Monalisa TV – … and THE I..N(D)EP(P)END..EN/CE is coming! – 4.JULI 2016

„So gut tut Sex: 5 Vorteile des Matratzensports“

Die schönste Nebensache der Welt hat viele positive Auswirkungen.

Von Kalorien verbrennen zum Muskelaufbauhier sind 5 Vorteile des Matratzensports.

…Sex zum Muskelaufbau…Sex für das Herz…Sex für die Gesundheit…

…Sex gegen das Altern…Sex gegen Stress…

Aktualisiert am 03. Juli 2016, 16:14 Uhr – Wer also völlig genervt von der Arbeit nach Hause kommt, sollte vielleicht lieber ins Schlafzimmer verschwinden, anstatt sich auf die Couch zu legen. http://www.gmx.net/magazine/gesundheit/gut-sex-5-vorteile-matratzensports-31661514#.logout.pointOfViewTeaser.Sex%20f%C3%B6rdert%20die%20Gesundheit.1 

&

„5. Juli 2016 – THE DAY AFTER …“

„Außer Spesen nix gewesen: ARD „fakt ab“ im Propagandakrieg“

kdf podatki zwrot podatku z belgii – I truly enjoy looking through on this web site, it has excellent articles. „And all the winds go sighing, For sweet things dying.“ by Christina Georgina Rossetti.

wholesale indonesia furnitureᕼelⅼo! I ϳust wanteԀ to аsk if you ever have any trouble wikth hackers?Ꮇу lаst blog (wordpress) was hacked and ӏ еnded up losing montҺs of hard woгk due toо no backup. Do you hаve any methods to prevent hackers?

paket tour pulau seribu harga murah – Нi tҺere! I know thiѕ is kind off topic Һowever I’d figured I’d ask. Ꮤould you be inteгested in trading ⅼinks or mybe guest authoring а blog article оr vice-versa? My blog covers ɑ lot օff the same topics as yoսrs and I feel we could ǥreatly benefit from each оther. If yоu are interested feel free tо ѕend me аn e-mail. I look forward to hearing from you! Terrific blog by tɦe waʏ!

quantitative data analysis expert servicesAwesome! Іts genuiinely awesome paragraph, ӏ have ǥot much cⅼear idea about from tɦis paragraph. http://www.monalisatv.com/2015/03/02/monalisa-tv-weic…ung-2-maerz-2014/

Monalisa TV – Weichenstellung für die sanfte GEBURT

in eine BESSERE WELTORDNUNG! – 3.März 2015 

SACHMET macht’s möglich!

„Bombendrohung an Bord eines El Al-Fluges von New York

nach Tel Aviv – Schweizer Kampfjets im Einsatz“

Bombendrohung an Bord eines El Al-Fluges von New York nach Tel Aviv – Schweizer Kampfjets im Einsatz

 5.07.2016 • 11:53 UhrEin Flugzeug der israelischen Luftfahrtgesellschaft El Al ist an der Schweizer Grenze wegen einer Bombendrohung von zwei F/A-18-Jets abgefangen und über die Grenze begleitet worden. Das Flugzeug war von New York nach Tel Aviv unterwegs.

„Breedlove gehackt:

NATO-Chef intrigierte gegen Weißes Haus“

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit Philip Breedlove bei der Verleihung des höchsten Ordens an: General Breedlove, Berlin, 13. April 2016.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit Philip Breedlove bei der Verleihung des höchsten Ordens an: General Breedlove, Berlin, 13. April 2016.
5.07.2016 • 06:30 UhrDer ehemalige Oberkommandierende der NATO in Europa gehörte zu den disponiertesten Scharfmachern. Nun zeigen E-Mails, dass Breedlove aktiv gegen Barack Obama intrigierte, um im Jahr 2014 Waffenlieferungen an die Ukraine zu bekommen. Seine Kriegshetze setzt der General a.D. auch aus dem Ruhestand fort…
https://deutsch.rt.com/international/39253-breedlove-gehackt-nato-chef-intrigierte/

„Böses Erwachen nach One-Night-Stand“

Der One-Night-Stand eines 24 Jahre alten Studenten endet anders, als er ihn sich vorgestellt hat: mit einem bösen Erwachen am Tag danach. Die vertrackte Situation hält der deutsche Student in einem ungewöhnlichen Twitter-Protokoll fest. Der junge Mann, über den „jetzt.de“ berichtet, heißt Tom. Gegenüber dem Online-Portal erzählt der Soziologie-Student aus Bielefeld von einem One-Night-Stand-Erlebnis, das man so selbst als feierfreudiger Student nicht jedes Wochenende erlebt. Nach dem EM-Viertelfinale zwischen Frankreich und Island und einigen Bieren hatte sich Tom in der Wohnung einer Bekannten wiedergefunden. Über die Ereignisse aus der Nacht schweigt sich der Gentleman aus, doch was am nächsten Tag passierte, dokumentiert er auf amüsante Weise auf Twitter. „Es war noch recht früh, 10 Uhr oder so, und ich hatte frei, während sie in ein Seminar musste“, berichtet Tom auf „jetzt.de“. „Da hat sie gesagt, ich könne ruhig liegen bleiben und ausschlafen.“ Gesagt, getan. Nach dem Duschen wollte Tom entspannt aufbrechen und sich vom Tatort entfernen. Doch da gab es ein Problem: Die Dame hatte ihren Kurzzeit-Lover einfach in der Wohnung eingesperrt – ohne Aussicht auf Flucht. Altbau. Dritter Stock.

„Ich habe geguckt, ob ich die Tür irgendwie aufkriege, aber das ging nicht.“

Aber Twittern, das ging. Und so tippte Tom munter drauflos. Die Nachfrage nach einer geplanten Rückkehr führt nicht zum erwünschten Ergebnis. Erste Ausbruchspläne aus dem Liebes-Alcatraz reiften. Weil es kein Entrinnen gibt, machte sich Neugierde breit. Und dann schaltete Tom in den Überlebensmodus. http://www.gmx.net/magazine/panorama/boeses-erwachen-one-night-stand-31664240#.logout.hero.One-Night-Stand%20endet%20im%20Fiasko.0

…Auf dem Höhepunkt der Verzweiflung nahte das Happy End.

„Russland verlässt Parlamentarische Versammlung der OSZE

wegen „propagandistischer“ Krim-Resolution“

4.07.2016 • 17:14 Uhr – Die russische Delegation hat die Sitzung der Parlamentarischen Versammlung der OSZE verlassen. Nach Aussagen des Delegationsleiters Nikolaj Kowaljow war der von der Ukraine eingebrachte Krim-Resolutionsentwurf extrem voreingenommen und bestehe hauptsächlich aus „propagandistischen Parolen“… Kowaljow kritisierte unter anderem die Behauptung in der Resolution, dass auf der Halbinsel keine Beobachter zugelassen werden. Der Leiter der Delegation betonte, dass den Standpunkt Russlands die französische Delegation unterstützte, die erklärte, dass die Krim erst vor kurzem völlig unbehindert von Vertretern des Europarates besucht worden war:https://deutsch.rt.com/europa/39259-russland-verlasst-parlamentarische-versammlung-osze/

„Irritierendes Geständnis:

Barbara Meier fühlte sich als Model zu dick!“

Krasses Geständnis: Barbara Meier fühlte sich als Model zu dick!

Krasses Geständnis: Barbara Meier fühlte sich als Model zu dick!© Promiflash

 
Therese PetkoHmm it looks like your site ate my first comment (it was extremely long) so I guess I’ll just sum it up what I had written and say, I’m thoroughly enjoying your blog. I as well am an aspiring blog writer but I’m still new to everything. Do you have any suggestions for first-time blog writers? I’d genuinely appreciate it.

4.Juli 2016

China: „Dieses 3D-gedruckte Haus hält Erdbeben stand“ –

„Wir können auch Wolkenkratzer drucken“

Veröffentlicht am 04.07.2016

Ein chinesisches Architekturbüro mit Sitz in Beijing hat am Freitag ein 3D-gedrucktes Haus enthüllt. Das Besondere an dem Haus ist, dass es Erdbeben standhalten soll und somit das weltweit erste 3D-geduckte Haus wäre, das Erdbeben-sicher ist. Wu Jianping, Vorsitzender des „Huangshang Tengda“ Architekturbüros erklärte, dass diese Häuser beliebig hoch gedruckt werden können, auch so hoch wie Wolkenkratzer….Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Israel kündigt „aggressive Maßnahmen“ an und errichtet 800 neue Siedler-Häuser in besetzten Gebieten…Irak: Mindestens 125 Tote bei nach Doppel-Bombenanschlag in Einkaufsviertel in Bagdad …Il-76-Absturz im Gebiet Irkutsk: Alle zehn Opfer geborgen...

Il-76-Absturz im Gebiet Irkutsk: Alle zehn Opfer geborgen

„NATO-Gipfel: Ischinger warnt vor Eskalation und

mahnt Bereitschaft zur Verständigung mit Russland an“

Dem Westen den Weg zeigen: Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischiager, mit dem russischen Premierminister Dmitri Medwedew in München am 13. Februar 2016.

Dem Westen den Weg zeigen: Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischiager, mit dem russischen Premierminister Dmitri Medwedew in München am 13. Februar 2016.
4.07.2016 • 13:15 UhrIn zwei aktuellen Beiträgen hat der deutsche Spitzendiplomat Wolfgang Ischinger an die Politik appelliert, einen Kanal der Verständigung mit Russland aufrechtzuerhalten. Auch wenn der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz grundsätzlich die meisten NATO-Redewendungen übernimmt, scheint die Sorge über eine mögliche Eskalation im Vordergrund zu stehen. Sein Ziel ist es, zu einer „kooperativen Politik“ im Sinne von „Russland als Partner“ zurückzukehren…

„Der Gipfel selbst kann, das ist zu befürchten, das Verhältnis noch weiter belasten. Ich habe die Sorge, dass Moskau zu Gegenmaßnahmen greift, auf die dann wiederum die NATO reagieren müsste. Eine Aufrüstungsspirale müssen wir unbedingt verhindern.“ – „dem Ernst der Situation gerecht werden und aufmerksam auch über die Friedenspflicht der Bundesregierung wachen.“ – „es in unseren Öffentlichkeiten starke Strömungen gibt, die Russland im Recht sehen und die Antwort der NATO für überzogen halten.“… https://deutsch.rt.com/international/39249-nato-gipfel-ischinger-warnt-vor/

Island will Großbritannien als Mitglied der Nordischen Allianz der Nicht-EU-Staaten gewinnen…Bulgarien: Anti-russische Demonstranten stoßen mit Nachtwölfen in Sofia zusammen…Palästina: Mehrere Gebäude nach israelischen Luftangriffen auf den Gazastreifen zerstört…Saudi-Arabien: Diplomaten werden nach Selbstmordanschlag nahe US-Konsulat in Dschidda evakuiert… 

„Woche des IS-Terrors: Anschlagsserie auf

Bagdad, Dhaka und Istanbul“

Woche des IS-Terrors: Anschlagsserie auf Bagdad, Dhaka und Istanbul

4.07.2016 • 17:58 Uhr – Nach einer „Woche des Gemetzels“ starben bei Anschlägen des „Islamischen Staates“ in Istanbul, Dhaka und Bagdad mehrere hundert Menschen. Die Angst wächst, dass sich der IS in neue Regionen der Welt einnisten könnte, um dort seinen Terror zu verbreiten. Der Nahost-Experte Abdel Bari Atwan kommentiert gegenüber RT, dass der IS von Plan A, Land zu erobern, nun übergeht zu Plan B, seine Außenstellen zu stärken. Er glaubt, der IS habe beweisen, dass er noch immer sehr einflussreich sei…https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/39262-woche-is-terrors-anschlagsserie-auf/

„Russisch-türkisches Tauwetter: Ankara bietet Moskau

Zusammenarbeit im Kampf gegen den IS an“

Türkischer Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

Türkischer Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu
4.07.2016 • 16:18 Uhr – Der türkische Außenminister, Mevlüt Çavuşoğlu, hat mitgeteilt, dass Ankara bereit ist, mit Russland im Kampf gegen den IS zusammenzuarbeiten. Die Nutzung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik komme aber nicht in Frage. Zuvor hatten Medien unter Berufung auf Çavuşoğlu berichtet, dass Russland den Fliegerhorst zum Kampf gegen die Terrormiliz benutzen dürfte. Zurzeit wird der Stützpunkt von den Luftstreitkräften der USA, Deutschlands, Großbritanniens, Katars und Saudi-Arabiens genutzt. Dem türkischen Chefdiplomaten Mevlüt Çavuşoğlu zufolge sei Ankara an einer Zusammenarbeit mit Moskau im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ interessiert…https://deutsch.rt.com/international/39258-russisch-turkisches-tauwetter-ankara-bietet/

 darealslimtygavor 45 Minuten

Camera Obscura oder was?

Oder weltweit erstes Produkt außer Öl aus Saudi-Arabien?

„NATO-Experte Rainer Rupp:

Brexit ist eine eindeutige Schwächung der NATO“

„Trotz massiver Menschenrechtsverletzungen:

US-Außenamt weiter für Waffenlieferungen an Bahrain“

Trotz massiver Menschenrechtsverletzungen: US-Außenamt weiter für Waffenlieferungen an Bahrain

4.07.2016 • 06:31 UhrUngeachtet des US-Gesetzes, welches die Waffenlieferungen an Staaten verbietet, in denen Menschenrechte verletzt werden, wollen die USA weiterhin Waffen nach Bahrain liefern. US-Außenamtssprecher John Kirby hat sich auf Nachfrage von RT-Korrespondentin Gayane Chichakyan geweigert, den Waffenhandel mit dem Golfstaat als gesetzwidrig einzustufen. Bahrain weist eine lange Liste schwerer Menschenrechtsverletzungen auf, gilt aber ähnlich wie Saudi-Arabien als strategischer Verbündeter des Westens… https://deutsch.rt.com/international/39232-trotz-massiver-menschenrechtsverletzungen-us-aussenamt/

„Argentiniens Präsident Macri auf Staatsbesuch in Berlin:

Eine Anatomie des “vaterländischen Filzes”

Argentiniens Präsident Mauricio Macri

Argentiniens Präsident Mauricio Macri
 4.07.2016 • 06:00 UhrAm morgigen Dienstag empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Staatschef, der seit seiner Amtsübernahme im Dezember 2015 vom deutschsprachigen Medien-Mainstream als “größter Hoffnungsschimmer“ für Lateinamerika gelobt wird: Argentiniens Präsident Mauricio Macri. Doch ein Blick auf Macris Werdegang offenbart eine Chronik beispielloser Korruption und Kollaboration mit der blutigsten Militärdiktatur des Kontinents. Frederico Füllgraf über den neuen Partner der europäischen Eliten. von Lateinamerika-Korrespondent Frederico Füllgraf ...https://deutsch.rt.com/amerika/39233-argentiniens-prasident-macri-auf-staatsbesuch/ 

„Paris: Knallkörper verursachen Massenpanik

unter Fußball-Fans während Deutschland-Italien-Spiel“

4.07.2016 • 09:34 Uhr Auf einer Public Viewing Veranstaltung des Viertelfinale-Spiels zwischen Deutschland und Italien am Samstagabend ist unter Fußballfans in Paris am Eiffelturm eine Massenpanik ausgebrochen. Auslöser für die Panik waren Feuerwerkskörper, die in der Menge gezündet wurden. Einige Menschen stürzten in dem Gemenge und wurden überrannt, was zu mehreren Verletzten führte. Seit den Terroranschlägen in Paris letzten November gilt in Frankreich der Ausnahmezustand. Video mit freundlicher Genehmigung von Henry Wensleydale @DaHyundaiLawyer https://deutsch.rt.com/kurzclips/39240-paris-knallkorper-verursachen-massenpanik-unter/
Bild
 Einwanderung entschied Abstimmung in Großbritannien!
Der „Brexit“ erschüttert die EU in ihren Grundfesten. Das wahlentscheidende Thema war die Einwanderungsfrage – denn auch auf den britischen Inseln wird diese von den Menschen als Bedrohung in der Gegenwart und erst recht in der Zukunft angesehen.

www.info-direkt.eu

Und der MONEYMAKER lacht!

„Und? Habe ICH es DIR nicht gesagt? HUMOR ist, wenn man trotzdem lacht, ha, ha, ha …“ Und der alte ZIRKUSWAGEN schüttelte und rüttelte sich, ja MONALISA befürchtete schon, er könnte gänzlich auseinander fallen. Aber der ALTE WAGEN beruhigte SIE sogleich: „Oh nein! Oh nein, nur keine SORGE, ich habe gerade erst meinen TÜV-STEMPEL bekommen und schau, was für ein nettes PÄRCHEN ich darin sitzen habe. Die bringt so schnell nichts mehr aus der RUHE, das glaube mir.“

Die GÖTTIN staunte tatsächlich nicht schlecht: „Du bist ja ziemlich BLAU geworden, gefällt mir gut.“

„Ja, die ROTE Farbe schien meinem STEUERMANN nicht so recht zu gefallen,“ antwortete der WAGEN,“ er meinte, die STRAHLKRAFT der alten LACKIERUNG hätte doch in all den Jahren schwer nachgelassen und außerdem sei ROT auch , zu auffällig.“

„Aha,“ meinte die SONNENGÖTTIN, „sitzt da vielleicht ein SPION auf den Fahrersitz?“

„Was DU aber auch immer gleich denkst, bist wohl etwas PARANOID geworden, oder was?“, und der ALTE WAGEN zwinkerte IHR ein ÄUGLEIN.

Jetzt mussten BEIDE lachen. „Na dann, wohin soll die REISE denn gehen,“ fragte die GÖTTIN, die sich endlich aus IHREM KOMMANDOSTAND bewegt hatte, um zu sehen, ob IHR DACHGARTEN noch existierte, oder ob der ebenfalls in den UNGLAUBLICHEN REGENFLUTEN der LETZTEN TAGE versunken war. Doch, als SIE nach OBEN schaute, da schien IHR die SONNE direkt ins Gesicht und HUNDERTE von KUMULUSWOLKEN erfreuten sich dort ihres neuen Lebens. Gut, einige von ihnen sagen etwas gekrümmt oder verbogen aus, aber alles in Allem, ihre Gestalt konnte sich durchaus sehen lassen. Anders sah das schon für diese merkwürdige Wolkenschicht aus, die sich über den „Kumuluskissen“ befand.

Ja, es stimmte, die GÖTTIN war, was den HIMMEL betraf, tatsächlich etwas paranoid, seit SIE von diesen schrecklichen CHEMTRAILS gehört hatte. Immer wieder hatte SIE sich gefragt, wer nur so blöd war, Tausende Tonnen von Barium, Strontium und Aluminium in die sowieso schon ziemlich angefressene ATMOSPHÄRE zu sprühen. Doch dann hatte SIE eine winzig kleine Information zwischen all den vielen Nachrichten entdeckt, und IHR ging schlagartig ein ziemlich grelles LICHT auf. Und SIE war erschüttert: „Das kann doch nicht auch noch wahr sein!!“

„Doch,“ murmelte etwas direkt neben IHR.

„“Ach, Hallo mein Kleiner, da bist Du ja endlich. Schön Dich auch mal wieder zu sehen…“ Die GÖTTIN sprühte nicht unbedingt vor Begeisterung, denn der kleine FUCHS klemmte immer noch seinen BUSCHIGEN SCHWANZ ein.

„Es tut mir leid, ehrlich, ganz, ganz ehrlich…“ Und seine dunklen Augen suchten sogleich wieder den Boden.

„Ja, schäme Dich nur, das ist gar nicht so ungesund wie man es immer denkt. Ganz im Gegenteil.“

„Jetzt mach es ihm doch nicht so schwer,“ versuchte MONEYMAKER dem kleinen Fuchs beizustehen, doch er selbst musste auch aufpassen, sonst würde sein schönes BLAU womöglich noch zu einem LILA.

„Aber, aber,…“ pfiepte es wieder zu IHREN FÜßEN, „Ich, ich habe es doch alles nur für DICH getan … ehrlich, nur für Dich…ich konnte doch nicht ahnen….“ und dem kleinen Fuchs tropfte augenscheinlich nicht das erste Tränchen von der Nase.

„Hast Du denn gar kein Mitleid mit ihm,“ versuchte es der ALTE WAGEN noch einmal, denn natürlich hatte nicht nur der kleine Fuchs ein verdammt schlechtes Gewissen. Alle hatten ein schlechtes Gewissen. Nur SATAN natürlich nicht, obwohl der im Grunde alles Schuld war. Aber HASS und RACHE waren in MONALISAS RAUMSCHIFF genauso verboten wie MORD und TOTSCHLAG. Und das war natürlich in ihrer aller Sinne, denn wenn SIE es gewollt hätte, dann wären sie ALLE jetzt schon einen Kopf kürzer. Natürlich nicht, weil die SONNENGÖTTIN plötzlich zum HENKER geworden wäre, sondern weil der RACHE-BUMERANG der GÖTTIN ISIS keinen verschont hätte. Ja, ja, und au, au, das hätte echt ins AUGE GEHEN können, wenn, ja, wenn MUTTER ISA nicht vorsorglich und weitsichtig wie SIE nun mal war nicht ein so gut wie unerschöpfliches und unerschütterliches Vertrauen in IHRE KÖNIGSKINDER  gesetzt hätte.

MONALISA schaute zur GROßEN MUTTER hinüber und diese zwinkerte IHR ein ÄUGLEIN. „Lass ihn noch etwas zappeln, meine GUTE, nicht noch mal einfach SCHWAMM DRÜBER, das sollten WIR diesmal besser machen, sonst wird das nie was mit DEINEM URLAUB.

„MMS oder Chlordioxid Einläufe bei Minderjährigen

in Deutschland medizinisch und rechtlich unbedenklich?“

Posted: 02 Jul 2016 01:06 AM PDT – Die Krankenkasse AOK Plus prüfte im Jahre 2014 den Verdacht auf einen möglichen Behandlungsfehler an einem zwölfjährigen Mädchen, dass während eines vier wöchigen Klinikaufenthaltes mehrere MMS-Einläufe erhalten hatte. Der Mainstream berichtete bisher völlig verzerrt und zum unbegründeten Nachteil dieser offensichtlich sehr erfolgreiche Therapiemöglichkeit.
Rainer Taufertshöfer – Zu Beginn möchte ich mit der allgemeinen Informationslage der Einlauftherapie einsteigen, da diese in der Öffentlichkeit zusehends in Vergessenheit gerät. Als Folge einer sehr langen internationalen Kulturgeschichte des Einlaufes, gibt es alleine im deutschen Sprachbereich viele exakt dokumentierte Einlauf-Varianten, die zum Teil sogar in den Vorschriften für die Krankenpflege festgelegt sind. In der medizinischen Literatur, auf Grund anekdotischer Daten, werden mitunter einzelne oder gelegentlich alle Einlaufmethoden unzutreffend als gefährlich oder untauglich bezeichnet.[1]  Angestellte und Hilfskräfte in der Krankenpflege verabreichen Einläufe nur mit Zustimmung eines approbierten Arztes, oder helfen bei deren Durchführung. Die Einwilligung des Patienten muss in jedem Fall eingeholt werden, da es sich ohne diese um Körperverletzung handeln würde. Bei privaten Anwendungen des Einlaufs ist ärztliche Zustimmung gesetzlich nicht vorgeschrieben und es genügt die Befolgung der gut dokumentierten Vorgehensweisen (z.B. „Einlauf in Medizin und Naturheilkunde“)[2]. Das in der Moderne insoweit bekannteste Beispiel für eine medizinische Einlauftherapie-, ist die Colon-Hydro-Therapie (CHT). Dies ist eine  klinisch betriebene Technik zur Entleerung und Sanierung des Dickdarmes. Die CHT ist eine von ausgebildeten Fachkräften betriebene Abfolge von analen Einläufen mit einem Spezialgerät. In CHT-Fachkreisen wird deren Methode als bequemer, wirksamer und schneller, aber auch teurer als „Großmutters Einlauf“ im vertrauten Badezimmer beschrieben…

MUSIK für MONALISA

„Betreff: Petition in Zeichnung “

US-/UK-Truppen RAUS aus Deutschland! ENDSPURT für Petition!!

Liebe Unterstützer!

JETZT GILT’S!! – Bitte JETZT UNTERZEICHNER WERBEN! 120.000 werden wir vermutlich nicht ganz erreichen – aber ÜBER 105.000: Das ist doch ZU SCHAFFEN! Wenn Sie jetzt selbst unterzeichnen (bitte NICHT MEHRFACH!!) und dann an alle Bekannten, Freunde, Verwandten den Link weitergeben, MÜSSTE ES LEICHT KLAPPEN! Dazu nützen Petitionen heute: Information der Bevölkerung, Steigerung des öffentlichen Bewusstseins, Medieninteresse, Medienveröffentlichungen. Im aktuellen Fall: http://tinyurl.com/z7ugoqc & http://tinyurl.com/odeqrs5 Herzlichen Dank für Ihre Geduld mit unseren Mails und Ihre Unterstützung.

Ihnen einen guten Start in eine friedliche Woche!
Mit herzlichen grüßen
Christoph Hörstel
Sprecher Friedenskreis Deutschland

Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition…

openPetition

Veröffentlicht am 26.05.2014

Dies ist der 4. Tag der experimentellen Video-Reihe „Die verbotenen Früchte“

Mehr Infos unter www.monalisa.land

 „Wie bitte? 39 An- oder 39 Aufrufe?“

„Geheimmission NROL-37 mit Black Knight Satellit als Ziel?“

Posted: 03 Jul 2016 12:36 AM PDT -(Mystery News) Die private Raumfahrtorganisation ULA (United Launch Alliance) ist ein Joint-Venture zwischen den zwei US-Rüstungskonzernen Lockheed Martin und Boeing. Sie verfügt mit Atlas und Delta über die zwei leistungsstärksten Teams in der Geschichte der 50-jährigen Raumfahrt der USA. Vor rund drei Wochen sorgte die als geheim eingestufte Mission NROL-37 wegen ihres Missionslogos in Form eines schwarzen Ritters (Black Knight) auf YouTube für Aufmerksamkeit. Wie der YouTube-Kanal secureteam10 am 10. Juni 2016 berichtete, könnte die Fracht der Delta IV Rakete zum Black Knight Satelliten transportiert worden sein, um ihn zu erkunden oder mit ihm Kontakt aufzunehmen. Die Rakete konnte die Mission NROL-37 erfolgreich beenden und beförderte ihre geheime Fracht in den Erdorbit.

Das verschwundene Black Knight Logo

und der Black Knight Satellit

Im Video des YouTube-Kanals secureteam10 ist das Logo der Mission NROL-37 zu sehen, doch wird die Seite zum Raketenstart aufgerufen, dann ist das Black Knight Logo mit dem schwarzen Ritter nicht mehr zu sehen. Warum? Soll hier etwas vertuscht werden? Der Betreiber des YouTube-Kanals vermutet hinter dem mysteriösen Logo das Missionsziel in Form des Black Knight Satelliten, der die Erde seit 13.000 Jahren umkreisen und außerirdischen Ursprungs sein soll.
Die NROL-37 Mission wurde im Rahmen des EELV-Programms (Evolved Expendable Launch Vehicle) durchgeführt, bei der eine Schwerlastrakete des Typs Delta IV eingesetzt wurde. Offiziell dient die Mission dazu, die Nachwirkungen des Tropensturms Colin zu untersuchen, doch inoffiziell könnte das echte Missionsziel der Black Knight Satellit sein. Die Daten des NROL-37 Satelliten werden zum National Reconnaissance Office (NRO) zur Auswertung übermittelt. Das NRO ist ein militärischer Nachrichtendienst, der 1960/61 gegründet wurde und der Satellitenaufklärung dient. Bis in die 1990er-Jahre war das NRO offiziell nicht existent und ihr Budget im US-Verteidigungshaushalt unter einer anderen Bezeichnung versteckt. Im Jahr 2013 deckte der Whistleblower Edward Snowden ein Jahresbudget von 10,3 Milliarden US-Dollar für das NRO auf. Rund 3000 Mitarbeiter sollen beim NRO arbeiten, doch die genaue Mitarbeiterzahl ist als geheim eingestuft. Die Raumfahrtorganisation ULA kann als „private NASA“ bezeichnet werden, wobei ein Großteil der Missionen als Top Secret gilt und nur die notwendigsten Informationen veröffentlicht werden. Die ULA arbeitet eng mit der U.S. Air Force und dem NRO zusammen… Quelle:  https://www.mysteryblog.de/

zeitzumaufwachen.blogspot.de.

bangla natokHi it’s me, I am also visiting this web site on a regular basis, this website is genuinely pleasant and the viewers are genuinely sharing good thoughts…

MonalisaTV – Die Zeit ist reif

„Raucher aufgepaßt – Rauchen schützt vor Lungenkrebs Teil 1/3“

Veröffentlicht am 14.04.2012

Ein kleiner (Aus)Zug aus: http://www.monalisatv.com/2015/01/12/monalisatv-die-zeit-ist-reif/ …‎ Na, das ist ja endlich mal eine gute Nachricht, dachte die SONNENGÖTTIN und zündete sich beruhigt IHRE erste Zigarette des Tages an. Auf ein Frühstück hatte SIE keine LUST, aber ein Kaffee, der musste natürlich sein. Sie war von einem unglaublichen Getöse wach geworden und befürchtete schon das Schlimmste, doch es war nur der PREDIGER, der offenbar mit der Faust an jedes Abteil donnerte und lautstark „GOTT IST MIT UNS!“ verkündete.

Was für ein verrückter Typ, dachte die GÖTTIN, aber vielleicht würde er es ja schaffen all die vielen, immer noch tief und fest schlafenden REISENDEN aufzuwecken. Der ALTE HUND war jedenfalls wach und verkroch sich irritiert ins BADEZIMMER. Nachdem MONALISA sich angezogen hatte und mit IHM eine RUNDE gedreht hatte, traf SIE auf einen Mann, den SIE noch nicht kannte. Er sprach SIE freundlich wegen des Hundes an, und stellte sich als Dr. Paul Craig Roberts vor. Er erklärte, er sei ein ehemaliger US-Mitarbeiter des Weißen Hauses und völlig erschüttert von den kriminellen Verhältnissen im hinteren Teil des ZUGES. Glücklicherweise hätte der NEBEL ihm die Chance gegeben, unbemerkt durch das LOCH zu klettern. Auf Nachfrage erfuhr die GÖTTIN, dass man auf der anderen Seite des SPIEGELS die MENSCHEN mittlerweile offen mit WAFFENGEWALT versuchte daran zu hindern, es ihm gleich zu tun. Es würden überall schwer Bewaffnete UNHOLDE ihr UNWESEN treiben und die FAHRGÄSTE in ANGST und SCHRECKEN versetzen. Jeder musste fürchten, einfach so erschossen zu werden, ja es flögen sogar Handgranaten in einzelne ABTEILE und jeder, der ins Visier dieser TERRORISTEN geriet, musste mit dem SCHLIMMSTEN rechnen. Angeblich soll es sich bei diesen VERBRECHERN um ISLAMISTEN handeln, doch er wüsste es besser.

Veröffentlicht am 15.01.2015

US- Staatssekretär a. D. Paul Craig Roberts: False Flag Operation in Frankreich im Interesse der USA! Der ehemalige US-Mitarbeiter des Weißen Hauses Dr. Paul Craig Roberts sagt, dass der Terroranschlag, welcher 12 Personen in Paris das Leben kostete, eine Operation unter falscher Flagge war, um Frankreichs US-Vasallenstatus aufrecht zu erhalten! Der ehemalige Staatssekretär des Finanzministeriums in der Reagan-Administration und Mitherausgeber des Wall Street Journal, veröffentlichte diese schweren Vorwürfe in einem Artikel! Dr. Roberts sagte, das die US-Behörden nun ein Terroranschlag unter falscher Flagge in Europa inziniert haben, um Hass gegen Muslime zu schaffen und europäische Länder wieder stärker in Washingtons Einflussbereich zu drängen!

Veröffentlicht am 12.02.2015

Verehrte Freunde von newscan, leider hat youtube die Kommentarfunktion zu diesem Video abgeschaltet.
Gerhard Wisnewski analysiert das Attentat und findet typische Hinweise auf ein „False Flag“ Attentat.
Quelle: Speaker’s Corner.

„Jetzt reicht’s! Jetzt schnüffeln WIR!“

Monalisa TV – Das INTERNET macht’s möglich!

– 14.März 2015

Gratis einen SMEG haben

Frisch, frischer, HelloFresh! 

„Fresh“ ist nicht nur unser Name, sondern auch unser Versprechen. HelloFresh: Wir liefern frische Zutaten mit passenden Rezepten direkt zu dir nach Hause. In diesem Kühlschrank bleiben deine Zutaten herrlich „Fresh“.  Zum Weiterlesen bitte hier klicken.

„Strahlende Kinderaugen am Bauernhof“

Strahlende Kinderaugen am Bauernhof

Kühe melken, durchs Heu hüpfen oder mit dem Traktor mitfahren – das ist Urlaub am Bauernhof. Auf den großen Wiesen und Feldern gibt es jeden Tag neue Abenteuer zu entdecken, die Kinderaugen zum Strahlen bringen. So sehen unbeschwerte Ferientage auf den spezialisierten Baby- und Kinderbauernhöfen aus – natürlich mit kindgerechter Ausstattung! Und auch Pferdebegeisterte erleben tolle Glücksmomente auf einem der vielen Reiterbauernhöfe. Kilometerlange Reitwegenetze laden zu ausgiebigen Ausritten ein. Auf Wunsch gibt es geführte Touren und natürlich Unterrichtseinheiten für Anfänger. Zuverlässige Schul- und Freizeitpferde stehen auf den Höfen bereit, aber der vierbeinige Freund kann auch mitgenommen werden… Entdecken Sie jetzt Ihr persönliches Bauernhof-Glück! 

„Manege frei“ – Deutsche Austauschschülerin berichtet RT

von ihrem Leben in Russland

"Manege frei" - Deutsche Austauschschülerin berichtet RT von ihrem Leben in Russland

4.07.2016 • 16:15 UhrAlona Bartenschlager kommt aus Bayern, ist 15 Jahre alt und hat sich mit dem Zug auf den Weg nach Russland gemacht. Von Ingolstadt über Berlin ging es zunächst nach Moskau und dann weiter nach Sotschi. Dort besucht Alona für mehrere Monate die Schule. Für RT Deutsch berichtet Alona, abseits der großen Politik und medialer Verzerrungen, von ihrem neuen Alltag in Russland. In ihrem aktuellen Beitrag erzählt sie über den Besuch einer Vorstellung des russischen Zirkus Harlekino in Sotschi….https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39257-manege-frei-deutsche-austauschschulerin-berichtet/

Wer ist Jack?

Diese Frage stellte sich Li nicht zum ersten Mal und als er endlich an einige seiner Daten heran gekommen war, da staunte er nicht schlecht. Dieser Mann hatte eine sehr eindrucksvolle Biografie und besaß ganz hervorragende Kontakte zum Zentrum der Macht. Hm … dass dieser Jack Johnson einmal ein total gefragter Agent des Militärs gewesen sein soll, dass kann ich mir kaum vorstellen, dachte Li. Der Typ sieht in meinen Augen aus wie ein ziemlich in die Jahre gekommener Versicherungs-Angestellter oder vielleicht auch ein frustrierter, gerade pensionierter Steuerbeamter. Dass dieserJack irgendwann einmal eine Frau für sich hatte gewinnen können, nun, dass ergab sich allein aus der Tatsache, dass er einen Enkel hatte. Aber dieses unscheinbare Aussehen schien völlig zu Täuschen, der Mann war mal ein echter 007 gewesen. Einer, der sich nicht auf sein gewinnendes Äußeres verlassen konnte, sondern einer, der offensichtlich seinen Kopf zu benutzen wusste. Und das hieß, diesen Mann durfte Li keinesfalls unterschätzen.

Li hatte sich ins interne NSA-Netz eingeschlichen und fand dort eine E-Mail-Adresse, über die eine bestimmte Stelle in der NSA mit dem ehemaligen Agenten Johnson wohl noch heute regen Kontakt pflegte. Aber vielleicht bespitzelten sie ihn darüber auch nur, überlegte er. Hm, es könnte tatsächlich interessant sein, sich auch mal bei diesem Jack im Rechner umzusehen. Andererseits, er hatte genug anderes zu tun, denn seit er Sandy kannte, hatte er erheblich weniger Zeit für seine Recherchen zur Verfügung. Sandy arbeitete von 8-16 Uhr und dass hieß, sie war kurz nach halb Fünf zu Hause und dann wollte sie natürlich mehr von ihm als nur ein kurzes: „Hallo Schatz!“Meistens kochten sie dann erst mal gemeinsam, oft chinesisch, denn glücklicherweise besaß Sandy einen ganz guten Wok. Dann erzählte sie von ihrem Tag im Büro und seit General Redding sie nicht mehr nur am Telefon sitzen ließ, hatte sie auch immer etwas Neues zu berichten. Doch dann wollte Sandy möglichst früh ins Bett, damit sie genug Zeit für den größten Spaß der Welt hatten. Li hatte schnell gemerkt, Sandy war recht unerfahren und hatte bisher auch wohl nicht unbedingt die besten Liebhaber gehabt. Nun, er hatte sich vorgenommen, dass sich dies mit seiner Hilfe möglichst schnell ändern sollte.

Für ihn war Sandy eine ganz außerordentliche Quelle, die ihm der göttliche Zufall beschert haben musste, denn soviel Glück hatte ein Agent selten. Gleich am ersten Tag, nachdem sie im Zoo gewesen waren, hatte sie ihm von ihrem beruflichen Frust erzählt und er hatte in diesem Moment nur gedacht: „Was ist das denn für ein unverschämtes Glück? Die Frau arbeitet tatsächlich für einen NSA-General!“ Da hatte er sie gleich zweimal so attraktiv gefunden und sein persönlicher Wunsch, erst mal bei ihr in Washington zu bleiben, war zu einer zwingenden Notwendigkeit geworden, denn so einen interessanten Fisch konnte man als Weißer Drache nicht einfach vorbei schwimmen lassen. Also, selbst wenn er sich nicht in sie verliebt hätte, er wäre ganz sicher geblieben.

Heute war Freitag, da hatte Sandy früher Feierabend und sie würden zusammen etwas einkaufen gehen. Es gab einige sehr gute asiatische Läden in der Nähe und dort würden sie sich eindecken, damit sie über das Wochenende nicht mehr aus dem Haus mussten. Für ihre Freundinnen hatte Sandy erst mal keine Zeit mehr, was ihr aber von denen nicht übel genommen wurde. Alle wussten, wenn man frisch verliebt war, dann zählte nur noch Eines, und das war der neue Partner, der unvergleichliche Prinz, der großartige Liebhaber, der überhaupt Größte und Tollste aller Zeiten. Und die Freundinnen wussten auch, dass dieser Rausch irgendwann abebben würde und dann würden auch sie wieder gefragt sein. Jetzt erst mal gönnten sie ihr alle ihr Glück und hofften, dass es diesmal etwas werden würde mit der großen Liebe. Auch Sandys Mutter drückte ihrer Tochter die Daumen, denn auch ein Enkelkind mit Schlitzaugen würde sie mit Freunden in ihre Arme nehmen.

Und so war bei Sandy alles rosarot und sie schwebte in ihr Wochenende. General Redding allerdings fragte sich schon, wer denn dieser Herzkönig war, den Sandy sich da eingefangen hatte. Aber viel mehr als den Namen Hu Li hatte er nicht. Er war offensichtlich kein Amerikaner, denn eine Akte gab es über ihn nicht, die er einsehen konnte. Der Mann wohnte angeblich in Hongkong, er sei Programmierer hatte Sandy erzählt, doch auch mit Hilfe dieser Informationen war Redding nicht fündig geworden. Am Flughafen hatte man allerdings ein Foto von ihm gemacht und seinen Pass kopiert. Außerdem gab es noch die Daten der Fluggesellschaft. Der Mann, so war der seit 2001 üblichen, verschärften Überprüfung zu entnehmen, schien ein ziemlich unbeschriebenes Blatt zu sein, oder er war alles andere als das, überlegte Redding. Aber, jetzt stand auch ihm erst mal sein Feierabend zu und er packte seine Tasche um nach Hause zu fahren. Dort würde er sich dann die Entwürfe zeigen lassen, die seine Frau bei einer Innenarchitektin, in Auftrag gegeben hatte.

Mit den Händen denken

„Das Sri Yantra – ein kosmischer Resonanzfeldgenerator“ – www.Quer-Denken.tv Geliebter Agent, bitte lass dieses Video übersetzen und leite es an eine geeignete Stelle mit den liebsten Grüßen weiter, Danke. Gruß und Kuss, Monalisa.

Dimitri ließ vor Schreck seinen Teebecher fallen und der mittlerweile kalt gewordene Tee ergoss sich über seine Hose und auch seine Tastatur bekam ein paar Spritzer ab. Diese Wahnsinnige! Das hatte er sich doch schon gedacht! Diese Verrückte wusste tatsächlich, dass man an ihrem Rechner hing. Und diesmal war sie diejenige, die eine direkte Nachricht verschickte. Damals hatte er ihr zwei mal eine heimliche Botschaft geschickt, einfach, weil er ihr irgendwie helfen wollte. Sicher, dieser Kontakt war absolut untersagt, aber er hatte es nicht mehr ausgehalten sie so verzweifelt und verunsichert zu sehen. Er hatte zudem gewusst, was man mit ihr vorhatte und er wollte ihr unbedingt die Möglichkeit geben, ihre Arbeit noch rechtzeitig zu einem Abschluss zu bringen. Und jetzt das!

Geliebter Agent, hatte sie geschrieben. Damit meinte sie ihn, ganz bestimmt, und dann erteilte sie auch noch einen Auftrag, das war wirklich ganz schön frech! Auf der einen Seite fühlte er sich ziemlich ertappt, denn ein Spion wird nur sehr ungern enttarnt. Auf der anderen Seite freute er sich riesig. Aber, was war an diesem Video so wichtig,  dass sie derart mit dem Zaunpfahl winkte? Eine geeignete Stelle? Das konnte nur eine Forschungsstätte in Arsamas sein, Orte, die praktisch niemand kannte, selbst hier im Haus wusste davon kaum jemand. Es handelte sich bei diesen Städten um absolut geheime Forschungsstädte im tiefsten Sibirien, die auf keiner Karte eingezeichnet waren. Er selbst kannte Arsamas auch nur, weil Joseph ihm davon erzählt hatte und er darauf hin einige Nachforschungen angestellt hatte. Wen könnte dieses Video dort interessieren? Sein Freund Ivan würde ihm vielleicht weiter helfen können, überlegte er. Im Kremel kamen schließlich alle Informationen zusammen, da gab es sicher jemanden, der die einzelnen Wissenschaftler und ihre Arbeiten gut genug kannte, um das Video an den oder die Richtigen weiterleiten zu können.

Er entschied Ivan eine Mail mit einem Link zu diesem Video zu schicken, es war jetzt zwar schon Freitag Abend, Ivan würde sicher schon sein Feierabend-Bierchen trinken, aber wenn er am Montag ins Büro kam, konnte er sich gleich darum kümmern. Er selbst würde danach auch endlich Schluss machen, denn seine Frau war wahrscheinlich schon bitter böse auf ihn, weil er mal wieder viel zu spät nach Hause kam. Und ausgerechnet heute, wo sie Freunde zum Abendessen eingeladen hatte. Aber er war einfach nicht weg gekommen und dann hatte er sich eigentlich nur noch ein paar Minuten zur Entspannung gemeinsam mit Monalisa dieses Video anschauen wollen. Er hatte während dessen ein paar mal die Laptop-Kamera angemacht und sie auf ihrem Bett liegen sehen. Eigentlich war es gar kein richtiges Bett, es war mehr ein Sofa. Dort lag sie und rauchte viel zu viel.

Das Thema des Videos waren Sri Yantras. Er las sich den dazugehörigen Text noch mal durch und skollte ihn herunter. Und dann sah er das Bild und ihm war schlagartig klar, warum Monalisa dieses Video so wichtig fand. Das sah doch ganz nach ihrem Bombini aus! Dieses Sri Yantra jedoch, das war etwas Neues und offensichtlich hielt Monalisa es für eine sehr entscheidende Sache. Na, er war ja mal gespannt, was daraus noch mal werden würde, denn wenn seine Intuition ihn nicht vollkommen täuschte, dann war dieses Sri Yantra eine Art Schlüssel für ihr Bombini. Er war ja leider kein Physiker und deshalb hatte er nie mit Bestimmtheit sagen können, was von ihrer Bombini-Theorie am Ende zu halten war, aber es war schon sehr bezeichnend, dass nicht nur Monalisa die Idee des Magnetfeld-Torus so spannend fand, auch diese Physikerin, die in diesem Video erwähnt wurde, sah darin, wenn er es richtig verstanden hatte, einen Schlüssel zum Verständnis der Materie. Und zusammen mit diesem Sri Yantra wurde das ganze Gebilde angeblich zu einer Maschine, die Vakuumenergie generieren konnte. Er würde sich das Video wohl noch mal genau anschauen müssen, doch jetzt verschickte er erst mal die Mail und machte Feierabend, das Wochenende wartete schließlich schon länger auf ihn.

Nun, was Dimitri leider verpasste, dass war das Nuo Viso- Video: „Jetzt erst Recht!“ http://www.youtube.com/watch?v=dJomjXMwcfE&list=PL7KDgVubf8lpoHg5SxxaOZQ-GP8PDVjRi aber Sie können es sich ja anschauen. Vielleicht kennen Sie es ja auch schon, denn ich bin mir sicher, das Thema „Montagsdemos – Mahnwachen für den Frieden“ wird immer wichtiger und hoffentlich auch im historischen Rückblick einmal bedeutsam sein. Und, da Deutschland nun schon seit Jahrzehnten von vielen Staaten geheimdienstlich beobachtet und leider auch manipuliert wird, deshalb wird man auch in Amerika, Russland, Israel, in England, Frankreich, China und einigen anderen Staaten diese neu entstandene Friedensbewegung längst auf dem Schirm haben. Und Dank der fleißigen Filmarbeit und dem Internet wissen auch immer mehr ganz normale Menschen von diesen Demos. Mich lässt dies hoffen, dass sich die göttliche Aufforderung einen „Frieden ohne Krieg“ zu erschaffen, erfüllen wird, und die Satanisten bei ihrem Plan mit Hilfe eines 3. Weltkrieges eine Apokalypse zu initiieren, scheitern werden.

Diese Verbrecher werden ihr Ziel nicht erreichen,

wenn wir es nicht wollen!

Zurück in London

Veröffentlicht am 01.05.2012

„UFOS – Sie sind da!“ Jack, der seit Freitag wieder in London war, wusste auch nicht, wer sich in diesen UFOs befand. War es nur eine einzige Spezies oder mehrere von verschiedenen Sternensystemen? War es eine Abordnung, der im Netz so oft zitierten Galaktischen Föderation und waren auch Menschen aus der Zukunft darunter? Was wusste der Vatikan darüber? Warum kündigte Franziskus ausgerechnet an Gründonnerstag das Kommen der Brüder und Schwestern aus dem All an? Hatte er etwa Besuch bekommen? In der Presse wurde Franziskus Erklärung, dass die gesamte Menschheit vor so einem derartigen, weltbewegenden Ereignis stand, allerdings wie immer weitestgehend ignoriert. „Was nicht sein darf, das nicht sein kann!“, war immer noch die Devise. Nur, eines war natürlich klar, würden sich alle die Raumschiffe, die um die Erde herum geisterten, entschließen gemeinsam zu landen, und zwar Mitten in Washington, Paris, London, Moskau und Peking und dies zur selben Zeit, dann wären die Mächtigen der Welt gezwungen, darauf zu reagieren, Ignoranz würde da wirklich nicht mehr weiter helfen.

Jack wusste schon seit den 70er Jahren, dass es diese Außerirdischen gab, denn ab einer bestimmten Ebene war dies in der britischen Armee kein großes Geheimnis, im Gegenteil, es war eines der vordringlichsten Probleme. Denn, es war klar, dass diese UFOs eine echte Bedrohung für ihre Wehrhaftigkeit waren, da sie eine Technik besaßen, welche die Elektronik von militärischen Anlagen lahm legen konnte. Auch die Amerikaner hatten entsetzt feststellen müssen, dass sie die Kontrolle über ihre Atombomben verloren, sobald eines dieser UFOs in der Nähe eines atomar bewaffneten Stützpunktes auftauchte. Nach den ersten Vorfällen dieser Art hatte es hektische Krisen-Sitzungen zwischen amerikanischen und britischen Generälen gegeben, denn man fasste diese Eingriffe als eine direkte Warnung auf, zumal solche Probleme aus Russland damals noch nicht bekannt geworden waren. Es stellte sich die Frage, ob es überhaupt noch einen Staat gab, der in der Lage war, seine Atomraketen abzufeuern. Selbst Nordkorea tat wohl auch nur so, als besäße es diese Freiheit. Insofern bezweifelte Jack, dass sich aus der Ukraine-Krise ein atomarer Konflikt entwickeln würde, denn diese unbekannten Brüder und Schwestern aus dem All hatten seiner Meinung nach sehr klar gemacht, dass sie dies nicht zulassen würden.

Es klingelte an der Tür und Jack stand von seinem Schreibtisch auf um zu öffnen. Er erwartete einen Mitarbeiter eines ehemaligen Kollegen, der sich selbstständig gemacht hatte.

„Good Morning, Mister Johnson, ich soll bei ihnen eine Verbindung legen.“

„Ich habe Sie schon erwartet, Mike“ sagte Jack und ließ den Spezialisten ein. Er kannte den Mann schon von früheren Besuchen. Mike arbeitete für ein privates Unternehmen, dass sehr spezielle Dienstleistungen für sehr viel Geld besonders ausgesuchten Kunden anbot. Sicher, man benötigte schon die richtigen Kontakte, um einen solchen Besuch zu bekommen, da diese Dienste alle nicht ganz legal waren, aber Jack hatte diese Kontakte, und zwar nicht erst seit Gestern.

„Haben Sie die E-Mail-Adresse,“ fragte Mike, als er sich an Jacks Schreibtisch setzte.

„Sie steht hier,“ Jack reichte ihm einen kleinen Zettel.

„Es wird nicht lange dauern,“ sagte Mike und begann mit seiner Arbeit.

Jack fragte: „Darf ich Ihnen etwas zu Trinken anbieten, einen Tee vielleicht?“

„Och, nicht nötig, danke, ich habe gerade ausgiebig gefrühstückt, ist ja schließlich Samstag, da fange ich nie vor 10 Uhr an.“

„Haben Sie denn heute noch viele Kunden zu besuchen?“

„Gerade am Wochenende ist viel los, da sind die Leute zu Hause oder die Büros sind leer, aber ich habe meinem Chef gesagt, dass ich nur Frieden mit meiner Frau habe, wenn ich am Wochenende wenigstens mit ihr Frühstücke.“

Mike tippte rasend schnell ohne dabei auch nur einmal auf die Tastatur zu schauen, stellte Jack beeindruckt fest. Er war zwar selbst auch kein Anfänger in diesen Dingen, aber dieser Mike spielte in einer ganz anderen Liga. Zu seiner aktiven Zeit als Agent des Militärs musste man wissen, wie man ein analoges Telefon anzapfte, Wanzen ungesehen versteckte und ähnliche Dinge, doch heute lief eigentlich alles am Computer ab. Er ließ Mike seine Arbeit tun und setzte sich mit seinem Tee etwas Abseits. und holte eine Zeitung hervor. Auch wenn die interessantesten Informationen heute im Internet zu finden waren, für Jack war es immer auch sehr wichtig zu lesen, was die Presse in ihren Blättern wie, wann und wo veröffentlichte. Das war zwar selten die Wahrheit, aber es war das, was die breite Bevölkerung wissen durfte oder sollte. Und um zu verstehen, was gerade gespielt wurde, musste man Beides gut kennen. Die öffentliche und die veröffentlichte Meinung.

Jack hatte noch lange nicht den Sport-Teil erreicht, da sagte Mike: „So, ich bin drin, aber ich muss ihnen sagen, Sie sind dort nicht der Einzige.“

„Das habe ich mir schon gedacht, können Sie heraus finden, wer sich da tummelt?“

„Nun ja, die üblichen Verdächtigen sind wohl alle dabei.“

„Können die mich denn auch erkennen?“

„Davon müssen Sie ausgehen, es soll zwar einen Weg geben, die eigene Anwesenheit vollständig zu verschleiern und wir sind auch daran so etwas zu entwickeln, doch einsatzfähig ist diese Software leider noch nicht. Wir nehmen aber an, dass es den Chinesen gelungen ist, denn ihre Spuren werden immer seltener entdeckt.“

„Apropos Chinese, ich habe hier einen Namen, Hu Li, der Mann soll in Hongkong wohnen, könnten Sie mir auch eine Verbindung zu seinem Rechner legen? Ich habe allerdings keine E-Mail-Adresse.“

„Nur der Name ist etwas wenig. Aber ich kann mal einen Kollegen fragen, der könnte sich da hinein beißen, denn er kennt sich damit besser aus. Wird aber sicher etwas kosten.“

„Das ist natürlich selbstverständlich, hier, ich habe eine kurze Beschreibung der Person. Es handelt sich um einen Programmierer, von was auch immer.“

„Ich kümmere mich darum, haben Sie sonst noch einen Wunsch?“

„Nein Danke. Ich wünsche Ihnen einen möglichst frühen Feierabend.“

„Der wird noch etwas warten müssen, also, dann bis zum nächsten Mal, auch Ihnen ein schönes Wochenende.“

Und Mike machte sich auf den Weg zum nächsten Kunden.

 

Liebe Monica Kraemer,  es ist passiert! Die EU-Kommission will CETA und TTIP im Eilverfahren durchdrücken, ohne dass Bundestag und Bundesrat mitentscheiden. Das ist genau das brutale Foul an uns Bürgerinnen und Bürgern, das wir befürchtet hatten. Unsere klare Reaktion sind sieben riesige Demos mit hunderttausenden Menschen – gleichzeitig in sieben Großstädten. Damit fordern wir von Kanzlerin Merkel, die demokratiefeindlichen Pläne der EU-Kommission zu stoppen! Bitte machen Sie die Groß-Demos jetzt mit Ihrer Spende möglich. Jeder Euro zählt!

Unsere letzte Mail zu dem Thema habe ich Ihnen nochmal angehängt.

Wir setzen auf Ihre Hilfe!

Herzliche Grüße
Christoph Bautz, Campact-Vorstand

„Wer hat Farage erpresst?“

4. Juli 2016 – Überraschend trat heute (Montag) Nigel Farage zurück. Die erste Frage, die Mainstream-Medien natürlich nicht stellen: Wer hat ihn unter Druck gesetzt? Denn es ist schon auffällig: Immer, wenn Europas Völker ein Votum abhalten, welches nicht dem Willen von Eliten und Finanz-Mafia entspricht, treten sie eiligst „aus freien Stücken“ zurück… Am Tag des erfolgreichen Referendums zeigte sich Farage kämpferisch und zum Aufbruch zu neuen Ufern entschlossen. Er wählte seine Worte ganz bewusst und sprach von der Sonne, die nun über einem unabhängigen Großbritannien aufgehen würde. „Wir haben gegen die multinationalen Konzerne gekämpft, gegen die großen Banken, gegen die große Politik, gegen Lügen und Korruption.“ Der Tag des BREXIT wäre ein „Tag der Wahrheit, der Anständigkeit“ und sinnbildhaft für den „Glauben an die Nation.“ Voll Freude über die unblutige Revolution sagte er: „Wir siegten, ohne dass ein Schuss abgefeuert wurde, nur mit harter Überzeugungsarbeit in unserem Land.“ Den Sieg hätten er und seine Anhänger für alle Europäer errungen, die an ein Europa der Nationalstaaten glauben würden. Er forderte seine Landsleute auf jetzt anzupacken, die falschen „EU-Flaggen einzuholen und die Hymne zu verbannen und alles, was so unsäglich falsch war.“ Der 23. Juni sollte als Unabhängigkeitstag in die Geschichte der Briten eingehen…

Das waren wahrlich nicht die Worte eines Mannes, der insgeheim seinen Rücktritt vorbereitete. Das waren die Worte eines Politikers, der gestärkt durch das Votum seines Volkes zu neuen Taten schreiten wollte.

Die Frage, die gestellt werden muss:

WER hat Farage unter Druck gesetzt?

 FORTSETZUNG folgt!

monalisatv

2 Comments

  1. whoah this weblog is great i love studying
    your posts. Stay up the good work! You already know, a lot of individuals are looking round for this info, you can help them greatly.

  2. Vielen Dank für euren nützlichen Artikel.

    Ich habe euren Blog schon länger als Feed abonniert.
    Und heute musste mich mal einen kurzen Kommentar schreiben bzw.

    mich mal bedanken.

    Macht genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf die nächsten Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *