Monalisa „TV – GLOBAL“ – Agent(ur) 777 für mehr Wahrhaftigkeit …

Da muss man einfach zuschlagen! - .DE-Domain zum Sensationspreis! 1 Jahr 0,- €/Mon.*

„XXL-„Hulk“ aus Iran meldet sich, um

den IS in Syrien zu vernichten“

XXL-"Hulk" aus Iran meldet sich, um den IS in Syrien zu vernichten

5.07.2016 • 14:37 UhrIran könnte eine Massenvernichtungswaffe gegen Kämpfer des selbsternannten „Islamischen Staats“ einsetzen  – in Form des 152 Kilogramm schweren Super-Soldaten Sajad Gharibi. Sein monströser Körperbau hat ihm den Vergleich zu Comicheld, „The Hulk“ eingebracht. Gharibi soll Lasten von bis zu 175 Kilo heben können und hat in den letzten Monaten eine riesige Fangemeinde gewonnen, nachdem er in Sozialen Medien Bilder von sich gepostet hatte….
https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39279-xxl-hulk-aus-iran-meldet/

„Südchinesisches Meer: Weitere Spannungen

nach Zwischenfall auf Taiwanstraße“

Südchinesisches Meer: Weitere Spannungen nach Zwischenfall auf Taiwanstraße

5.07.2016 • 16:12 Uhr – Menschliches Versagen könnte die Spannungen im Südchinesischen Meer weiter anheizen. Am Montagmorgen wurde ein Fischkutter getroffen, als die taiwanesische Marine versehentlich eine Schiffsabwehrrakete in Richtung China abfeuerte. Ein Mensch wurde dabei getötet, drei weitere verletzt. China wurde Taipeh zufolge umgehend über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Über eine Reaktion Pekings ist bisher noch nichts bekannt….
Die Rakete – bisherigen Erkenntnissen zufolge eine Flugzeugträgerabwehrrakete des Typs Hsiung-Feng III mit einer Reichweite von 300 Kilometern – soll während einer Übung von einem Kriegsschiff im Marinestützpunkt von Tsoying aus abgefeuert worden sein. Dies deute, so Experten aus dem Bereich der Marine, auf menschliches Versagen hin… https://deutsch.rt.com/asien/39285-sudchinesisches-meer-weitere-spannungen-nach/ 

„Kadyrow ruft Ankara auf, in der Türkei

untergetauchte Terroristen auszuliefern“

Kadyrow ruft Ankara auf, in der Türkei untergetauchte Terroristen auszuliefern

6.07.2016 • 06:58 Uhr Das tschetschenische Staatsoberhaupt, Ramsan Kadyrow, hat Ankara aufgerufen, die Terroristen an Russland auszuliefern, die sich in der Türkei verbergen.

„Wenn die türkischen Behörden Angaben zu den Terroristen brauchen, nenne ich sie erneut. Bitte aufschreiben! Tarchan Gasiew, Achmad Umarow (der ältere Bruder von Doku Umarow), Achmad Pataew, Schirwani Bassajew (Bruder von Schamil Bassajew), Machran Saidow, Riswan und Usama Jakubow, Aslanbek Wadalow, Mowssaw Tschataew, Chadi Alaskhanow, Rustam Naurbaew und ihr geistiger Beistand, Mowladi Udugow. Sie fühlen sich wohl auf dem türkischen Boden“, schrieb Kadyrow in seinem Instagram-Profil….

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/39284-kadyrow-ruft-ankara-auf-in/

&

 „5-7-2016 – AGENT(UR) 777 klärt auf…“

VIA Monalisas LIVE TV

Newsletter_16_07_05_Beuteland

Polens Verteidigungsminister: „NATO-Gipfel in Warschau

wird aggressives Russland effizient stoppen“

Polens Verteidigungsminister Antoni Macierewicz

Polens Verteidigungsminister Antoni Macierewicz
5.07.2016 • 15:24 Uhr  – Laut Aussagen des polnischen Verteidigungsministers, Antoni Macierewicz, werden beim anstehenden NATO-Gipfel in Warschau Maßnahmen getroffen werden, die einen „ernsthaften Eindämmungsfaktor für Russland“ darstellen und „aggressive Vorhaben Russlands effizient stoppen“ werden. Auch NATO-Generalsekretär Stoltenberg kündigte „Schlüsselentscheidungen zur Stärkung der NATO-Verteidigung und der Stabilität außerhalb der NATO-Grenzen“ an... https://deutsch.rt.com/europa/39281-polens-verteidigungsminister-nato-gipfel-in/

„Nach dem Brexit-Schock:

Stürzen Italiens Banken die EU in die nächste Krise?“

Rette sich wer kann: Eine Filiale der italienischen Banca Monte dei Paschi

Rette sich wer kann: Eine Filiale der italienischen Banca Monte dei Paschi
5.07.2016 • 16:23 UhrDer Trubel um den Brexit verdeckte zunächst den Blick auf den eigentlichen Schwarzen Schwan, der am Himmel über der EU auftaucht. Doch nach und nach sickert es durch die Medien: Italiens Banken stehen kurz vor dem Kollaps. Seit dem britischen Referendum haben diese abermals rund 40 Prozent ihres Unternehmenswertes eingebüßt. Italiens Führung und die EU streiten um den richtigen Umgang mit der Krise. Doch so oder so wird sich der Crash wohl nicht aufhalten lassen…. Brüssels Bürokraten und die EU-Verfechter in Europas Hauptstädten betonen immer wieder, dass großen Herausforderungen wie der Finanzkrise nur gemeinsam begegnet werden kann. Aktuell deuten die Entwicklungen jedoch eher darauf hin, dass bürokratische Blockaden und Interessenkonflikte die Lage nur noch verschlimmern. So oder so: Auch ein Alleingang Renzis wird Italiens Banken nur kurzfristig stabilisieren und am Ende werden die europäischen Nachbarstaaten mit massiven Finanzmitteln nachhelfen müssen. Gestritten wird dann allenfalls noch darüber, aus welchem Topf die nötigen Hilfsgelder genommen werden. Der richtig große Einschlag lässt sich jedoch nur aufschieben und ereignet sich dann wohl in einer vollends handlungsunfähigen EU, die den Verwerfungen nicht das Geringste entgegenzusetzen hat. Es ist ein historisches Maß an politischem Missmanagement mit unbekanntem Ausgang. https://deutsch.rt.com/europa/39286-nach-brexit-schock-sturzen-italiens/

Liebes JOBCENTER:

Hiermit sende ich Ihnen erneut meine BEWERBUNGSUNTERLAGEN:

Monalisa International

Monalisa International 6.Juli 2016

academia do importador – Excellent paintings! This really is the kind of info that ought to be shared around the web. Disgrace on Google for now not positioning this publish upper! Come on more than and talk over with my internet site . Thanks =) …I’m constantly browsing online for concepts that can benefit me. Thanks!

imagine you new – In the case of using this same particular program it is badly vital that you count on just about all variables before completely leaping in. If not you would stumble upon even bigger troubles going through how to increase your organization into applying this style of technique.

„RT Deutsch Spezial:

Die Logik des neuen Kalten Krieges – Teil 11″

RT Deutsch Spezial: Die Logik des neuen Kalten Krieges – Teil 11

6.07.2016 • 06:15 Uhr – Würde die westliche Welt ihren selbstgesetzten Idealen folgen, müsste sie eine multipolare Weltordnung anstreben. Doch im neuen Kalten Krieg drängt der Westen auf ein globales System mit nur einem Machtzentrum. Im letzten Teil seines Essays blickt Gastautor Dr. Hauke Ritz auf die kulturellen Ursprünge dieses Widerspruchs. Wie stehen die Entwicklungen der Gegenwart im Zusammenhang mit der Vergangenheit? Wie sollte sich die kritische Bevölkerung in diesem konfliktiven Spannungsfeld positionieren? – Ein Gastbeitrag von Dr. Hauke Ritz … https://deutsch.rt.com/meinung/39274-rt-deutsch-spezial-logik-neuen/ … Was bedeutet dies alles für die Friedensbewegung? Es bedeutet, dass sich diese für eine multipolare Weltordnung einsetzen sollte. Eine Weltordnung, in der auch in Zukunft kein Staat und auch kein Bündnissystem über die ganze globale Macht verfügen sollte. Und wo aufgrund der globalen Gewaltenteilung in einer mehrpoligen Welt Spielräume für eine organische Kulturentwicklung erhalten bleiben. Denn die Kultur ist das, wofür die Menschheit im Wesentlichen existiert, was den Menschen aus der Natur heraushebt und zum Menschen macht. Kultur darf nicht in ein machtpolitisches Instrument der Geopolitik verwandelt werden. Sie hat ihren eigenen Wert. Und nur eine Macht, die dieses reflektiert, könnte sich deshalb dauerhaft auf das Erbe des europäischen Universalismus berufen. Wäre es nicht wünschenswert, wenn sich das Europa der heutigen EU und Russland gemeinsam auf dieses Erbe berufen würden? https://deutsch.rt.com/meinung/39274-rt-deutsch-spezial-logik-neuen/

„Programmbeschwerde gegen ARD:

Tendenzberichterstattung über russische Gesetzesvorhaben“

Programmbeschwerde gegen ARD: Tendenzberichterstattung über russische Gesetzesvorhaben

6.07.2016 • 06:45 Uhr – Der ehemalige Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam hat gemeinsam mit Friedhelm Klinkhammer, Ex-Vorsitzender des ver.di-Betriebsverbandes NDR, Programmbeschwerde gegen die ARD eingereicht. Laut ihrer Argumentation hat die ARD in „agitatorischer, unsachlicher und verzerrender“ Weise über eine neue Antiterror-Gesetzgebung in Russland berichtet und zugleich ähnliche Entwicklungen im Rahmen von „Anti-Terror-Maßnahmen“ in den USA und Frankreich ignoriert. RT dokumentiert die Beschwerde im Wortlaut… https://deutsch.rt.com/inland/39278-programmbeschwerde-gegen-ard-tendenzberichterstattung-uber/

„Dialog der Zivilisationen: Forschungsinstitut

für deutsch-russische Beziehungen eröffnet“

Dialog der Zivilisationen: Forschungsinstitut für deutsch-russische Beziehungen eröffnet

5.07.2016 • 16:54 Uhr – In der Berlin Mitte wurde am 1. Juli das private Forschungsinstitut „Dialog der Zivilisationen“ unter der Leitung von Wladimir Jakunin eröffnet. RT Deutsch-Reporterin Isabel Reising war bei der Eröffnung. Im Institut sollen sich zukünftig „östliche mit westlichen Sichtweise vereinen“. Unter den Gästen war unter anderem der SPD-Politiker und Chef des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck. Er regte zum Umdenken an und sagte, Russland sollte nicht pauschal stigmatisiert werden… https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39287-dialog-zivilisationen-forschungsinstitut-fur-deutsch/

„TV- Global – Pilot Sendung (2015): Ukraine & Co „

&

FORTSETZUNG: „I LOVE PUTIN“ (2014)

Benedikt hat Alpträume

Diese Droge hielt leider nicht ganz, was Benedikt sich von ihr versprochen hatte. Gut, seine Knochen taten ihm nicht mehr so weh und er schlief auch besser ein, aber träumen tat er leider immer noch. Dabei hatte er in mehreren Erfahrungsberichten, die er im Internet zuvor studiert hatte, gelesen, dass Cannabis bei regelmäßigem Konsum die Träume nahm. Er aber war auch in dieser Nacht wieder von einem schrecklichen Alptraum aufgewacht. Es war an sich immer der selbe Traum und wenn er erwachte, dann fühlte er sich einfach nur elend. Oft kamen ihm dann die Tränen und er musste weinen. Er weinte dann vor Angst und litt unter einem total schlechten Gewissen. Was wird Gott nur zu ihm sagen, wenn er in Kürze vor ihm stehen würde? „Benedikt, was hast Du Dir dabei gedacht?“ „Benedikt, wieso hast Du Dich auf diese Leute eingelassen?“ „Benedikt, wie konntest Du nur so naiv sein?“ und viele weitere ähnlich lautende Fragen hörte er in seinem Innern seit längerem immer lauter werden. Er hatte gehofft, mit den Keksen würde es besser werden, denn ihre Wirkung sollte länger andauern als ein Joint.

Aber er wurde immer noch jede Nacht wach und weinte dann verzweifelt in sein Kissen. Natürlich suchte er auch nach guten Antworten, Erklärungen, die den lieben Gott von seiner Rechtschaffenheit überzeugen konnten, aber er merkte es schnell, seine bisher gefundenen Antworten würden ihm nicht helfen. Eine Strafe war wohl unausweichlich. Dabei wusste er genau, auch seine beiden Vorgänger, die am Sonntag mit viel Pomp zu Heiligen erklärt werden würden, die waren auch nicht viel besser als er gewesen. Auch sie waren doch Freimaurer! Ohne diese Zugehörigkeit wurde mittlerweile keiner mehr Kardinal und keiner Papst. Alle waren sie in diesem oder einem verwandten Orden Mitglied, denn nur als ein Eingeweihter hatte man die Möglichkeit in der Kirche Karriere zu machen. Das war schließlich auch der Grund, warum alle führenden Persönlichkeiten der westlichen Welt Freimaurer waren. Auch ein Putin konnte nicht ohne diese Zugehörigkeit Präsident von Russland werden. Putin war sogar ein Royal Arch Freimaurer des 32. Grades, viel höher ging es nicht, denn bei 33 war bekanntlich Schluss. Benedikt fragte sich, ob alle Hochgrad-Freimaurer am Ende ihrer Tage ihr Tun so bereuten wie er. Wurden sie auch von derartigen Alpträumen geplagt?

http://youtu.be/aA-t_xMOgio „Bekannte Freimaurer, Ziele und Hochgrade (22)“

http://youtu.be/cUqzOScLfjY „Der Vatikan und die Freimaurer“

http://youtu.be/3WOKiMGTsi4 „Die Wahrheit über Papst Benedikt XVI.“

Die Moral der Elite

„Bürgerberg: Tötet die Elite Kinder?“ Monetti war verzweifelt. In welche schrecklichen Geheimnisse war sein Freund Benedikt da nur verwickelt? Wieso wurde er immer wieder und auch in diesem Video mit Kinderschändern und Kindermördern in Zusammenhang gebracht? Welche unaussprechliche Schuld trug dieser (ehemalige) Stellvertreter Christi mit sich herum? Waren dies alles nur eine infame Verleumdungen, oder wurden hier schlicht und ergreifend die nackten Tatsachen aufgeführt? Der Vorwurf der Kindstötung durch Eliten und geheime Bünde war nicht neu, schon im Mittelalter hatte es solche ungeheuerlichen Behauptungen gegeben. Damals traf es zum Beispiel die Templer und auch den Juden unterstellte man immer wieder solche Vergehen. Und dass der jeweilige Papst in Wahrheit ein Anti-Christ war, nun, auch dies war kein neuer Vorwurf. Er hatte diese Dinge immer als gemeine Lügen abgetan, die nur dazu dienten, die Mächtigen ihrer Zeit zu verunglimpfen und wenn es den Mode-Begriff „Verschwörungstheorie“ früher schon gegeben hätte, dann hätte er gesagt, dies sind alles solche haltlosen Theorien von durchgeknallten Psychotikern. Doch nun wurde er immer unsicherer, was die tatsächliche Moral und Geisteshaltung der Elite an ging. War da vielleicht wirklich etwas dran? Waren die Menschen in den oberen Etagen der Macht tatsächlich Kinder mordende Satanisten? War Benedikt auch ein solcher Satanist? War er sogar ihr Oberhaupt? Galt dies etwa auch für Franziskus? Das konnte doch nicht wahr sein! Gut, Benedikt sah manchmal wirklich etwas gruselig aus, aber Franziskus erinnerte in seinem Äußeren doch wirklich an den liebsten Opa von nebenan. Dieser bescheidene und Barmherzigkeit und Frieden predigende Oberhirte konnte doch unmöglich ein Kindermörder sein! Aber Benedikt? Hatte er etwa solche dunklen Neigungen gepflegt? Monetti schämte sich seiner Gedanken und Fragen. Was, wenn er Benedikt mit solchen Überlegungen das größte Unrecht antat? Aber er konnte auch nicht einfach zu Benedikt gehen und ihn darauf ansprechen und befragen. Was würde Benedikt von ihm und seiner Freundschaft denken, wenn er mit diesem Thema zu ihm kam. Wenn Benedikt unschuldig war, dann wäre er garantiert sehr enttäuscht und sehr gekränkt, dass er, Monetti, sein guter, alter Freund, an ihm und seiner Ehre gezweifelt hatte. Und wenn Benedikt tatsächlich Dreck am Stecken haben würde, würde er es zugeben können? Doch sicher nicht, Kinderschändung war schließlich kein Kavaliersdelikt.

„Ritueller Kindesmissbrauch – Mord – Satanismus – Snuff-Videos“ Monetti konnte es einfach nicht fassen, dass was diese Kinder erzählten, dass war einfach unerträglich grausam und daher unglaublich. Aber woher sollten diese Kinder von solchen Dingen wissen? Warum sollten sie solche schrecklichen Fantasien haben? Und dann, wenn mutige Menschen den Indizien und Angaben nachspürten, wenn sie die Kinder ernst nahmen und ihnen glaubten, dann stießen sie auf eindeutige Beweise. Monetti fragte sich, warum es die Gerichte nicht taten. Warum wurde nicht im großen Stil ermittelt? Warum wollte man nicht erkennen, dass es sich nicht nur um tragische Einzelfälle handelte? Das Internet war doch angeblich voll von Bildern missbrauchter Kinder, wer machte diese Millionen Fotos? Wer drehte die Filme? Warum wurden die Aussagen der Kinder immer wieder als Lüge und Fantasie abgetan? Lag es vielleicht tatsächlich daran, dass die Richter selbst tief im Sumpf dieses ungeheuerlichen Netzwerkes satanischer Pädophilen-Kreise verstrickt waren? Monetti ertrug das Video nicht mehr, ihm wurde plötzlich schlecht und er musste sich übergeben. Was für ein Alptraum! Was für ein ungeheuerliches Verbrechen, und diese Leute aßen die Kinder auch noch, was für eine unaussprechliche Schande! Es gab keine Worte dafür! Wie war es nur möglich, dass solche Dinge im 21. Jahrhundert in diesem Ausmaß möglich waren? Lag es daran, dass die Elite tatsächlich Satan verehrte und seine unmenschlichen Rituale praktizierte? Monetti würde dies gerne wie bisher verneinen, doch nach diesem Video war dies nicht mehr möglich. Und es stellte sich für ihn die Frage, was wusste Benedikt davon? War er vielleicht nicht nur ein Wissender, sondern sogar ein Täter?

 

Was ist mit MH 370?

„Wo ist Flug MH 370? – Robert Stein“ – „Komisch, wochenlang war es das Thema Nr.1 in den Nachrichten, aber jetzt hört man nichts mehr darüber,“ sagte Thomas, der mit seinem kleinen Laptop auf seinem Sofa lag. Er hatte sich Monalisas Manuskript darauf gespielt und las schon seit einer Weile darin. Martina rief aus der Küche: „Was sagst Du, ich höre Dich nicht, ich habe die Spülmaschine laufen…“

„Ich frage mich, was jetzt mit der angeblich abgestürzten Maschine ist,“ rief er etwas lauter.

Martina kam ins Wohnzimmer. „Du meinst die MH 370? Ich denke, die wird man wohl nie mehr wiederfinden, die Batterie der Blackbox ist doch leer.“

„Und, glaubst Du sie ist abgestürzt?“

„Du nicht?“

„Hm, ich lese hier gerade in einem Manuskript von einer Kartenlegerin und sie hat die Sache versucht mit Hilfe ihrer Karten zu beleuchten. Sie hat eine interessante Idee,“ meinte Thomas.

„Seit wann glaubst Du denn an so einen Kram? Ich denke Esoterik verursacht bei Dir Pickel,“ sagte Martina und setzte sich mit ihrem Wein zu ihm. „Hier, willst Du mal probieren, der Wein ist gut.“

„Nein, lass mal, ich rauche lieber etwas von Michaelas Gras,“ antwortete Thomas und griff nach dem kleinen Joint, den Michaela ihm zum Abschied geschenkt hatte. Sie hatten sich mit ihrem Gras am Samstag ziemlich zugedröhnt und seit dem war Thomas wieder auf den Geschmack gekommen. In seiner Studentenzeit hatte er ziemlich viel gekifft, Alkohol war damals gar nicht sein Ding gewesen.

„Wirst Du jetzt wieder zum Dauerkiffer,“ fragte Martina mit einem skeptischen Blick.

„Das fragst ausgerechnet Du mich, ich finde Du trinkst ganz schön viel“ sagte Thomas, der sich schon länger darüber ärgerte, dass Martina oft schon am Nachmittag einen Wein aufmachte.

„Alkohol ist ja  nicht verboten,“ versuchte sich Martina zu verteidigen.

„Wenn man seine Wirkung bedenkt, dann wäre es aber besser so. Im Gegensatz zu Alkohol stirbt man von zu viel Cannabis nicht,“ sagte er und zündete sich den Joint an. Er zog daran und pustete den Rauch aus: „Ich werde diesem Coffeeshop bestimmt bald mal einen Besuch abstatten,“ sagte er und unterdrückte ein Husten.

„Wie Du meinst, aber lass mich auch mal ziehen,“ sagte Martina.

„Nur wenn Du den Wein wegstellst, Beides verträgt sich nicht.“

Martina stellte den Wein zur Seite und nahm den Joint entgegen. Sie zog daran und sagte: „Hm, vielleicht hast Du ja auch Recht, das Zeug wirkt viel schneller.“

Thomas nahm den Joint wieder an sich und sagte: „Diese Monalisa hier, die schreibt, ihr Götterbote hätte von Anfang an und auch in den Wochen danach immer auf den Piloten gesetzt. Die Karten beschrieben den Täter als einen Mann, dessen Frau eine neue Liebe gefunden hat und die darum die Trennung will. Nun, dann hörte sie, dass einer der Piloten Eheprobleme gehabt haben soll und so kam sie darauf, dass es dieser Pilot war, der „überraschend eine Todessehnsucht“ bekommen habe. Hier schau Dir das Bild an … die entscheidenden Karten sind das Pik Ass, die Herz 9, umgekehrt und der Pik König. Das Pik Ass steht für die Überraschung, die Herz 9 mit umgedrehten Herz in der Mitte für die Sehnsucht und der Pik König, nun, Pik, das sieht man auch so, Pik ist immer etwas Dunkles, Krankes, Böses. Dieser König beschreibt gut auch einen Todgeweihten oder Todessehnsüchtigen. Dann aber hörte sie von diesem Ingenieur mit dem Handy im Hintern, Du hast es bestimmt auch mitbekommen. Nun, und jetzt sieht sie die drei Karten etwas anders, denn sie sagt, die Herz 9, umgedreht kann auch ein Auftrag, ein Projekt sein. Demnach, so kombiniert sie, könnte dieser Pilot mit den Eheproblemen auch einfach so frustriert gewesen sein, dass er ein leichtes Opfer für die CIA gewesen war, die dem Mann vielleicht für die Entführung der Maschine viel Geld, neue Papiere und ein Leben irgendwo anders auf der Welt angeboten hat. Sie sagt, ein Mann mit einer funktionierenden Partnerschaft und Familie, den würde man damit sicher nicht ködern können, aber einen Mann, der gerade erfährt, dass die Frau Nägel mit Köpfen machen möchte und mit den Kindern aus dem gemeinsamen Haus ausziehen will, weil sie einen anderen Mann gefunden hat, nun, was hat der noch zu verlieren?“

„Nun ja, sollte es so gewesen sein, dann wird er sich aber sicher gewundert haben, denn ich glaube nicht, dass die CAI ihn am Leben gelassen hat. Warum auch? Eine Kugel nach getaner Arbeit ist sicherer und billiger.“

„Da hast Du sicher Recht … jedenfalls aber sagten die Karten, die Suche im Indischen Ozean würde erfolgreich sein und tatsächlich wenige Tage später fing man ja auch irgendwelche Signale im südlichen Ozean auf. Und da spekulierte sie, dass man vielleicht auf Diego Garcia die 20 Ingenieure ausgeladen hat und die Maschine dann mit den restlichen Passagieren tatsächlich im Meer hat verschwinden lassen. So gibt es keine überflüssigen Gefangenen.“

„Und wer hat die Maschine gesteuert? Das müsste dann schon ein Selbstmörder gewesen sein,“ sagte Martina.

„Nun ja, dieser Flugzeugtyp kann durchaus ferngesteuert werden…“ überlegte Thomas und zog ein letztes Mal an dem Joint.

„Das wäre dann allerdings ein echt krasses Ding,“ sagte Martina und trank von ihrem Wein.

„Du solltest besser nicht so viel trinken,“ warnte Thomas.

„Der eine kleine Zug, den Du mir gegönnt hast, der macht mir bestimmt nichts aus,“ sagte sie etwas schnippig.

„Ist ja schon gut, trinke Deinen Wein, aber ich werde in Zukunft wieder öfter einen Joint rauchen oder noch besser, ich gehe mal in den Keller und hole meine Superbong nach Oben.“

„Aber hier in der Wohnung kiffen, das riecht man doch bis ins Treppenhaus,“ gab Martina zu bedenken.

„Ich glaube kaum, das Frau Lemming den Geruch erkennt,“ beruhigte Thomas seine Frau, doch die sagte: „Hier im Haus lebt nicht nur Frau Lemming, ich meine, Du gehst damit lieber auf den Balkon, zumindest aber musst Du das Fenster weit aufmachen.“

„Auf dem Balkon, da sieht man mich nachher noch,“ widersprach Thomas.

„Das ist ein weiterer Grund, den Balkon endlich zu bepflanzen,“ sagte Martina. „Ich habe da sowieso an etwas größere Pflanzen gedacht. Lass uns morgen Nachmittag endlich zum Gartencenter fahren.“

Thomas wusste, jetzt war er in der Falle, er hatte sich bisher erfolgreich vor diesem Besuch des Gartencenters gedrückt, doch wenn er in Ruhe sein Pfeifchen darauf rauchen wollte, dann blieb ihm nichts anderes mehr übrig. Er musste Martina endlich nachgeben und die Erde schleppen. Aber die Vorstellung seine Feierabende auf seinem Balkon mit der Bong zu verbringen, die war sehr verführerisch.

„Also gut, wir fahren morgen in das Gartencenter und anschließend schauen wir dann noch in dem Coffeeshop vorbei.“

Martina freute sich, endlich konnte sie damit beginnen ihre eigenen Tomaten und Kräuter zu ziehen. Nun, und wenn sie es recht überlegte, dann war so ein Haschischrausch auch viel schöner. Irgendwie machte er ihr Lust auf Sex. Sie schaute zu ihrem Mann und auch der schien nicht mehr an das verschwundene Flugzeug zu denken.

„TEX(T)TELLS: SEX(Ritual)SELLS?“

Skalarwellen

„bewusst.tv – Dr. Henning Witte – Skalarwellen“

&

„Deutsche Übersetzung Britischer Agent Dr. BarrieTrower

spricht u.a. über elektromagn. Waffen“

(Anm. d. Autorin: Unbedingt ansehen!!!)

Veröffentlicht am 02.11.2012

Original Video: Britischer Agent Dr. BarrieTrower spricht u.a. über elektromagn. Waffen

http://www.youtube.com/watch?v=0GO0dx…

Jack sah dieses Video und war ziemlich perplex, denn diesen Barrie Trower kannte er gut, es war ein ehemaliger Kollege von ihm, und ihn dort so offen über seine Arbeit und Erkenntnisse reden zu hören, das überraschte ihn sehr. Der Inhalt allerdings nicht, denn auch ihm waren die Zusammenhänge mit den Mikrowellen natürlich gut bekannt. Aber dass Barrie diese Dinge alle offenbarte, dass schockierte ihn. Er selbst würde so etwas niemals tun, obwohl er ganz sicher sehr viel Interessantes zu erzählen wüsste. Aber er hatte sich nun mal zur strengsten Geheimhaltung verpflichtet und wenn er diese Zusage nicht konsequent einhalten würde, dann würde er niemals seinen lukrativen Beraterjob machen können. Und ganz sicher hätte Sir Henry ihn niemals mit dem Fall Monalisa betraut. Hier ging es schließlich um eine derart geheime Technik und Wissenschaft, von der durfte selbst Barrie nichts wissen. Niemand wusste davon und es war auch ganz sicher für die Welt besser, wenn dies auch so blieb. Klar, auch er war von den potentiellen Möglichkeiten der Bombini-Technologie begeistert, sie würde die Menschheit in wenigen Jahren um Jahrtausende in die Zukunft katapultieren, doch leider, wie so oft, alles Gute hatte nun mal auch einen Haken, wo viel Licht, da ist auch Schatten. Monalisa hatte ihrem Spielzeug vielleicht ohne es zu wissen, aber nicht ohne Grund, den Namen Bombini gegeben, denn in diesem Ding versteckte sich tatsächlich eine Bombe, wenn man dies überhaupt noch eine Bombe nennen konnte. Die Grundlagen ihrer Theorie beinhalteten den Schlüssel zu einer Weltvernichtungsbombe, damit konnte man einen ganzen Planeten in Stücke reißen, ja, damit konnte man unter Umständen sogar das Universum zerstören. Sicher, die Rothschilds hätten nichts dagegen, wenn es eine solche Bombe in ihrem Machtbereich gäbe, aber es war ganz sicher keine gute Idee jemanden damit zu bedrohen, der auch so eine Bombe hatte. Monalisa war sich dessen wahrscheinlich gar nicht bewusst, aber ihre vielleicht ebenfalls sehr intuitive Namensgebung für den chiralen, toroidalen Magnetknoten war wahrscheinlich auch sehr treffend. Sie nannte diesen Knoten einfach „die Liebe“. Und diese Liebe konnte man wie sie selbst es in ihrem Video befürchtete zerstören. Klar, dies würde einigen Kräften im Universum schon gefallen, aber diese Sache war selbst den Obersatanisten  zu heiß. Zumindest musste er davon ausgehen, denn sein Auftrag lautete schließlich Monalisa davon zu überzeugen, ihre Bombini-Theorie nicht zu veröffentlichen.

Jack holte sich ein Bier aus dem Kühlschrank und setzte sich wieder vor seinen Rechner. Wusste Monalisa wie gefährlich ihre Erkenntnisse für die Menschheit waren? Sie hatte in ihren vielen Texten und Filmen bis eben auf dieses eine kurze Video nicht nochmal auf die spezielle Bombenbfähigkeit ihrer Erkenntnisse hingewiesen. War es Unwissen? Oder war es das genaue Gegenteil? Glaubte sie wirklich, dass es möglich war, nur die positiven Seiten ihres Bombini auf die Welt bringen zu können? Das war Illusion, denn bisher war es in der Menschheitsgeschichte immer so gewesen, erst kam die Bombe, dann der Reaktor. Das war nur natürlich, denn die Ersten, die sich mit einer neuen Technologie beschäftigten, waren immer die Militärs und die Rüstungsindustrie. Dort war das Know How und das Geld. Bis es ihre fliegenden Bombini-Mobile geben würde, bis dahin wäre die Erde schon längst in die Luft gesprengt worden. Und das wollte selbst der Teufel nicht, denn wo sollte er dann noch seine Hölle betreiben?

Er hatte noch nicht alles gelesen, was diese Frau geschrieben hatte, denn es war so viel, dafür benötigte er Wochen oder sogar Monate, aber eines war klar, sie war nicht naiv. Und so hoffte er sie überzeugen zu können, ihr Bombini ein für alle Male aufzugeben. Die Welt war noch nicht reif dafür, dass sah man ja schon daran, wie skrupellos die Wissenschaftler und Politiker mit der Skalawellentechnik umgingen. Es war ja wirklich so wie Barrie es sagte, sie verheimlichten ihr mörderisches Tun und bestrahlten die Bevölkerung mit diesen Wellen nicht nur obwohl ihnen klar war, was sie damit anrichteten, nein sie taten es genau deshalb. Sie nutzen diese Technik nur zum Bösen und unterdrückten jede positive Nutzung. Der Mensch war schlecht, er war korrupt, skrupellos und feige. So wie er auch, er war nicht anders, das war ihm vollkommen klar. Ja, er war keinen Deut besser. Auch er wollte möglichst viel Geld besitzen, er beriet Leute, die die schlimmsten Dinge taten und noch nie hatte er den Mut gehabt irgend wen vor was auch immer zu warnen. Ganz anders jedoch war dieser Barrie, er hatte den Mut über all diese Dinge vor einer Kamera zu reden, dabei musste er wissen, dies konnte durchaus unangenehme Folgen für ihn haben. Er trank sein Bier aus und lehnte sich zurück. Er sah sich plötzlich auch vor einer Kamera sitzen und über das Bombini und seine Gefahren reden, doch dann schüttelte er sich, schaute auf das Bildnis seiner leider viel zu früh verstorbenen Frau und sagte: „Liebes, ich bin nun mal kein Held.“

„Prof. Meyl über Medienzensur und SKALARWELLEN – Technik“ ist ein Video, das Jack sich leider nicht mehr mit anschaute, denn es war wie so oft nicht das erste Bier, dass er gerade ausgetrunken hatte. Sie, lieber Leser, sollten sich mit dem Thema Skalarwellen jedoch weiter intensiv auseinander setzen. Zum Einen ist es immer gut, etwas Neues über unsere Welt zu lernen, zum Anderen ist es sehr ungesund, ja gefährlich, das Wissen über diese Wellen den Militärs alleine zu überlassen. Denn, wie wollen Sie sich gegen Waffen schützen, über deren Funktion, Wirkungsweise und Möglichkeiten Sie nicht das Geringste wissen? Insbesondere wenn es um das Thema Mindcontrole geht. Monalisa wusste 2006 leider auch noch nichts darüber und so war es möglich, dass sie mit Hilfe dieser Technik ausgeschaltet werden konnte. Doch dieser Umstand war noch nicht mal Jack bekannt, man hatte zwar gehört, dass Monalisa urplötzlich verrückt geworden sei, aber warum und wieso, dass wusste man nicht. Man hatte sich deswegen auch keine großen Gedanken gemacht, denn letztendlich waren alle Beteiligten nur froh, dass diese Frau in der Versenkung und dann auch noch in einem Krankenhaus verschwand.

 

Chemtrailidioten?

http://youtu.be/4wm6cJXW_1s „Nazis suchen Normalos: Warum es wichtig ist den Chemtrailidioten entgegen zu treten“

„Sag mal Reinhard, wer bezahlt diesen Kachelmann eigentlich für seinen Schwachsinn?“

„Wieso meinst Du, dass ihn jemand bezahlt, der Mann ist doch komplett erledigt,“ sagte Reinhard.

„Na, vielleicht braucht er deshalb ja das Geld und gibt sich für die Diffamierung der Chemtrail-Aufklärer her? Stell Dir vor, er macht es wie die Dittfuhrt, er behauptet, es sei eine Idee der Nazis, das mit den Chemtrails.“

„Davon ist mir nichts bekannt, ich glaube nicht, dass die Glatzen sich mit solchen Dingen beschäftigen. Die Sache mit den Chemtrails hat doch dieser Ex-Greenpeace-Typ – wie heißt er noch gleich? – in das Bewusstsein der Leute gebracht.“

„Der heißt Werner Altnickel, aber mittlerweile ist das Netz voll von Videos anderer Leute, Doktoren und Professoren, zu diesem Thema. Altnickel ist aber natürlich immer noch sehr aktiv und besucht alle möglichen Konferenzen, er war auch schon auf der AZK.“ http://youtu.be/5nTb3ulj4RA „Chemtrails Griff nach der Weltherrschaft alpenparlament tv“.

„Nun ja,“ sagte Reinhard, „das Thema wird sich garantiert nicht auf Dauer unterdrücken lassen, Du brauchst ja nur in den Himmel zu schauen.“

„Ich frage mich, warum machen unsere Politiker da nur mit? Der Dreck regnet doch auch auf ihre Köpfe. Auch sie haben Kinder und Enkel um deren Gesundheit sie sich eigentlich Sorgen machen müssten,“ meinte Michaela.

„Was sollen sie denn machen, wenn einer von ihnen das Wort Chemtrail nur in den Mund nimmt, ist er schnell weg vom Fenster.“

„Und warum sagt unser Haus nichts dazu? Hier geht es doch um einen Angriff auf die Volksgesundheit. Gibt es denn keine Arbeitsgruppe zu diesem Thema,“ fragte Michaela und setzte sich an den großen Küchentisch, wo Reinhard mit seinem kleinen Laptop schon saß. Sie hatten glücklicher Weise Beide gleichzeitig eine Woche Urlaub genehmigt bekommen und gerade ihr spätes Frühstück hinter sich.

„Soweit ich weiß, wird das Thema nur bei den Militärischen behandelt. Doch auch dort sieht man keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Im Gegenteil, auch unsere Flieger sprühen fleißig mit, denn sie unterstehen nun mal den Direktiven der NATO. Ich höre immer wieder das Argument, dass, wenn man nicht mitmachen würde, dann würden die Amerikaner bei uns schon für entsprechend überzeugendes Wetter sorgen. Was glaubst Du denn, die wissen alle sehr genau wie dramatisch die Folgen dieser Technik sein können. Und bevor man selbst zum Angriffsziel wird, macht man lieber mit. Die drei Affen, nichts sehen, nichts sagen, nichts hören, die kennst Du ja.“

Michaela schaute aus dem Fenster. „Es gibt jetzt ganz aktuelle Videos vom Himmel über Berlin, da sollen nicht nur diese Chemtrails zu beobachten sein,“ sagte Michaela mit Besorgnis in der Stimme.

„Wenn wir erst mal die Revolution hinter uns haben, dann wird mit all diesen teuflischen Dingen Schluss sein,“ versuchte Reinhard nicht nur seine Freundin zu beruhigen. „Im Moment können wir nicht viel dagegen unternehmen, erst muss der Laden hier aufgeräumt werden.“

„Wir Vier werden das sicher nicht alleine schaffen, wir müssen unbedingt in unserem Hause nach Verbündeten suchen,“ sagte Michaela.

„Darin liegt aber nun mal das Problem, wenn wir da an den Falschen geraten, dann sind wir schnell nicht nur arbeitslos. Es kann gut sein, dass wir vor einem Gericht landen.“

„Was soll’s? Wenn ich mich vor einem Richter verantworten muss, dann werde ich ihm eine Menge über seine Legitimität erzählen können,“ sagte Michaela.

„Das wird er abbügeln und wenn Du nicht schnell ganz still bist, dann kommt Deine Verteidigung auch noch in den Knast.“

„Hm … was ist denn jetzt mit heute Abend, kommst Du mit zur Demo,“ fragte Michaela. Reinhard schaute sie jetzt sehr ernst an und sagte: „Ich würde mir das an Deiner Stelle wirklich noch mal gut überlegen, Thomas hat Recht, wir sollten alles vermeiden, was auf uns und unsere Gesinnung aufmerksam macht.“

„Wenn alle so denken, dann wird aus der Revolution garantiert nichts,“ widersprach Michaela vehement. „Nur wenn auch wir Flagge zeigen, dann kann sich etwas verändern.“

„Liebes, dafür ist es einfach noch zu früh. Noch müssen wir uns im Hintergrund halten, was haben wir davon, wenn wir ins Fadenkreuz unserer eigenen Leute geraten. Wir müssen uns wie Du ja selbst sagst erst mal im eigenen Haus nach Unterstützern umschauen.“

Michaela nahm ihren Tabak und ihr kleines Döschen zur Hand und begann damit einen Joint zu drehen. „Hm, meine Liebe, Du fängst aber früh an,“ sagte Reinhard, obwohl auch er Lust drauf hatte. Michaela antwortete mit einem Achselzucken und sagte: „Na und? Was soll der Geiz? Wir haben doch zum Glück Urlaub, mein Schatz!“

HAARP

„HAARP – Die Büchse der Pandora“ Sandy legte die Akte zur Seite und starrte auf ihre Hände. Was sollte sie denn diesmal General Redding sagen? Das war doch ebenfalls alles total illegal! In was für einem Staat lebte sie denn nur? Für wen und in wessen Interesse arbeitete sie in Wirklichkeit? Was waren das für Leute, die so etwas Schreckliches und Unmenschliches planten und einsetzten? Auch sie hatte damals die völlig verstörten irakischen Soldaten gesehen, doch auf die Idee, dass diese mit Hilfe solcher Strahlenwaffen in diesen Zustand gezwungen worden waren, also, sicher, es gab auch damals Stimmen, die so etwas behauptet hatten, doch die waren natürlich von der breiten Bevölkerung nicht ernst genommen worden. So eine Technik, das war Sience Fiction, das gab es nur im Kino, aber in der Realität doch nicht. Amerikaner kämpften schließlich fair und hatten so etwas gar nicht nötig. Sie hatte auch schon von den sogenannten Wetterkriegen gehört, aber auch das war im Grunde nicht wirklich vorstellbar gewesen. Jetzt jedoch musste sie erkennen, all diese Dinge von der Bewusstseinsmanipulation bis hin zu Erdbebenwaffe waren Wirklichkeit und das war einfach nur noch beängstigend und schauderhaft. Schließlich diente diese Technik nicht nur dazu einen möglichen Angriff auf ihr Land abzuwehren, nein, es wurde ganz klar daran gedacht, diese Strahlenwaffen auch gegen das eigene, möglicherweise protestierende Volk einzusetzen. Auch sie selbst durfte nicht glauben, dass sie nicht auch irgendwann einmal mental und psychisch mittels dieser Methoden angegriffen werden konnte. Vielleicht nicht um sie vollkommen verrückt zu machen, aber vielleicht sollte sie ja aggressiver werden oder einfach an ihrem Schreibtisch einschlafen. Diese Waffe in den falschen Händen konnte in wenigen Minuten einen ganzen Staatsapparat lahmlegen und die gesamte Bevölkerung in Agonie, Depression und Wahnsinn verfallen lassen. Und wenn man dann noch an die FEMA-Camps dachte, dann konnte einem nur noch Angst und Bange werden. Dagegen war der Angriff mit einer oder auch mehreren Atombomben Kinderkram. Zum Einen führte so ein direkter, brutaler Angriff nur zur entsprechenden Gegenwehr, zum Anderen war das Land danach ziemlich zerstört, also eine recht fragliche Beute. Mit so einer Mikro- und Skalarwellenwaffe hingegen brauchte man keine Angst vor der gegnerischen Armee und seiner bewaffneten Bevölkerung zu haben. Das Land, welches man in Besitz nahm, war auch keine Trümmerlandschaft, nein, man konnte mit seinen Leuten einfach an einem Schreibtisch Platz nehmen, während der vormalige Senator oder Beamte dumm daneben stand und die Welt und seinen Kopf, seine Gefühle, ja selbst seinen Körper nicht mehr selbst kontrollierte. Sandy musste sich schütteln und in den Arm kneifen, nein, dies war kein Alptraum, dies war auch nicht irgendein Hollywood-Krimi, dies war ihre Realität. Doch dann dachte sie: „Ihr Schweine, noch sitze ich an diesem Schreibtisch und mein Kopf gehorcht mir. Ich werde Euch aufhalten, ich werde diese Zukunft niemals zulassen!“

General Redding wusste, die Akten, die er Sandy zu lesen gab, die waren keine leichte Kost, aber wenn er mit ihr arbeiten wollte, dann war es wichtig, dass sie verstand worum es ging. Sie musste Verstehen, dass ihr Amerika, aber auch der Rest der Welt, vor seiner größten Herausforderung stand, denn „der stille Krieg“, der hier schon seit vielen Jahren statt fand, der war unsichtbar. Es war ein ungleicher Kampf, denn die Angegriffenen wussten und merkten nichts davon. Das war sehr geschickt, denn so gab es auch keine Verteidigung die überwunden werden musste. Weder hatte die Bevölkerung etwas von den Vorbereitungen gemerkt, noch merkte sie jetzt, dass sie geradewegs auf den Weg in die Sklaverei geführt wurde. Und besonders krass, sie zahlten auch noch Hunderte von Milliarden Dollar hart erarbeitetes Steuergeld dafür.

Der normale Amerikaner hatte mittlerweile ganz andere, drängendere Sorgen. Hunderttausende lebten schon in Zelten und mussten sich in die lange Schlangen vor den Suppenküchen einreihen. Das Land bot immer weniger produktive Arbeitsplätze, denn die großen Player ließen ihre Produkte in Asien von billigen Arbeitskräften fertigen ohne sich mit irgendwelchen sozialen oder ökologischen Standards auseinander setzen zu müssen. Amerika verarmte auf vielen Ebenen und es war in einem wahrlich ungeheuerlichen Ausmaß verschuldet und musste darum immer mehr Zinsen an die Kreditgeber bezahlen. Das diese Geldverleiher schlimmer als jede Mafia waren, dass war den Amerikanern nicht bewusst, sie bildeten sich ein, die FED würde durch die Regierung und den Senat kontrolliert. Das war aber totaler Quatsch, derjenige, der das Geld gab oder eben nicht, der entschied was Sache war. Man musste sich einfach mal genauer ansehen, wer heute in der Regierung auf den einflussreichen Posten saß und wenn er sich dann anschaute, wo der Mann zuvor gearbeitet hatte, nun, dann brauchte er nicht viel Fantasie um zu erkennen, dass die Banken nicht mehr nur das Geld als Solches gaben, nein, sie bestimmten auch, was damit gemacht wurde. Redding war das alles vollkommen klar und mit ihm auch noch einigen Anderen im Haus. Überall wurde man wach und musste eine Gewissensentscheidung treffen. Wollte man auch in Zukunft noch zu den Gewinnern zählen, dann war es verführerisch sich auf die Seite des Stärkeren zu begeben. Wollte man jedoch nicht zum Erfüllungsgehilfen einer satanischen Weltelite werden, wollte man seine Ehre und seine Menschlichkeit bewahren, dann musste man gut überlegen, ab wann man die Seiten wechselte. Er hatte sich vorerst entschieden aus dem Innern heraus Einfluss auf die Entwicklung zu nehmen. Irgendwie erinnerte ihn seine Situation der Rechtschaffenden zu Beginn der Nazi-Zeit. Da hatten bestimmt auch viele überlegt, ob sie mitmachen, oder wie so viele Andere das Exil wählen sollten.

Sein Gespräch mit Benedikt war auch nicht so verlaufen wie gehofft. Er wusste zwar, das Benedikt sich von den Freimaurern zurück gezogen hatte, doch als aktiven Unterstützer im Kampf gegen diese Satanisten-Brut hatte er ihn nicht gewinnen können. Noch nicht. Aber man spürte, dass Benedikt so langsam begann das Problem zu erkennen. Er war zwar bei der Heiligsprechung jetzt am letzten Sonntag dabei gewesen und die Presse hatte die Umarmung von Franziskus in schönen Aufnahmen festgehalten und diese in den großen Medien prominent präsentiert, aber das war viel Show. Franziskus war Show und Franziskus war ein Problem. Denn, dieser Mann war ein Überzeugungstäter, er glaubte mit der Einen Weltregierung tatsächlich der Menschheit etwas Gutes zu tun. Alle Jesuiten glaubten dies. Sie sahen den Teufel nicht, sie waren selber teuflisch. Sicher, nicht alle waren Satanisten, aber das war ja auch egal, denn das Ziel war gleich. Eine von Rom aus gesteuerte Eine-Weltregierung und eine Eine-Weltreligion. Damit wären sie eigentlich ein guter und starker Gegner der Rothschild-Bande in London, aber die waren auch nicht doof, sie unterwanderten alle. Sie saßen nicht nur im Vatikan, sie saßen in allen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen. Selbst Greenpeace war in ihren Fängen, denn natürlich galt die Stimme eines großen Spenders mehr, als die Bedenken, Sorgen und Nöte der Kleinspender. Und wer war bei Greenpeace aktiv, Rockefeller und Co. Das erklärte auch das Schweigen dieser Umweltaktivisten zu den Chemtrails und ihr Geheule wegen des angeblich drohenden Klimawandels durch das CO2. Nun, und von HAARP und dem Gift in den Nahrungsmitteln war gar nichts zu hören. Im Grunde war es ein vom Teufel persönlich gesponserter Abenteuerverein geworden. Und wenn man sich in Amerika umschaute, dann musste man sagen, dort interessierte man sich im Allgemeinen sowieso nur für sein geliebtes I-Phone, sein Fastfood und sein Fernsehprogramm. Klar, Sandy hatte Recht, es gab auch immer mehr, die wach wurden und Protest organisierten. Obamas Liste gebrochener Versprechen war einfach zu lang und die Leute fragten sich natürlich, warum sie auf ihn und sein „Yes we can“ hatten reinfallen können. Und wenn man darauf eine vernünftige Antwort suchte, dann kam man schnell auf die Kabale. Das Internet half bei der Suche nach den Ursachen für die Probleme. Die Reaktionen der Erwachten sahen jedoch sehr unterschiedlich aus. Die einen gingen zum Protest auf die Straße, andere deckte sich mit Schnellfeuerwaffen ein und legte ein Lebensmittel-Depot an. Dann gab es Leute, die produzierten ein Video nach dem Anderen um über das Internet aufzuklären. Doch da waren sie nicht alleine, auch die Satanisten waren dort aktiv. Entweder sie machten Kasse mit Snuff-Videos oder sie betrieben intensiv jede Form von Desinformation. Es war wirklich nicht einfach den Widerstand zu bündeln. Ja, er verpuffte immer wieder. Er hatte allerdings auch schon von den Montags-Demonstrationen in Berlin gehört, denn natürlich wurde diese Bewegung auch von der NSA vollständig überwacht. Man war über diese Bewegung daher auch hier in Washington ganz gut im Bilde, man brauchte schließlich nur ins Internet zu gehen.

Insofern hatte sich die Arbeit eines Geheimdienstmitarbeiters in den letzten Jahren doch auch sehr verändert, überlegte er. Jetzt schlich man sich nicht mehr in irgendeine Wohnung und versteckte dort seine Wanzen, nein, jetzt ging man zu Facebook und Co, legte dort eine Leitung und gut war’s. Der Erfolg des Internet war wirklich ein großer Glücksfall für sie alle, es erleichterte die Arbeit sehr. Er saß im Grunde die ganze Zeit vor dem Bildschirm und klickte sich von einer Zielgruppe zur Nächsten. Früher hatte er schon mal ein paar Stunden im Regen gestanden, jetzt hatte er jeden Tag pünktlich Feierabend. Sein persönliches Problem war jedoch sein schlechtes Gewissen. Seine Frau hielt ihn für einen Helden und das wollte er auch gerne weiterhin so haben. Doch sie klickte sich neuerdings auch durch das Netz und besuchte immer wieder Seiten, die ihm zu Denken gaben. Er wartete ja nur darauf, dass sie den Mund aufmachte und einige sehr unangenehme Fragen stellte. Darum war er nach ihrem Osterurlaub auch erst mal ganz froh gewesen, dass sie sich mit der Innenraumgestaltung ihres Hauses beschäftigen wollte. Doch wenn er sah, was sie da alles veränderte, nun ja … es war zwar alles sehr schön und ökologisch unbedenklich, aber es war auch verdammt teuer…

Programmhinweise/Werbung

„Ein GUTER PLATZ für WERBUNG gesucht?“

10€ geschenkt

Bei über 1.500 Online-Shops immer mit Rabatt einkaufen!

iGraal

WEB-Sites/Buchempfehlungen

„Wladimir Putin wünscht den Muslimen in Russland

ein gesegnetes Fastenbrechen“

Wladimir Putin wünscht den Muslimen in Russland ein gesegnetes Fastenbrechen

5.07.2016 • 15:51 Uhr – Der russische Präsident, Wladimir Putin, hat den in Russland lebenden Muslimen ein gesegnetes Fest des Fastenbrechens, Id al-Fitr, gewünscht. Es bildet den Abschluss des Fastenmonats Ramadan. Dieses Jahr fällt Id al-Fitr, eines der größten Feste des Islam, auf den 5. Juli. Das Fest des Fastenbrechens, das den Fastenmonat Ramadan beendet, wird drei Tage lang gefeiert. Der russische Präsident, Wladimir Putin, hat seine muslimischen Landsleute zum Feiertag beglückwünscht….

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39283-wladimir-putin-wunscht-muslimen-in/

Harsh Nagar Profile – I was recommended this blog by my cousin. I am not sure whether this post is written by him as nobody else know such detailed about my trouble. You’re wonderful! Thanks!

„USA werden einen hohen Preis zahlen“ –

China bereit USA im Südchinesischen Meer zu konfrontieren

"USA werden einen hohen Preis zahlen" - China bereit USA im Südchinesischen Meer zu konfrontieren

6.07.2016 • 13:29 Uhr – Peking muss sich darauf vorbereiten, die USA „einen Preis zahlen zu lassen, den sie nicht ertragen können“, sollte Washington weiter im Südchinesischen Meer intervenieren. So der Leitartikel des bekannten staatlichen Nachrichten-Magazins „Global Times“. Der Artikel erschien nur wenige Tage, bevor ein Gericht in Den Haag über den Territorialstreit zwischen China und den Philippinen entscheiden wird…. Übungen haben am Mittwoch begonnen und werden noch bis zum kommenden Montag andauern. Involviert sind zwei chinesische Lenkraketen-Zerstörer und eine Fregatte. Das Manöver löst in der Region Ängste aus. Die Global Times bewertetet das Manöver als „Gegenmaßnahme“ zu US-Anstrengungen, die zum Ziel haben, „China militärisch und politisch unter Druck zu setzen“. In den vergangenen Jahren gewann Peking zahlreiche Inseln im Südchinesischen Meer zurück und baute auf diesen militärische Anlagen aus. Washington beschuldigt China eines „aggressiven Verhaltens“, das die freien Schifffahrtswege in internationalen Gewässern beeinträchtigen würde. Chinas Präsident Xi Jinping betonte wiederholt, Peking habe keine Pläne, jemanden anzugreifen. Aber es werde an seiner Politik der aktiven Verteidigung festhalten. https://deutsch.rt.com/asien/39297-china-militarisches-sabelrasseln-im-vorfeld/

 …und die nächste FORTSETZUNG folgt bestimmt!

monalisatv

One Comment

  1. Written by David A. Ofusori, MSc, from Igbinedion University in Nigeria, the study demonstrates that garcinia kola works by dilating the
    alveolar ducts and sacs in the lungs by improving the strength of the fibers in the lung tissue.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *