Monalisa TV – „Ach Du Lieber Gott! Ja, kann das denn wahr sein?“…2.Mai 2016

Veröffentlicht am 27.01.2016

Keshe Foundation presents „One Planet, One Race, One Nation.“

Here is the transcript of Mr Keshe speaking in the video:

„There are people listening from every corner of this planet… No knowledge has been disbursed so beautifully, so balanced, across the planet, on this planet…ever, maybe in the Universe! You have the full potential of achieving everything in the Universe. There is no need, and there is no reason that Man can’t achieve. So, wherever you are, the way I taught you to make the coils, the double coil inside, you have continuous equal gravitational-magnetic fields, and if you put Co2 on it, and you put Zinc on it, you have connected the emotion of the Man through it, in a stable condition. And you will find out, you become a very peaceful Man.
Here, instead of having galaxies and universes, and creating connection magnetically, we have used the matter-state gravitational-magnetic field strength, to dominate and dictate the shape of the Plasma. The nano-technology, the nano-materials which you have collectively developed in different ways, by caustic, by electric currents, by whatever, fire or whatever, has that advantage, that the Matter, the Nano, and the Plasma is all the same. So, connection is very solid, it’s very strong. The power of the Plasma technology the way we have thought, is beyond imagination of the planet. Now, you can create and control the Plasma, which is the Mother of the Creation of the Universe. We are given the seed of the Essence of the Creation.  The Foundation does not belong to no one, and is not made of one anymore. You are developing it, you are structuring it, and from today, we’ll still be the same. We’ll still develop the technology, in different names, in different colours, in different nationalities…which they do not exist. It is beautiful when we see, the Christian, the Muslims, the Jews, and every other belief, are working together to build up systems. We have already become one faith. We already have become one nation, and we already have become one planet. You’ve got to remember one thing… „Dates“ is irrelevant. Today is the last day of the Christian calendar, or tomorrow is the beginning of another… One date is connected to another. We don’t stop. We are working around the clock. The Keshe Foundation team is working irrespective of time, position, religion, country.

And now, we achieve what we set out for ! “

– Mehran Tavakoli Keshe

„Entscheidungen werden anderswo getroffen“: Gauweiler spricht von »verkümmerter Demokratie«

„Zwickau (Sachsen):

Trillerpfeifen und Buhrufe gegen Justizminister Maas“

Veröffentlicht am 13.04.2012

DVD kann kostenlos auf diesem Kanal bestellt werden!

Jesus, Jesus …

„Die WICHTIGSTEN PROPHEZEIUNGEN der BIBEL für UNSERE ZEIT im Überblick!!!“ (http://youtu.be/nOvR1MeG7Lk) . Zuerst hatte Monalisa sich dieses fast 2-stündige Video nicht antun wollen, denn sie war nun mal auf diese Jesus-Anhänger nicht gut zu sprechen. Doch nachdem sie sich durchgerungen und gut zugehört hatte, war sie doch sehr froh. Eigentlich konnte sie wirklich alles unterschreiben, was diese Leute sagten und erklärten. Sie sah die Dinge ganz genauso. Nur mit dem Sohn Gottes hatte sie immer noch ihre Schwierigkeiten. Nicht, dass sie auch alles unterschreiben konnte, was dieser Jesus gesagt und getan hatte, aber sie wollte immer noch nicht glauben, dass er der einzige Sohn Gottes war. Entweder war niemand Gottes Kind oder alle, ihr geliebter Gott hatte ihr jedenfalls noch nie einen Sohn oder eine Tochter vorgestellt. Und sie konnte sich auch wirklich nicht vorstellen, dass Gott den Menschen ihre Sünden verzieh, indem er seinen einzigen Sohn am Kreuz sterben ließ. Das war einfach Unsinn, denn eines seiner wichtigsten Gebote war „Du sollst nicht töten!“ Warum also sollte er Sünden vergeben, wenn einige fiese Typen einen wirklich netten und sympathischen Menschen umbrachten? Wie sollte ein solcher Mord dafür sorgen, dass die Menschen dadurch ihr ewiges Leben bekamen? Das war in ihren Augen absoluter Quatsch. Die Seelen aller Menschen waren schon immer und sie blieben auch auf ewig unsterblich. Ihre Seelen bestanden aus göttlichem Licht und Licht, also Energie, konnte sich immer nur verwandeln, aber nicht sterben.
Das bedeutete, dass die Seelen nach ihrem irdischen Tod natürlich alle irgendwo hin mussten. Doch nicht jede Seele war schon so weit gereift, dass sie in Sein Paradies eingehen konnte. Sie mussten erst durch möglicherweise tausendfache Wiedergeburt reifen. Oder aber sie gingen zum Beispiel in das Himmelreich von Jesus oder das Paradies von Mohammed. Viele Menschen von sehr mit der Natur verbundenen Völkern gingen auch in die ewigen Jagdgründe ein oder sie suchten das Nirwana. Gott hatte jedem Religionsführer sein eigenes Paradies gegeben, denn damit vermied er Streit unter ihnen. Nur auf der Erde schien man dies nicht verstehen zu wollen, dort behaupteten alle, ihre Religion sei allein seligmachend. Monalisa konnte sich darüber wirklich nur ärgern. Warum begriffen die Menschen nicht, dass Gott die Vielfalt liebte? Er hatte ja auch nicht nur den gelben Blumen das Leben geschenkt. Wer sich umschaute, der entdeckte die größtmögliche Vielfalt überall in der Natur. Und auch Sein Ebenbild Mensch war sehr vielgestaltig. Kein Mensch glich wirklich dem anderen, zumindest kam es sehr selten vor. Wer bildete sich ein wie Gott auszusehen? Gott konnte sein Antlitz von einem Moment zum Anderen völlig verändern. Als sie ihn damals bei seinem Besuch malte, da konnte sie auch nur eine kurze Momentaufnahme von Ihm machen. Trotzdem erkannte sie Ihn immer sofort und auch allen anderen ging es wohl so. Es lag einfach an Seiner Art, Seinen Bewegungen, Seinem Reden, Seinem Tun. Wenn man Ihn erblickte, dann spürte man Seine Gegenwart einfach überdeutlich, denn Seine Ausstrahlung war einfach einzigartig. Der liebe Gott nahm auch nicht nur die Gestalt eines jeden Menschen an, er verstand es auch sich in ein Tier oder gar in eine Pflanze zu verwandeln. Und wenn Monalisa Monica glauben konnte, dann konnte Er auch die Gestalt von Milliarden Sternen annehmen. Der liebe Gott war wirklich nicht auf ein einziges, äußeres Erscheinungsbild beschränkt. Vielleicht hatte Er deshalb ja auch gesagt, dass man sich von Ihm kein Bild machen soll. Es würde Ihm einfach nicht gerecht. Stattdessen war es gut Ihn in Allem zu vermuten. Im Bettler am Straßenrand, in der Verkäuferin an der Kasse, in einer alleinerziehenden Mutter von vier Kindern, aber auch in einem Prediger auf der Straße, ja, vielleicht wirklich auch in so einer herausragenden Persönlichkeit wie Jesus von Nazareth, Mohammed, Buddha oder einem weisen Häuptling der Indianer von gestern und heute. Aber ganz bestimmt nicht in einem Papst, Präsidenten oder sonst einer mächtigen Person der Gesellschaft. Wenn Er ein König sein wollte, dann ging ER in sein Paradies.

Aber es gab noch etwas, dass sie nicht akzeptieren konnte, und dies war wohl ihr größtes Problem mit Jesus. Angeblich hatte Jesus seine Rückkehr angekündigt, allerdings erst nach der völligen Zerstörung der Erde. Es sollten zuvor schreckliche Naturkatastrophen, Kriege, Seuchen, Mord und Totschlag geschehen. Monalisa fragte sich, warum Jesus erst nach so viel Leid und Unglück kommen wollte, um dann ein herrliches Reich zu begründen. Monalisa sah das einfach nicht ein und sie wollte es mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln verhindern. Sie wollte Jesus Reich auf Erden nicht, wenn es nur nach so einer Horrorzeit begann. Zumal sie der Meinung war, dass nach dem 30-jährigen Krieg schon ein passender Zeitpunkt gewesen wäre. Zumindest aber nach den 1. oder 2. Weltkrieg. Warum musste unbedingt noch ein 3. Weltkrieg stattfinden? Monalisa wollte ein Paradies auf Erden ohne Krieg. Sie wollte im Gegenteil alles tun, um jeden Konflikt auszuräumen und darum war sie auch bereit mit Satan Senior zusammen zu arbeiten. Sie musste diesen Urheber des Bösen dazu bringen, dass er seine Kraft zukünftig in ihre Ziele steckte und sie gedachte Satan spätestens auf der Rückreise zur Erde auf ihre Seite zu ziehen. Wenn Sie jetzt glauben, dies sei unmöglich und absolut naiv, nun, dann kennen Sie Monalisa nicht. Sie hatte nämlich noch ein echtes Ass im Ärmel. Sie war sich sicher, dieses Ass würde Satan dermaßen kirre machen, ja er würde wahrscheinlich wirklich alles tun, um dieses Ass zu besitzen. Aber wenn Sie dieses Ass kennen lernen wollen, dann müssen Sie weiterlesen, denn Monalisa verbot sich daran auch nur zu denken. Sie war sich nämlich nicht sicher, ob Gott damit einverstanden war, denn es war ein großes Risiko. Sie konnte damit alles gewinnen oder auch wirklich alles verlieren. Sie hatte das Ass von Monica bekommen und die hatte ihr erklärt, sie hätte es vom lieben Gott erhalten. Es war ein supergeheimes Ass und es sollte so lange geheim bleiben, bis sie es zücken würde. Jedenfalls hegte Monalisa die ganz große Hoffnung mit diesem Ass Satan für ihre Bessere Weltordnung zu gewinnen.

 

Veröffentlicht am 29.09.2014

Johannes 2:23 – Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater. Was ihr gehört habt von Anfang, das bleibe in euch.
Johannes 5:23  – auf daß sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.
Johannes 8:19  – Da sprachen sie zu ihm: Wo ist dein Vater? Jesus antwortete: Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater.

Johannes 16:3  – Und solches werden sie euch darum tun, daß sie weder meinen Vater noch mich erkennen.
Johannes 4:2  – Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: ein jeglicher Geist, der da bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist von Gott.
Johannes 4:15  – Welcher nun bekennt, daß Jesus Gottes Sohn ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.

Johannes 5:1  – Wer da glaubt, daß Jesus sei der Christus, der ist von Gott geboren; und wer da liebt den, der ihn geboren hat, der liebt auch den, der von ihm geboren ist.
Johannes 5:20  – Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.
Johannes 1:9  – Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn.
Bibel: Offenbarung 13:16 – Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, daß sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666 …
Monalisa regte sich total auf! Was war das nur für ein Jesus? Warum musste er erst die Erde komplett für 1000 Jahre zerstören? Wenn sie sich dieses Video genau anschaute und anhörte, dann sah sie in dieser Offenbarung ehr das Werk eines absoluten Teufels oder eben eines schrecklichen Außerirdischen, der nach all dem Leid und Elend mit seinem großen Raumschiff kommt um die Erde zu übernehmen. Was war das für ein Jesus, der sein Reich auf diese Weise errichten wollte? Das kam wirklich überhaupt nicht in Frage! Monalisa würde dieses Strafgericht verhindern! Sie stand auf und stampfte mit den Fuß auf. Wenn sie diesem Jesus je begegnen sollte, dann würde er ein Donnerwetter erleben! Nicht nur, dass in seinem Namen bis heute schon zig Millionen Menschen das größte Unrecht geschehen war, er war offensichtlich nur zufrieden, wenn Milliarden starben. Ja, die Erde würde unbewohnbar und zur Hölle. Aber dieser wundertätige Jesus würde sie noch kennen lernen! Was für eine bodenlose Anmaßung! Und dieser Typ soll der Sohn Gottes sein? Das war einfach unmöglich! Der liebe Gott würde so ein Finale niemals zulassen! Gut, ER hatte Jesus sein Himmelreich gegeben, aber dort sollte der Typ besser bleiben, denn wenn er sich auf der Erde blicken ließ, dann würde sie ihr Ass aus dem Ärmel ziehen und dieses Scheißkerl vernichten, noch bevor er mit seinem riesigen Raumschiff in Sichtweite kam. Nach diesem Video war Monalisa sich sicher, Satan Senior würde ihr helfen, ihr Ass zu verwandeln. Und damit würde sie diesen Hochstapler ein für alle Male von der Erde vertreiben. Sie würde ihre geliebte Mutter Erde niemals von diesem Verbrecher zerstören lassen! Was für eine Hybris! Jede Seele, die ihn nicht als den Sohn Gottes anbetete, die wollte dieser Wahnsinnige vernichten. Was bildete der Typ sich eigentlich ein, wer er war? Es mochte ja sein, dass es in seinem Himmelreich friedlich, moralisch und sündenfrei zuging, aber die Erde war nun mal ein Ort für die Reifung der Seelen. Hier mussten sie ihre wichtigen Erfahrungen machen, hier erlebten sie am menschlichen Leib die Probleme der Unvollkommenheit. Und das sollte auch so bleiben, bis alle Seelen gelernt hatten. Monalisa war nicht bereit auch nur Eine aufzugeben. Sie glaubte felsenfest daran, dass aus jedem Verbrecher ein Engel werden konnte. Klar, es gab nicht wenige, die mussten erst sehr viele schmerzhafte Erfahrungen machen, aber letztendlich steckte in Jedem das Licht Gottes. Wer gab Jesus das Recht diesen Erfahrungsprozess zu beenden? Seit wann hatte der liebe Gott keine Geduld mehr? Monalisa wusste, Gottes Glaube an seine Schöpfung war immer noch ungebrochen und auch wenn Satan Senior ihm jetzt von all den Schandtaten erzählen würde, zu denen er die Menschen hatte anstiften können, der liebe Gott würde nicht den Stab über die Erde brechen. Es mochte ja sein, dass es Erdbeben geben würde, Zunamis und vielleicht sogar einen Meteoriteneinschlag, aber das würde nicht das Ende sein. So etwas hatte es immer schon gegeben und es würde auch wieder geschehen. Wie oft hatten diese Jesus-Anhänger schon den nahenden Untergang prophezeit und nie war Jesus erschienen. Er traute sich wohl nicht auf die Erde, ohne sie zuvor in Schutt und Asche zu legen! Ach, Monalisa regte sich wirklich schrecklich auf. Sie liebte die Menschen, alle, auch die Bösen. Und sie liebte die Erde, auch wenn sie ihre Naturkatastrophen fürchtete. Trotzdem, alles in allem, die Erde war der schönste Planet, den sie im Universum gesehen hatte. Es war ihr Planet. Es war ihre Mutter Erde und sie würde diese Mutter mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mittel beschützen.
Monalisa drehte eine Runde durch ihren Garten und holte tief Luft. Dieser Herr Jesus konnte ihr wirklich gestohlen bleiben!

Veröffentlicht am 20.01.2014

Terra X — Die Sendereihe geht Rätseln alter Weltkulturen nach. (ZDF Expedition bis 2008)!

„DOKU: Terra X – 81 – Der Fall Jesus – Rätsel um den Mann aus Nazareth“ (http://youtu.be/XUEYiB02ylc) Nun, Monalisa regte sich vielleicht wirklich umsonst so auf, denn wenn man Jesus historisch nachspürte, dann war er wohl einfach nur einer der vielen Wunderheiler und Magier seiner Zeit. Er hatte möglicherweise in Indien von Buddhas Lehren gehört und diese in seine Predigten eingearbeitet. Sein Gottes- und Menschenbild war sympathisch, doch sein Streben danach, der König der Juden zu werden, wurde ihm zum Verhängnis. Meiner Meinung nach braucht Monalisa diesen Jesus nicht zu fürchten, denn es ist wirklich sehr unwahrscheinlich, dass dieser mit seinen himmlischen Heerscharen in einem großen Raumschiff wiederkehrt. Das waren alles Träumereien von Rachebesetzten, die davon träumten, es käme militärische Hilfe aus dem Himmel zu ihnen. Doch damit ist wohl nicht zu rechnen, denn wie Monalisa schon festgestellt hatte, es hatte in der Vergangenheit eigentlich schon genug gute Gründe für die Errettung durch einen Erlöser gegeben. Doch niemand war herabgestiegen und vertrieb die Satanisten von der Erde.
Ich sehe es so, dass wir selbst uns befreien müssen und nachdem Monalisa eine Nacht über ihrer Empörung über diesen „Scheißkerl“ geschlafen hatte, sah auch sie wieder klarer. Jesus mochte in seinem Himmelreich ewig leben und seine gläubigen Seelen aufnehmen, sie aber wollte ein Paradies auf Erden für die dort zeitlich begrenzt lebenden Menschen aufbauen. Sie wollte kein Himmelreich für die Toten, sie wollte ein gutes Leben für alle Erdenbürger. Jeder sollte genug zu Essen und zu Trinken haben, jeder sollte ein Haus mit Bett und Kühlschrank besitzen, möglichst jeder sollte den elektrischen Strom nutzen können und auch einen Computer bedienen können. Sie wünschte sich, dass die Menschen in ihr eigenes Bombini steigen konnten um schnell von einem Ort zum Anderen zu kommen. Sie wünschte sich eine Bessere Weltordnung, die Wohlstand und Gerechtigkeit für Jeden ermöglichte. Sie wollte dass die Menschen einer Gemeinde so autark wie möglich waren. Sie wollte, dass jeder genug Zeit zum Nachdenken hatte, um sich über seine ganz persönliche Lebensaufgabe zum Zwecke der Seelenreifung klar zu werden. Die Reifung sollte das Wichtigste für Jeden sein. Alle sollten wissen, dass sie gemeinsam für ihre eigene Zukunft arbeiteten, denn für die Meisten galt, das eine, aktuelle Leben war nicht das Letzte. Sie würden wiederkommen und dann mussten sie auf der Erde leben, die sie hinterlassen hatten. Eine Flucht in irgendein himmlisches Paradies, diese Möglichkeit gab es in Wahrheit nur für die Seelen, die sich ihre Paradies-Reife schon erarbeitet hatten. Und dies galt auch für die Allerbösesten unter ihnen. In Jedem musste das göttliche Licht aufleuchten, eine Hölle, in die sie auf ewig verschwinden konnten, die gab es nicht. Der Böse und Niederträchtige würde wie alle anderen nach seinem Ableben aus seinem Körper treten und dann würde er wissen, er hatte es mal wieder nicht geschafft. Vielleicht würde eine erfahrene Seele sich dem nun sehr Unglücklichen annehmen und gemeinsam würden sie überlegen, was für ein Leben er beim nächsten Mal leben musste, um endlich zu erleuchten. Und dann ging es ab in die nächste Eizelle. Und dies würde so lange geschehen, bis der Betreffende es schaffte ein Leben zu leben, das gottgefällig war. Erst dann bestand eine Chance den ewigen Kreislauf der Wiedergeburt zu durchbrechen und vielleicht wurde er dann wie Nelson Mandela zum Beispiel vom lieben Gott eingeladen in dessen Paradies auf ewig zu leben.

 

Veröffentlicht am 03.07.2012

Die Juden

„Chassidisches Judentum (Chassidismus)“ (http://youtu.be/trdlvp6O5EI) Monalisa hatte bisher nicht gerade den besten Eindruck vom Judentum bekommen, denn schnell verwechselte man das Judentum mit dem Rassismus der Zionisten. Doch Zionisten waren genau betrachtet keine wirklichen Juden. Sie nutzten die Juden nur für ihre unheiligen Zwecke aus. Diese chassidischen Juden hingegen schienen wirkliche Anhänger Gottes zu sein und damit waren Monalisa diese Menschen erst mal sehr sympathisch. Dass sie auf strickte Geschlechtertrennung achteten, nun, das war ihre Sache. Monalisa war nur wichtig, dass die Männer dieser Glaubensgemeinschaft die Frauen respektierten und achteten, und dies schien ihr nach diesem Film der Fall zu sein. Sie selbst legte zwar großen Wert auf Gleichberechtigung in allen Fragen des Lebens, aber sie konnte auch verstehen, wenn Frauen ihr Rolle auf den Haushalt, die Küche und die Kinder beschränken wollten. Auf jeden Fall war dies besser, als die Kinder schon im Babyalter in staatliche Organisationen abschieben zu müssen, weil die Mutter den ganzen Tag bei Aldi an der Kasse sitzen musste.
In ihrer kleinen Bombini-Crew wurde zwischen den Männern und Frauen kein Unterschied gemacht. Thomas hatte zwar das Sagen im Kommandostand und bei allen Fragen, welche die Führung des Bombinis betrafen, aber Lisa wurde von ihm so gründlich eingearbeitet, so dass sie bald schon selbst ein Kommando übernehmen konnte.
Auch zwischen Andreas und Maria herrschte Gleichberechtigung, wobei aber jeder seinen eigenen Verantwortungsbereich hatte. Andreas kümmerte sich um die Küche und Maria um den Garten. Beide backten Kuchen, sie schnibbelten gemeinsam das Gemüse, zusammen sorgten sie dafür, dass alle auf die angenehmste Weise satt wurden. Jeder hatte seine Stärken und die sollten bestmöglichst zum Tragen kommen.
Bei Julian und Mara konzentrierte sich jeder auf seine Interessen. Mara hatte ihre magischen Rituale und Julian die Seinen. Auf Magica arbeiteten die Männer zusammen, sie tauschten sich aus und feierten gemeinsam. Sie pflegten ihre speziellen Rituale und teilten untereinander ihre Geheimnisse. Und so war es auch bei den Frauen, auch sie taten sich zu einer Gemeinschaft zusammen. Doch das bedeutete nicht, dass ein Mann mit einer Frau nicht auch eng zusammen lebte. Nur „beruflich“ bestand eine Trennung, da blieb jeder in seiner Geschlechtsgemeinschaft.
Rafael und Nami machten einfach alles zusammen. Sie waren nur selten nicht gemeinsam anzutreffen. Dies beruhte auf keiner alten Tradition, denn Nami kam von einem Stern in der Nähe der Föderation und Rafael war schon lange als Engel im Dienst vom lieben Gott. Zwischen ihnen bestand einfach nur der Wusch alles miteinander zu teilen, das Bett, das Essen, die Arbeit. Ob es eine Liebesbeziehung auf Ewig werden würde, nun, dass musste sich erst noch zeigen.
Was Nicolas und Martin anging, da hatte Monalisa nur geringen Einblick. Aber für sie war es eine ganz natürliche Sache, dass es auch Liebe zwischen gleichen Geschlechtern gab. Sie selbst hatte schon eine Frau geliebt, warum also sollte es so etwas unter Männern nicht geben.
Was ihre Beziehung zu Michael anging, nun, er war wirklich ein ganz wunderbarer Engel, ein sehr guter Freund, der ihr während der Reise die Wünsche von den Augen abgelesen hatte. Aber das Gefühl der Verliebtheit hatte etwas nachgelassen, überhaupt sie wollte nun mal keine feste Beziehung. Klar, wenn Satan Junior jetzt bei ihr wäre, dann würde sie mit ihm zusammen sein wollen, aber sie sah in ihm immer mehr einen Bruder, als einen Liebhaber.
In Monalisas Augen ging es nur darum, dass Liebende respektvoll und fair miteinander umgingen, dass sie füreinander da waren und sich gegenseitig bei der Seelenreife unterstützten. Welches Geschlecht sie hatten und wie lange die Beziehung dauerte war unerheblich.
Aber wenn die chassidischen Juden lieber getrennt feierten, bitte schön, es war ihre Sache, wie sie ihr Zusammenleben regelten. Wichtig war nur, dass sie nicht behaupteten, nur sie kämen ins göttliche Paradies. In diesem Punkt verstand Monalisa einfach keinen Spaß mehr.

Hochgeladen am 13.11.2011

Die Geschichte der Feindschaft gegenüber Juden zieht sich durch die Jahrhunderte. Seit Generationen ist beispielsweise von Ritualmorden die Rede. Juden würden christliche Kinder ermorden, um deren Blut für geheime Riten zu benutzen. Im Nahen Osten werden sogar Fernsehserien produziert, die diese Anschuldigungen aufnehmen und in den Wohnzimmern flimmern. Bevorzugter Ausstrahlungstermin ist der Ramadan, der Fastenmonat, in dem Muslime ein besonders intensives religiöses Leben führen. Ihre Wirkung scheint der moderne Antisemitismus nicht zu verfehlen. Eine Bestandsaufnahme von historischen Ursprüngen bis zur Gegenwart.

Monalisa wollte nicht alle Juden über einen Kamm scheren, es war sehr wichtig zu erkennen, dass das normale Judentum eine sehr respektable Form des Gottesglaubens war und das der einfache, friedliche Gläubige ein Recht auf Respekt hatte, wie auch jeder friedliebende Gläubige auf der ganzen Welt. Aber irgendwo versteckten sich eben auch die Satanisten. Und die galt es dringend zu finden, zu enttarnen und zu entmachten. Die Satanisten, so hatte sie erkannt, fanden sich unter vermeintlichen Christen und Juden, vielleicht hatten einige sogar moslemische Wurzeln oder gehörten zu einer der vielen anderen religiösen Gruppen. Man musste den Satanismus möglichst losgelöst von der Religion sehen. Satanisten lebten unter allen Gemeinschaften. Aber die scheinbaren Christen und Juden gaben wohl doch den Ton an. Man musste einfach die Machtfrage stellen. Wer hatte die Macht auf der Welt und wie und zu welchen Zielen wurde sie genutzt? Wollten die Rothschilds, Rockefellers, die einflussreichen Banker, die Illuminaten, die Jesuiten, der Vatikan, die Skull & Bones-Mitglieder, die Bilderberger, die Chefs der mächtigsten Industrie- und Medienkonzerne ein Paradies auf Erden für alle Menschen oder wollten sie die Weltherrschaft zum Nutzen einiger weniger? Und es war nun mal so, dass es auffällig war, dass viele einflussreiche, mächtige Persönlichkeiten der heutigen Zeit, Banker, Medienherausgeber, Lobbyisten und Politiker in einer großen Nähe zu den Zionisten standen. Oft stellte sich heraus, dass sie Freimaurer eines hohen Grades waren oder Mitglied des Adels und/oder in einer der berüchtigten Geheimgesellschaften. Deren Ziele wurde immer klarer erkannt. Die Eine-Welt-Regierung mit einer Eine-Welt-Religion und einer einheitlichen Wissenschafts- und Mediendiktatur. Sie waren Feinde der Vielfalt, der Dezentralisierung, der Selbstbestimmung, der Freien Medien, der Freien Energie, der Freien Entfaltung aller Menschen. Sie waren die Feinde von Monalisa, und darum war es nicht nur zu einfach, es war falsch für diese Zustände den einfachen Juden verantwortlich zu machen. Aber es gab sehr wohl einflussreiche Juden, die sich als einzig auserwählt betrachteten und die Weltherrschaft als ein ihnen von Gott gegebenes Recht ansahen. Diesen Juden gehörte das Handwerk gelegt.

Veröffentlicht am 01.03.2012

Eine History Chanel Doku

„Die Kabbala: Schlüssel zur Vergangenheit“ (http://youtu.be/w0Arc9lmImg) sowie „Satanismus Teil 6 – Die Kabbala & Blutlinien“  (http://youtu.be/CNMAan8SX84) u.v.m. Es ist wirklich nicht einfach die satanistischen Strukturen und Ziele genau zu erkennen, denn die Täuschung, Verdrehung und Lüge ist ein wichtiges Werkzeug der Satanisten. Was sollte Monalisa nun glauben? War die angeblich drohende, feindliche Alien-Invasion ein Mittel die Welt unter der Einen-Welt-Regierung zu vereinigen, um die Menschen aller Länder dazu zu bringen gegen die ehrenwerte Kosmische Bruderschaft zu kämpfen, damit die Elite ihre Machtposition auf der Erde behalten konnte? Oder waren alle UFO-Sichtungen, Kornkreise u.s.w. auf geheime amerikanische Fluggeräte zurück zu führen, deren gewollte Sichtung der Welt nur die Existenz von Außerirdischen vorspielen sollten, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen, damit sie die Eine-Welt-Regierung akzeptierten? Steckte hinter Allem nur ein ausgeklügelter, satanistischer Plan, der allein darauf abzielte einer kleinen Elite die Weltherrschaft zu sichern? Und steckten alle Machthaber der Welt unter dieser satanische Decke? Oder gab es wirklich außerirdische Besucher, die nur auf eine Einladung warteten, damit sie die Welt in die galaktische Gemeinschaft führten? Monalisa hatte nun wirklich schon sehr viel recherchiert, aber sie kam zu keiner vernünftigen Lösung in dieser Frage. Aber eines war ziemlich sicher, der einfache Jude hatte mit dem Satanismus nichts zu tun. Er wurde schlicht zum Sündenbock gemacht, damit sich der Zorn der Menschen gegen ihn richtet und nicht gegen die wirklichen Verursacher des Bösen. Es war also Solidarität mit dem friedliebenden Judentum gefragt.

 

Antisatanismus

Veröffentlicht am 17.12.2013

18.12.2013 – Alexander Wagandt im Gespräch mit Jo Conrad über die Qualität der Energien und Ereignisse um die Wintersonnenwende (21.12.2013).

Ach, dachte Monalisa, das war doch mal wieder sehr interessant. Insbesondere die kritischen Anmerkungen zu Nelson Mandela. Monalisa fragte sich jetzt natürlich wie es sein konnte, dass ein Mann, der mal ein richtig schlimmer Terrorist oder freundlicher ausgedrückt ein Freiheitskämpfer war, ein Mann, der eine sehr fragwürdige Frau an seiner Seite geduldet hatte, ein Mann, der sein Land nicht unbedingt in ein Paradies verwandelt hatte, ein Mann, der von Obama und der Medienpresse so auffällig geehrt wurde, dass dieser Mann ins Paradies gekommen war. Der Mensch hatte schließlich einmal schwer gesündigt, denn er war für viele Morde verantwortlich zu machen. War es wirklich so, dass man nur irgendwann ernsthaft bereuen musste und seinen Weg zu Gott fand, dass dann der liebe Gott alles vergab und man mit allen Ehren ins Paradies einziehen konnte? Offensichtlich war dies der Fall. Oder würde es noch einen Prozess geben, in dem sich Mandela seinen Taten stellen musste? Warum hatte der liebe Gott Mandelas Seele für ausreichend gereift befunden, dass er dieses Privileg erhalten hatte? Es kam wirklich nicht jeder reuige Terrorist in den Himmel, Monalisa ging davon aus, dass diese fast alle den Weg der Wiedergeburt gehen mussten. Aber aus irgendeinem Grund war der liebe Gott an Mandelas Anwesenheit interessiert. Ob der liebe Gott hatte zu ihm Kontakt aufgenommen, als Mandela im Gefängnis saß? Hatten sie da ein intensives Verhältnis begonnen? Sie würde ihn bei Gelegenheit einmal danach fragen, was denn die eigentlichen Kriterien waren, die bei der Vergabe der Einladungen in Sein Paradies angelegt wurden. Vielleicht war es die Sympathie für einen Präsidenten, der freiwillig sein Amt aufgegeben hatte. Andererseits, so hatte Monalisa schon mal überlegt, war Mandela vielleicht als Präsident einfach nur klar geworden, dass er eine Marionette war. Oder möglicherweise hatten irgendwelche Kräfte im Hintergrund ihn für eine Schweinerei benutzen wollen. Jedenfalls war es wohl so, dass der liebe Gott ihn für würdig befunden hatte und das war das Entscheidende.

Übersetzung von politaia.org mit der Bitte um gebührende Skepsis beim Lesen.

Mehrere Quellen berichten über ein Vorgehen des Pentagons gegen die Kabale Laut mehreren Quellen steht so etwas wie ein Paradigmenwechsel in den USA bevor. Drei Quellen, davon zwei aus dem Pentagon und eine vom CIA, berichten übereinstimmend, dass etwas Großes in den Vereinigten Staaten geschehen werde, aber keine der Quellen ist sich sicher, was genau dies sein werde.

Eine Quelle sagt, dass das Pentagon bereits die FEMA-Lager übernommen hätte und nun alle Politiker aus Washington D. C. dort einliefern werde. Eine andere Quelle vom Militärgeheimdienst im Pentagon bestätigte, dass es “eine Menge an Aktivitäten und Durcheinander im Militär” gebe, ein Zeichen, dass etwas Großes vor sich gehe, aber er war sich nicht sicher, was genau passiert. Er fügte hinzu, dass aus irgendwelchen Gründen alle FEMA-Särge nach Puerto Rico geschafft worden wären und im puertoricanischen Fernsehen gezeigt würden. Die CIA-Quelle wiederum sagte, man würde am 11. November das US-Stromnetz herunterfahren. Ein weiteres Anzeichen über ungewöhnliche Vorgänge war die Meldung einer Radiostation der US-Streitkräfte in Japan in der letzten Woche, dass das US-Militär für 2014 über kein Budged verfüge. Ein Spitzenmann in der chinesischen Regierung berichtete, dass ein Übereinkommen erzielt worden sei, gewaltige Summen für eine  große Kampagne gegen Armut und Umweltzerstörung bereitzustellen.
Nachdem ich den Anruf von der chinesischen Quelle erhalten hatte, rief ich die US-Botschaft in Tokio an und fragte, ob die Regierung der Vereinigten Staaten den Aufbau einer neuen Entwicklungsbehörde für die Multi-Billionen-Kampagne gegen Armut und Umweltzerstörung unterstütze. In einer scheinbar direkten Antwort traf ich mich mit einem Agenten vom Pentagon-Militärgeheimdienstes, welcher fragte, ob Präsident Obama in die Kampagne einbezogen werden könne. Trotz des ” seltsamen metrosexuellen Lebensstils” von Obama und trotz der Tatsache, dass sein Vater ein amerikanischer Kommunist und kein kenianischer Politiker gewesen sei, würden sie Obama unterstützen, weil er den Beginn des Dritten Weltkriegs im Nahen Osten verhindert habe. Als Antwort erhielt er die Zusage, dass das US-Militär nach der Niederlage der Kabale gegen die White Dragon Society und ihre Verbündeten mehr Mittel erhalte, als dies jetzt der Fall sei und zudem aufgefordert werde, bei der Kampagne für die Gesundung des Planeten mitzuhelfen. In Bezug auf Obama wurde ihm bedeutet, dass dessen Schicksal vom amerikanischen Volk und vom Militärisch-Industriellen Komplex in den USA abhänge.
Jedenfalls stehen die USA nun unter einem enormen Druck von Außen, ihre Probleme in Ordnung zu bringen. Der NSA-Skandal ist ein Beispiel. Wir haben hier einen US-Überläufer in Russland, der Geheimnisse über die Spionageaktivitäten der USA gegenüber ihren Verbündeten aufdeckt. Als Resultat sehen wir heftige Kritik am US-Regime seitens angeblicher Verbündeter, wie die deutsche, französische und spanische Regierung. Das ist ein klares Zeichen, dass die Europäer näher an Russland heranrücken und sich von den USA distanzieren.
Letzte Woche gab es einen weiteren großen Vorfall, als Russland zwei strategische Atombomber nach Venezuela sandte; unmittelbar danach übernahm Venezuela zwei Ölplattformen im Land, welche in US-Besitz waren. Die Chinesen tragen ihren Teil dazu bei, indem sie verkündeten, dass die USA mit Atom-U-Booten umzingelt seien, welche die gesamten USA vernichten könnten. Die Chinesen haben auch aggressiv in neue Energietechnologien investiert und werden das Nach-Öl-Zeitalter einläuten.
Auch in der Festung  der alten Ölmächte im Nahen und Mittleren Osten springen die Russen in die Bresche, welche das US-Vakuum hinterlassen hat. Das angebliche NATO-Land Türkei verhandelt über eine Zollunion mit Russland, kauft Raketen von China und ist hinter Mossad-Agenten her, welche von der Türkei aus im Iran operieren. Auch Ägypten kauft Raketen und andere Waffen von Russland und bietet den Russen eine Marinebasis an. Als letzte Woche israelische Streitkräfte Syrien angriffen, informierte das US-Militär sofort die Russen, was die Israelis in Wut versetzte. Die US-Streitkräfte verdeutlichten damit, dass sie nicht länger willens sind, Kriege für Israel auszufechten. Im Endergebnis wird dieses Land einen Handel mit seinen Nachbarn und mit Russland treffen müssen, wenn es noch als eine überlebensfähige Einheit existieren will.
Laut einem osteuropäischen Großmeister der Illuminaten besteht ein langfristiger Plan, eine lose Föderation von muslimischen Staaten aufzubauen, die an einem Ende in der Türkei und am anderen Ende in Ägypten  verankert ist. Gemäß diesem Plan soll Israel zu einer autonomen Region innerhalb der Föderation werden.
Die totalitären Herrscher von Saudi-Arabien sollten sich an das arabische Sprichwort erinnern: “An einem Tag ist der Prügel  in Deiner Hand, am nächsten Tag prügelt er Deinen Arsch.” Das alles bedeutet, dass die Ölgelder aus dem Nahen Osten und aus Südamerika nicht mehr in den Banken recycelt werden, denen die FED gehört. Damit ist der Bush/Rockefeller-Petrodollar auf verlorenem Posten. Aus diesem Grunde erließ der US-Kongress letzte Woche plötzlich ein Gesetz, welches den großen US-Banken ermöglicht, wieder einmal unbegrenzte Mengen an Luftgeld unter Einsatz von Derivaten zu erzeugen.
http://daily.represent.us/theres-something-absolutely-insane-happen…
Selbstverständlich ist das US-Militär über all die Vorgänge erbost. Aber die Welt will, dass es nach Washington D.C. und in die Wallstreet marschiert und die parasitischen Gangster vertreibt, die der Weltbevölkerung und dem amerikanischen Volk ein so großes Elend beschert haben. Sobald das geschehen ist, wird der Militärisch-Industrielle Komplex der USA großzügige Hilfe für Tätigkeiten erhalten, wie den Schutz bedrohter Tierarten, die Bekämpfung von Banditen und der Bekämpfung der verschiedenen Formen des Raubbaus auf dem Planeten in Form von beispielsweise Überfischung und Vernichtung der Regenwälder.

Und das sei genau das, was passieren werde, deuten die Pentagon- und Geheimdienstquellen an. Die Quellen sagen darüber hinaus, dass die Mitglieder der Kabale und ihre Familien sich in den FEMA-Camps wiederfinden werden. Diese hatten vor, sich in Untergrundbasen zurückzuziehen, während sie alle anderen Menschen töten wollten. Sollte das nicht passieren, wird die Schlinge fester zugezogen, bis es passiert. Die Völker der Welt haben genug von den kriminellen Machenschaften des US-Gangsterregimes. Wenn das US-Stromnetz am 11. November heruntergefahren wird, ist kein Internet, kein Fernsehen und kein Geldautomat verfügbar. Wenn das passiert und die Aktion von den “Guten” gesteuert wird, kann diese Taktik dazu dienen, zwei Hauptwaffen der Kabale außer Kraft zu setzen, nämlich die Kontrolle über die Geldverteilung und die Kontrolle über die Medien. Das System könnte dann wieder gestartet werden, und zwar ohne all den hysterischen Unsinn und die erlogenen Nachrichten, die kürzlich durch den Äther gingen.
Die koordinierten Versuche der Sklavenregierungen in Japan, den USA und Großbritannien, die Pressefreiheit drastisch einzuschränken, sind kein Anzeichen der  Macht der Kabale, sondern ein Anzeichen ihrer Verzweiflung. Sie haben die Kontrolle über ihren Plan verloren und denken, sie könnten irgendwie den Geist wieder in die Flasche stecken, indem sie die Leute von der Wahrheit abschneiden. Die von der Kabel an die Macht gebrachten Führer in Kanada, in Großbritannien und in Japan sind an mehreren Fronten unter Attacke.  Ein Korruptionsskandal in Kanada zieht seine Schlinge um den Hals des Bush-Sklaven Stephen Harper. In Großbritannien hat die Verabschiedung eines drakonischen Pressegesetzes eine massive Anti-Regierungskampagne entstehen lassen. In Japan haben die Gangster aufgehört, für die Kabale zu arbeiten, was bedeutet, dass die japanische Schaustellertruppe im Parlament von einem neuen Skript ablesen muss. Dies wurde bereits letzte Woche mit der Ankündigung eines gemeinsamen japanisch-russischen Militärmanövers offensichtlich. Demnächst ist mehr zu erwarten.

Am Ende wird ein Weltfrieden herauskommen.

Hinzu kommt, dass – wenn wir Glück haben – sich herausstellt, dass außerirdische Rassen uns wegen unserer kriminellen Führung blockiert haben. Sobald wir den Weltfrieden erreichen, wird man uns vielleicht erlauben, den Planeten zu verlassen und das Universum zu erforschen. Wenn nicht, müssen wir daran arbeiten, diesen Planeten schön und lebenswert zu machen. http://benjaminfulford.net/2013/11/06/multiple-sources-say-the-pentagon-is-moving-to-shut-down-cabal/
************************************************************
Bemerkung von David Wilcock zu Fulfords Bericht:
Das entspricht genau dem, was meine eigenen Quellen dazu sagen. Es ist hocherfreulich, die Bestätigung zu sehen. Nun kann ich meinen nächsten Artikel schreiben. – David
Comment by dwilcock on November 6, 2013 @ 9:42 am
************************************************************
Um es zu verdeutlichen: Eine “Überraschung” wird stattfinden. Wir werden nicht darauf vorbereitet sein. Man sagt, sie wird das Leben von jedermann in der westlichen Welt ändern. Putin und die Allianz ist auf dem aufsteigenden Ast. Das sind große, sehr große Geschehnisse. Das neue Wirtschaftssystem ist bereits ausgearbeitet und es wird eine grenzüberschreitende Währungs-Neubewertung geben. Auch wenn der Dollar danach weniger wert ist, ist der Effekt insgesamt positiv……
– David

By admin – 20. December 2013Veröffentlicht in:

Fulford, Sonstige Nachrichten von Benjamin Fulford am 16.12.2013

Übersetzung von politaia.org mit der Bitte um gebührende Skepsis beim Lesen.

Auch die Nuklearterror-Kriminellen vom Anschlag 2011 in Japan sind bei der Säuberungsaktion gegen die Knechte der Kabale im Fadenkreuz Laut chinesischen und nordkoreanischen Quellen markieren die Exekution von Jang Song Thaek (der nordkoreanischen Nummer Zwei) und die Verhaftung des ehemaligen Sicherheitschefs Zhou Yongkang in China den Beginn einer Säuberungsaktion gegen die Einflusssphären der Kabale in Asien. Die Säuberung sei seit langem geplant und wird zur Amtsenthebung von 20.000 Leuten führen, sagte eine Quelle aus der chinesischen Regierung. Rechtsgerichteten Kreisen in Japan zufolge geht man auch gegen die Fraktion in Japan vor, welche zu dem nuklearen Anschlag und dem Tsunami-Massenmord von 3/11 anstiftete und Beihilfe geleistet hat.
Eine ähnliche Säuberung ist in den USA und in Europa zu erwarten, sagen Militärquellen und Quellen von den gnostischen Illuminaten. Das Problem in den USA konzentriert sich auf New York und Washington D.C. und es könnte notwendig werden, alle Kommunikationswege zwischen diesen Städten und zur Außenwelt zu unterbinden, um sie [die Städte] zu zwingen, die Massenmörder zu verhaften, die sich in ihrer Mitte aufhalten.

Wir werden alle ungeduldig. Aus operationalen  Sicherheitsgründen dürfen wir vieles darüber nicht schreiben, aber die öffentlichen Verhaftungen von bekannten Massenmördern werden stattfinden. In Europa plant die P2-Loge die Entsendung eines hohen Beamten nach Asien, um über das Ende der laufenden Finanzkrise zu verhandeln. Ihm wurde jede Sicherheit und Annehmlichkeit auf seiner Reise nach Japan und den Philippinen zugesichert, solange er nichts Kriminelles unternimmt.
Um wieder auf Asien zurückzukommen: Laut chinesischen Quellen wird die nordkoreanische Säuberungsaktion nach einem detaillierten Plan von Kim Jong Il durchgeführt, den dieser bei seinem Tod hinterließ. Der Plan zielt darauf ab, jeglichen Einfluss der Rothschild-Familie und andere Einflussbereiche der Kabale im Lande zu beseitigen. Laut chinesischen und nordkoreanischen Agenten in Japan bedeutet dies in Bezug auf die beteiligten Institutionen, dass das Militär gegen Gruppen aus dem nordkoreanischen Außen- und Finanzministerium vorgeht. Diese Gruppen kooperierten mit den Rothschilds und anderen Familien der Kabale, um die nordkoreanische Wirtschaft zum Kollaps zu bringen und die Kim-Dynastie zu beseitigen. Der Artikel aus der offiziellen nordkoreanischen Nachrichtenagentur über die Hinrichtung von Jang ist es wert, direkt gelesen zu werden:
http://www.kcna.co.jp/index-e.htm Nehmen Sie vor allem von diesen Satz Kenntnis: “..er plante, die Wirtschaft des Landes und die Lebensumstände des Volkes in eine unkontrollierbare Katastrophe zu führen.” Der Plan, die Wirtschaft zu ruinieren, wie es in diesem Artikel beschrieben wird, ist eine typische Vorgehensweise der Kabale: Man erzeugt eine ökonomische Krise und tritt dann als Retter auf, der den Ausweg aufzeigt. In Japan wird das “Zündholz/Wasserpumpe” genannt. Zuerst wird etwas in Brand gesetzt, dann taucht man als Held auf, der mit der Wasserpumpe das Feuer löscht. Jedenfalls wird die laufende Säuberung mit Sicherheit viele Leben zerstören und jeglichen Rothschild/Bush-Einfluss auf Ostasien beseitigen. Die Säuberung findet eine Parallele in Südkorea, wo Goldman Sachs aus dem Finanzsystem verjagt wird, welches die Bank illegalerweise seit der eingefädelten Asien-Finanzkrise  von 1997 okkupierte. Die Rothschilds, Rockefellers und Bushs etc. verursachen in Japan  weiterhin Schwierigkeiten, aber auch hier werden harte Maßnahmen gegen ihre Agenten unternommen. Premierminister Shinzo Abe hat sich mehrmals geweigert, mit Vertretern der White Dragon Society  zusammenzutreffen und hat anstelle dessen die Befehle der Kabale befolgt , indem er einen Krieg in Ostasien zu provozieren versuchte. Abe weigerte sich weiterhin, eine große humanitäre Kampagne zur Beseitigung von Armut und Umweltzerstörung anzukündigen, obwohl er von der kaiserlichen Familie dazu aufgefordert wurde. Eine mächtige rechtsgerichtete Gruppe in Japan will ihm eine deutliche Warnung zukommen lassen, er solle mitmachen, andernfalls werde er aus dem Amt entfernt. Neil Keenen berichtet, dass US-Vizepräsident John Biden in Südkorea war und die Rechte an dem Gold einforderte, das sich dort befindet. Er wird es nicht bekommen. ……………..
Auch in China deutet der Sturz des ehemaligen Sicherheitschefs  Zhou Yongkang auf eine Säuberung von Elementen der Kabale und von maoistischen Elementen hin, sagt eine Quelle aus er chinesischen Regierung. In der Zwischenzeit verschlimmert sich die Situation für die von der Kabale kontrollierten Regionen wie Europa und Washington D.C. immer mehr. letzte Woche soll laut einer Quelle aus der P2-Loge der UN-Generalsekretär und Kabalenknecht Ban Ki Moon der Loge 400 Milliarden Dollar versprochen haben, um das italienische Finanzsystem zu retten. Er kam mit leeren Händen. Anstelle dessen verbreiten sich in Italien Unruhen, immer mehr Italiener wachen auf und erkennen den faschistischen Betrug, der im Gewand der Europäische Zentralbank auftritt.
Weiterhin erzählte letzte Woche eine Quelle aus Holland, dass niederländischen Angestellten im Hauptquartier der Europäischen Union gesagt wurde, ihre Jobs würden Ende 2014 gestrichen und der Euro würde aufgelöst. Mittlerweile drohte in Großbritannien Goldman Sachs, seine Geschäfte in London einzustellen, wenn das Land mit dem faschistischen Plänen der EU nicht mitziehen würde. Nachricht an Goldman Sachs:  “Ein Glück, dass wir Euch los sind, wir werden Euch noch in den Arsch treten, wenn ihr abhaut.” Auch aus den USA gibt es gute wie schlechte Nachrichten. Eine gute Nachricht ist die Veröffentlichung eines Artikels in der New York Times, der detaillierte und spezifische Hinweise auf die Verwicklung der saudischen Regierung in den 9/11-Massenmord liefert. http://nypost.com/2013/12/15/inside-the-saudi-911-coverup/
Die Tatsache, dass der Artikel von einem traditionellen Medienunternehmen veröffentlicht wurde, ist wichtig, da die New York Post die gesetzliche Verantwortung dafür trägt, was sie schreibt. Das heißt, es liegt nun ein legaler Grund für das Pentagon vor, militärische Aktionen gegen das saudische Regime zu ergreifen. Die Russen haben eine ähnliche Rechtfertigung. Der Sturz des saudischen Regimes würde den finanziellen Einfluss der Bush-Familie zerstören und der Nazi-Zionisten-Fraktion eine tödlichen Schlag versetzen. Ein schlechtes Zeichen ist massive Bewegung der zionistischen Kräfte, das Friedensabkommen mit dem Iran zu sabotieren. Ein weiteres schlechtes Zeichen ist der kontinuierliche und unverschämte öffentliche Auftritt von derart vielen Kriminellen, die mit den 9/11-Terrorattacken und anderen Massenmorden an unschuldigen Zivilisten zu tun haben. Wieso werden diesen Leute nicht in aller Öffentlichkeit vor den Fernsehkameras Handschellen angelegt? Was ist los mit den USA und ihren Militärs und ihrer Polizei? Es könnte notwendig werden, militärische Kräfte nach New York und Washington D.C. zu entsenden, um alle bekannten Kriminellen dort zu verhaften. Vielleicht können die kanadische, japanische, russische und chinesische Regierung ein gemeinsames Ultimatum an die Beamten des amerikanischen Militärs und der Justizbehörden stellen: “verhaften Sie die Mörder oder wir werden es für Sie tun.” Es wird sich auch die Notwendigkeit ergeben, alle Computer in den Mega-Banken herunterzufahren, um die astronomischen Zahlen an betrügerischen Dollars zu löschen, die in ihnen gespeichert sind. http://benjaminfulford.net/http://shiftfrequency.com/benjamin-fulford-2011-nuclear-terror-perpetrators-in-japan-to-be-included-in-ongoing-asian-purge-of-cabal-flunkies/

Monalisa las diese beiden Beiträge mit sehr großem Interesse. Wer war die White Dragon Society? Wenn Sie das alles richtig verstand, dann gab es nicht nur gut vernetzte Satanisten sondern auch Anti-Satanisten. Und diese Leute schienen ebenfalls sehr einflussreich zu sein. Monalisa hatte zwar noch nie von den Aktivitäten der Anti-Satanisten etwas vernommen, in keinem der vielen Videos, die sie gesehen hatte, war man auf diese besonderen Kräfte der Weißen Seite eingegangen. Aber jetzt, wo sie las, wo diese Seite aktiv war und was ihre Ziele waren, nun, da wunderte sie sich eigentlich gar nicht. Ja, irgendwie hatte sie schon längst darauf gewartet. Es konnte ja schließlich gar nicht sein, dass nur die Schwarze Seite um den Rothschild-Komplex aktiv war. Ach, das war ja wirklich ein schönes Weihnachtsgeschenk! Heute war auf der Erde Heiligabend. Auch wenn sie den Konsumterror von Weihnachten total ablehnte, sie wünschte allen eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit. Sie schaute aus dem Fenster und sah alles in herrlichem Sonnenschein da liegen. Dieses Jahr gab es keinen Schnee. So ein richtiger Schneewinter war selten im Paradies, denn nur die wenigsten wünschten sich Eis und Kälte. Wer Skifahren wollte, der musste schon in eine andere Gegend des weitreichenden Paradieses reisen. Hier in der Nähe der Stadt Gottes herrschte meist mediterranes Klima.

Monalisa las die Kommentare zu dem letzten Beitrag:  Marco Lorenz – Veröffentlicht am 21. December 2013 in 16:18- Meine Urgroßmutter hat mir zur Weihnachtszeit immer schöne Märchen vorgelesen. Lang ist es her. Aber Märchenonkel Fully kommt da nicht annähernd heran. Die Platte, die er hier – weiß der Kuckuck wie oft – auflegt, hat einen Sprung. “Sind Verhaftungen geplant. Verhaftungen in Aussicht. Erste Anzeichen von Säuberungsaktionen. Verhaftungen. Säuberungen. Versäuberungen.Säuhaftungen ungen ungen …” Log in to Reply Chang  Veröffentlicht am 21. December 2013 in 17:12 @Marco Lorenz – gut gebrüllt Löwe )) Für jeden Irren seinen Schnuller )) Auch die noch Hoffnungsvollen brauchen eine Hoffnung – denn wie sagte schon einst ein Dichter – das letzte was wir verlieren ist die Hoffnung! So hält man sie bei Laune und hat stets doch noch eine Einnahmequelle – was so zynisch klingt ist leider die grausame Wahrheit – man hat alles was irgendwie sich vermarkten lies – bis ins Detail konsumgerecht und Schmackhaft zubereitet. Die Kunst ist es nun in dieser Suppe herauszufinden was nun wahr und echt ist und was nur zur Ablenkung der Masse? Aber jene die glauben sie hätten die Wahrheit sind nicht minder Bemitleidenswert – ihre Suppe ist auch heißer gekocht als gegessen wird – denn am Ende heisst es immer noch – der Mensch plant – Gott lacht – und das am Ende ebenso fair wie der Tod den auch der letzte Schuft am Ende vor ihm kapitulieren muss……!  Log in to Reply virgo Veröffentlicht am 20. December 2013 in 23:06 Die Saudis braucht man nicht groß treten, da kann man auch auf die biologische Lösung warten.

Nun, sollte das alles erfundener Unsinn gewesen sein, was dieser Fulford da geschriebnen hatte? Das wäre schade, Monalisa hoffte, dass wie bei allem ein Fünkchen Wahrheit dabei war. Klicken Sie sich einfach auch mal durch die Artikel, es ist zumindest sehr interessant und unterhaltsam.Unter dem Stichwort „Anti-Satanismus“ findet sich leider nicht sehr viel, bei You Tube sogar gar nichts. Dafür beschäftigen sich viele Videos mit den Zielen des internationalen Satanismus. „Der satanische Plan- faschistisch, zionistisch – kommunistische neue Weltordnung“ (http://youtu.be/zVWVE4sqyrA) Zum Glück gibt es aber auch für jeden persönlich Möglichkeiten sich dagegen zur Wehr zu setzen, das Video gibt einige grundsätzliche Handlungsanweisungen.

Veröffentlicht am 24.04.2013

Entdecke die Verbindungen zwischen OPPT, New Age, Lucis Trust, u. den Zielen der Satanisten. „Ex-Satanist detailliert die spirituellen Plaene der Illuminati“ – Kommentierte Uebersetzung des o. gen. Artikels. „Das Ziel der Satanisten ist, dass Daemonen sich auf der Erde materialisieren u. sich [vorlaeufig] den Anschein von „gutwilligen Aliens“ geben. Laut einem ehemaligen Illuminati, werden sie dazu Rituale benutzen, Dimensionsportale u. Blutopfer.“ Das letzte Ziel der Daemonen ist dies aber nicht, das letzte Ziel wird im Beitrag genannt. Alles, was in dem hier uebersetzten Artikel ueber Satanismus gesagt ist, bestaetigt die Arbeit von ClusterVisionMach2 darueber. Link zum Artikel: http://henrymakow.com/ex-satanist-det…

FORTSETZUNG folgt!

monalisatv

4 Comments

  1. I’m really enjoying the theme/design of your website. Do you ever run into any browser compatibility problems?
    A few of my blog audience have complained about my website not operating correctly
    in Explorer but looks great in Chrome. Do you have any tips to help fix this issue?

  2. Hello! Quick question that’s completely off topic.
    Do you know how to make your site mobile friendly?
    My website looks weird when viewing from my iphone4. I’m trying to
    find a theme or plugin that might be able to fix this issue.
    If you have any suggestions, please share. Many thanks!

  3. I think this is among the most vital info for me.
    And i am happy reading your article. However want to commentary on few normal issues, The site
    style is ideal, the articles is in point of fact great : D.
    Just right activity, cheers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *