Monalisa TV – und der Teufel mit den 3 goldenen Haaren (4) … 10.Mai 2016

&

SID – Südtirol Informations-Dienst

„Nicht auf den Knien nach Rom!“

Ein Informationsdienst stellt sich vor

In den Jahren 1945 veröffentlichte die von dem vor den Faschisten aus Südtirol geflüchteten Univ.-Prof. Dr. Eduard Reut-Nicolussi geleitete „Landesstelle für Südtirol“ der Nordtiroler Landesregierung eine Reihe wertvoller Dokumentationen, Presseerklärungen und Monatsberichte zur Südtirolfrage. Diese publizistisch-dokumentarische Arbeit war ein wertvolles Hilfsmittel ebenso der österreichischen Staatspolitik wie der verantwortungsvollen Berichtstätigkeit der österreichischen und internationalen Presse….

Die Höllen auf Erden (2013/14)

Veröffentlicht am 20.05.2013

„Menschenexperimente im kalten Krieg Doku auf deutsch“ ist erschütternd, denn es zeigt, nicht nur auf der brennenden Sonne befindet sich eine Hölle Satans, auch auf der Erde gab und gibt es Höllen, die vielleicht noch viel grausamer sind als das angeblich existierende Höllenfeuer. Der Teufel in Menschengestalt zeigte sich nicht nur in der Nazidiktatur in Person eines grausamen Josef Mengele. Es gibt viele Mengeles auf der Welt und sie werden in den betroffenen Ländern mit Steuerzahlergeld bezahlt. Und die ehemalige Sowjetunion, Japan und die USA sind wahrscheinlich auch nicht die einzigen Länder, in den es solche unmenschlichen Höllen gegeben hat, und wahrscheinlich gibt es sie in moderner Form immer noch. Die zukünftigen Kriege werden wohl nicht mehr unbedingt mit Panzern geführt werden müssen, wenn man den Gegner zum Beispiel auch dadurch ausschalten kann, dass man sein Trinkwasser mit einer kleinen Menge LSD versetzt. Und das wird dann noch die humanste Art sein, den Krieg zu entscheiden.

Veröffentlicht am 06.01.2013

Am 27.08.09 kamen 140 interessierte Zuhörer zum Stuttgarter Stammtisch. Als Redner geladen war Andreas Hauss, bekannt aus dem Film „Unter falscher Flagge“. Andreas Hauss recherchierte das letzte halbe Jahr Einzelheiten zu dem Amoklauf in Winnenden am 11. März 2009, zusammen. Wie ein Puzzle – Stück für Stück – hat Andreas Hauss die Fakten zu einem Bild zusammengelegt, welches der Realität am nächsten kommen dürfte. War Tim K. am Ende gar nicht der Täter? Die offizielle Version ist nicht nachvollziehbar, bedenkt man die vielen ungeklärten Fragen, die sowohl Opferhinterbliebene als auch die ermittelnden Behörden haben. Deswegen versucht Andreas Hauss mit Zeugen und der ortansässigen Bevölkerung, den Fall neu aufzurollen.

Aber es gibt auch bei uns kleine Höllen, zum Beispiel in Winnenden. „Winnenden – ein Amoklauf? Vortrag von Andreas Hauss“. Wenn man ihm folgt, dann kann man schon ins Grübeln geraten und man erinnert sich an das Batman-Massaker. Finden demnach bei uns auch solche finsteren Spielchen statt? Wie kam der angebliche Amokläufer Tim K. dann aber in Wirklichkeit ums Leben? Wer hat den beiden Polizisten in den Kopf geschossen? Wer hat den Jugendlichen und Lehrer so gekonnt hingerichtet? Und warum? Wer inszeniert hier bei uns solche Höllentaten? „Amoklauf von Winnenden – Was geschah wirklich?“ Schauen Sie sich diese Pressekonferenz unter der Leitung von Christoph Hörstel einmal an und fragen Sie sich selbst, ob es nicht tatsächlich eine ganze Reihe von immer noch offenen Fragen zu diesem Geschehen gibt. Wenn Sie nun selbst noch mal ein paar Originalaufnahmen und Presseberichte dieses Tages sehen wollen, dann werfen Sie auch noch mal einen Blick in das Nuovisio-Video „Winnenden – der gemachte Täter?“

Veröffentlicht am 06.01.2013

Bereits wenige Minuten nach dem grausamen Massenmord in einer Schule steht der Täter zweifelsfrei fest. Es muss der 17 järhige Tim K. gewesen sein. Gesehen hat ihn niemand. Aber die Quelle für diese Information ist der Anlass, das Haus von Familie K. im entfernten Weiler am Stein zu stürmen, anstatt den immernoch flüchtigen Täter zu verfolgen. Der mutmaßliche Täter Tim K. kann sich nicht mehr wehren gegen die Vorwürfe, die ihn dieses Massenmordes bezichtigen. Was man sagen kann, ist, dass Tim K. eine von 16 Leichen an diesem Tag war, die mit mafiamanier und ballistischen Profikiller-Gespür erschossen wurden. Die Beweise allerdings, dass er der Täter des Amoklaufs im kilometer entfernten Winnenden sei, fehlen gänzlich, schlimmer noch, sie wurden nachweislich gepflanzt. Der Historiker Andreas Hauss hat sich den vorläufigen Ermittlungsbericht sowie den Obduktionsbericht von Tim K. genauer angesehen und viele Ungereimtheiten festgestellt. Gemeinsam und mit Hilfe der örtlichen Bevölkerung will er den Fall aufklären und sucht hierfür noch nach Zeugen sowie Mitarbeitern.

Hochgeladen am 25.09.2011

unbedingt anschauen das wurde alles untersucht und

es wurde mit wissenschaftlern darüber gesprochen also das ist echt

Jetzt aber habe ich ein ganz verrücktes Video im Internet gefunden. „Die Hölle auf Erden Wissenschaftler hören Menschenstimmen unter der Erde“ Sollten die Hölle also nicht allein auf der brennenden Sonne zu finden sein? Ist auch das Innere der Erde so ein höllischer Ort? Ich muss zugeben, die Hölle, die Monalisa auf der Sonne besuchte war kein wirklich schlimmer Ort. Gut, es war dunkel und ungemütlich dort, aber die Seelen dort schrieen nicht, ja, es gab sogar einen Arzt. Man konnte dort auch so etwas wie Kaffee trinken, den Seelen schien es ihrer Beobachtung nach also gar nicht so schlecht zu gehen. Sie vermutete, dass es aber noch andere Orte dort gab, Orte, die möglicherweise erheblich unangenehmer waren. Jedenfalls hörte sie aber keine solchen Geräusche wie die, welche die Wissenschaftler in Sibirien auf Band festgehalten haben. Sollte sich die wahre Hölle also auf der Erde befinden? Ich bin ganz ehrlich, ich habe bisher an der Existenz einer feurigen Hölle gezweifelt. Ich glaubte, dass letztendlich so gut wie jeder eine Chance auf Wiedergeburt erhält und er, sollte er jedoch eine Hölle verdient haben, er in diese in seinen neuen Leben hineingeboren wird. Schließlich gibt es auf der Erde genug schreckliche Orte an denen man ein höllengleiches Schicksal erfahren kann. Vielleicht wird man einfach in ein afrikanisches Flüchtlingslager hineingeboren und muss langsam verhungern, vielleicht lebt man auch in einem Slum und muss auf Müllhalden sein Auskommen finden. Oder aber man gerät schon als Kind in die Fänge von Satanisten, und wird immer wieder missbraucht und geschlagen. Ich kann mir wirklich schlimme Lebensgeschichten vorstellen, die das Prädikat Hölle auf Erden verdienen. Aber möglicherweise vertue ich mich da und die zur Hölle verdammten Seelen befinden sich wirklich im Innern der Erde und schmoren dort zu Millionen. Hören Sie sich die Geräusche an, welche von den russischen Wissenschaftlern aufgenommen wurden, es klingt tatsächlich wie schreiende Menschenmassen. Aber womöglich haben auch die Wissenschaftler Recht, die meinen, diese Geräusche würden vom Magma herkommen. Ich weiß es nicht. Monalisa wollte die Hölle jedenfalls gerne einmal mit eigenen Augen sehen, doch in das Innere der Erde hat man sie nicht geführt. Die Orte, die sie zu sehen bekam waren wirklich ziemlich harmlos. Trostlos aber nicht unerträglich. Sollte Satan Junior sie also in die Irre geführt haben und er zeigte ihr nur so etwas wie eine Vorhölle, einfach um nicht so gnadenlos zu erscheinen? Monalisa hatte sich jedenfalls beruhigt gefühlt und gemeinsam mit ihrem Satan Junior Pläne gemacht, wie man die Hölle in eine Art Therapiezentrum umgestalten könnte, um die Seelen zu behandeln und wieder zum Guten zu bekehren. Ihr gefiel nämlich die Idee einer ewigen Verdammnis überhaupt nicht.

Veröffentlicht am 12.02.2013
http://www.metropolis-radio.de/

„DER TEUFEL – eine Dokumentation über den Herrn der Fliegen“ zeigt das Bild Satans in der Geschichte. Es hat sich stark gewandelt. Aus einem schönen Engel, der es gewagt hatte Gott zu kritisieren wurde ein Monstrum und heute ist er ein Marketingartikel. Seine Verehrung wird als relativ harmlose Modeerscheinung betrachtet, doch ich sehe das etwas anders. Ich trenne zwischen dem Fehlersucher und dem Bösen, das oft in der Form einer großen Verführung daher kommt. In der Bibel ist Satan zunächst einfach nur jemand, der die Schöpfung Gottes als unvollkommen kritisiert und diese Haltung fand Monalisa auch bei Satan Junior, dem faulen Sohn Satan Seniors, dem Herrn der Finsternis wieder. Er ist zu bequem um grausam zu sein. Satan Senior hingegen ist der große Verführer, der die Macht liebt und sich zum Beherrscher der Welt aufschwingen will. Er will selber ein Gott sein. Er will verehrt werden, er will herrschen, er will die Erde in eine Hölle verwandeln. Und dazu hat er sich Anhänger gesucht, die seine Pläne verwirklichen helfen. Dafür verhilft er ihnen zu Ruhm, Macht und/oder viel Geld. Er verspricht ihnen einen höllisch guten Platz in seinem Reich, viel Sex, Drogen und Unterhaltung. Er macht Geschäfte mit ihnen. Wenn man ihm seine Seele überlässt, dann sorgt er zum Beispiel für große politische Macht, die dann aber in seinem Sinne ausgeübt werden soll. Er verlangt Opfergaben, die den Menschen selbst zu einer Bestie werden lassen. Er will Gott beweisen, dass er Recht hat. Seiner Ansicht nach ist der Mensch ein schwaches, verführbares Wesen. Er kann sich aus Habgier und anderen niederen Beweggründen in einen Mörder und Schlimmeres verwandeln. Und wenn wir uns auf der Erde umschauen, dann mag man ihm fast zustimmen.

Veröffentlicht am 26.06.2013

Gottfried Wilhelm Leibniz wird der Satz zugeschrieben, er sei intelligent genug, um auch das dümmste Buch noch mit Nutzen lesen zu können. (So zitierte ihn jedenfalls wiederholt der Wirtschaftswissenschaftler Jürgen Kuczynski. Auch mit Google habe ich außer Kuczynski keine weitere Quelle für dieses Zitat finden können.) Falls Leibniz das wirklich so gesagt hat, dann könnte er es jedenfalls heute noch auf YouTube-Videos ausdehnen, aus denen man, auch wenn sie Unfug sind, durchaus etwas lernen kann. Dies nur vorab als Disclaimer.

Aber es betrifft nicht nur Mord und andere schlimme Verbrechen, auch ein Wissenschaftler kann durch seine Ruhmsucht zu einem Verbrecher an seinen Patienten werden. „Die dunkle Seite der Wissenschaft“ gibt im ersten Teil ein Beispiel dafür. Man könnte meinen, der Teufel selbst habe dem Arzt die Idee eingegeben, psychisch Kranke mit Hilfe des Skalpells zu behandeln, und ihm dafür den Nobelpreis versprochen, den dieser Arzt dann auch tatsächlich erhielt. Doch der Eingriff war zerstörerisch und veränderte die Persönlichkeit der Betroffenen. Der Arzt ließ jedoch Kritik nicht gelten und die Methode wurde in der Folge weltweit angewendet. Er und seine scheinbar so erfolgreiche Behandlung wurden so in den 40er und 50er Jahren des 20. Jahrhunderts weltberühmt. Allerdings ging die Sache für ihn nicht auf Dauer gut, denn einer seiner nichtbehandelten Patienten rastete aus und schoss mehrfach auf ihn, so dass er im Rollstuhl landete. Und so ist es oft, man bekommt zwar den versprochenen Ruhm, doch es ist nicht sicher, dass dieser einen dann auch glücklich macht. Der Teufel hat nun mal nicht wirklich etwas zu verschenken. Möglicherweise hatte der Arzt vergessen sich bei ihm entsprechend zu bedanken. Das passiert den echten Satansanhängern nicht. Sie wissen, dass Opfer gegeben werden müssen. Und so ermorden sie in ihren satanischen Messen auch nicht nur Tiere, sondern sie foltern unschuldige Opfer und töten sie grausam. Wenn Sie dies nicht glauben wollen, dann hören Sie sich die Berichte von heute erwachsenen Kindern an, die in solche unglaublichen Kreise hineingeboren wurden. Ihre Schilderungen werden oft nur von ihren Therapeuten wirklich ernst genommen, denn was sie erzählen klingt dermaßen schrecklich, dass man dies alles lieber für ein Schauermärchen hält. Aber ich habe Ihnen ja im ersten Buch einige Videos genannt, dort können Sie sich selbst ein Bild davon machen. Ich jedenfalls bin davon überzeugt, dass es solche satanischen Rituale und Opferungen gibt, und zwar viel häufiger, als man für möglich hält.
„Himmel, Hölle und Fegefeuer – dem Teufel auf der Spur – Teufels-Spur“ zeigt das Entstehen der Vorstellung einer flammenden Hölle, und dass die Angst davor für die römisch-katholische Kirche zu einem unverschämt einträglichen Geschäft wurde. Sie hatte ihre machtvolle Stellung in der Gesellschaft schamlos ausgenutzt und sich unendlich selbst bereichert. Zum Glück machte Martin Luther diesem gottlosen Treiben ein jähes Ende. Er veränderte das Gottesbild von einem geldgierigen, strafenden Buchhalter zu einem Bild des gnädigen Gottes und die Menschen nahmen dieses Bild sogleich auf und ließen die Ablassbriefe liegen und das große Geschäft damit brach zusammen. Die Idee dieser Ablassbriefe konnte eigentlich nur von einem teuflischen Geist erdacht worden sein und ich glaube tatsächlich, dass sich Satan Senior seine ersten Mitstreiter in Rom gesucht hat. Er versprach Macht und Reichtum und so kam es auch. Dass dies letztendlich nicht zum Untergang dieser machtversessenen Kirche geführt hat, dass kann ich eigentlich nur darauf zurück führen, dass im Namen dieser Kirche genügend andere Opfer gemacht worden waren. Man denke nur an all die Frauen, die auf den Scheiterhaufen unter Qualen verbrannt sind. Diese Kirche hat wirklich nichts ausgelassen, um sich bei Satan Senior beliebt zu machen. Ich bin zwar selbst katholisch aufgewachsen und weiß, es gibt auch einige gute Seiten an dieser Kirche, aber alles in Allem muss ich einfach feststellen, diese Kirche ist ein Verbrecherverein gewesen und auch heute noch hat sie oft ihre Finger mit im in einem Spiel, dass mir sehr satanisch vorkommt. Was ist zum Beispiel mit ihren undurchsichtigen Bankgeschäften, ihrer Kungelei mit Mafia und CIA? Wo ist sie ein Kämpfer für eine gerechte Welt? Für mich sieht es vor allen Dingen danach aus, dass sie ihren politischen Einfluss aufrecht erhalten will. Doch dieser Einfluss wird nicht für den Aufbau eines Pardieses auf Erden genutzt, im Gegenteil, auch sie sehnt sich nach der Weltherrschaft, der Neuen Weltordnung. Und in dieser Ordnung will sie ein entscheidender Faktor sein. „Wer braucht die katholische Kirche?“ gibt einige auf der Straße gesammelte Antworten und es wird deutlich, die Mehrheit der Befragten lehnt vielleicht nicht einen Glauben aber die Institution Kirche ab, zumindest in unseren Breitengraden. In anderen Ländern mag dies noch etwas anders sein, aber immer mehr Menschen suchen in sich selbst Antworten auf die große Frage, wer oder was ist Gott, was kommt nach dem Tod und wie sieht ein gottgefälliges Leben aus.

Hochgeladen am 17.09.2011

Rebellion der Pfarrer – Droht die Kirchenspaltung?

Kommt der Aufstand der unzufriedenen Basis –

oder droht die katholische Kirche nun tatsächlich zu zerbrechen?

„Rebellion der Pfarrer – Droht die Kirchenspaltung? – Club 2 – 14.09.2011“ (Live ORF) zeigt jedoch, dass auch in der katholischen Kirche die jetzige, erstarrte Situation der Amtskirche geändert werden muss, wenn Sie nicht irgendwann zu einer Randerscheinung zumindest in der modernen Gesellschaft werden möchte. Sie haben vielleicht auch schon von diesen österreichischen Reformpfarrern gehört, wenn nicht, dann folgen Sie doch dieser Gesprächsrunde. Es ist auch eine geweihte, katholische Priesterin dabei und auch eine evangelische Kollegin, ein Abt sowie ein Atheist. In dieser Diskussion wird allerdings deutlich, die Amtskirche will die Notwendigkeit von Reformen nicht einsehen und ich befürchte diese Rebellen werden an deren Arroganz scheitern.
Ich jedenfalls brauche keine Kirche und keinen Pfarrer, mir Gott erklärt. Ich habe meinen eigenen Zugang zu ihm und auch meine ganz eigene Auseinandersetzung. Und ich denke, so geht es immer mehr Menschen. Jeder hat ein eigenes Gottesbild und ich denke, Gott hat auch gar nichts dagegen. Gott liebt die Vielfalt und darum auch die Vielfalt der Glaubensweisen. Der Absolutheitsanspruch gerade der monotheistischen Religionen findet zumindest mein Gott ärgerlich. Er liebt auch den Atheisten, den Hinduisten, den Taoisten, auch die Anhänger von Naturreligionen und was es sonst noch so gibt. Für ihn gilt einfach nur, erschaffen die Menschen ein Paradies auf Erden und versuchen Sie Erkenntnis zu erlangen. Denn dafür sind wir hier auf diesem Planeten. Unser Leben ist eine praktisch orientierte Schule für die sich entwickelnde Seele. Sie soll reifen, damit nach einer intensiven, erfahrungsorientierten Reise der Seele diese so entwickelt ist, dass er diese Seele in sein Paradies aufnehmen kann. Denn um in seinem Paradies problemlos ewig leben zu können, und nicht zu einem Störenfried dort zu werden, ist Seelenreife notwendig. Gott will schließlich so entspannt wie möglich in seinem Paradies leben. Ob dort wirklich viele Amts-Katholiken sich aufhalten, dass bezweifle ich allerdings, denn in der Geschichte haben sie doch auch sehr viele schweren Sünden begannen. Und da muss man nicht nur auf den sexuellen Missbauch schauen, schon der ganz normale Machtmissbrauch wird ihm nicht gefallen haben. Außerdem geht ihn diese ganze Jesusverehrung gegen den Strich, insbesondere die Behauptung, dass dieser Mann durch seinen Tod am Kreuz eine Erlösung für alle an ihn Glaubenden bewirkt habe. Warum sollte Gott den Tod eines unschuldigen Menschen oder gar den seines angeblichen Sohnes, wenn es ihn denn überhaupt historisch gegeben hat, gewollt haben? Mein Gott jedenfalls lehnt Tier- und Menschenopfer total ab. Er hat schon Schwierigkeiten mit einem Strauß Blumen.

Neuland

Veröffentlicht am 11.06.2013

Wenn Sie wissen wollen, was unsere Kanzlerin über das Internet denkt, dann hören Sie ihr kurzes Statement „Neuland“. Sie fühlt sich offensichtlich mehr bedroht als bereichert. Ich fühle mich jedenfalls durch sie schon etwas angesprochen, denn tatsächlich, ich will ihre Art zu leben verändern und in Gefahr bringen. Ich brauche keine Parteiendemokratie, ja ich lehne sie immer mehr ab. Aber man scheint schon nach Wegen zu sinnen, wie man dieses „gefährliche“ Internet los wird und die Telekom startet schon mal einen ersten Versuch. „Telekom – Netzt der Zukunft“. Schauen Sie sich auch das folgende, kurze Video an: „Das Netzwerk (Workshop 10 Jahre 9/11)“, dann erkennen Sie, was alles schon auf den Weg gebracht wurde um unsere bisher noch scheinbar freie Gesellschaft einzuschränken.
Was Sie in Zukunft nämlich möglichst nicht mehr sehen sollen, dass ist zum Beispiel: „NSL Forum Berlin vom 14. Dezember 2012, Peter Schmidt, Film 12“. Dort werden Themen angesprochen, von denen man die Bevölkerung am Liebsten fern halten will. NSL bedeutet NeuSchwabenLand, haben Sie davon schon mal etwas gehört? Wenn nicht, dann schauen Sie sich das Video „Mythos Neuschwabenland“ an.

Veröffentlicht am 16.09.2015

Mythos Neuschwabenland – Das letzte Geheimnis des 3 Reiches | UFO Doku Mythos Neuschwabenland – Das letzte Geheimnis des 3 Reiches | UFO Doku history ted ufo animal education Greece alien dogfight animal universe military killer doku full new hd 2015 2016 national discovery geographic war

Danach stellen Sie sich sicherlich einige Fragen, was unsere deutsche Geschichte angeht. Ich weiß nicht, was ich dazu denken soll, ist es wirklich möglich, dass die Nazis auf oder in der Antarktis immer noch eine Basis haben? Haben sie sich dort mit einigen Außerirdischen angefreundet und profitierten sie von ihrer Technik? Wer hat diese amerikanische Antarktisexpedition angegriffen und in die Flucht geschlagen? Sind diese Neuschwabenland-Leute also keine Spinner, sondern einfach nur besser unterrichtet? Machen Sie sich darüber ihr eigenes Bild und sehen Sie dann auch „UFO – Die Geheimnisse es dritten Reiches.“

Veröffentlicht am 01.05.2012

Von der TWA Filmproduktion finden Sie einen Filmbericht im Internet mit dem Titel „UFOs – Sie sind da!“, und wer mein erstes Buch gelesen hat, der wird darüber auch nicht besonders überrascht sein. Mein geliebter Osram hält diese unidentifizierten Flugobjekte jedoch trotz allem für eine Unfug. Er will einfach nicht daran glauben, er will zuerst selbst so ein Ding mit eigenen Augen sehen. Gut, was soll man da machen? Der Gedanke, es könne Außerirdische geben, welche zum Beispiel die Macht haben Atomraketen lahm zu legen ohne dass man dagegen etwas unternehmen kann, dies macht den Regierungen verständlicher Weise größere Sorgen. Sich blind stellen ist da für sie wohl die beste Reaktion, so meinen sie. Was nicht sein darf, dass nicht sein kann. Und so wird die Öffentlichkeit einfach weiter an der Nase herum geführt. „UFOs Beweise ihrer Existenz Die Besucher“ sollten Sie sich ansehen, wenn Sie immer noch Zweifel an UFOs haben. Für mich ist es einfach keine Frage mehr, ich gehöre zu denen, die sich vielmehr fragen, warum sie nicht ordentlich landen und sich vorstellen. Ich würde mich liebend gerne mit ihnen zusammensetzen und eine Tasse Kaffee trinken. Ich hätte wirklich viele Fragen an sie. Zum Beispiel, was für Erfahrungen sie mit den Regierungen unserer Länder gemacht haben. Wie sind sie aufgenommen worden, oder wurde tatsächlich immer nur versucht sie zu fangen oder gleich abzuschießen? Haben wir uns wirklich so ungastlich und feindselig verhalten? Wenn ja, nun, dann ist es kein Wunder, dass es bisher noch nicht zu einem friedlichen Aufeinandertreffen gekommen ist. Aber ich habe die Hoffnung, dass wenn wir erst mal diese satanische Herrschaften entmachtet haben, dass sie sich dann zur Landung entschließen um einen echten Kontakt herzustellen. Aber davor liegt eben erst einmal unsere gesellschaftliche Emanzipation.
„Area 51 – Die Geheimnisse der schwarzen Welt“ ist ein Video, dass sie sich auch ansehen sollten. Die, welche mein erstes Buch gelesen haben, werden Bob Lazar schon kennen, aber es kommen in diesem Film noch einige weitere Insider zur Sprache und nach dem Video werden auch Sie sicherlich überzeugt sein, dass zumindest die amerikanische Regierung Kontakt zu Außerirdischen hat. Sie lernen nun wohl schon seit Jahren deren Technik kennen, die von diesen kleinen Grauen mitgebracht wurde. Und es scheint auch nicht nur einen einzelnen Gefangenen zu geben, nein, sie arbeiten mit den Grauen eng zusammen. Es muss allerdings auch Außerirdische geben, die uns Menschen sehr ähnlich sehen, zumindest wenn man den Aussagen der Männer in diesem Film glaubt. Ich tue das, denn ich sehe keinen Grund warum sie alle lügen sollten. Mein Freund würde aber natürlich zweifeln, denn er kann sich ein Verschwörung von Seiten der UFO-Szene leichter vorstellen, als von Seiten einer Regierung. Klar ist das Unsinn, aber er muss es so betrachten, sonst bricht sein Weltbild zusammen. Er will sich einfach nicht vorstellen, dass er von offiziellen Stellen belogen wird. Ich fürchte, dies ist nicht nur bei ihm das Problem. Wenn es Ihnen genauso geht, schauen Sie sich auch den Filmbericht „Geheime Depot’s der Regierung – Inside Secret Government“ an.

Veröffentlicht am 02.12.2013

Und wenn Sie wissen wollen, wie das Spiel „Wikileaks – Geheimnisse und Lügen“ funktioniert, dann schauen Sie diesen ARTE-Film an. Aber vielleicht kennen Sie die Geschichte um Julia Assange ja auch schon. Interessant fand ich daran, zu verfolgen wie so eine Zusammenarbeit mit der Medienwelt abläuft und wenn ich nun im Nachhinein sehe, was aus den 100 000den Daten geworden ist, wie wenig sie die Welt verändert haben, dann enttäuscht mich die ganze Geschichte. Ein paar Skandale, ja, aber ein junger Soldat geht dabei vor die Hunde und Assange muss sich heute in einer befreundeten Botschaft verstecken. Die vermeintlich so brisanten Enthüllungen haben kaum etwas in der Welt geändert. Assange hat in meinen Augen den Fehler gemacht, sich überhaupt an die großen Medien gewandt zu haben. Er hätte im Internet bleiben und sich dort weitere Verbündete suchen sollen. Die Massenmedien sind nun mal eine Hure und letztendlich sehen sie sich nicht in der Rolle wirklich für Veränderungen zu kämpfen. Klar, es hätte vielleicht etwas länger gedauert, bis die Informationen verbreitet worden wären, der Zeitungsleser hätte es dann wiedereinmal erst als Letzter erfahren, doch was weiß er nun? Das Westerwelle nicht ernst genommen wird und ähnlichen Kleinkram. Die Medien wollten ein paar große Schlagzeilen, aber einen wirklichen Ärger mit der Supermacht Amerika wollten sie auch nicht.

Hochgeladen am 21.12.2010

Eine deutschprachige Dokumentation über Wikileaks, „Menschen & Mächte spezial“: ausgestrahlt durch den ORF.

Der Film „Menschen und Mächte – Wikileaks Rebellen im Netz doku german deutsch“ ist etwas objektiver was wikileaks angeht und es zeigt, die Anfänge dieser Organisation waren wirklich gut und auch wirkungsvoll. So sollte man es auch weiterhin machen. Wenn echte Skandale im Netz herum gehen, dann landen sie unweigerlich irgendwann auch in der Zeitung. Aber mit den etablierten Medien sollte man sich meiner Meinung nach gar nicht erst einlassen. Die kommen schon von selbst, wenn es etwas Wichtiges zu erfahren gibt, denn noch gibt es auch in diesen Häusern Journalisten, die es ernst meinen und wirklich erschüttert sind, zum Beispiel von den Kriegsverbrechen der USA. Aber natürlich, nicht nur das amerikanische Militär begeht Verbrechen. Macht schafft offensichtlich immer Verbrechen. Ich verstehe es auch nicht, aber kennen Sie einen Staat, der Macht ausübt und keine Schande über sich bringt? Ist etwa die Macht selbst das Problem? „Gaddafis Geheimnisse / komplette Doku“ Warum konnte Gaddafi nicht friedlich regieren? Er hatte doch mit dem Öl die Möglichkeit für alle Wohlstand zu realisieren. Meines Wissens ging es den Menschen in libyen ja auch ganz gut, nur, warum musste er foltern? Warum herrschte er mit der Angst? Ist es etwa nicht möglich ein Land zu führen, ohne zu unterdrücken? Man muss es wirklich fast vermuten. Und darum bin ich auch eigentlich gegen Führer, Kanzler, Präsidenten oder sonst wen. Die Städte und Gemeinden sollten sich möglichst unabhängig selbst regieren. Denn, es ist nun mal leichter einen stadtbekannten Despoten abzusetzen und zu vertreiben, als einen Staatsherrscher, der von einer brutalen Armee unterstützt wird. Aber auch das ist wie wir ja sehen konnten möglich „Gaddafi – Vor seinem Tod vergewaltigt 24.10.2011“. Die Frage ist jetzt nur wie geht es mit dem Land weiter? Ich sehe das Problem, dass es auch dort keinen Plan für die Zeit nach der Diktatur gegeben hat und das bedeutet, das Land droht von amerikanischen Kräften sprich den Banken ausgebeutet zu werden. So nachvollziehbar die Revolution in Libyen sicherlich war, ohne eine vernünftige, bessere Neuordnung können die Libyer auch vom vermeintlichen Regen in die schlimmste Traufe geraten.
Wollen Sie einmal „Hitlers normale Stimme“ hören? Auch bei dem Mann muss man sich fragen, was ihn gezwungen hat ein Terrorregiem zu installieren. Warum ist eine Gestapo nötig gewesen? Wenn seine nationalsozialistische Idee doch so gut und beliebt war, warum dann diese Entartung? „KRASS: ADOLF HITLER BEI KIKA!“ Man sieht es aber überall in der Geschichte. Ich kenne eigentlich nur einen, der anders war. Nelson Mandela. Er ist der Macht nicht verfallen, sondern freiwillig irgendwann abgetreten. Nun, seine Nachfolger sind leider keine Mandelas, insofern denke ich, wäre er mal nur Präsident geblieben.
Aber auch in Demokratien kann es zu Umstürzen kommen, zumindest braut sich in der Türkei nun ebenfalls eine Protestwelle auf. Und wenn man sich die Überschriften zu den dazugehörigen You Tube-Videos anschaut, dann ist ein wichtiger Grund, der Versuch so einen Protest mit Polizeigewalt zu beantworten. Man kann zwar eine ganze Weile die Pressefreiheit unterdrücken, Journalisten einsperren, Oppositionelle drangsalieren und so weiter, aber irgendwann reicht ein winziger Tropfen und das Fass läuft über. Dabei ist Erdogan mit 50% der Stimmen gewählt worden. Trotzdem konnte er offensichtlich nicht ohne Unterdrückung regieren. Nur in Deutschland scheint alles ruhig zu sein, dabei gäbe es auch hier echte Gründe auf die Strasse zu gehen.

Hochgeladen am 17.04.2008
www.lnc-2010.de

Die Wahrheit über Tschernobyl und HAARP

Werner Altnickel, ehemaliger Greenpeace-Aktivist, zweimaliger Gewinner des Oldenburger Umweltschutzpreises und Träger des Deutschen Solarpreises 1997, ist wahrscheinlich Deutschlands bekanntester Aufklärer über Chemtrails. Er berichtet bei Uwe Behnken über seine Recherchen und die Entdeckung, daß die Tschernobyl-Reaktoren zum Star-Wars Programm der Sowjets benutzt wurden. Es sollten im Endausbau insgesamt 16 AKW`s zum Betrieb eines gigantischen, 150 Meter hohen Mikrowellen-Antennenfeldes von 35 Kilometern Durchmesser entstehen – vergleichbar mit der US-Haarp-Anlage in Alaska. Laut einem NDR/Arte Film von 1998 flog der Tschernobyl-Reaktor erst nach einem 20 sekündigen Erdbeben in die Luft, nachdem seltsame bläuliche Lichterscheinungen beobachtet wurden. Die wahren GAU-gründe wurden für geheim erklärt, und ein Zusammenhang mit der Strahlenwaffe sollte keinesfalls an die Öffentlichkeit kommen. Bilder von den Antennenanlagen waren zensiert. Schon am 200 jährigen US-Unabhängigkeitstag 1976 begannen die Sowjets mit ihrem skalaren „Woodpecker“-Interfero-Metersender, die USA elektronisch zu agitieren. (Ionosphären-Manipulation zur Wetterbeeinflussung, etc.)
Zum Abschluss dieses Kapitels daher wieder einmal ein scheinbar ganz anderes Thema: „Die Wahrheit über Tschernobyl und HAARP – W. Altnickel“. Erst mal denkt man ja, Tschernobyl und Haarp sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe, aber wenn Werner Altnickel Recht hat, dann hängen diese Dinge tatsächlich miteinander zusammen. Von Bewusst TV gibt es auch ein Interview von Werner Altnickel mit Holger Strohm, der das Buch „Friedlich in die Katastrophe“ geschrieben und einen gleichnamigen Film gemacht hat, „Holger Strohm zu Fukushima“, diesem Mann sollten Sie wirklich gut zuhören. Sie werden allerdings in den deutschen Massenmedien von ihm nichts zu hören bekommen, denn die Atomlobby weiß dies hier erfolgreich zu verhindern. Wenn Sie ihm jedoch zuhören, dann wird Ihnen wirklich klar, wie verbrecherisch diese Atomindustrie ist und ich gebe ihm Recht, alle diese Leute gehören ins Gefängnis. Wir werden, was Fukushima angeht, von den Politikern und Medien völlig eingelullt, dabei ist diese Reaktorkatastrophe 1000 mal schlimmer als Tschernobyl und auch wir werden das noch merken. Doch wie reagiert die Politik? Nun, sie setzt schon mal die Grenzwerte für Nahrungsmittel herauf. Wirklich, auch die gehören alle in den Knast.

Veröffentlicht am 27.03.2016

Ist das Wahr? Für Wissensdurstige sind auf dem Kanal „IST DAS WAHR“ weitere Quellen in ausführlicher Form, vergeßt nicht die Informationen zu teilen und den Kanal zu abonieren, herzlichen Dank!

Sie finden auch noch weitere Videos mit Werner Altnickel und Holger Strohm,

klicken Sie sich hinein und lassen Sie sich aufrütteln.

Leise Kriege

Veröffentlicht am 25.03.2014
Quelle: http://bewusst.tv

„Verdeckte Kriege und Waffentechnologien“ ein Gespräch bei Bewusst.TV mit Werner Altnickel. Das müssen Sie sich ansehen, unbedingt. Danach beurteilen Sie auch die Sache mit Libyen mit ganz anderen Augen. Und dann wird auch klar, ohne eine Veränderung der Weltherrschaftslage werden auch wir in unserem kleinen Deutschland keine bessere Ordnung einführen können. Würden wir es versuchen, uns ginge es schnell wie dem Irak und Libyen.
Aber die Zerstörung geht auch unauffälliger und leiser. Haarp macht es möglich „Werner Altnickel (ehem. Greenpeace) zu Haarp, Chemtrails, Erdbeben, Naturkatastrophen …“. So gesehen befinden wir uns schon in einem Krieg. Er wird nicht mit Panzern geführt, sondern mit Skalarwellen und Gift in den Wolken. Und das wirklich perfide, die meisten Regierungen sagen dazu nichts. In Gegenteil, ihr Einfluss wird genutzt um die Medien zum Stillschweigen zu bringen, damit wir nicht merken, in welcher Zwangslage wir uns befinden. Würde sie jetzt Proteste und Kritik aufkommen lassen, dann sehen wir uns vielleicht an der Küste ebenfalls einem Zunami gegenüber oder es kommt zu einem Jahrtausend-Erdbeben. Dort befinden sich aber möglicherweise auch Kernkraftwerke. Es braucht also keine feindlichen Bomben mehr um ein Land zu verwüsten. So sieht es wohl für uns und die Politiker aus. Sich dagegen zu wehren erscheint ihnen nutzlos und so spielen sie lieber das böse Spiel mit und hoffen, dass sie nicht ins Visier der Angreifer geraten. Und so wird über den Skalarwellenkrieg geschwiegen. Selbst Greenpeace macht mit. Keiner will eine Diskussion darüber.

Wenn Sie dieses Thema auch mal von jemand anderem vorgestellt und erklärt bekommen wollen, dann klicken Sie zu „Chemtrails HAARP und Erdbeben – Ein Vortrag von Brigitta Zuber“. Danach wird ihnen der Blick in den Himmel einen Schauder des Schreckens verursachen. Der Krieg gegen die Bevölkerung ist einfach sichtbar, doch es gibt schon einige Mittel, die man zum eigenen Schutz gegen diese Chemikalien verwenden kann. Auch ist es wichtig nicht in die Angst zu gehen, wehren Sie sich. Stärken Sie ihr Immunsystem, stärken Sie Ihre Psyche und schreiben Sie Ihren Abgeordneten. Schreiben Sie Leserbriefe und lassen Sie sich nicht abwimmeln. Vielleicht organisieren Sie ja auch eine Demonstration, aber auf jeden Fall diskutieren Sie das Thema mit Ihren Bekannten und Freunden.

Monalisa saß in ihrem Liegestuhl im Garten und schaute in den strahlend blauen Himmel. Im Paradies gab es keine Chemtrails und auch kein HAARP, zum Glück. Petrus war für das Wetter zuständig und er machte einen guten Job. Es regnete meistens nachts, wenn die Felder Wasser brauchten, und tagsüber schien meistens die Sonne. Wie er das hinbekam, das war sein Geheimnis. Er hatte es vom lieben Gott ganz exklusiv offenbart bekommen und alle waren mit seiner Arbeit zufrieden. Was Petrus wohl zu der Wettermanipulation auf der Erde zu sagen hatte? Denn auch dort war es eigentlich seine Aufgabe für ein gutes Klima zu sorgen. Monalisa beschloss ihn aufzusuchen und ihn zu befragen. Sie stand auf, packte ihren Beutel und machte sich auf den Weg. Es würde ein etwas längerer Spaziergang werden, denn Petrus bewohnte ein Anwesen, gleich nahe dem Paradieseingang. Er war neben dem Wetter nämlich auch für den geordneten Zugang zuständig. An ihm musste praktisch jeder vorbei. Deshalb saß er meistens auf einer Bank direkt am Tor und wartete auf die ab und zu anklopfenden Ankömmlinge. Fand er sie in seiner Liste, dann war alles gut und derjenige konnte eintreten, stand derjenige jedoch nicht darauf, dann blieb das Tor für ihn verschlossen. Es war keine wirklich sehr anstrengende Arbeit, denn so viele kamen nicht. Die meisten Menschen, die auf der Erde starben, befanden sich noch auf ihrem karmischen Weg und wurden wiedergeboren. Aber ab und zu schaffte es eine gute Seele und Petrus hieß sie willkommen. Auch Monalisa war von ihm empfangen worden und obwohl sie bis dahin keinen so guten Eindruck von ihm gehabt hatte, stellte sie schnell fest, Petrus war in Wahrheit ein ganz sympathischer Mann. Auf der Erde allerdings hatte er sich wie sie es sah als Frauenfeind gezeigt und er war auch angeblich derjenige gewesen, der behauptet hatte Jesus sei der einzige und wahre Sohn Gottes. Sie hatte ihn irgendwann direkt darauf angesprochen, doch Petrus erklärte ihr, dass in Wirklichkeit alles ganz anders gewesen wäre, man habe ihm dies alles dreist untergeschoben und auch das mit den Frauen, das sei nicht wahr. Im Gegenteil, er sei vielmehr ein ausgesprochener Frauenfreund. Aber die Römer hätten nun mal alles verdreht und zu ihrem eigenen Nutzen ausgelegt. Sie wollten die Frauen nicht an der Macht teilhaben lassen und so kam es zu der Idee, Jesus habe nur männliche Jünger gehabt. Aber das sei in keiner Weise der Fall gewesen. Die Frauen seien in Wahrheit absolut gleichberechtigt und geachtet worden, auch von ihm.

Monalisa meinte darauf hin, dass er aber doch seine Frau und seine Kinder im Stich gelassen habe und sich dann auch noch zum Fels der künftigen Kirche ausgerufen habe. Darauf hin erklärte Petrus ihr, er wäre gar nicht verheiratet gewesen und das mit dem Felsen sei auch nicht von ihm. Sie dürfe wirklich fast nichts glauben, was über ihn im Neuen Testament stünde, dieses Buch sei ein dreistes Lügenmärchen. Er sei in Wahrheit ein junger, ungebundener Mann gewesen, der jede Freiheit gehabt hatte mit Jesus durch das Land zu ziehen. Und dass er mit Jesus Frau, Maria Magdalena, nicht klar gekommen sei, das sei ebenfalls ein übles Gerücht. Monalisa sah ihm in seine schönen Augen und glaubte ihm. Wie sollte es auch anders sein, als Frauenfeind wäre er bestimmt nicht ins Paradies gekommen.
Als Monalisa bei der Bank am Tor ankam, da fand sie diese verweist. Das war ungewöhnlich, denn eigentlich verbrachte Petrus dort ihres Wissens nach den ganzen Tag. Sie setzte sich auf die Bank und wartete, denn sie war sicher, der Mann würde bestimmt bald zurück kommen, denn das dicke Buch mit der Liste lag noch aufgeschlagen da. Sie schaute sich die Einträge an und stellte fest, für heute wurden nur noch drei Personen erwartet. Monalisa hörte Schritte hinter sich und als sie sich umdrehte, da sah sie ihn auch schon herbeieilen.
„Oh, ich habe Besuch … wie schön Dich zu sehen! Ich habe nur kurz etwas im Internet nachgesehen, es konnte nicht warten. Was führt Dich zu mir? Willst Du jemanden abholen?“
„Nein, hallo Petrus, ich komme zu Dir. Was sagtest Du gerade, Du hast Internet? Ich denke, der liebe Gott will nicht, dass dies hier um sich greift.“
„Bei mir hat er eine Ausnahme gemacht, ich muss doch wissen, was auf der Erde vor sich geht. Die wollen jetzt das Wetter manipulieren und Schlimmeres. Mich besorgt diese Entwicklung sehr, denn so kommt mein schön eingerichtetes Wettergeschehen auf der Erde völlig durcheinander. Und man wird mich wohl am Ende dafür verantwortlich machen, dabei habe ich mit diesen Chemtrails gar nichts zu tun.“
„Ich habe auch schon davon gehört, einfach unglaublich …“
„Das ist ja das Unerhörte, wenn jetzt irgendwo ein Hurrikan auftaucht, dann wird man mir diesen anlasten. Stell Dir vor, sie gehen sogar so weit und lösen Zunamis und Erdbeben aus.“
„Ist das denn wirklich möglich? Können einfache elektromagnetische Wellen wirklich die Welt erschüttern?“
„Davon kannst Du ausgehen. Wetter hat sehr viel mit Elektromagnetismus zu tun.“
„Und kann man dagegen nichts unternehmen?“
„Ich habe aus diesem Grunde gerade im Internet nachgeforscht, aber eigentlich kann man sich nur schützen, wenn man selber auch herummanipuliert. Die Amerikaner haben sich zum Beispiel ein Dauerhoch über Florida erschaffen und damit wehren sie alle ankommenden Hurrikane in dieser Gegend ab.“
„Aber wo soll das hinführen, wenn die dort Unten jetzt alle Petrus spielen wollen?“
„Das führt in ein ganz großes Chaos, das Gleichgewicht wird empfindlich gestört. Jetzt ist es schon so, dass halb Pakistan überflutet wurde und an anderer Stelle der Monsunregen ausblieb. Es gibt schlimme Dürren und andernorts Stürme ohne befreienden Regen, das alles wird zu Not und Elend führen.“
„Und man wird Dich dafür verantwortlich machen.“
„Ganz genau. Aber zum Glück gibt es auf der Erde Menschen, die wachsam sind und denen die Sachen mit den Kondensstreifen aufgefallen ist. Auch diese HAARP-Anlagen sind kein Geheimnis mehr. Nur leider, die Massenmedien, die Politiker und Wissenschaftler, die haben alle so große Angst davor, selbst über das Wetter angegriffen zu werden, sie alle halten sich zurück mit Kritik, ja, sie tun so, als wäre alles in bester Ordnung. Ich sage Dir, die alle werden hier keine Heimat finden. Sie werden in ihrem nächsten Leben auf einer unberechenbaren Erde leben müssen und die Sache ausbaden, im wahrsten Sinne des Wortes.“
„Was sagt denn der liebe Gott dazu, hast Du schon mit ihm darüber gesprochen?“
„Natürlich habe ich das, aber er glaubt immer noch, die Menschen würden erwachen und die Schweinerei erkennen, schließlich sind die Streifen am Himmel deutlich sichtbar und in vereinzelten Interviews sagen es diese Hundesöhne ja auch ganz deutlich. Sie wollen das Wetter manipulieren, angeblich um eine Klimaerwärmung zu bekämpfen. Doch wenn die Menschen auf das Thermometer schauen würden, dann wüssten sie, die Erwärmung findet nicht statt, im Gegenteil, in den letzten Jahren ist es sogar kälter geworden. Aber die Medien reden ihnen die Erwärmung ein und nun haben sie Angst vor dem kommenden Klima.“
„Gibt es denn keine Klimaveränderung?“
„Die Sonne ist der eigentlich bestimmende Faktor, und was die macht, dagegen bin auch ich machtlos. Nur, sie schein immer mal wieder etwas stärker oder schwächer, damit kommt die Erde aber normalerweise gut zurecht. Am Besten ist, man macht gar nichts. Das Wetter ist so flexibel, es regelt sich selbst. Deshalb habe ich den Job ja auch angenommen, denn es war bislang ein wirklich leichter Job. Aber jetzt werde ich zum Buhmann gemacht. Du glaubst ja gar nicht wie viele Beschwerden bei mir neuerdings eingehen. Alle wollen ihren Regen, ihren Sonnenschein, ihren Wind oder was auch immer. Aber wie soll ich diese Bitten erfüllen, wenn die da Unten mit diesen HAARP-Anlagen herummachen. Gegen diese Technik kann ich nicht viel ausrichten. Dazu müsste ich mich den ganzen Tag mit ihren Machenschaften auseinander setzten und ich müsste selbst eingreifen, doch das kann dann alles noch schlimmer werden. Ich habe keine Lust darauf Kriege zu führen, ich möchte hier in der Sonne sitzen und den guten Seelen das Tor öffnen.“

Monalisa klopfte Petrus tröstend auf die Schulter. „Die Menschen werden das hinterhältige Tun erkennen und sich von diesen satanischen Kräften befreien.“
„Das will ich gerne glauben, doch diese Skalarwellen sind sehr tückisch, sie können damit nicht nur das Wetter, sondern auch die Gefühle und Gedanken der Bevölkerung manipulieren. Die Menschen werden ängstlich und verzagt werden, sie werden sich möglicherweise kampflos ergeben wie die armen Iraker. Die einzige Chance, die ich sehe, die liegt im Internet. Dort wird versucht, die Bevölkerung aufzuklären. Vielleicht, wenn sie erkennen, was für ein mieses und gefährliches Spiel dort getrieben wird, vielleicht erheben sie sich dann ja von ihren Sofas und rebellieren dagegen.“

Hochgeladen am 23.02.2012

„Jetzt rüstet Russland auf“ zeigt, wohin die Reise derzeit geht. Aber ich kann Putins Aufrüstung nachvollziehen. Russland ist die einzige große Macht, die sich zur Zeit der Kriegstreiberei entgegenstellt, dennoch sie wären dumm, wenn sie sich nicht auf einen großen Konflikt vorbereiten würden. Nur, wenn Russland wirklich militärisch eingreift, dann haben wir nicht mehr nur einen leisen Krieg, dann geht es richtig laut zur Sache und viele unschuldige Menschen werden sterben. Die Weltwirtschaft wird zusammenbrechen, außer die Rüstungsindustrie, denn die wird dann erst so richtig aufblühen. Und die Rüstungskonzerne in Deutschland werden gute Geschäfte machen, was bedeuten wird, dass die Politiker und Medien zwar Friedenswillen heucheln werden, aber in Wahrheit werden sie hoffen zu den Gewinnern zu zählen. „Achmadinejad über den 3. Weltkrieg mit Israel (ZDF 19.03.2012)“ Der dritte Weltkrieg wird wahrscheinlich sein Zentrum im nahen Osten haben, aber auch bei uns kann es dann sehr ungemütlich werden. „BÜRGERKRIEG in der BRD – Schon sehr bald?“ macht darauf aufmerksam, dass wir auch in unseren Straßen möglicherweise Konflikte austragen werden müssen. Nur, die Medien und die Politiker werden darüber erst mal nichts sagen, solange, bis es wirklich nicht mehr zu leugnen sein wird. „CIA Prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland“. Danach ist es spätestens 2020 soweit Und diese Vorhersage haben wohl auch schon einige andere gelesen „2019 Bürgerkrieg in Deutschland“, aber meiner Meinung nach muss das nicht passieren. Es liegt an uns allen miteinander in Toleranz und Frieden zusammen zu leben. Das Video „Gescheiterte Integration in Deutschland oder Islamisierung des Alltags“ zeigt die Probleme, aber am Ende auch die Lösung, und die heißt Freundschaft. Aber hören Sie auch den Aufruf zur Besonnenheit: „Thilo Sarrazin aufgepflogen – Wahrheit – Deutschland steuert auf einen Bürgerkrieg“. Wenn Sie jetzt sagen, dass Sie von PI-News noch nie etwas gehört haben, dann klicken Sie zu „Israel leitet und fördert PI-News und das Denken vieler deutscher Mitbürger“, dort wird die Internetseite vorgestellt. Und Sie sollten sich vielleicht auch folgendes Video ansehen: „ANDERS B. BREIVIK – ZIONISTEN FEIERN IHN ALS HELDEN!! UNGLAUBLICH ABER WAHR“ und dann klicken Sie noch zum Video: „Der internationale Zionismus“. Da werden Sie sehen, es ist nicht leicht die Wahrheiten auszusprechen, denn darauf reagieren die Medien entsprechend empfindlich. Nur bleibt es leider nicht nur bei Empfindlichkeiten. Wer irgendetwas Kritisches über die israelische Siedlungspolitik oder die unglaublich einflussreichen Juden in der Welt (Medien, Finanzwelt, Lobbys) sagt, der wird sofort als Verschwörungstheoretiker, Antisemit oder Verrückter abgestempelt. Wenn er einen Job in der Medienbranche oder in der Politik hat, dann ist er ihn sehr schnell los oder er erleidet vielleicht sogar einen schweren Unfall. Beispiele gibt es derer einige. Die Machtelite will nicht als Jude erkannt werden, sie wollen nicht, dass die Welt merkt, dass die Macht in ihren Händen liegt, bis sie Jerusalem zur Hauptstadt der Neuen Weltordnung gemacht haben. Dann wird es jeder wissen, doch dann ist es für einen Widerstand gegen diese Machtclique zu spät. Nur, es ist ein Problem mit dem Finger auf Juden zu zeigen, denn dann wird man sofort als Antisemit verunglimpft. Der Holocaust wird schamlos ausgenutzt. Ich will damit nicht sagen, dass es keine Judenverfolgung gegeben hat, die hat tatsächlich stattgefunden, doch heute kann davon in keiner Weise mehr eine Rede sein. Es geht bei der Kritik auch nicht um Kritik an dem jüdischen Nachbarn, sondern es geht um die Führer in den Massenmedien, der Finanzwelt und um die aggressiven Lobbyisten weltweit.

Veröffentlicht am 28.05.2013

Ihr Einfluss ist einfach für alle Nicht-Juden schädlich. „KenFm über: Zionistischen Rassismus“ bringt es eindringlich auf den Punkt. Hören Sie sich seine engagierte Analyse ruhig mal an und anschließend atmen Sie tief durch. Seine Worte befreien Sie vielleicht auch von einer blind machenden Brille und Sie wissen wo wir die Bösen auf der Welt zu suchen haben. Und „KenFM über: Die deutsch-israelische Freundschaft“ sollten Sie gleich hinterher in sich aufnehmen. Der Mann „KenFM – Ken Jebsen spricht Klartext“ NuoViso, auch das sollten Sie hören, wenn Sie diesen unglaublich engagiert redenden Journalisten verstehen wollen. Er ist offensichtlich auch von der ARD abgesägt worden, weil er es gewagt hatte, unabhängig und politisch zu sein, ähnlich erging es in den letzten Jahren auch einigen anderen durchaus sehr versierten Kollegen. Leben wir schon in einer Meinungsdiktaur? Es sieht ganz so aus.

Veröffentlicht am 10.06.2013

Ken Jebsen im Gespräch mit Christoph Hörstel
ehemaliger Auslands-Sonderkorrespondent der ARD
Stell. Chefredakteur PHOENIX
Heute: Regierungsberater und Freier Publizist

Wenn Sie zwei Stunden Zeit haben und einmal wirklich umfassend und gut informiert werden wollen, dann verfolgen Sie das politische Interview „KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel“, ich habe es glaube ich an anderer Stelle schon mal empfohlen. Wenn Sie keine zwei Stunden Zeit haben, dann aber vielleicht ein paar Minuten für „Christoph Hörstel: Die Verkettung Iran – Syrien – Russland – China“ Ich kann nur sagen, Sie sollten sich die Analysen Hörstels unbedingt zu Gemüte führen, denn er scheint der einzige wirklich gut informierte Nahostexperte zu sein, der frei und unabhängig informieren kann. Er ist heute offensichtlich ein wirklich gefragter Beobachter bei den unabhängigen Internetmedien: „Erdogan: Interview mit Christoph Hörstel (09.06.2013)“, aber er kann auch zugeben, wenn er sich nicht kompetent genug fühlt.

Veröffentlicht am 06.04.2013

➤ Interview in voller Länge: http://www.youtube.com/redirect?q=htt…

Veröffentlicht am 25.05.2013

Elias Davidsson ist Aktivist, Autor, Komponist, Mensch jüdischer Abstammung –

geboren in Palästina http://facebook.com/KenFM.de

Wenn Sie jetzt aber gerne mal die Sicht eines israelisch-palästinensisch geprägten Menschen hören wollen, dann schauen Sie sich das Interview „Elias Davidsson zum Zionismus und 9/11“ an. Er ist ein säkularer Jude wie er selbst sagt und er kennt den Zionismus aus eigener Erfahrung. Außerdem hat er sich 10 Jahre lang intensiv mit dem 11/9 auseinandergesetzt und er hat ein Buch über seine Recherchen und Schlussfolgerungen geschrieben. Er ist ein wirklich interessanter, älterer Herr dessen Credo die Gerechtigkeit ist. Seiner Beurteilung nach ist der Zionismus so rassistisch wie das Herrenmenschentum der Nationalsozialisten und auch die Schlussfolgerungen zum 11. September sind eindeutig. Zum Glück ist es im Falle des 11. Septembers noch nicht verboten seine Zweifel an der offiziellen Darstellung zu veröffentlichen. Anders sieht das schon bei den Zweifeln am Holocaust aus. Wenn man dort seine Bedenken anmeldet und Beweise fordert, dann landet man schnell vor einem Gericht und im Gefängnis.

Veröffentlicht am 29.12.2012

Rechtsbeugung und Rechtsbruch in Prozessen gegen sogenannte Holocaustleugner.
http://anti-zensur.info/index.php?pag…

Die geforderten Beweise werden dennoch nicht erbracht wie man aus der Richtigstellung „Sprechverbot. Beweisverbot. Verteidigungsverbot.“ erfahren muss. Und auch die Anwälte, die zum Beispiel sogenannte Holocaust-Leugner verteidigen wollen, finden sich schnell ebenfalls in einem Gefängnis wieder. Aber zum Glück lassen sich einige den Mund nicht verbieten. Und dafür steht auch die Anti-Zensur-Koalition „8. AZK – Ivo Sasek Vorwort“. Auf dieser 8. AKZ – Veranstaltung sprach „Sylvia Stolz: Sprechverbot – Beweisverbot – Verteidigungsverbot“. Hören Sie dieser Frau wirklich einmal zu und dann werden Sie vielleicht auch innerlich ein Standing Ovation machen wollen, so wie die vielen Zuhörer der Anti-Zensur-Koalition. Und wenn Sie dann noch mehr von dieser Verteidigerin hören wollen, dann klicken Sie auch noch zu „Horst Mahler und Silvis Stolz Von Nürnberg nach Mannheim“. Ich sage es gleich, es ist ein Film, der für mich schwierig ist, denn ich bin kein Freund des Nationalsozialismus. Ich bin zwar auch der Meinung, dass viele der angeblichen Verbrechen des Nationalsozialismus neu beurteilt werden müssen, aber wie Sie ja schon feststellen konnten, ich lehne eine Diktatur von wem auch immer ab. Ich möchte der Staatsführung so wenig Macht wie möglich zugestehen, denn es ist die Macht, die zu Machtmissbrauch führt. Ich halte so eine Staatform von Oben nach Unten heute auch nicht mehr für notwendig. Meiner Meinung nach sollten die Städte und Gemeinden so unabhängig wie möglich sein und die übergeordneten Strukturen sollten auf ein Minimum beschränkt werden. Sicherlich, es gibt einige Dinge, die national koordiniert werden sollten, zum Beispiel die Verteidigung und die Außenpolitik, ich habe auch nichts gegen eine Nationalhymne, aber eine Führung im nationalsozialistischen Sinne lehne ich ab. Man muss sicherlich die Kompetenzen noch eingehender verteilen, aber prinzipiell soll es so sein, dass das wahlberechtigte Volk seine Belange selbst entscheidet. Das mag zunächst unrealistisch klingen, ein Volk ohne eine mächtige Staatsführung, vielleicht denken auch einige, Selbstbestimmung sei zu unbequem. Doch ich empfinde die Gefahr des Machtmissbrauchs der herrschenden Klasse nun mal als ein größeres Problem. Aber, ganz davon abgesehen, machen Sie sich auf jeden Fall ihr eigenes Bild von diesen Revisionisten und hören Sie sich deren Argumente an, sie verdienen wirklich Gehör, insbesondere gerade deshalb, weil die Justiz jede Auseinandersetzung unterdrückt. Sie finden im Internet noch einige weitere Interviews, wahrscheinlich der einzige Ort, an dem Sie von ihren Problemen mit unserem angeblichen Rechtsstaat frei berichten können.

Hochgeladen am 13.10.2009

http://www.TheRealStories.wordpress.com

„Finanzkrise? Rezession? Existenz-Angst? Es gibt Menschen, die kennen ein Mittel dagegen: Für sie findet die globale Krise einfach nicht statt. Weil sie es schon länger geahnt haben und als Selbstversorger in alternativen Kommunen zusammenleben. So haben sich etwa in einem Dörfchen in Sachsen-Anhalt Menschen zusammengefunden, die ihren Acker mit Pferden bewirtschaften, ihren eigenen Strom produzieren und überhaupt versuchen, so autark wie möglich zu existieren und sie sehen sich derzeit sehr in ihrem Lebenskonzept bestätigt.“ Es ist sehr interessant, wie negativ die absolut sinnvolle Krisenvorsorge und das autarke Leben dargestellt werden. Man will uns sagen, dass diese „Spinner“ keine Ahnung vom Leben haben und dass eine solche Lebensweise nur Nachteile mit sich bringt.

Dem ist jedoch nicht so! Bitte informieren Sie sich selbst:

http://www.krisenvorsorge.com

Alles Schall und Rauch „Autarkes Leben (Vortrag von Frank Eckhardt)“ ist eine zügige Vorstellung der Produkte und Handlungen, die sie unabhängig machen können. Mich hat das autarke Leben immer schon sehr interessiert, ja, ich wollte bevor ich mich dazu entschloss ein Studium anzufangen, eigentlich aus der Gesellschaft komplett aussteigen und irgendwo autark in einer netten Gemeinschaft leben. Doch nach eingehender Prüfung meiner Selbst war ich zu dem Entschluss gekommen, lieber erst mal etwas zu studieren, denn auch Wissen schien mir sehr wichtig zu sein. Ich machte also mein Abitur nach, denn die Schule hatte ich entnervt abgebrochen, und dann schrieb ich mich für Diplombiologie ein. Das studierte ich bin zum Vordiplom, doch dann hatte ich den Eindruck genug gelernt zu haben und ich wendete mich einer neuen Liebe zu, der Kunst. Nach ein paar Jahren in meinem Gartenhäuschen-Atelier ließ ich mich dann jedoch davon überzeugen, dass das Studium des Objekt-Design eine gute Idee sei und so bin ich heute diplomierte Objekt-Designerin. Ich habe jedoch nur relativ kurz als angestellte und später freiberufliche Designerin gearbeitet, denn ich ging irgendwann bankrott. Doch dies war auch mein Glück, denn so kam ich auf mein Bombini-Projekt, von dem Sie ja in meinem ersten Buch schon erfahren haben. Für mich war die Zeit dieses Projektes die schönste, interessanteste und herausforderndste Zeit meines bisherigen Lebens. Das Bombini-Projekt wurde zu einer Lebensaufgabe für mich. Gut, heute mache ich keine physikalischen Experimente mehr, aber das Thema findet für mich dennoch kein Ende, denn ich erkannte, die Welt benötigt mehr als nur freie Energie, auch wenn freie Energie schon mal ein sehr entscheidender Schritt in die richtige Richtung ist. Heute möchte ich die Welt jedoch umfassend verändern helfen, denn mir wurde einfach klar, dass mehr als nur ein Freie-Energie-Generator existieren muss. Wenn die Erfindung dieses Generators nämlich ausreichen würde, dann hätten wir diese Generatoren schon längst in unserem Haus stehen. Das Problem ist einfach komplizierter, zumindest solange diese satanischen Kreise die Welt beherrschen.
Aber vielleicht richte ich in meinem Garten doch bald mal ein schönes Hochbeet an, denn man kann vielleicht wirklich nicht davon ausgehen, dass die Welt um uns herum immer so komfortabel bleibt wie sie heute noch ist. Ich sage ja, es braucht einen Zusammenbruch des Weltfinanzsystems um den Weg für eine neue, bessere Weltordnung frei zu machen. Und dieser Zusammenbruch wird kommen und dann kann es ja wirklich sein, dass es zu Lebensmittelengpässen kommt. Ich habe darüber natürlich auch schon mit meinem Osram geredet, doch der glaubt nicht an einen Zusammenbruch. Für ihn sind das unnötige Sorgen. Er ist sich sicher, er als Elektriker wird immer Arbeit haben, es wird immer einen Supermarkt mit Lebensmitteln geben, das Wasser wird immer trinkbar und ausreichend aus dem Hahn kommen, es wird immer Sprit geben, den er in sein Auto tun kann und ja, sollte dies doch widererwartend alles nicht der Fall sein, dann wird er mit dem Fahrrad fahren und schon eine Lösung für die dann auftauchenden Probleme finden. Er meint, Elektriker werden immer gefragt sein. Ich hoffe, dass er Recht hat und wir nicht wirklich alle in eine katastrophale Situation geraten, auch wenn ich mir den Zusammenbruch des Systems wünsche, einfach damit die Bessere Weltordnung eine echte Chance bekommt.

Zum Abschluss dieses Kapitels nun noch eine besondere Empfehlung. Das Video ist schon etwas älter, aber es ist nach wie vor absolut aktuell „Was macht die Nato eigentlich am Hindukusch? (Vortrag von Christoph Hörstel)“, sehr interessant und mit einem aufbauenden Ende. Damals hatte er wohl gerade einen Freundeskreis mit dem Namen „Neue Mitte“ aufbauen wollen, heute ist es meines Wissens schon eine kleine Partei. Ich bin von seinen Vorträgen wirklich immer sehr angetan, weil er einfach sehr gut informiert ist und auch die richtigen Schlüsse zieht, wenn es um die Lösung der Probleme geht. Wirklich, klicken Sie sich hinein.

Veröffentlicht am 09.07.2009

Auf dem Schall&Rauch – Treffen am 4. Juli 2009 in Fulda, gab Afghanistan-Experte und langjähriger Auslandskorrespondent für die ARD Christoph Hörstel einen sehr interessanten Einblick in die aktuelle Lage am Hindukusch. Unbestritten ist, dass die Kriege ohnehin nur der Energie-Rohstoffsicherung dienen. Da der Krieg aber mehr kostet, als es dort zu gewinnen gibt, fordert Hörstel eine Rückkehr zur Diplomatie.

Und nicht vergessen, heute 17 Uhr:

Menschen stehen auf! Wake News Radio/TV

by mywakenews

Menschen stehen auf

Abb.: Collage aus Internetbild und Wake News

Die Aufzeichnung dieser Veranstaltung als Video: (folgt!)

Die letzten Züge des alten Systems sind zu spüren. Verzweifelte Versuche eine Matrix über uns zu stülpen gehen dem Ende zu. Das wissen nicht nur wir, sondern alle spüren die Veränderungen, die auf die Erde kommen und die bestehende Welt der paar wenigen irrsinnigen, dominanten, die zu einer Minderheit gehören wird in Bälde in Luft aufgelöst sein.

Klare Worte, aber die Geschehnisse deuten es an!

Xavier Naiddoo hat mit seinem Song: Weck mich auf für eine weltweite Sperre durch das System gesorgt, die Angst ist dem System wie ein Schock in die Glieder gefahren.

Xavier Naidoo - Wake News Music Channel

Abb.: https://musicwakenews.wordpress.com/2016/05/08/xavier-naidoo-weck-mich-auf/

Allerorts finden friedliche Demonstrationen statt, immer mehr Menschen kommen zusammen um friedlich gegen das abartige Verhalten des Systems zu demonstrieren, andere Menschen aufzuklären, das bestehende Greuel-System abzuschaffen.

Jugendämter zerstören intakte Familien - Informationsveranstaltungen 2016

FORTSETZUNG folgt!

 

monalisatv

One Comment

  1. I’m really impressed along with your writing skills as well as using the format
    in your weblog. Is this a paid subject or would you
    modify it yourself? In any event stay the excellent quality writing, it’s rare to peer
    a nice blog this way one today..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *