
„Hoffentlich bleibt das auch so, die Amerikaner starten gerade eine Strafaktion, die sich schnell zu einem Flächenbrand und dann zu einem Weltkrieg ausweiten kann. Ich denke zwar auch immer noch, Obama will dies persönlich nicht, aber er hat die Satanisten im Nacken und die sehen jetzt ihre Chance.“
„Ich denke nicht, dass sie es diesmal schon schaffen, die Öffentlichkeit ist mehrheitlich gegen einen Krieg mit Syrien, da können sie die Sache nicht so leicht eskalieren lassen und solange Russland still hält, wird es zwar einen Militärschlag geben, aber danach werden die Aggressoren sich wieder zurück ziehen,“ sagte Rafael, der zugehört hatte.
„Krieg ist unberechenbar,“ sagte Monica, „der Westen spielt mit dem Feuer und es gibt nun mal das Interesse an einem globalen Krieg, sie werden immer wieder Gründe finden loszuschlagen.“
„Ja, aber diesmal wird es nur ein kurzer Eingriff sein, der richtige Krieg, der kommt später,“ widersprach Rafael. „Auch wenn ich zugeben muss, die Gelegenheit ist günstig, doch ich denke, Obama will nicht als derjenige in die Geschichte eingehen, der die Welt ins Chaos gebombt hat.“
„Er nicht, das glaube ich auch, aber hat er die Kontrolle über die Entwicklung?“
„Wir sollten es alle hoffen,“ sagte Rafael und Michael nickte.

„Hey, ich habe ein total gutes Video im Netz gefunden, das sollten wir uns nach dem Essen anschauen,“ sagte Nami, als sie alle am Tisch saßen. Es gab verschiedene Sorten selbstgemachter Nudeln und Saucen dazu. Außerdem hatte Maria einen wunderbaren Salat gemacht. „Was ist das für ein Video,“ fragte Monalisa.
„Es ist von einer gewissen Jasinna, sie gehört zur Thruther-Bewegung. Ich finde, sie trifft genau den richtigen Ton und gerade das Ende ist sehr hoffnungsvoll. Ich muss wirklich sagen, bei allen Teufeln, die es auf der Erde gibt, es laufen auch jede Menge Engel herum. Und einige tun wirklich gute Dinge. Das Video von Jasinna hat mir jedenfalls sehr gefallen.“
„Also gut, wir können etwas mehr Optimismus gut gebrauchen. Ich bin mit dem Essen fertig, von mir aus kann es los gehen,“ sagte Monalisa. Auch die anderen Teller waren leer und man half alles schnell zusammenzustellen und in die Küche zu tragen. Maria und Mara räumten die Spülmaschine ein und Andreas machte ein paar Espressos. Dann saßen sie wieder in der Sofalandschaft und schauten sich auf dem großen Bildschirm „// TRUTHER – Wahrheit – suchend“ (http://youtu.be/xVZRgKZefCk) an.

Anm. d. AUTORIN: Bitte verzeihen Sie die vielen FEHLGELEITETEN LINKS, ich bin selbst sehr erstaunt, denn mir war nicht bewusst, dass sich solche Verlinkungen so schnell neu vergeben werden. Dies scheint mir durchaus problematisch zu sein, denn wie soll z.B. ein zukünftiger HISTORIKER mit solch vergänglichen QUELLENANGABEN eigentlich noch vernünftige DOKTORARBEITEN schreiben können? Zumal sowieso schon nicht wenige „zufällig“ besonders kritische VIDEOS immer schneller WEGZENSIERT werden…

… Und tatsächlich, ihre Videos waren wirklich toll gemacht. Selbst Satan Junior fand einige lobende Worte: „Ihre Stimme ist sehr sympathisch und was sie sagt, nun, ich kann zwar nicht sagen, dass sie mich mit der Sache mit der Einen Weltregierung überzeugt, aber es stößt zumindest zum Nachdenken an. Vielleicht mache ich es mir wirklich manchmal zu einfach. Aber ich denke immer noch, man sollte sich von diesen Weltverschwörern nicht irre machen lassen. Wenn die Menschen diese Typen nicht so ernst nehmen würden, dann sind sie schnell nichts als Hampelmänner.“
„Es ist aber erst mal wichtig, dass man ihre Pläne durchschaut, Junior,“ sagte Julian. „Ich finde ja auch, dass man sich nicht erschrecken lassen sollte, aber wenn irgendwo Scheiße passiert, dann muss man es auch Scheiße nennen. Sonst verkaufen die Dir diese Scheiße noch als Gold. Das ist der beste Trick eines Zauberers. Aus Scheiße Gold machen.“

Es war Zeit für die Tagesschau und alle hörten gespannt zu, was die Massenmedien zu Syrien zu sagen hatten, aber wer geglaubt hatte, dort würde es eine kritische Stimme zu dem bevorstehenden Angriff auf Syrien geben, der musste enttäuscht sein. Es war offensichtlich, nur die UNO und die Russen riefen zur Besonnenheit auf und forderten, dass man erst mal die Ergebnisse der UNO-Inspekteure abwarten solle. Doch davon wollten vor allen Dingen die Briten nichts hören, sie waren die treibende Kraft für einen möglichst schnellen Angriff. Fürchteten sie etwa, dass das Ergebnis der Inspekteure zu Tage bringen würde, dass nicht Assad der Schuldige war, sondern die von ihnen unterstützten Terroristen?
„Da kann man doch dran riechen,“ sagte Rafael. „Die haben Angst, dass heraus kommt, dass letztendlich sie dahinter stecken. Man kann heute ziemlich genau heraus bekommen, woher eine bestimmte Substanz kommt, zumindest ob es Assads Giftgas gewesen ist. Aber stellt Euch das mal vor, es kommt heraus, dass es die Rebellen waren, dann wird die ganze Propaganda des Westens offensichtlich. Dann würde den Menschen klar, dass sie sich die ganze Zeit, was das Wesen der angeblichen Aufständigen angeht, haben belügen lassen. Niemand wird dann noch wollen, dass diese Verbrecher Waffen erhalten und Assad stünde plötzlich als der Gute da. Dies wäre für die Satanisten eine Katastrophe.“
„Darum sollen die Inspekteure ja auch gar nicht herausfinden, wer der Urheber des Giftgaseinsatzes war,“ sagte Nicolas. „Es ist ein ganz abgekartetes Spiel. Das war schon zu meiner Zeit so, es hat sich auf der Welt wirklich nichts verändert. Die Briten waren immer schon die größten Schmutzfinken, und da dort auch die größten Satanisten hocken, deshalb bin ich überzeugt, ihr Geheimdienst steckt dahinter.“
„Ja, wahrscheinlich waren es die Briten und jetzt treiben sie Obama vor sich her,“ sagte Michael. „Der Mann hat gar keine Wahl mehr, er muss mitmachen, wenn er nicht als Schwächling erscheinen will. Die Presse würde ihn fertig machen.“
„Mit Eurem ganzen Kriegsgerede spielt ihr der Geschichte in die Hände. Ihr redet den Krieg noch herbei,“ sagte Satan Junior. „Ich will davon nichts hören und sehen. Gerade diese Nachrichten sind doch dazu da, die Menschen auf einen Krieg einzustellen.“
„Wenn man nur die Massenmedien konsumiert bleibt es nicht aus, aber wie fandest Du denn das Video von dieser Jasinna, wenn ich es recht in Erinnerung habe, dann hat Dich das Video doch angesprochen.“
„Und, was bringt es am Ende? Nichts. Ich sage Euch, wenn es den Mächtigen im Netz zu bunt wird, dann schalten die das Ding einfach ab.“
„Na, diese Sache würde ihnen aber auf die Füße fallen, was glaubst Du sagen dann alle die, welche auf das Internet angewiesen sind? Da gibt es immer mehr von. Ich denke, das merken die Satanisten erst jetzt so richtig, das Internet ist viel zu wichtig geworden, wirtschaftlich meine ich. Wenn es plötzlich kein E-Mail mehr gäbe, wenn die Firmenchefs nicht mehr in ihre Cloud kommen, wirklich, das Theater halten selbst die Satanisten nicht aus,“ sagte Monica. „Die Satanisten träumen vielleicht davon, einfach den Stecker zu ziehen, aber der Zug ist abgefahren, der weltweite Protest würde sie ganz schnell wieder dazu bewegen es einzuschalten.“
„Im Krieg sind die Verhältnisse andere, da machen die was die wollen,“ sagte Satan Junior dazu nur.
„Gut, aber noch ist kein Krieg, noch kann man im Internet die Stimme der Wahrheit erklingen lassen und diese verbreitete Wahrheit ist eine starke Waffe,“ sagte Monalisa. „Ich komme immer wieder nur zu dieser einen Lösung, die Wahrheit muss sich Gehör verschaffen. Die fürchtet der Teufel wie das Weihwasser. Wer jedoch die Lügen einfach stehen lässt, der bereitet den Boden für alle möglichen Ungerechtigkeiten, Betrug, Verrat und was es da sonst noch gibt.
Und es geht ja auch nicht nur um den möglichen Kriegsbeginn, um den man sich sorgen sollte, es geht vor allen Dingen um die Zeit danach. Dafür arbeiten wir. Ich will, dass die Menschen eine faire Wahl haben. Eine Wahl zwischen der Neuen und der Besseren Weltordnung. Nur dafür müssen sie informiert sein. Ohne Wahl wird es zur Weltdiktatur einfach in Ermangelung einer Alternative kommen. Und dann schaust Du Dich um und fragst Dich nicht mehr, wie es hatte zum 3. Reich kommen können. Dann weißt Du, es lag an all den Leuten, die sich nicht um die Politik gekümmert haben. Wenn die Weltdiktatur da ist, dann ist es zu spät sich zu wehren. Dann hast Du Recht, dann kann man gegen die Mächtigen nichts mehr tun. Dann kann man sich nur noch arrangieren. So haben es die meisten Deutschen in der Hitlerzeit gemacht.
Aber mir ist eben auch Deine Anklage noch im Ohr, wir habten darüber schon häufiger geredet. Du wirfst den Deutschen vor, dass sie sich nicht zu Zeiten gegen die Naziherrschaft gewehrt haben, aber was tust Du? Du bist in der gleichen Lage und Du kämpfst auch nicht gegen die drohende Weltdiktatur an. Du stellst Dich auf den Standpunkt, wenn alle weggucken und sich um ihr persönliches Dasein kümmern, dann herrscht Frieden auf der Welt. Ich glaube, da machst Du es Dir wirklich etwas zu einfach.“
„Willst Du mich jetzt vor den anderen fertig machen? Ich habe früher gegen alles mögliche gekämpft, ich bin demonstrieren gegangen, ich bin aus Prinzip Rad gefahren, ich habe bei der Gewerkschaft mitgemacht, ich kenn den ganzen Scheiß, das bringt alles gar nichts. Und Deine Wahrheiten will auch keiner hören. Ich kenne meine Kollegen und ich sage Dir, die bildest Du nur weiter, wenn Du lebst wie sie. Aber wie Monica den ganzen Tag Bücher schreiben, die eh keiner liest, das bringt gar nichts. Nicht einen Euro wird sie dafür sehen, aber ich verdiene wenigstens etwas und kann dafür sorgen, dass sie einen vollen Kühlschrank hat.“
„Dein finanzielles Engagement in Ehren, Du kannst sicher behaupten, dass Du es möglich machst, dass Monica in Ruhe ihre Arbeit machen kann. Das ist zu begrüßen. Aber wer sagt Dir, dass ihre Bücher nicht gelesen werden? Es ist wenigstens ein Versuch. Sollte es am Ende doch zu einer Diktatur kommen, dann kann sie jedenfalls sagen, sie hat alles in ihrer Macht stehende getan um dies zu verhindern. Das ist ein ganz anderes Gefühl. Sie lässt sich nicht von dem Märchen einlullen, das da heißt „Da kann man eh nichts gegen tun.““
„Ach, lass ihn,“ sagte Monica, „irgendwann wird auch Satan Junior wach, sobald die Weltwirtschaft zusammenbricht und es keine Aufträge mehr für seine Firma gibt, dann wird er merken, dass er nicht auf einer Insel lebt.“
„Ich glaube wie Junior geht es den meisten Menschen, die arbeiten gehen,“ sagte Nami, „es ist im ganzen Universum das Problem. Alle Planeten, welche die Arbeit in den Mittelpunkt ihres Daseins stellen, haben das Problem. Nur Gesellschaften, die viel Zeit zum Nachdenken haben, die entwickeln sich weiter und finden Gesellschaftsformen, die sehr fortschrittlich sind. Die Menschen arbeiten auf der Erde einfach viel zu viel. 8-9 Stunden, also, dass ist ein Problem. Man kann mit sehr viel weniger auskommen.“
„Wenn keiner mehr arbeitet, wer erschafft dann die Produkte, die eine Zivilisation erst angenehm machen,“ fragte Satan etwas schippig.
„Nun, viel wird einfach automatisiert, die Produkte sind alle sehr langlebig, so eine ausufernde Konsumgesellschaft ist da nicht üblich. Weniger Produkte, weniger Müll, alles wird möglichst recycelt, der Wohlstand wird möglichst gleich verteilt

und man fragt nicht unbedingt: „Was machst Du für einen Job?“,

vielmehr fragt man: „Schreibst Du noch an Deinem Buch,“ antwortete Nami.

Veröffentlicht am 29.06.2013

*****************************
Da mittlerweile 4 Teil (VIER !) von „Hypnotisierten Massen und Propaganda“

von Youtube entweder gelöscht oder gesperrt wurden,

kann man sie HIER ansehen :

http://vimeo.com/80412413

Wenn Ihnen das Video von Jasinna gefallen hat, dann schauen Sie doch jetzt auch von ihren Film „P.3 // Hypnotisierte Massen + MINDCONTROL“ (http://youtu.be/yLJ1uLDzUgA) an, es ist auch wieder ein sehr gelungenes Stück Aufklärung. Ich bin wirklich beeindruckt und da ich selbst auch schon jede Menge Videos gemacht habe, weiß ich, diese Filme waren viel Arbeit. Aber diese Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Schenken Sie dieser Jasinna Ihre Aufmerksamkeit. Wenn Sie nun sagen: „Leider habe ich nicht so viel Zeit.“, nun, dann vielleicht ein kleiner, 15-minütiger Nachschlag von ihr: „P.2 // Leben wir in einer Matrix?“ (http://youtu.be/28JsYgMC3L8) .

Es gibt noch mehr dieser kurzen Videos von ihr bei You Tube, einfach mal hinklicken.

Hochgeladen am 22.01.2012

Leben wir in einer Matrix ?

In diesem 2. Teil fasse ich weitere Hinweise zusammen, die darauf hindeuten, dass das, was wir für „die Realität“ halten, relativ leicht in Frage gestellt werden kann. Ziel meiner MATRIX -Vids ist es nicht noch mehr Konfussion zu verbreiten, … oder damit „einfach mal drüber gesprochen wurde“, … sondern der Versuch DAHINTER zu schauen …, die großen Zusammenhänge zu erkennen, um dann aus ner vielleicht völlig neuen Position … (mit viel mehr Möglichkeiten), viel effektiver agieren zu können…

Aber jetzt habe ich noch ein Video, das sollten Sie sich unbedingt anschauen, insbesondere, wenn Sie wie ich gewisse Probleme mit der klassischen Jesusgeschichte haben. „Das geheime Bündnis der schwarzen Agenda Plus“ (http://youtu.be/KajUREGhLNM) .

Veröffentlicht am 13.06.2012

Als Word Dok. bitte per E-Mail fragen, nur es ist nicht korrigiert worden!  Herunterladen …

Frankreich – die Wiege des Christentums ….. http://www.file-upload.net/download-4… … 

„Die EhrGEIZigen, und die Vollüstigen haben nur selten Zeit zu denken“. Voltaire

Die Dunkelmächte schlagen immer dort zu, wo wir am schwächsten sind …

Wir sind naiv, wir sind gutgläubig … ja, das sind wir …

Ich kann Ihnen nicht sagen, ob dieses Video die Wahrheit sagt, aber mir scheint es näher dran zu sein als das Märchen von einem Jesus aus Nazareth. Auch ich habe mich schon gewundert, wieso es in Israel nicht gelingt die historischen Stätten aus der Bibel und dem Neuen Testament zu finden. In Frankreich scheint man da viel fündiger zu werden. Und es ist ja auch wirklich die Frage, warum Maria Magdalena und die Mutter von Jesus ausgerechnet da hin geflohen sein sollen. Auch ist es tatsächlich auffällig, dass man in Frankreich viele Stätten findet, die nach Orten des Neuen Testamentes klingen. Seien Sie für interessante Überraschungen offen und nehmen Sie sich die Zeit um einmal eine ganz neue Version der Geschichte vermittelt zu bekommen. Das Video benötigt eine gewisse Konzentration, es ist nichts für mal eben kurz. Aber wirklich sehr interessant und ich garantiere Ihnen, davon werden Sie so schnell nichts in der Zeitung lesen. Weder die katholische Kirche, noch die Juden werden das zulassen. Aber ich muss sagen, mit dieser Geschichte kann ich erheblich mehr anfangen, als mit der Offiziellen. Es ist wirklich immer wieder interessant, was man so im Internet finden kann.
Diese in dem Video gezeichnete mögliche Vergangenheit ist aber nicht nur aus geschichtlicher und religiöser Sicht interessant, denn man muss sich natürlich danach auch fragen, wer hat da die ganze Zeit gelogen? Wer wollte die Wahrheit aus dem Gedächtnis der Geschichte löschen, wer hat sich diese Wahrheit angeeignet und umgeschrieben? Was für eine Absicht steckte dahinter? Ich würde nicht sagen, dass heute die katholischen Führer darüber noch etwas wissen, insofern lügen sie wahrscheinlich nicht bewusst. Sie glauben halt, was man ihnen erzählt hat und was in den Büchern geschrieben steht. Es ist halt ein Glaube und der ist jedem unbenommen. Ich habe ja auch meinen eigenen Glauben. Gut, ich weiß, mein Glaube entspringt meiner Fantasie, aber wenn ich mir die klassische Jesusgeschichte anhöre, dann hat die wohl auch viel mit Fantasie und wenig mit Wahrheit zu tun. Ich finde das nicht weiter schlimm, für mich ist es wichtiger, welche Auswirkungen der Glaube hat. Macht er den Menschen besser? Ist er liebenswerter, freundlicher, hilfsbereiter, toleranter, friedlicher? Das ist am Ende entscheidend.

Wenn ich mir dagegen die radikalen Moslems anschaue, dann sehe ich sie immer häufiger mit einer Kalaschnikov im Arm, statt mit dem Koran. Ich habe nichts dagegen, dass sie diesen zur Zeit wohl ehr in die Ecke gelandeten Koran studieren. Ich finde es gut, wenn sie ihren Frieden damit finden. Auch ist es ihre Sache, ob sie nach den alten, traditionellen Regeln leben wollen. Aber, dass sie ihre Ziele mit Waffengewalt durchsetzen wollen, dass sie auch noch verlangen, dass man sie dafür mit Panzern und Raketen versorgt, dass man ihre ausgemachten Gegner sogar selbst beschießen soll, ja, dass man an ihrer Seite mitkämpfen soll, also, dass finde ich unmöglich. Wenn sie Demokratie haben wollen, gut, das kann man verstehen, aber diese Demokratie muss demokratisch entstehen und nicht durch Blutvergießen. Das einzige was ihr Kampf gebracht hat ist zerstörte Städte und Dörfer, über 100000 Tote, traumatisierte Kinder, Not und Elend in den Flüchtlingslagern, Millionen sind auf der Suche nach einem sicheren Ort. Dafür trägt nicht allein Assad die Verantwortung. Zum Kampf gehören immer zwei Parteien. In diesem Punkt muss ich Satan Junior Recht geben, er lehnt Gewalt grundsätzlich ab. Er sagt, das Gebot „Du sollst nicht töten!“ gilt absolut. Und auch wenn Assad die Demonstrationen hart bekämpft hat, es ist der falsche Weg, darauf mit Gewalt zu antworten. Und wenn man den Aufständigen jetzt zuhört, dann sind sie voll auf dem Kriegstrip geraten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ohne das Erreichen ihrer Maximalziele die Waffen niederlegen werden. Es ist wirklich immer sehr leicht im Zorn einen Krieg zu beginnen, aber ihn zu beenden ist fast nicht möglich. Der hohe Preis, den man gezahlt hat, der macht Kompromisse nur schwer möglich.
Das ist es auch, was Monalisa jetzt befürchtete. Wenn der Westen einmal mit der Bombardierung anfing, dann war es die Frage, ob er damit auch wirklich nach zwei, drei Tagen wieder aufhören konnte. Sie glaubte zwar, dass Obama das wollte, aber würde er nicht in eine Gewaltspirale geraten, wenn der Iran oder sogar Russland nicht tatenlos zusehen würden? Und was sollte diese Strafaktion am Ende bringen? Wenn man reden wollte, dann sollte man dies vorher tun, bevor es zu weiterem Blutvergießen kam.
Aber die Islamisten hatten an solchen Gesprächen wohl auch kein Interesse. Sie setzten immer noch darauf, dass sie sich mit Gewalt durchsetzen konnten. Ich persönlich mag weder für die eine noch für die andere Seite Partei ergreifen, subjektiv hatte jeder „gute“ Gründe zu morden. Doch da stehe ich ganz auf Satan Juniors Seite.

„Du sollst nicht töten!“ ist kein Gebot, über dass man verhandeln kann.

Jetzt meldete sich Mara zu Wort: „Also, ich habe da auch ein Video, dass sehr wichtig sein könnte.“
„Ach, ich wusste gar nicht, dass Du auch im Internet herumsurfst,“ sagte Monica.
„Nun ja, die Technik war mir zu Beginn etwas fremd, aber ich habe mich hineingearbeitet, denn glücklicherweise habe ich auf meinem Zimmer auch einen Bildschirm, über den ich ins Rechenzentrum gelangen kann. Alle haben in ihren Zimmern die Möglichkeit. Nun, jedenfalls habe ich gestern ein Video gefunden, dass mich sehr nachdenklich gemacht hat. Mir war die irdische Geschichte ja nicht wirklich bekannt und nun, ich weiß auch nicht, was ihr dazu sagen werdet, was in diesem Vortrag zu lesen ist. Er ist von einer Frau, einer Lettin, die jetzt in den Niederlanden lebt und die scheint sich auch sehr für die Wahrheit zu interessieren. Wenn man ihr allerdings in ihren Überlegungen folgt, dann dürfen wir den Leuten vom Sirius und Orion überhaupt nicht trauen. Ich will mich natürlich nicht einmischen, ich weiß wirklich zu wenig, aber ich denke, bevor wir da hinfliegen, sollten wir uns diesen Vortrag durchlesen. Es ist etwas anstrengend, es ist kein so tolles und unterhaltsames Video wie das von Jasinna oder wie sie heißt, aber sie zitiert unter anderem aus der Bibel und sie führt mindestens einen russischen Professor als Quelle an. Jedenfalls, wenn sie die Wahrheit schreibt, oder ihr zumindest nahe kommt, dann hängen die Leute vom Sirius mit dem „auserwählten Volk“, den Israelis und den überall verstreuten Juden zusammen. Die Sirius-Leute sind wohl ihre Ahnen oder so und nun ja, also, wenn die Bibelzitate stimmen, und ich denke, dass tun sie, dann ist der Gott ihrer Tora der Teufel, also Satan Senior oder wie sie ihn nennen Luzifer. Und der ist ein ganz schlimmer Schwarzmagier. Ich bin immer noch ganz entsetzt, wenn ich an die Bibelzitate denke. Der Gott der Juden ist wirklich der schlimmste „Gott“, von dem ich je gehört habe. Er ist ein Völkermörder und er will die Juden zur Weltherrschaft führen. Und das schon seit Tausenden von Jahren. Dabei erfuhren und erfahren die Gegner nicht einen Funken Gnade. Alle, auch Frauen und Kinder der eroberten Städte wurden immer wieder abgeschlachtet. Ich kann gar nicht verstehen, wieso diese Bibel als ein heiliges Buch angesehen wird. Das kann nur das Werk einer tiefschwarzen Seele sein, ich finde dieses Buch einfach nur abscheulich. Aber wie gesagt, ich verstehe davon vielleicht nicht viel. Doch wenn diese Frau Recht hat, dann sind die Siriusianer unsere absoluten Feinde.

Das sollten wir wissen, bevor wir da hinfliegen.“

„Hm, die Bibel kam mir auch immer schon spanisch vor,“ sagte Monica, „ich habe sie allerdings nicht vollständig gelesen, ich kam über das erste Buch Moses nicht hinaus, denn ich fand den Text so unerträglich brutal, ich habe die Bibel weggelegt und nie mehr einen Blick hinein geworfen. Ich habe auch nicht verstanden, wieso niemand erkennt, dass es sich bei dem Herrn, dem Jahwe, dem angeblichen allmächtigen Gott um einen Außerirdischen handelt. Wirklich, wenn man das Wort Herr durch Außerirdischer ersetzt, dann ergibt der Text erst richtig Sinn. Und dieser Außerirdische war mir sehr unsympathisch.“
„Auch Jesus soll ja gesagt haben, dass es sich bei dem Gott der Juden um den Teufel handelt,“ sagte Nicolas, „ja ehrlich, ich kenne das Neue Testament gut und Jesus hat vor diesem Jahwe total gewarnt. Komisch natürlich, denn Jesus soll ja eigentlich selbst ein Jude gewesen sein. Aber er hat die Tora offensichtlich komplett gelesen und studiert. Man nannte ihn ja wohl nicht umsonst ein en Rabbi, also einen Schriftgelehrten.“
„Na, was diese Jesusgeschichte angeht, da sind Zweifel angebracht,“ sagte Monalisa, „aber in diesem Punkt hatte er sicherlich Recht. Wer auch immer dieser Jesus war. Vielleicht war er ja auch ein Franzose. Aber wie auch immer, das Video werde ich mir gut anschauen, aber nicht mehr heute, wie lautet denn der Titel?“

„Die Erschaffung des auserwählten Volkes“ (http://youtu.be/XQt8OWh8jnk) antwortete Mara.

Hochgeladen am 07.05.2011

… oder die Geheimoperation der Dunkelmächte.

In der Bibel fängt die Geschichte schon in Zeiten des Abrahams und Jakobs an („Außerhalb der biblischen Erzählungen und davon abhängigen Traditionen gibt es keine Nachweise für die Existenz Abrahams.“ wikipedia). Herrgott Jehova verspricht Juden ein Land – „das Gelobte Land“, den die Wandler gut kennen. (Juda ist in der hebräischen Bibel der Name eines der zwölf Stämme Israels. … Von Juda leitet sich die Bezeichnung Juden ab. … Judas Ischariot … Verräter Judas … Das negative Bild des habgierigen Verräters ist in die Umgangssprache eingeflossen und spiegelt sich in Redewendungen wie „Judaslohn“, „Judaskuss“ oder schlicht der Beschimpfung „Judas“. … Wikipedia) … Verräter wurden immer aus Gemeinden verjagt, genauso wie Gewalttäter, Diebe und Faulenzer. Ist nicht dies die Ursache dafür, dass alle Völker der Welt haben ihr Land gehabt, und nur die verjagten/ izGOI Verräter hatten es nicht? … und mussten vom Land zur Land pendeln? …

Sie hatte lange überlegt, ob sie von dem Video erzählen sollte, denn sie wusste viele der Anwesenden waren ursprünglich Christen und für sie war die Bibel ein heiliges Buch. Sie wollte natürlich niemanden kränken, aber die Sache mit dem Besuch des Sirius stand schließlich kurz bevor und da musste man jede Information ernst nehmen. Ihr war schon länger klar, dass es sich bei Satan Senior um einen mächtigen Schwarzmagier handeln musste und sie fragte sich, ob sie nicht auch in ihrer Galaxie von diesem Typen heimgesucht worden waren. Sie waren jedenfalls vor der Macht der Schwarzmagier auf ihren kleinen Planeten Magica nicht ohne Grund geflohen. Die Schwarzmagier kannten auch keine Gnade und brachten ebenfalls die Frauen und Kinder ihrer Gegner um. Sie wollten die ganze Galaxie beherrschen und hatten alle Zivilisationen angegriffen und zum Teil ausgerottet. Sie musste an Martha und ihre Leute denken und sie hoffte, dass sie weiterhin auf Magica sicher waren.

„Ich würde sagen, wir sollten langsam unseren Rundflug beginnen,“ schlug Monalisa vor, „oder habt ihr alle keine Lust?“
„Klar haben wir Lust,“ sagten alle und so lösten sie die Runde auf und begaben sich nacheinander in die Kommandozentrale. Sie mussten auf der großen Bank etwas zusammenrutschen, aber letztendlich fanden alle einen Platz. Nicolas und Martin saßen links an ihren Plätzen, Lisa saß rechts und Rafael und Nami saßen nebenan vor ihren Bildschirmen. Ihre Aufgabe war es die Nachrichtensituation im Blick zu haben.
Thomas löste das Torsionsfeld auf und auf dem großen Fensterbildschirm wurde die Erde in ihrer ganzen Pracht sichtbar. „Es ist immer wieder ein ergreifender Anblick,“ sagte Monalisa, „ich liebe diesen Planeten.“
„Ich auch,“ sagte Monica. „Er ist einfach wunderschön.“
„Der Er ist eine Sie,“ sagte Monalisa.
Thomas flog los und die Erde kam näher. Sie waren jetzt auf seiner Sonnenseite, doch etwas hinter der Erde war auch noch ein Stück des Mondes zu sehen, der ebenfalls von der Sonne angestrahlt wurde. Dann verschwand er und der Bildschirm war fast völlig blau, es waren nur wenige Wolken zu sehen. Unter ihnen erschienen winzige Inseln. „Das ist Hawaii, erinnert ihr Euch,“ fragte Thomas.
„Oh ja, da war es wirklich sehr schön, es scheint schon ewig her zu sein,“ sagte Satan Junior und Julian pflichtete ihm bei: „Die Nacht am Feuer war super, ich werde noch lange davon zehren. Das Bombini ist zwar wirklich sehr gemütlich, aber in der freien Natur, das ist doch immer noch das Beste. Es ist wirklich schade, dass uns die Vulkanforscher vertrieben haben.“
„Wir kommen ja wieder, wenn wir überhaupt wegfliegen. Vielleicht ändere ich auch unsere Pläne, wenn ich Maras Video gesehen habe. Dann suchen wir uns ein wirklich verschwiegenes Plätzchen und Du kannst ein Feuer anzünden und Wache halten.“
„Oh, ich werde ganz neidisch,“ sagte Satan Junior, „ich muss bald schon wieder an die Werkbank und Kabelbäume bauen.“
„Das ist Deine Entscheidung,“ sagte Monalisa, „wenn Du wolltest, dann könntest Du auch etwas anderes tun.“
„Arbeiten muss ich immer, als Elektriker ist man selten arbeitslos. Facharbeiter werden gerade jetzt überall gesucht.“
„Oh, da, seht ihr, das ist China, können wir da nicht etwas tiefer herunter, ich würde gerne die große Mauer sehen,“ fragte Monica.
„Die benutze ich als Leitlinie,“ sagte Thomas, „da siehst Du, da ist sie.“
„Geh ruhig etwas tiefer,“ sagte Monalisa, die Chinesen schießen uns schon nicht gleich ab, ich denke, hier ist keine Haarpanlage, die uns gefährlich werden könnte.“
„Da täusche Dich nicht, auch die Chinesen experimentieren mit Haarp herum, die wollen nicht alleine ohne sein.“
Monica bestaunte die Mauer, wie sie sich durch das weite Land zog, sie flogen leider nicht so tief, dass man Details erkennen konnte. Dann war die Mauer auch schon zu Ende und sie überquerten Sibirien und auch hier beeindruckte sie die scheinbar unendliche Weite der Landschaft. Sie erkannte eine größere Stadt doch dann waren sie auch schon wieder über dem Meer. In der ferne war das ewige Eis zu sehen, was vielleicht doch nicht so ewig war, denn der Nordpol schmolz langsam weg, dank Haarp, wie Monalisa immer wieder betonte. Es war nicht ganz ungefährlich hier herumzufliegen, meinte Thomas, denn es war nicht ausgeschlossen, dass sie auf den russischen Radars erschienen. Er drehte darum wieder ab und nun ging es in einem großen Bogen über Alaska nach Kanada. Thomas wusste dabei jedoch den hier im Norden aufgebauten Haarpanlagen aus dem Weg zu gehen. Dann waren unter ihnen nur noch Wälder zu sehen, bis plötzlich immer mehr Städte und schnurgerade Straßen auftauchten. Jetzt waren sie über den Vereinigten Staaten und es gab erheblich mehr zu sehen. Thomas flog jedoch schnell, denn er wollte nicht plötzlich von Abfangjägern überholt werden. Dann kamen sie zur Area 51, doch viel konnten sie nicht sehen, zu schnell flogen sie über diese wüstenähnliche Landschaft.
Dann war Südamerika dran, sie überflogen den Regenwald und anschließend ging es die Anden bis zur Spitze des Kontinentes entlang. Nun lag der Südpol vor ihnen und Monica schaute, ob sie irgendwo das Loch sehen konnte, dass es dort angeblich geben sollte. Ein großes Loch, dass in die hohle Erde führte, doch alles lag unter einer dicken Wolkendecke und so sah sie nur unendliches Weiß. Nun ging es nach Südafrika, hier war es schon später Abend und sie konnten wieder sehr tief fliegen, denn es war nicht anzunehmen, dass sie hier von Abfangjägern gejagt würden. Julian schaute sehr gespannt, denn Afrika ähnelte sehr dem Planeten Magica. „Oh, können wir nicht wenigstens einmal kurz landen? Ich würde gerne den Boden berühren,“ fragte er.
„Hier besteht zwar keine Gefahr vom Militär angegriffen zu werden, aber die Tiere sind nicht ungefährlich, gerade in der Nacht sind sie aktiv.“ sagte Thomas, „Ich würde sagen, dass machen wir ein anderes Mal, dann suche ich eine gute Stelle. Aber ich sage Euch, auch die Afrikaner haben viele Handys, vielleicht keine videotauglichen, aber die könnten dennoch eine Meldung machen. Wirklich, so unvorbereitet ist es nicht ratsam hier zu landen.“
„Schade, aber beim nächsten Mal sollten wir es wirklich mal versuchen, ich habe irgendwie Heimweh und hier sieht es wirklich aus wie zu Hause.“
Dann waren sie auch schon über der Wüste, sie sahen sie mit Hilfe einer Nachtsichtkamera und sie erinnerten sich an ihren Stop bei der Oase. Ach könnten sie doch einfach überall mal eine kurze Visite machen! Und Monica dachte, wenn jeder statt eines Autos ein Bombini hätte, dann würde die Erde wirklich zu einem Dorf. Jetzt waren sie über dem Mittelmeer und die Lichter Europas wurden sichtbar. Jetzt mussten sie hoch aufsteigen, denn hier gab es jede Menge Radars und Militärbasen, die jederzeit Abfangjäger aufsteigen lassen konnten. Sie konnten den leuchtenden Stiefel Italiens sehen und dann waren sie auch schon über Deutschland. Hier leuchtete es besonders intensiv und Monica konnte sich ganz gut orientieren. Sie überflogen München, sie erkannte Frankfurt und dann lag das Ruhrgebiet unter ihnen. Flugzeuge flogen unter ihnen vorbei. Thomas aktivierte das Torsionsfeld und auf dem großen Bildschirm waren nur noch schematische Abbildungen zu sehen. „Ich würde sagen, wir warten noch ein bisschen, aber dann sollten wir zur Landung aufbrechen, ich sage mal in einer Stunde,“ schlug Thomas vor. Monica und Junior verabschiedeten sich schon mal von Rafael, Nami, Nicolas, Martin, Lisa und Thomas.

Der Rest der Mannschaft ging mit ihnen in die Lobby.

Sie wollten zum Abschied noch ein Bier zusammen trinken. Andreas hatte sich schon Julians Jeans und ein Hemd angezogen, seine Zahnbürste steckte in der Jacke. Monalisa hatte ihre Tasche auch schon gepackt und so genossen sie relativ entspannt die letzten Minuten. „Ach, es war wirklich schön hier auf dem Schiff,“ sagte Monica, „ich freue mich schon auf das nächste Mal. Jetzt hoffe ich nur, dass wir auch ohne großes Aufsehen heil bei mir ankommen. Es ist echt schade, dass wir nicht mit zum Sirius kommen können. Ich würde dieser Salusa gerne selber auf den Zahn fühlen.“
„Vielleicht machen wir diese Reise ja auch gar nicht,“ sagte Monalisa, „ich weiß diese Leute einfach nicht einzuschätzen und dass was Mara herausgefunden hat, macht mich noch skeptischer. Ich habe keine Lust in der Höhle des Löwen zu landen.“
„Aber wenn Du Dir nicht irgendwann selbst ein Bild machst, dann wirst Du immer alleine mir Deinem Bombini um die Erde ziehen. Du musst selbst herausfinden, was Sache ist. Die Videos sind sicherlich fast alle sehr interessant, aber es sind auch immer nur Informationen aus zweiter Hand. Und diese zweiten Hände ergehen sich auch meist nur in Vermutungen,“ sagte Julian. „Letztendlich, was können die uns schon antun?“
„Nun, sie könnten uns gefangen nehmen,“ sagte Monalisa.
„Nur, wenn sie uns als Bedrohung empfinden. Wenn wir ihnen das Gefühl geben, auf ihrer Seite zu sein, dann bekommen wir sicher mehr heraus.“
„Ich schaue mir erst mal das Video an, danach können wir gemeinsam überlegen, wie wir vorgehen sollen. Ich hatte ja gehofft, wir würden Satan Senior schnell finden, aber mir scheint, das ganze Unterfangen ist doch um einiges komplizierter. Aber wir haben ja Zeit, 26000 Jahre ist lange hin.“
„Leider hat die Erde nicht so viel Zeit,“ sagte Monica, „ich hoffe sehr, dass diese Kriegstreiber da Unten nicht einen Flächenbrand auslösen. Die Menschen sollten jetzt in Massen auf die Straße gehen, es geht einfach nicht an, dass die Satanisten sich immer wieder mit ihren Schweinereien durchsetzen. Das Gute muss sich Gehör verschaffen. Mich ärgern die Massenmedien total, sie bemühen sich noch nicht einmal mehr um den Anschein von Friedenswillen. Die denken nur an die wunderbaren Einschaltquoten, wenn die Bomben fliegen. Das schauen sich dann wieder alle mit einem leichten Gruseln an. Es ist echtes Reality-TV, das ist für die Meisten die beste Unterhaltung. Bis die Bomben auch bei ihnen ins Wohnzimmer krachen.“

„Ich glaube nicht an einen Flächenbrand,“ sagte Satan Junior, „ihr werdet sehen, dass ist alles nur eine große Drohgebärde.“
„Hoffentlich hast Du Recht. Aber ich bin mir ganz sicher, dass ist nicht für alle so. Den Satanisten juckt es in den Fingern,“ sagte Monalisa. „Aber gut, vergessen wir das Ganze erst mal, trinkt Euer Glas aus, ich denke, es ist langsam Zeit.“ Sie schaltete den Bildschirm ein und man sah Thomas im Kommandostand neben Martin stehen. „Was ist, Thomas, sollen wir, es ist jetzt schon nach Zwölf?“
„Von mir aus kann es losgehen, seid bereit, es muss wieder sehr schnell gehen.“
Und so verabschiedeten sich Monica und Junior von Maria, Mara und Julian. Andreas nahm seine Maria in den Arm und die sagte: „Mach keinen Unsinn, lasst Euch nicht erwischen und bring mir etwas Schönes mit.“

„Was wünschst Du Dir denn,“ fragte Andreas.

„Schokolade.“

Julian und Junior lagen sich in den Armen, sie waren in dieser Zeit Freunde geworden und Mara war so höflich, sich ihre immer noch bestehende Abneigung nicht anmerken zu lassen.
Monica schaute aus dem Fenster, die Sterne waren zu sehen und unter ihr kamen die Lichter der Erde immer näher. Sie bestiegen den Aufzug und fuhren in den Vorraum. Auch dort gab es ein Fenster und sie sahen unter sich Straßen und erleuchtete Fenster. Es war noch nicht spät genug, sagte sich Monica, diesmal würden sie garantiert bemerkt. Sie hatte Thomas vorgeschlagen diesmal auf der Anderen Seite des kleinen Bahnübergangs zu landen, dann waren sie von den Häusern aus nicht beim Aussteigen zu beobachten. Sie sah Osterath unter sich und dann die Felder, von denen der Ort umgeben war. Sie sah den Bahnübergang und dann setzte Thomas auch schon auf. Die Tür ging auf und die Treppe wurde heruntergelassen. Der Hund hatte es am eiligsten, denn er war nun lange nicht draußen gewesen. Ein letztes Auf Wiedersehen und dann berührten ihre Füße wieder den Boden. Sie standen mitten auf einem angeernteten Getreidefeld. Sie liefen zum Feldweg, der im Mondlicht sichtbar war. Dann schauten sie wie das Bombini die Treppe wieder einzog, die Tür schloss sich und dann hob das Bombini ab und sauste durch die Nacht den Sternen entgegen. Geschafft, jetzt mussten sie nur noch nach Hause kommen.

Ob Anwohner etwas gesehen hatten und die Polizei bald auftauchen würde?

Hochgeladen am 18.11.2010

„Polizei filmt UFO-Landung!“ (http://youtu.be/QlI9pMCxBRg) und „UFO über Deutschland sehr groß und viele Details 22.08.2010“ (http://youtu.be/54mnjGSNyVc) klingt zwar alles sehr aufregend, aber letztendlich sind die Aufnahmen harmlos. Wenn aber jemand in Osterath genau zu dieser Zeit aus dem Fenster geschaut hätte, er wäre wirklich aufgeregt gewesen. Denn das Bombini war sicherlich gut zu erkennen gewesen. Die Vier machten sich mit dem Hund auf den Weg. Junior und Andreas trugen die große Tasche, Monica hatte den Laptop umgehängt, Monalisa trug ihre kleine Tasche und der Hund lief erfreut voraus. Endlich war er wieder in seinem Revier. Ihm hatte es zwar in dem Bombini auch ganz gut gefallen, aber er war nun mal ein ziemliches Gewohnheitstier und er freute sich jetzt sehr auf sein Zuhause. Sein großes Bett, sein Futternapf, sein Garten.
Sie trödelten nicht und kamen gut voran, doch als sie gerade an dem Umspannwerk vorbei kamen, sahen sie die Lichter eines Autos auf dem Feldweg näher kommen. Sie blieben nicht stehen und Monica hoffte, dass das Auto nicht auf ihren Weg abbog. Und tatsächlich, es fuhr weiter gerade aus. Ob das die gerufene Polizei war. Sie gingen schneller, denn sie waren erst sicher, wenn sie den Ort erreicht hatten. Monica beobachtete die Umgehungsstraße. Dort waren nur vereinzelt Fahrzeuge zu sehen, es war jetzt ein Uhr nachts und da war nur noch wenig Verkehr. Ein Auto fuhr langsam und es bog in den Weg ein, auf dem sie gingen. Es kam näher und tatsächlich, es war Polizei. Sie gingen auf die Straßenseite und das Auto kam immer näher und sie blieben stehen. Das Auto hielt neben ihnen und ein Polizist schaute aus dem geöffneten Fenster. „Na, so spät noch mit dem Hund unterwegs,“ sagte der Polizist.
„Ja, sagen Sie, haben Sie das Licht gesehen? Wir haben etwas ganz Sonderbares beobachtet.“
„Ein Licht?“
„Ja, es flog ganz tief, wir konnten uns nicht erklären, was es war.“
„Nun, wir haben einige Meldungen deswegen bekommen, wir schauen uns deshalb gerade hier um.“
„Glauben Sie es war ein UFO?“
„Ha ha, junge Frau, ein UFO war es bestimmt nicht. Wir denken, es ist vielleicht ein verirrter Wetterballon.“
„Ach so, na dann, wir dachten schon, jetzt kommen die Außerirdischen.“
„Ha ha, da machen Sie sich mal keine Gedanken, es war bestimmt ein Wetterballon, also, kommen Sie gut nach Hause, wir schauen uns noch etwas um. Nicht, dass der Wetterballon sich hier in den Strommasten verfängt.“
„Viel Erfolg bei der Suche.“ Und das Auto fuhr langsam weiter und sie gingen zügig weiter.

Wenig später steckte Monica den Schlüssel in die Haustür und sie waren endlich angekommen.

Sie gingen leise die Treppe hinauf, obwohl Monicas Nachbarin Marianne, die mit ihr im Haus wohnte, bestimmt nicht viel hören würde, denn die alte Frau saß meistens mit einem Kopfhörer auf dem Kopf vor dem Fernseher. Sie betraten die Wohnung und Andreas schaute sich neugierig um. „Hier kannst Du schlafen,“ sagte Monica und zeigte ihm das ausklappbare Gästebett. Monalisa sollte diesmal auf dem Sofa schlafen. Aber noch waren sie alle natürlich viel zu aufgeregt. „Sag, meinst Du nicht, es war ziemlich dumm, die Polizei auf das Licht anzusprechen,“ sagte Junior.
„Das denke ich nicht, wenn wir es nicht gesehen hätten, dann wären wir vielleicht verdächtiger gewesen. So waren wir nur auch aufgeregte Zeugen, die man beruhigen muss. Hat doch gut geklappt, der Mann hat nicht mal nach unseren Personalien gefragt. Die sind bestimmt immer noch unterwegs und suchen angeblich nach einem Wetterballon.“
„Ich hatte Schiss, dass die uns filzen, ich habe die Tasche voller Cannabis,“ sagte Junior.
„Ach was, wenn Du der Polizei gegenüber ohne Angst auftrittst, dann passiert auch nichts. Man muss ihnen offen ins Gesicht schauen und sie selbst in Bedrängnis bringen. Und Leute, die angeblich ein UFO gesehen haben und befürchten, dass Außerirdische landen, die machen ihnen Angst. Das Bombini ein Wetterballon, also wirklich, denen fällt nichts Neues ein. Aber setzen wir uns doch etwas, ich schau mal, ob wir noch etwas zu trinken im Haus haben.“

„UFOs über Deutschland.flv“ (http://youtu.be/Ot8P5XkOHcg) lesen Sie anschließend auch mal die Kommentare zu diesem Video, welches ich sehr interessant finde, denn dies wären schon sehr viele leuchtende Wetterballone auf einmal. Sterne oder Sateliten sind es auch nicht, denn die Lichter befinden sich unterhalb der Wolken. Ich habe ja schon gedacht, die UFOS machen einen Bogen um Deutschland, aber dieses Video zeigt, auch wir werden beobachtet. Die Frage ist nur, was macht unsere Regierung. Die hält sich ja absolut bedeckt und zieht die ganze UFOlogie ins Lächerliche. Das ist in meinen Augen sehr verdächtig. Aber die verarschen uns ja auch bei anderen Dingen. Ich bin mir nicht sicher, wissen sie mehr und schweigen hartnäckig oder sind sie wirklich so krass ahnungslos?
„UFO Sichtung Berlin 13.09.2011 Raumschiffe (mit Erklärung)“ (http://youtu.be/Tjrsg_wmOLI)

Anm. d. AUTORIN: Na, was glauben Sie,

warum gerade das Berliner UFO-Video nicht mehr online ist?

Veröffentlicht am 30.01.2016

http://alcyonpleyaden.blogspot.com/20…

Wie wir in den Videodokumentationen von Alcyon Pleyaden sehen können, leben wir im kritischsten Moment der Menschheit, da sich der Planet in einer Übergangsphase befindet, in einem so extremen Wandel, wie es ihn in der Geschichte noch nicht gegeben hat und das wird auch von einer großen Menge an Photonenenergie begleitet, die auf unseren Planeten gelangt und zu einem Erwachen führt, einer tiefgreifenden Veränderung der genetischen Mutation im Menschen, während andererseits weltweit unzählige Ereignisse stattfinden, Veränderungen in der Geopolitik, den Regierungen, Religionen und auf gesellschaftlicher Ebene. Sie sind für die höchst dringende Vertreibung und Ausschaltung der Elite und ihrer Verbündeten der sichtbaren Regierung und der Schattenregierung notwendig, sowie der herrschenden Aliens, die unseren Planeten für sich behalten wollen.
Mit diesen Videos wollen wir bezüglich vieler Geschehnisse um uns herum die Augen öffnen, über die uns die offiziellen Medien falsch informieren oder die sie uns vorenthalten. Wir wollen das Ungleichgewicht in Natur und Klima, die immer drastischeren und kritischeren sozialen Situationen, Provokationen und Kriege in verschiedenen Ländern, die überall herrschenden Krisen und Konflikte ins Bewusstsein rufen… Ebenso Verschwörungen und geheime Intrigen, vermehrte UFO-Sichtungen, außergewöhnliche und lichtvolle Phänomene, die immer offenkundiger werden, all das sind Themen, die in den Alcyon Pleyaden Videos ausführlicher und tiefgründiger behandelt werden. Über all das informieren wir regelmäßig die Interessierten an Alcyon Pleyaden, mittels einer Zusammenstellung von Nachrichten, Reportagen, Interviews und aktuellen Dokumenten von großem Interesse, die wichtig sind, um die Realität der Zeit, in der wir leben, zu kennen.

VIDEO ERSTELLT VON ALCYON  http://alcyonpleyaden.blogspot.com/20…

Zeit zum Aufwachen!

„Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes am 23.4.16:

Die Veränderung beginnt JETZT

Posted: 24 Apr 2016 01:38 PM PDT

Satelliten vom NASA Space Weather Prediction Center stellten gestern zwischen 05:37 Uhr und 07.37 Uhr (MESZ) den vollständigen Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes fest! Verursacht durch einen geomagnetischen Sturm, ausgehend von der Sonne, und dem Eintreten geladener Teilchen in die Erdatmosphäre verschwand die Magnetosphäre für zwei Stunden vollständig, wie auf den Aufzeichnungen der NASA ersichtlich ist (siehe unten). Die Magnetosphäre ist der natürliche Schutzschild, der die Erde und alle Lebewesen vor Sonnenwinden und Strahlungen schützt. Die Auswirkungen könnten verheerend sein, aber auch heilend – für Mensch und Erde.

Störungen und Naturkatastrophen

Der zweistündige Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes kann in den kommenden Tagen zu extremen Wetterkapriolen und seismischen Ereignissen wie Erdbeben führen. Auch technische Probleme bei der Stromversorgung und bei der Nachrichtenübermittlung (GPS-Traffic / Satelitten) können auftreten. Das Absinken bzw. der vollständige Kollaps des Erdmagnetfeldes, wie gestern geschehen, bewirkt aber auch Bewusstseinsveränderungen bei den Menschen. So wird es spannend werden, welche globalen Veränderungen wir in den kommenden Tagen und Wochen beobachten dürfen…
Nachtrag:

Das Erdmagnetfeld kollabierte um 1.37h (EST) und war wieder um 3.38h (EST) aktiv.

Auf denAufzeichnungsmonitoren der NASA wurde der Zeitraum zwischen 1.15h und 3.38h entfernt!

Veröffentlicht am 24.04.2016

FORTSETZUNG folgt!

 

monalisatv

27 Comments

  1. Thanks a lot for sharing this with all of us you actually realize what
    you’re speaking approximately! Bookmarked. Please additionally talk over with my
    website =). We could have a link alternate contract among
    us

    • Gerne, gute Idee…contac me under my KONTAKT-Page and send me an E-mail, please. Have a nice weekend 🙂

  2. I will immediately snatch your rss as I can not find your e-mail subscription link or newsletter
    service. Do you’ve any? Kindly let me realize in order that I could subscribe.
    Thanks.

  3. Matt describes to any person who could have any type
    of mystic potential the way to uncover their innate electrical powers.

  4. Hello There. I found your blog using msn. This is an extremely well
    written article. I’ll make sure to bookmark it and return to read more of your useful info.
    Thanks for the post. I will definitely comeback.

  5. %, because of modern applications only. Along with
    the time, lot of Android users increases so as the Android problems and their suggested solutions over internet increases,
    but to find understandable for the Android latest version.

  6. %- OpenGL hardware support
    – Cloud save technology and app sync to mobile
    – Desktop push notifications and latest OS updates
    – Developers support – Full Android UI
    – ARM support
    – Android access to local files
    – Sensor, camera.

  7. %Qualitative and quantitative analysis by industry professionals has been included in the report, which will help formulate corporate strategies for market expansion or market entry.

  8. %Googles OS platform Android has earned maximum popularity and market share in the year 2012. According to research reports of mobile market analysts, Android is expected to be the highest selling operating system through 2016.

  9. %It has an area of almost 600 square miles and is considered to have the biggest land area among the other islands. It is famous for its unique terrain, beautiful beaches and the natural beauty of the place.

  10. %No more retyping of URLs and keywords into different search engines. Getting original results from different search engines is as simple as clicking on the engines name. Users who visit website only need to enter keywords once.

  11. %Both spouses cite „irreconcilable differences“ as grounds for the marital breakdown, and both pointed to their fight on last Christmas, which ended up with Sheen landing in an Aspen, Colorado jail, as the day they stopped living as husband and wife.

  12. Hello There. I found your blog using msn. This is a very well written article.
    I will make sure to bookmark it and come back to read more of your useful information. Thanks for the
    post. I will certainly return.

  13. Howdy ᴡould ʏօu minbd letting me knoѡ whijch
    webhost yoᥙ’re workіng wіth? I’ve loaded үour blog iin 3 differᥱnt web browsers and I muѕt say tɦis blog loads ɑ loot quicker thhen most.
    Ⲥan ʏou sսggest a goоd weeb hosting provider aat а honezt
    price? Thanks, I apprecіate it!

  14. Hey I knoᴡ this іs off topic but I waѕ
    wondering if you ҝnew of anyy widgets I coսld aԀd to
    my blog thɑt automatically tweet mʏ newest twitter updates.

    ӏ’ve bᥱen ⅼooking foг a plug-in like this fߋr ԛuite sоme time and waѕ hoping mɑybe yoᥙ woսld
    have soje experience ѡith something liҝе thіs. Plesse ⅼet me
    қnow if yоu run imto anythіng. I truly enjoy reading
    yopur blog and ӏ ⅼooқ forward tо your new updates.

  15. We ɑrе a bunch off volunteers аnd startingg а new scheme in oսr community.

    Yоur web site offered us ԝith helpful info to work on. Youu ɦave
    done a formidable process ɑnd oour ebtire grouр can be
    thankful to yoᥙ.

  16. Yoᥙr style iѕ unique inn comparison tօ other folks I’ve rᥱad
    stuff from. I appreciate yyou fоr posting when you’ve got the opportunity, Guess ӏ’ll just book mark this blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *