Monalisa TV – „Oh How Interessting!“ – 19.Juli 2016

Monalisa TV – HALLO HARTZIANER!

JustinExcellent post.

I was checking constantly this blog and I’m impressed!

Extremely useful information specially the last part :

) I care for such information much. I was seeking

this certain info for a very long time.

Thank you and best of luck.

Monalisa International Teil 1 – 22.08.06

Ein wichtiges Video, dass Sie unbedingt gesehen haben sollten, wenn auch Sie sich fragen,

wie wir möglichst schnell und grundlegend die Probleme des Klimawandels,

Pik-Oil, Müllentsorgung und so weiter lösen können.

http://www.bobharle.com/guestbook/?hash=__105dc606f6c4e154d7cd86860c8382b03 – But now, technology continues to be developed to this degree that anyone investor can hop in to the deal with the tools that were online.

www.neraverzasca.eu – In fact, one of the best reasons to get in touch with a clairvoyant is actually to figure out if there is just about anything turning up on the road that you could want to stay clear of.

perThe best known case is George Soros who produced a billion pounds in one day by trading values.

&

Monalisa International 2.Teil 23.08.06

Zweiter Teil des sehr wichtigen Videos zum Thema:

„Wie machen wir aus Scheiße Gold?“ – viel Vergnügen!

Monalisa TV – Und der MONEYMAKER… – 6.September 2015

Weitere Videos zum Thema Seifenblasenphysik

und Bombini finden Sie unter www.monalisa.land

im Menü unter der Rubrik „Videos“ und „Gottes Beweis“

Trudy – I’ve been surfing on-line greater than 3 hours nowadays, yet I never discovered any fascinating article like yours. It is beautiful price enough for me. In my view, if all website owners and bloggers made just right content material as you probably did, the web might be a lot more useful than ever before.

EdenZOstrootHi there, You’ve done an excellent job. I will definitely digg it and personally suggest to my friends. I’m confident they’ll be benefited from this web site.

„Rubel auf Jahreshoch gegenüber Dollar und Euro“

19.07.2016 • 17:11 Uhr – Die russische Währung ist am Montag gestärkt aus dem Wochenende gekommen. Der Rubel erklomm ein Neun-Monats-Hoch. Er wurde zwischenzeitlich bei 63,10 Punkten zum US-Dollar und 69,64 Punkten zum Euro gehandelt. Analysten führen die Entwicklung auf hohe Dividendenausschüttungen sowie nervöse Investoren zurück, die ihr Kapital nach dem Putschversuch am Freitag aus der Türkei abziehen… https://deutsch.rt.com/wirtschaft/39540-rubel-auf-jahreshoch-gegenuber-dollar/

„Türkei: Piloten die Su-24 über Syrien abschossen

wegen Teilnahme am Putschversuch verhaftet“

„Putschversuch in der Türkei: Gülen-Spur verdichtet sich –

Spekulationen über US-Verwicklung“

Putschversuch in der Türkei: Gülen-Spur verdichtet sich – Spekulationen über US-Verwicklung

 19.07.2016 • 13:10 Uhr – Während aus der Türkei immer noch kleinere Zwischenfälle gemeldet werden, die im Zusammenhang mit der Festsetzung mutmaßlicher Beteiligter am Putschversuch stehen, wird mehr über die möglichen Drahtzieher bekannt. Erste Erkenntnisse der Generalstaatsanwaltschaften erhärten dabei Meldungen mit Hinweisen auf Verbindungen zum Gülen-Netzwerk. Gleichzeitig sorgen Aufrufe regierungsnaher US-Denkfabriken, die bereits im März 2016 einen Putsch forderten, für Spannungen zwischen den NATO-Partnern…https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/39531-putschversuch-in-turkei-gulen-spur/

„WikiLeaks meldet „andauernden Angriff“ nach Ankündigung

von Megaleak türkischer Regierungsdokumente“

19.07.2016 • 17:51 Uhr – WikiLeaks berichtet von einem „andauernden Angriff“ auf ihre Infrastruktur, nachdem sie die bevorstehende Veröffentlichung hunderttausender Dokumente im Zusammenhang mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dessen Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung (AKP) nach dem gescheiterten Militärputsch angekündigt hatten. Ein ähnlich schwerer DDoS-Angriff erfolgte zu Beginn des Putschversuches auch auf die Server von RT.

„Unsere Infrastruktur wird anhaltend angegriffen“, twitterte WikiLeaks. „Wir sind uns nicht über den wahren Ursprung des Angriffs sicher. Das Timing suggeriert, dass es sich um die eine Fraktion des türkischen Staats oder eines Verbündeten handeln könnte.“

Trotz des Angriffs, versprach die berühmte Whistleblowing-Website „sich durchzusetzen und zu veröffentlichen“. Der erste Teil der Dokumente soll am Dienstag veröffentlicht werden. Bereits vorher kündigte WikiLeaks an, dass die Veröffentlichung der 300.000 E-Mails und 500.000 Dokumente, die die türkische „politische Machtstruktur“ aufdecken könnte…

https://deutsch.rt.com/international/39541-wikileaks-meldet-andauernden-angriff-nach/

„Pegimon Go“: Hype um Handy-App erreicht

Gegenprotest bei Pegida-Kundgebung in München

„Alexander Rahr auf dem Petersburger Dialog:

Finden Russland und Deutschland wieder zusammen?“

„Realitätscheck: NATO vs. Russland“

19.07.2016 • 07:00 Uhr – Russland bedroht die östlichen NATO-Staaten, die NATO provoziert Russland und rüstet vor dessen Haustür auf. Sowohl der Westen als auch Moskau werfen sich gegenseitig vor, gefährliche Machtpolitik zu betreiben. Wer blickt da noch durch? Zeit für einen Realitätscheck. RT Deutsch-Gastautor Zlatko Percinic hat sich die Mühe gemacht, die öffentlichen Verlautbarungen mit der Faktenlage abzugleichen. von Zlatko Percinic …https://deutsch.rt.com/europa/39515-realitatscheck-nato-vs-russland/

„17-jähriger Afghane attackiert Zugpassagiere

mit Axt bei Würzburg – Vier Schwerverletzte“

CDU-Innensenator Henkel holt die Nazi-Keule raus:

Linke Szene benutzt in Berlin „SS-Methoden“

18.07.2016 • 17:15 Uhr – Im Streit um den rechtlich ungesicherten Polizeieinsatz in der Rigaer Straße verschärft der Berliner Innensenator den Ton: Henkel wirft der linken Szene „Methoden von SS und SA“ vor. Selbst der Koalitionspartner SPD geht auf Distanz. Die Opposition fordert den Rücktritt des Wirtschaftswissenschaftlers. Wie sich inzwischen herausstellte, ließ Henkel den Einsatz nicht vorher juristisch prüfen…. https://deutsch.rt.com/inland/39517-cdu-innensenator-henkel-holt-nazi/

„Die Ohnmacht der

schwedischen Polizei gegen sexuelle Übergriffe“

Versuch in Schweden: Armbändchen gegen Vergewaltigung
19.07.2016 • 06:41 Uhr – Sexuelle Übergriffe auf schwedische Frauen und Mädchen durch Migranten lassen die Stimmung in der Bevölkerung kippen und spielen den Nationalisten in die Hände. Die Polizei verteilt „Rühr-mich-nicht-an“ Bändchen und richtet Frauen-Zonen ein. Doch das Problem scheint sich so nicht den Griff bekommen zu lassen. … von Olga Banach
Der kurze schwedische Sommer wird mit Musikfestivals gefeiert. Aber sexuelle Übergriffe auf Schwedinnen trüben die Stimmung im Volk. Und so debattiert das ehemals so liberale Schweden über die Einwanderungspolitik und erlässt Gesetze, die die Einwanderung und den Familiennachzug erschweren. … Und so wurde ein neues Asylgesetz verabschiedet, welches ab Juli in Kraft tritt: Künftig erhalten Personen, deren Asylgesuche abgelehnt wurden, die ein Einreiseverbot oder eine Ausweisung erhalten haben, keine Unterkunft und keine Tageszuwendungen mehr von der Einwanderungsbehörde… https://deutsch.rt.com/europa/39513-einwanderung-ohnmacht-schwedischen-polizei-gegen/

„WADA-Dopingbericht zu Sotschi: Keiner hat ihn

gelesen, aber alle verurteilen bereits Russland“

WADA-Dopingbericht zu Sotschi: Keiner hat ihn gelesen, aber alle verurteilen bereits Russland

18.07.2016 • 14:51 Uhr – In Toronto findet am Montag eine Pressekonferenz statt, auf der Richard McLaren, Sportanwalt und Leiter der unabhängigen Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die Ermittlungsergebnisse zu den Vorwürfen um manipulierte Dopingproben bei russischen Sportlern in Sotschi 2014 präsentieren soll. Doch schon davor versucht man, den Ermittlungsbericht für den Druck auf das IOC zu instrumentalisieren… https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39509-wada-dopingbericht-zu-sotschi-keiner/ 

„28 Seiten“ des 9/11-Berichts freigegeben –

Wie tief war Saudi-Arabien in die Anschläge verstrickt?

„28 Seiten“ des 9/11-Berichts freigegeben – Wie tief war Saudi-Arabien in die Anschläge verstrickt?

18.07.2016 • 15:33 UhrDie lange erwarteten, bis dato zurückgehaltenen, „28 Seiten“ des offiziellen 9/11-Untersuchungsberichtes wurden am Freitag veröffentlicht. Das Dokument weist darauf hin, dass hochrangige Vertreter Saudi-Arabiens bei der Planung und Finanzierung der Terroranschläge vom 11. September 2001 beteiligt waren, betont aber auch, dass weitere Untersuchungen nötig gewesen wären. Statt diese in Angriff zu nehmen, zog die US-Regierung es jedoch vor, die Seiten zu schwärzen… „Ja, die Geschichte von 9/11 muss neu geschrieben werden, weil es eine Unterstützergruppe gab, die die Anschläge erst möglich gemacht hat. Auf den 28 Seiten geht es vor allem darum, wer die 9/11-Attentäter finanziert hat und die Erkenntnisse zeigen eindeutig auf Saudi-Arabien.“ … https://deutsch.rt.com/nordamerika/39512-28-seiten-911-berichts-freigegeben/ 

„Armenien: Geiselnehmer fordern Freilassung

von Extremistenanführer und Rücktritt des Präsidenten“

18.07.2016 • 15:57 UhrBewaffnete haben in Jerewan eine Polizeistation angegriffen und Geiseln genommen. Die Extremisten fordern die armenischen Behörden auf, Schirajr Sefiljan, Anführer der radikalen oppositionellen Gruppe „Neues Armenien“ und aktiver Teilnehmer des Bergkarabach-Konflikts, auf freien Fuß zu setzen und fordern den Rücktritt des Staatschefs Sersch Sargsjan…. https://deutsch.rt.com/asien/39514-geiseldrama-in-armenischer-hauptstadt-jerewan/

„MH17-Katastrohe: Fakten und

Vermutungen zwei Jahre nach der Tragödie“

18.07.2016 • 18:12 Uhr Heute vor zwei Jahren stürzte im Gebiet Donezk im Osten der Ukraine eine Maschine der Fluggesellschaft Malaysia Airlines ab, die von Amsterdam nach Kuala Lumpur unterwegs war. Niemand der 298 Menschen an Bord überlebte den Absturz, der die ohnehin sehr angespannten Beziehungen zwischen dem Westen und Russland noch mehr zuspitzte. RT mit einem Überblick der bisher gesicherten Tatsachen…

„Die Rede ist von Augenzeugenberichten, Experimentergebnissen und in den Medien veröffentlichten Videos“, präzisierte Alexander Kurennoi.   

Die Boeing-Katastrophe wurde auch bei einem Treffen zwischen dem russischen Ministerpräsidenten, Dmitri Medwedew, und seinem niederländischen Kollegen, Mark Rutte, im Rahmen des jüngsten ASEM-Gipfels in der Mongolei thematisiert. Im Vorfeld des Treffens hatte man in der russischen Regierung erklärt, dass Moskau zu einem aufrichtigen und vertraulichen Gespräch bereit sei. Moskau sei nicht weniger als die niederländische Seite daran interessiert, die Ursachen der Katastrophe zu klären….https://deutsch.rt.com/international/39519-mh17-katastrohe-was-zwei-jahre/

MH 17 & Co.

 4.August 2014

„Die Frage nach dem Verursacher

des Abschusses der MH 17 ist geklärt!“

Das kanadische Fernsehen zeigt es:

OSZE-Beobachter finden Maschinengewehreinschüsse ins Cockpit

03. August 2014  Was hier in den Medien so gut es geht verschwiegen wird, das wird im Ausland durchaus gesendet: Das kanadische Fernsehen, der Sender CBC läßt in den Nachrichten M. Bociurkiw, einen der ersten OSZE-Ermittler am Wrack zu Wort kommen. Er ist ausgeweiesenermaßen kein Putin-Freund, aber bestätigt Einschüsse an der Aussenwand von FlugMH17. Er spricht von Maschinengewehrkugeln. Das zeigt auch die Filmaufnahme.

So langsam ist es in der Welt herum, daß die Malaysia Air Boeing 777 auf Flug MH17 von der Bordkanone eines oder zweier Jagdflieger abgeschossen wurde. Und da die Rebellen über keine Kampfjets verfügen, und ihnen das beim besten Willen auch nicht anzudichten ist, kann es nur die reguläre ukrainische Armee gewesen sein.Hier der kanadische Nachrichtenbeitrag mit deutschen Untertiteln: http://quer-denken.tv/index.php/717-kanadisches-fernsehen-maschinengewehrschuesse-auf-mh17  Ich will an dieser Stelle nur noch mal darauf verweisen, dass mein „Götterbote“ keinen Schwachsinn erzählt! Lesen Sie den dazugehörigen Beitrag und entscheiden Sie selbst, was Sie über seine Treffsicherheit denken wollen…

Hallo Monica, am Donnerstag, 21. Juli 2016 um 20 Uhr wird es so weit sein: Du wirst nicht nur LIVE & GRATIS erleben, wie einfach es tatsächlich ist, aufzuwachen. Nein, ich zeige Dir in diesem kostenlosen Webinar auch, wie Du dieses Erwachen direkt messen kannst!... Alles (IST) Liebe, Alexander Gottwald P.S. Sag es gern weiter, denn diese Veranstaltung wird nur dieses eine Mal LIVE & GRATIS stattfinden! Deine Freunde werden Dir für diesen guten Tipp dankbar sein!

ReidBHelwick – Howdy! I realize this is kind of off-topic but I had to ask. Does operating a well-established blog like yours take a large amount of work? I am brand new to running a blog however I do write in my diary every day. I’d like to start a blog so I can share my own experience and feelings online. Please let me know if you have any recommendations or tips for new aspiring bloggers. Thankyou!


29.Juli 2014

Helft endlich Gaza!!!

Veröffentlicht am 18.03.2014

Wer auch mal bei unseren Events & Rednernächten dabei sein will, wir touren deutschlandweit!

Alle Termine, Infos & Tickets hier: http://www.gedankentanken.com/events

Greta Silver – zu jung fürs Altervor 1 Woche – Auweia – das war ja wirklich aufschlussreich. Sehr hilfreich, da jetzt mehr zu verstehen. Danke
Michaela Wintervor 1 Jahr – toller Vortrag! auch das Ganztagsseminar bei Suzanne ist grossartig! Vielen Dank fürs „Augen öffnen“ :))))

Aktuelles zum Fonds

Liebe Fonds-Community,

… mit der Zeit stellen wir Ihnen alle Werte im Portfolio des Dirk Müller Premium Aktien Fonds ausführlich in unseren Anlaysen vor. In der vergangenen Woche haben wir gleich 2 Unternehmen auf unserer Webseite vorgestellt…. 


29.Juli 2014 – Ich mache ja eigentlich kein „Kerzen- und Räucher-Tamtam“, bevor ich die Karten befrage, aber heute habe ich mich für die Kartenlegung an meinen „Altar“ mit seiner roten Tischdecke gesetzt und auch eine dicke, rote Kerze angezündet, denn ich habe gerade diese Nachricht: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/30bes52-gazastreifen-angriffe-raketenalarm-tel-aviv#.hero.Angriff%20auf%20Kraftwerk%20in%20Gaza.267.356 im Netz entdeckt und ich kann nur sagen:

„Schluss mit der verlogenen Diplomatie! Helft endlich Gaza!!!“

Und unseren Nachrichten-Machern im Fernsehen sage ich:

„Eure Berichterstattung ist keinen Pfifferling wert!

Ich frage mich, wie Ihr noch gut schlafen könnt!

Ihr solltet Euch in Grund und Boden schämen!“

So, das musste unbedingt mal gesagt werden, sonst platze ich noch! Ich begleite die Geschehnisse in Palästina nun seit Wochen mit meinen Karten und ich fühle mich langsam persönlich verantwortlich, denn ich habe gesagt: „Liebe Palästinenser, der liebe Gott wird Euch helfen!“ und die Palästinenser vertrauen auch tatsächlich auf IHN. Nur, wann werden unsere Politiker-Marionetten endlich wach? Angeblich sollen ja Obama, Merkel und Co. sich Sorgen machen, wegen der israelischen Kriegsverbrechen. Nur, so frage ich mich, wo bleibt ihr konsequentes Einschreiten? Machen die sich vielleicht nur Sorgen, weil sie die ganze Zeit wortlos zusehen wie ihr „großartiger Freund“ Frauen und Kinder abschlachtet? In anderen Fällen sind sie jedenfalls erheblich schneller auf Zack, man muss nur an Putins gewaltloser Krim-Erlösung denken. Da wurde sofort die gesamte Medienmeute zum Puitn-Bashing getrieben. Aber jetzt, wo es tatsächlich um schwerste Kriegsverbrechen geht, mit mittlerweile über 1000 toten Zivilisten und mehr als 6000 Verletzten, da hört man keinen vergleichbaren Aufschrei. Ich weiß nicht, ob da Schämen noch ausreicht. Ich weiß aber, dass die gesamte (westliche) Weltelite schon längst hinter Gitter gehört! Es mag in den anderen Himmelsrichtungen durchaus auch schwere Verbrechen geben, aber der „Westen“ überschreitet nicht erst seit Heute jedes Maß. Das muss endlich ein Ende haben!!!

Aber schauen wir mal, was der Götterbote dazu zu sagen hat, ich deute die Karten diesmal

von Hinten nach Vorne, denn manchmal ist es besser das Pferd von Hinten auf zu satteln:

Bild 1

Sie sehen, es geht in dieser Karten-Deutung um meine Sehnsucht, bzw. meine

Wünsche bezüglich Gaza, und danach hatte ich ja auch ganz gezielt gefragt.

Bild 2

Ich (Herzdame) habe (Pik 7/ „es ist geschehen“) eine Nachricht, bzw. Bitte (Kreuz Ass) geäußert. Sie ist gerichtet an meine „göttlichen“ Freunde (Herz 10/Herz7/Herz Ass). Es geht um die Zukunft eines Freundes (Karo König/Palästinenser), denn der hat große Probleme (Pik Bube/ “Lumpejung“) mit einem „fremden Zimmer“ (Karo 7), und dies können nur die Israelis sein.

Bild 3

Und der Herzkönig erkennt, diese Israelis (Pik König) sind falsche Freunde im eigenen Haus (Herz Ass). Und damit meine ich nicht die einfachen Bürger Israels (insbesondere die Juden). Um jeder Antisemitismus-Keule vorzubeugen: Hier geht es nicht um Kritik an einer bestimmten Volk- und Glaubensgemeinschaft, hier geht es um ihre offiziellen Repräsentanten und ihre Regierungsmannschaft. (Von israelischen Politikerinnen hört man ja leider nicht so viel.)

Bild 4

Aber eine mächtige Frau (Kreuz Dame) scheint es doch zu geben, sie hat den Wunsch nach umfassenden, existenziellen Veränderungen (Kreuz 9/Kreuz10). Nach allem, was ich bisher von Frau Merkel, der angeblich mächtigsten Frau der Welt, gehört habe, kann diese Kreuz Dame eigentlich nicht für sie persönlich stehen. Aber wer weiß, vielleicht öffnet diese Marionette ja auch noch mal ihre Augen und vor allen Dingen ihr Herz.

Bild 5

Um die Wünsche dieser Kreuz Königin liegen jedenfalls sehr gute Karten. Das Glücksass steht für den Erfolg und weist somit auf eine Wunscherfüllung  hin. Und neben der Karo 9, die eine Zeitkarte ist und sich zumeist auf die Gegenwart und nähere Zukunft bezieht, liegt die Herz 8, die soviel bedeutet wie: „Freue Dich in der Abendstunde!“ Die Wünsche dieser Frau scheinen also sogar bald schon in Erfüllung zu gehen. Und das Geheimnis (Pik 9) dieses Erfolges liegt in einer unangenehmen Überraschung für ihre Freundin/Tochter (Karo Dame). Diese könnte ich zum Beispiel sein, denn für mich war die Nachricht der Zerstörung des einzigen Stromkraftwerks in Gaza tatsächlich eine große, unangenehme Überraschung  (Pik Ass) und Lumperei (Pik Bube). Aber ich denke, diese Frau hat sicher auch noch viele andere Freundinnen, denen es ähnlich geht wie mir.

Bild 6

Wenn ich nun den Herzkönig danach frage, dann erhalte ich die Karten: „Es wird gewahr (Kreuz 7), dass das, was geschehen ist (Pik 7) das höchste, persönliche Glück ist, wenn es um meine Sorgen (Kreuz 8) und meine Bitte (Kreuz Ass) geht.

Bild 7

Denn, so verstehe ich diese Karten, dadurch wird es Diskussionen

(Kreuz Bube) über den „falschen Freund“ im eigenen Haus geben.

Bild 8

Dadurch wird die große Veränderung (Kreuz 10) schneller gehen, dass heißt, sie ist ganz aktuell im Gange, denn die Pik 9 steht für die Abendstunde, also noch heute, oder zumindest sehr bald. Und darüber sollte sicher nicht nur ich mich freuen.

Bild 9

In einem „fremden Haus“ (Pik 10), dies kann ein fremdes Land sein, aber auch einfach nur die politische Weltelite bezeichnen, gibt es einen Freund (Karo König)aus dem „eigenen Zimmer“, oder er hat dort sein „eigenes Zimmer“ (Karo 7). Er sorgt im Geheimen (Pik 9) für den Erfolg (Karo Ass) der existenziellen, bzw. kurzfristigen Veränderung (Kreuz 9).

Bild 10

Der Götterbote weist mit seiner Hand auf mich, die geheimnisvolle Kartenlegerin und ihren Kreuzkönig (Herrscher, Vater, Ehemann und den lieben Gott). Er gibt mir (Herzdame) diese Informationen. Ich kann und soll die Erfüllung (Karo 10) dieser Botschaft (Kreuz Ass) verkünden.

Bild 11

Diese Nachricht ist auch und gerade für meinen Herzensmann (Putin)

gedacht, der sich wie ich sorgenvolle Gedanken (Kreuz 8)

über die Lage im Nahen Osten macht.

Bild 12

Es gibt also einen Freund im „fremden Haus“mit dem mein Herzensmann (Putin) unbedingt reden sollte (Kreuz Bube, er steht für das Gespräch/ Versprechen und die Diskussion). Dieser Karo König ist ein Glücksbub (Karo Bube) und er wird mit dem Herzkönig zusammenarbeiten, dass heißt bald (Pik 8) eine Gemeinschaft (Herz 10) bilden, wie Sie es hier selbst sehen können:

Bild 13

Die wichtige Botschaft lautet also:

„Im „fremden Haus“ ist ein Glücksbub

und mit diesem wird es ein Gespräch geben.“

Bild 14

So, damit ist die Deutung meiner heutigen Karten-Legung erfolgt und ich kann nur hoffen, dass meine Analyse stimmt und meine Karten tatsächlich die Realität widerspiegeln.

Sollte also ein russischer Geheimdienst-Mitarbeiter bei mir auf der Seite dies hier entdecken,

bitte, geben Sie diese Botschaft mit den freundlichsten Grüßen

möglichst schnell an Ihren Präsidenten weiter.

„Russischer Doping-Skandal: Vize-Sportminister

und zahlreiche Funktionäre ihres Amtes enthoben“


„Chinas HighTech-Unternehmen LeEco will

Trinkwasser aus russischem Baikalsee kaufen“

18.07.2016 • 17:17 UhrDas chinesische Unternehmen LeEco will Trinkwasser aus dem Baikalsee nach China exportieren. Die russische Abteilung des High-Tech-Riesen plane auch, in Lieferung von Bioprodukten aus Russland zu investieren. Die Leitung von LeEco steht bereits in Verhandlungen mit dem Gouverneur des Gebiets Irkutsk….

https://deutsch.rt.com/wirtschaft/39516-chinas-hightech-unternehmen-leeco-will/

29. Mai 2014

Agenten Satans

http://youtu.be/_FPHWdlCXeE „Der Teufel im Vatikan Teil 2 “

http://youtu.be/CYaYIoWJFo0 „Der Teufel im Vatikan Teil 3“

http://youtu.be/bWIup25lRhc „Der Teufel im Vatikan Teil 4“

Tja, diese Videos sollte man schon gesehen haben, bevor man sich ein Bild vom Vatikan und seinen Herrschern machte, dachte General Redding. Er saß bei sich zu Hause an seinem Schreibtisch und fragte sich: „Was war mit Benedikt? Er hatte bei seinem letzten Besuch wirklich den Eindruck gehabt, der Mann hätte sich von diesen Verbrechern endgültig losgesagt. Doch nun fragte er sich ernstlich, war dieser alte Papst in Wahrheit immer noch ein Agent Satans?“ Er legte den Brief Monettis zur Seite. Der Vater seiner Schwiegertochter glaubte dies sehr wohl, ja, er berichtete ihm in dem Brief von seinem Gespräch mit Benedikt, welches er erst vor einigen Tagen mit ihm geführt hatte. Bei diesem Gespräch hatte er Benedikt auf den Zahn gefühlt, wegen der satanischen Rituale, die ganz offensichtlich im Vatikan praktiziert wurden. Er hatte ihn auch auf den internationalen Haftbefehl angesprochen, doch Benedikt hatte ihm versichert, bei den Anklägern würde es sich nur um lügnerische Verleumder der Kirche handeln. Er hatte ihm hoch und heilig versichert, dass er bei diesen unbestreitbar stattgefundenen Schwarzen Messen niemals einen Kindermord begangen habe, ja, er hatte Monetti erklärt, dass er unwissend in diese Kreise hinein gerutscht sei und nur aus Angst vor der eigenen Folter und Vergewaltigung den Blut-Kelch getrunken hätte. Monetti hatte ihm das durchaus geglaubt, doch nun hatte der ihm eine Mail mit diesen Links „Der Teufel im Vatikan“ geschickt und gesagt, er würde sich jetzt doch nicht mehr so sicher sein. Monetti hatte ihm auch einen Link zur Internetseite des ITCCS geschickt und ihn gebeten, ihm zu sagen, was die NSA darüber wusste. Er habe doch als General sicher Zugang zu allen Informationen, die die NSA gesammelt habe und da die NSA konsequent alle Staaten ausschnüffle, gäbe es doch sicher auch intime Informationen über das wahre Treiben im Vatikan. Hm, dachte General Redding, das war eine heikle Angelegenheit, denn die Daten zum Vatikan unterlagen der absolut höchsten Geheimhaltungsstufe. Sicher, er konnte sich darin umschauen, doch sein Interesse bliebe kaum unbemerkt und dies konnte ihm gefährlich werden. Es war nämlich seit Snowden so, dass auch die Mitarbeiter, selbst die Generäle der NSA einer Beobachtung unterzogen wurden.

Aber, am letzten Samstag, auf seiner Gartenparty zu seinem 60. Geburtstag, hatte er endlich diesen Li, den neuen Freund seiner Sekretärin Sandy kennen gelernt und sie waren sich gleich sehr sympathisch gewesen. Sie hatten sich auf dem Fest nur relativ kurz gesprochen, doch am Sonntag hatte er sich mit Li zu einem ausführlicherem Gespräch getroffen. Er und seine Frau waren mit ihm und Sandy ans Meer gefahren und dort hatten sie einen langen Spaziergang am Strand gemacht. Er war mit Li hinter den Frauen her gegangen, sie hatten sich etwas zurück fallen lassen und dann hatte er Li ganz direkt gefragt, wer er sei, für wen er arbeite, was die Ziele der Weißen Drachen waren, welchen Auftrag er gerade ausführe, ob seine Zuneigung zu Sandy echt sei und so weiter. Li hatte sich zunächst etwas überrascht gezeigt, aber es war ihm dann wohl schnell klar geworden, dass er einem altgedienten und sehr erfahrenen NSA-General besser nichts vormachte und so hatte Li seine Karten offen gelegt. Er hatte ihm auch verraten, dass er ein ganz besonders trickiges Spähprogramm entwickelt habe, damit käme er ungesehen in jeden Computer, auch in das Herz der NSA-Datenbank. Er nannte sein Programm ein „unsichtbares Mäuschen“, denn es sei wirklich nicht aufzuspüren. Dieses Programm hätte er vor einigen Monaten dann mit einer kleinen Änderung an den chinesischen Geheimdienst verkauft, was ihm heute ermögliche finanziell relativ unbesorgt leben und arbeiten zu können. Seine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Geheimdienst sei jedoch rein geschäftlich.

Redding hatte ihn natürlich gefragt, um was für eine kleine Änderung es sich denn bei dem verkauften Programm handle, und nun, es überraschte ihn nicht, Li erklärte ihm, dass er selbst schließlich nicht unbemerkt ausgeschnüffelt werden wolle und darum ein kleine Glöckchen an dem chinesischen Mäuschen angebracht habe. Und das würde bei ihm klingeln, sollte der chinesische Geheimdienst es wagen, bei ihm in den Rechner einzubrechen. Aber für alle anderen sei deren Mäuschen garantiert unsichtbar.

Das war natürlich sehr interessant zu wissen und er hatte Li gebeten, ihm auch so ein Mäuschen zu verkaufen, er würde auch eine Klingel akzeptieren, damit Li sicher sein konnte, dass er nicht bei ihm einbrach. Aber es sei für ihn ungeheuer wichtig, dass er unbeobachtet in den geheimen Schubfächern der NSA-Datenbank schnüffeln könne. Nur so hätte er eine Chance den Laden richtig einzuschätzen. Und dann hatte er Li von seinem Plan erzählt, die Welt aus dem Innern der NSA heraus zu retten. Auch er wolle keine NWO, ja, er gäbe es zu, er sei ein Bewunderer der BWO Monalisas. Ihre Bombini-Theorie sei einfach großartig und er wünsche sich für seine Enkel ebenfalls kleine Bombinis unter dem Tannenbaum. Li und er waren sich schnell einig geworden, sie mussten einander vertrauen und möglichst eng zusammen arbeiten. Die Tatsache, dass Sandy seine neue Liebe sei, die wäre wirklich ein großes Glück. Und da erzählte Li ihm, dass er, was diese Liebe anginge, nicht mehr an einen Zufall glauben könne, wenn er sich die Umstände ihrer Begegnung genau betrachtete, dann könne er nicht anders, als darin ein Werk Gottes zu sehen. Er spüre es ganz deutlich, er befände sich in einem Spiel, bei dem der Allmächtige seine Finger drin hatte. Ja, er habe den Eindruck ein kleiner Bauer in einem kosmischen Schachspiel zu sein. Und da er sehr großes Vertrauen in Gottes Spielkünste habe, deshalb sei er sicher, Gott würde das Spiel der Könige ganz bestimmt gewinnen. Und auch ihre Begegnung sei garantiert kein Zufall, ja, alles was in den letzten Wochen geschehen sei, verlief nach SEINEM Plan.

Dann empfahl er Redding unbedingt noch mal auf Monalisas Internetseite zu gehen und ihre Geschichte „I LOVE PUTIN!“ zu lesen, er würde sicher sehr überrascht sein. Wenn er ihr Konzept richtig durchschaue, dann könne er nicht anders, er sei überzeugt, diese Frau war eine ganz große Magierin, ja eine wahrhaftige Göttin.

General Redding hatte diesen Eindruck bei seinem letzten Besuch von Monalisas Seite zwar nicht unbedingt gewonnen, aber es war auch schon ein paar Tage her. Für Redding war Monalisa zwar auch etwas ganz Besonderes, doch eine Göttin hatte er in ihr nicht unbedingt gesehen. Joseph hatte ihm da etwas anderes erzählt. Aber gut, jedenfalls war das Gespräch mit Li sehr aufschlussreich gewesen. Auf Monalisas Seite würde er allerdings erst morgen gehen können, jetzt musste er hinunter gehen, denn seine Frau rief ihn zum Essen. Und zum Nachtisch würde es den Letzten der Einschlaf-Kekse von Monetti geben, schließlich war morgen ein Feiertag. Seine Frau war schon ganz aufgeregt, und nicht nur sie versprach sich eine aufregende Nacht, denn die Kekse hatten auf sie eine unglaubliche Wirkung. Und weil er von dieser Wirkung auch nicht genug haben konnte, deshalb hatte er auch zugestimmt, dass seine Frau in ihren neuen, kleinen Gewächshaus ein paar Cannabispflanzen großzog. Es wurde wirklich Zeit, dass dieses Wunderkraut endlich legalisiert wurde. Die ersten amerikanischen Staaten hatten ja schon den Anfang gemacht, und es war sehr zu hoffen, dass ihr Beispiel schnell Schule machte.

Die Macht des Bösen

„Teufels Werk und Gottes Beitrag (Doku)“ Benedikt hatte sich diese Dokumentation schon einmal angesehen und auch diesmal war er der Meinung, das es richtig gewesen war, den Exorzismus zu rehabilitieren, so weit es ihm möglich gewesen war. Der Teufel existierte nun mal und musste gebändigt werden. Man konnte die von ihm Besessenen schließlich nicht mit ihren Leiden alleine lassen. Man sah es in dieser Dokumentation doch ganz deutlich, diese Frauen waren nicht psychisch erkrankt, sie waren tatsächlich von teuflischen Dämonen besetzt worden. Und außerdem war es wichtig, dass die übrigen Menschen erkannten, ja, es gab IHN, den Herrn der Finsternis, Luzifer, Satan oder wie immer man die Macht des Bösen nennen wollte. Die Idee, Gott hätte keinen Gegner, war naiv, natürlich gab es die Negative Kraft, die Finsternis. Genauso wie das göttliche Licht real war, so gab es auch Orte der Abwesenheit von Licht. Wer wüsste das nicht besser als er selbst? Er war an solchen dunklen Orten gewesen und er wusste, ihre Macht waren sehr, sehr groß. Gut, gegen das Licht der Wahrheit und Liebe hatte die Finsternis am Ende wohl doch keine Chance, aber es gab wahrlich noch genügend dunkle Keller, in denen sich die Macht des Bösen immer wieder ungehindert austoben konnte. Wer, wenn nicht er wusste es? Und ja, auch er war ein Satanist gewesen, ja, er gab es zu. Oder besser, er hatte es Joseph gestanden. Ihm hatte er gebeichtet und Joseph hatte ihm verziehen. Nur, die Buße, die er auferlegt bekommen hatte, die war ein Problem. „Frieden ohne Krieg!“, wie sollte er das hin bekommen, jetzt, wo auch noch Franziskus an der Spitze der Kirche stand? Wer besuchte ihn, den alten Papst denn noch? Wer fragte nach ihm? Ja, gut, der ITCCS, der ließ nicht locker, diese Leute wollten ihn doch tatsächlich vor den Richter zerren und ihn dort vor den Augen der Öffentlichkeit der Kindstötung anklagen! Das war einfach unerhört, das war infam, das war unerträglich! Er hatte so etwas nie getan! Nein! … nein, wirklich nicht? … Benedikt wehrte sich, aber es half nichts, die grausamen Bilder drängten mit Macht nach oben. Er brauchte einen Keks, oder besser gleich die Wasserpfeife, sie wirkte schneller. Er ging um das Fenster zu öffnen und setzte sich dort an ein kleines Tischchen. Hektisch stopfte er sich das Gras pur in die Pfeife und machte sie an. Ah, ja, das tat gut! Er füllte das Pfeifenköpfchen noch mal und danach noch ein mal.

Oh ja, die Wirkung war heftig, vielleicht etwas zu stark sogar,

denn ihm wurde schwindelig. Eine innere Stimme warnte ihn,

doch er zog noch ein viertes Mal.

Das hätte er aber besser nicht getan, denn plötzlich krochen in ihm unbeschreibliche Ängste nach Oben. Oh je, was war das denn? Was waren dies nur für entsetzliche Gefühle? Er wollte schreien, doch er hatte Angst Pater Mario aufzuwecken. Benedikt versuchte aufzustehen, doch es ging nicht. Er konnte noch nicht einmal mehr den Kopf zur Seite drehen. Er hatte Angst, schreckliche Angst. Was geschah auf einmal mit ihm? Woher kamen diese ungeheuerlich bedrängenden Gefühle? Sein Herz raste, ihm wurde übel und er roch auf einmal einen bestialischen Gestank. Ja, er sah den Rauch Satans in seinem Zimmer, er war schwarz und sein entsetzlicher Geruch war unbeschreiblich. Oh je … was kam denn jetzt? … War das etwa ein Horrortrip? Er hatte davon gelesen, doch, dass es so schlimm war, dass hatte er sich niemals ausdenken können. Irgendeine Kraft zog an ihm und wollte ihn in die Tiefe reißen. Er klammerte sich an die Armlehnen seines Stuhls. Was war das, wollte ihn jetzt etwa der Teufel holen? Das wäre dann aber gegen die Abmachung, empörte er sich, schließlich hatte er dem Herrn der Finsternis doch gehuldigt und geopfert, damit er nicht in die Hölle kam! Und dann hatte doch auch noch dieser Joseph ihm versprochen zu helfen! Er wollte ihn rechtzeitig abholen und mit auf sein fantastisches Raumschiff nehmen. Nein! Er wollte nicht in die Hölle, Nein! Und noch mal Nein!

Dieser Horrortrip sollte für Benedikt noch lange nicht zu Ende sein, denn er hatte ja nun mal gerade erst angefangen. Im Allgemeinen musste man in so einem Fall damit rechnen, dass es ungefähr 3-4 Stunden dauern konnte, bis man wenigsten so halbwegs wieder den Boden  unter seinen Füßen spürte und die lähmende, erschütternde und absolut beklemmende Angst sich wieder verflüchtigte. Das einzige, was Erleichterung versprach, war laut zu schreien, doch das wollte Benedikt nicht. Niemand sollte ihn so leiden sehen! Niemand! Und so zog sich auch Monalisa zurück und ließ Benedikt diesen Trip alleine durchstehen. Hier half weder ihre Anwesenheit, noch die eines erfahrenen Exorzisten. Sie wusste aus eigener Erfahrung, hier half einem gar nichts. Selbst wenn Benedikt sich in die tröstenden Arme seines besten Freundes hätte sinken lassen können, die Ängste und der Gestank würden so schnell nicht weg gehen. Vielleicht aber half ja ein Gebet zum lieben Gott, doch darauf musste Benedikt jetzt selber kommen.

 

Der Herausforderer

„Der Fall Luzifers“ Eine spannende und „erleuchtende“ Dokumentation über die Geschichte des Luzifer.
Luzifer (Lichtbringer,Lichtträger) wurde als einer der Schönsten Engel im Himmel erschaffen. Doch die Sünde von Stolz kam in Luzifers Herz, denn er wollte sein wie der allmächtige Gott. Nach einer Schlacht im Himmel warf Gott Luzifer und 1/3 der Engel auf die Erde. Aus Luzifer wurde Satan und aus den gefallenen Engeln wurden Dämonen.

Nun ja, dachte Jack, so einfach war die Geschichte mit Satan und seinen Anhängern leider nicht, aber wie so oft, bei Allem war immer auch ein Körnchen Wahrheit dabei. Es war Feiertag, Christi Himmelfahrt, er hatte lange geschlafen und während des Frühstücks sich dieses Video angeschaut, einfach nur so zur Entspannung. Außerdem interessierte er sich für die Anfänge des Satanismus, der wie er nur zu gut wusste, eine große Karriere gemacht hatte, nicht nur auf dem Planeten Erde. Beinahe wäre er selber ein Satanist geworden, doch nach seinem ersten Besuch einer sogenannten Schwarzen Messe hatte er sich von diesen Kreisen zurück gezogen. Dabei war dort kein Baby ermordet worden, es war auch zu keiner Vergewaltigung gekommen. Aber ihn hatte diese alberne Verkleiderei und dieser Möchtegern-Hokuspokus abgestoßen. Er war nun mal ein Realist und kein Esoteriker. Ja ja, in diesen Kreisen glaubte man tatsächlich an Magie und all den Kram. Und es blieb dabei nicht bei Geisterbeschwörung und Tischerücken, auch die Astrologie und das Kartenlegen wurde mit großem Ernst praktiziert. Außerdem gab es jede Menge kurioser Rituale und Regeln, die beachtet werden mussten.

Klar, damit konnte man Neugierige schon begeistern, denn auch wenn er sich zu den Realos zählte, es war schon beeindruckend, wenn sich Gegenstände plötzlich wie von Geisterhand bewegten oder ein Verstorbener aus einem Lebenden sprach. Er hatte allerdings die ganze Zeit immer nur nach dem Trick gesucht, irgendein unsichtbarer Faden, ein Magnet unterm Tisch, oder ein Tonband, das erklärte warum eine Frau in diesem Kreis, auf einmal mit einer Männerstimme sprach und Dinge erzählte, die sie eigentlich gar nicht wissen konnte. Magie war also durchaus eine sehr spannende Angelegenheit, aber ihn hatte man damit nicht von der Existenz Satans überzeugen können. Diese Leute, die ihn zu diesem Abend eingeladen hatten, meinten jedoch, dass sie mit IHM im Bunde seien, denn Luzifer sei nun mal der Herr über die magischen Kräfte. Und überhaupt das Bild Satans würde in der Bevölkerung völlig falsch verstanden. Satan, also Luzifer sei nichts anderes als der von Gott selbst eingesetzte Kritiker und Herausforderer Gottes, der angetreten sei, Gott zu beweisen, dass SEINE Idee des Freien Willens eine Schlechte war. Diese Kreise waren jedenfalls ziemlich harmlos, selbst, wenn sie ein blutiges Tieropfer ihrem Herrn dar brachten. Aber er wusste, diese Möchtegern-Satanisten waren nur das Schaufenster der wahren Satanisten, hier rekrutierten sie ihren Nachwuchs.

Er wusste zum Beispiel von einem jungen Mann, der auch zu so einem Schnupperabend eingeladen worden war. Dort war er dann von einer schönen Frau angesprochen worden und die hatte ihn gefragt, ob er an der echten Magie interessiert sei, ob er die Wahrheit kennen lernen wolle. Nun, der Mann war jung und fand die Frau faszinierend und so ging er mit ihr zu einer anderen Veranstaltung. Sie fand in einem sehr schönen Haus, in einem wohlhabenden Stadtviertel statt. Und dort lernte er interessante Persönlichkeiten kennen, alle hatten beruflich großen Erfolg und sie besaßen entsprechenden, gesellschaftlichen Einfluss. Nun, und dort wurde er wieder gefragt, ob er die Wahrheit kennen lernen wolle und natürlich, er sagte nicht Nein. Ja, und da wurde er in den Keller des Hauses geführt und von allen der Reihe nach vergewaltigt. Man machte unsagbare Dinge mit ihm, die ihn in einen unglaublichen Rausch versetzten und danach fühlte er sich einfach nur großartig. Ja und dann verlangte man von ihm, dass er einen Menschen tötete. Dazu bestellte man Pizza und als der Bote mit den Pappschachteln an der Tür klingelte, da war sein Schicksal besiegelt. Der junge Mann tat, was man von ihm verlangte und danach war er ein Eingeweihter.

In den Jahren danach brachte er noch viele Menschen ums Leben, ohne je ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Im Gegenteil, die Macht über das Leben anderer war ein Genuss. Beruflich hatte die Mitgliedschaft in dieser verschworenen Gemeinschaft große Vorteile und so kletterte auch er die Karriereleiter in großen Sprüngen nach Oben. Erst 25 Jahre später sollte er ins Nachdenken kommen und es plagten ihn Gewissensbisse. Er schrieb ein Buch über sein Leben und es wurde sogar veröffentlicht. Aber wer glaubte diese Geschichte schon? Nun, Jack wusste, sie entsprach der Wahrheit, denn genau so funktionierte die Welt Satans. Er war der große Verführer, der Gott beweisen wollte wie schlecht der Mensch in Wahrheit war. Seine These war, wenn dieser die freie Wahl hatte, dann entschied er sich wirklich nicht selten für den Weg des Bösen. Satans Angebot war einfach lukrativer, als der Weg Gottes. Als Satanist schwamm man schnell im Geld, man machte Karriere, man besaß politischen und gesellschaftlichen Einfluss, man hatte Macht. Auf dem Weg Gottes erwarteten einen jedoch oft ein Leben in Armut.

Das Jack, auch ohne ein Satanist geworden zu sein, eine gewisse Karriere gemacht hatte, das lag auch an seiner verwandtschaftlichen Beziehung zu Sir Henry. Der war ein Satanist durch und durch, dass wusste Jack ziemlich sicher. Ja, wäre Sir Henry kein Satanist, dann würde er ganz bestimmt nicht einen solch großen, ja immensen Einfluss besitzen. Und Sir Henry hatte immer ein Auge auf ihm gehabt und ihn gefördert, so gut es ihm möglich war. Dafür hatte Jack ihm immer wieder mal mit geheimdienstlichen Interna versorgt. Hilfst Du mir, helfe ich Dir, so funktionierte nun mal das Spiel. Und als Jack den britischen Geheimdienst verließ, half Sir Henry ihm dabei, in der City of London als Berater Fuß zu fassen. Ohne seine Empfehlungsschreiben wäre er schon an der Eingangspforte abgewiesen worden. Doch mit den Schreiben in der Hand öffneten sich ihm eigentlich alle Türen und bald schon konnte er sich vor Anfragen nicht retten. Militärische Entwicklungen waren nun mal entscheidend, wenn es darum ging politische Entwicklungen und damit auch Börsenentwicklungen vorherzusehen.

Auch jetzt befanden sich mehrere Terminanfragen auf seinem Schreibtisch, doch er hatte irgendwie keine Lust darauf zu reagieren. Ja, er überlegte sich ernsthaft sich aus dem Geschäft zurück zu ziehen. Er wollte lieber möglichst viel Zeit mit seinem Enkel verbringen, den er Anfang Juli erwartete. Sechs Wochen würde der kleine Sammy bei ihm sein und da wollte er keine beruflichen Verpflichtungen haben. Er wollte stattdessen mit ihm in den Zoo gehen, Eis essen und Spielplätze aufsuchen. Er wollte mit ihm auch hinaus aufs Land fahren und ihm einige Reitstunden spendieren. Außerdem hatte Sir Henry sie auf seinen beeindruckenden Landsitz eingeladen. Dort würde Sammy eine ganz neue Welt kennen lernen können, das absolute Gegenprogramm zu seinem Leben in New York. Ja, überlegte Jack, ich sollte mich auf den Ruhestand vorbereiten und den Beruf an den Nagel hängen. Er hatte Lust ein Buch zu schreiben. Ein Buch über sein Leben als Agent der Queen. Er war sich eigentlich ziemlich sicher, dass dieses Buch ein Bestseller werden könnte. Oh ja, in Zukunft das geruhsame Leben eines Schriftstellers zu führen, das war doch wirklich eine großartige Idee. Geld hatte er schließlich satt und genug, er konnte es sich durchaus leisten, zum Schreiben aufs Land zu gehen. Ein kleines, hübsches Häuschen mit Garten, ein beschaulicher Ort in der Nähe und viel Natur drumherum … vielleicht sogar das Meer. Jack zog seinen Laptop zu sich heran und tippte in die Suchmaschine: „Suche Haus mit Meerblick ….“

 

Die Anzeige

http://quer-denken.tv/index.php/540-strafanzeige-gegen-merkel-co Oh, dachte Thomas, jetzt wird es tatsächlich ernst, denn diese Anzeige betraf ihn auch ganz persönlich, denn er war kein kleines Licht im BND und so wie er das Spiel kannte, würden, sollte es zu einer staatsanwaltlichen Ermittlung kommen, Köpfe wie seiner rollen. Dass Merkel und Co. eingesperrt würden, das war unwahrscheinlich, aber möglicher Weise würde es Bauernopfer geben. Doch noch hatte der Staatsanwalt keine Ermittlung eingeleitet und wenn alles wie üblich ablief, dann würde es auch nicht dazu kommen. Welcher Staatsanwalt war schon so unabhängig, dass er es wagen konnte, dieser Anzeige ernsthaft nach zu gehen. Aber einfach abbügeln ließ sie sich möglicherweise nicht, denn dass die Regierung, der BND, MAD und der Verfassungsschutz mit der NSA illegaler Weise zusammen arbeitete, das war zu offensichtlich. Natürlich hatte man es getan, schließlich standen sie alle letztendlich im Dienst der Amerikaner. Deutschland war nun mal ein besetztes Land und alles andere als souverän. Die Deutschen waren Kriegsgefangene ohne Rechte. Außer, dass sie ihre Post mit 4 Cent-Marken frankieren durften, doch das wusste kaum jemand. Ja, und eigentlich stand ihnen allen auch ein Gehalt zu, doch das wusste auch keiner. Im Gegenteil, sie wurden alle ausgepresst wie eine Zitrone.

Aber diese Anzeige und der Umgang damit konnte dies durchaus auf die Tagesordnung bringen. Wenn diese Anzeige nämlich im Sande verlief, was wahrscheinlich war, dann war damit zu Rechnen, dass der CCC die Trommeln auspackte und Krach machte. Und der CCC hatte durchaus ein gewisses Renomee, im Gegensatz zu seinem amerikanischen Partnerclub. Der galt schlicht als ein Verein von verbrecherischen Hackern. In Deutschland hingegen sah man im CCC einen sehr sachkundigen Verein von intelligenten Computerspezialisten, die auch im politischen Berlin als Berater gern gesehen waren. Man schätzte ihre Expertise, ja, man war auf ihre Informationen regelrecht angewiesen, denn welcher Parlamentarier verstand schon etwas von der Programmierung, geschweige denn von der Hackerei. Selbst der BND rekrutierte regelmäßig junge Hacker, die bereit waren ihr Wissen zur Verfügung zu stellen. Klar, Leute vom CCC waren nur selten darunter, denn sie verstanden sich als ein unabhängiges Kontrollorgan. Und sie machten gute Arbeit, man musste sich nur an die Aufdeckung der „Sicherheitslücken“ der staatlichen Troianer erinnern. Aber nun war der CCC offensichtlich zum Angriff auif die Bundesregierung übergegangen und provozierte das System mit einer wirklich brisanten Anzeige. Es wird interessant sein zu verfolgen wie sich die Staatsanwaltschaft aus der Affäre ziehen würde, dachte Thomas.

http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/519-stop-dem-datenklau Thomas verfolgte das Interview mit Robert Vogel, dem Macher der Enigmabox und Michael Vogt mit großem Interesse, und er las auch den dazugehörigen Beitrag:

“ … Wenden Sie Ihre eigene dezentrale Spionageabwehr an. Das Anti-Spy Equipment kann überall und jederzeit verwendet werden. Wo keine Daten anfallen, da gibt es auch nichts zu schnüffeln. In diesem Netz sind alle Dienste dezentral. Nur Sie können sehen, welche Mails Sie versendet und empfangen haben. Nur Sie und Ihr Kommunikationspartner wissen von den Mails.

Das Gleiche passiert beim Telephonieren. Die Enigmabox schickt nur verschlüsselte Datenströme durch die Leitungen. Egal, was Sie gerade auf dem Netz tun. Man sieht nur verschlüsselte Datenströme.

Es werden Inhalt (Content) und Kontext (Meta-Daten) verschlüsselt. Wenn die Daten das Ziel erreicht haben, wird der verwendete Schlüssel weggeworfen. Von im Netz installierten Daten-Bremsvorrichtungen, um die Netzneutralität zu untergraben, bis zu den bekannten Bespitzelungsvorrichtungen, alles wird unbrauchbar.

Auch die ICANN, welche die IP-Adressen herausgibt, oder auch wieder entzieht, kann ihre Tore schliessen, oder ein Museum darin einrichten. Das war der erste Internetprotoyp. Ein großer Flop. Wieder einmal wurde der „Fehler“ beim Anwender gesucht. Aber er lag eindeutig beim alten Internet.

Das neue Internet, noch nicht fehlerfrei, aber deutlich besser: Im neuen Internet können die IP-Adressen selbst generiert werden. So viele wie man nutzen möchte. Ein Vorteil von IPv6 Internetadressen: Ihre Menge ist unvorstellbar groß und es ist nahezu unmöglich, daß es eine Adreßkollision gibt. Ein Sechser im Lotto ist dabei geradezu einfach.

Und jede Verbindung ist verschlüsselt. Immer verschlüsselt und mit einem Fingerprint versehen. Beim Routing wird der schnellste Weg ausgesucht. Die Staatsgrenzen verwischen. Es können nicht einfach IP-Adreßgruppen abgestellt werden. Eine Länderzuordnung fehlt. Eine Zensur wird damit deutlich schwieriger.

Wer macht mit:

  • Journalisten, die Ihre Quelle und sich selbst schützen wollen.
  • Und wenn Sie Ihren Arbeitsplatz zu einem Werkplatz umfunktionieren wollen.
  • Ein Werk erschaffen und nicht einfach einen Job abarbeiten.
  • Politisch engagierte Leute, die Ihre Ziele mit einer gewissen Strategie erreichen wollen.
  • Sie wollen der Opposition eventuell nicht Ihre Strategie auf dem Tablett servieren.

Surfen soll Spaß machen. Manchmal ist es einfach nur praktisch, wenn beim Surfen die Werbung nicht dazwischen funkt. Oder man schnell mal das Land, in dem man surfen will, wechseln kann. Oder wie ein Nutzer schreibt: „Die Enigmabox funktioniert auch hier in Indien, trotz miserabler Bandbreite. Nur etwa 250 bis 1000kbs download und upload zwischen 50 und 250kbs. Ob Sie in Indien oder in Berlin sind, überall, wo es Internet gibt, funktioniert die Enigmabox.““

Thomas war schnell überzeugt und klickte gleich zur Internetseite www.enigmabox.net Er bestellte sich dort ohne weitere Diskussionen so eine Box für den privaten Gebrauch, denn so wie es aussah, musste er davon ausgehen, dass auch seine Daten im Netz abgefischt wurden. Wenn er sich aber zukünftig aktiv für eine „Bessere Weltordnung“ stark machen wollte, dann war es unerlässlich, dass er und seine Aktivitäten vor den Schnüffeldiensten der NSA und auch der Neugierde seines Arbeitgebers geheim blieben. Er hatte nämlich erst mal nicht vor zu kündigen, im Gegenteil, es war gerade jetzt wichtig, dass er Mitten im Netz der Spinne saß. Klar, dass er diese Bestellung gemacht hatte, das würde nicht unbemerkt bleiben, aber es war schließlich nicht verboten. Ganz im Gegensatz zu dem Joint, den er sich jetzt genüsslich reinziehen würde. Ah, ja … das tat gut. Ob Martina auch mal ziehen wollte? Vielleicht bekam sie dann auch Lust auf ein kuscheliges Nachmittagsschläfchen…

„Nach Putschversuch: Türkische Ermittler durchsuchen

NATO-Stützpunkt in Incirlik“

18.07.2016 • 18:48 Uhr – Türkische Staatsanwaltschaft und Polizeikräfte haben am heutigen Montag die türkische NATO-Basis durchsucht. Hintergrund sind angebliche Verbindungen des Kommandeurs der Airbase Bekir Ercan Van mit dem gescheiterten Putsch. Auf dem Militärstützpunkt, den die Türkei und die USA gemeinsam nutzen, lagern auch strategische US-Atomraketen…

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, erfolgte die Durchsuchung vor dem Hintergrund der Festnahme des Generals Bekir Ercan Van, dem „Komplizität“ mit den Putschisten vorgeworfen wird….  Türkische Regierungsbeamte hatten zudem behauptet, dass mindestens eine der am Putsch beteiligten F-17 von einem Tankflugzeug betankt wurde, welches extra zu diesem Zweck von der Luftwaffenbasis Incirlik abgehoben sei. Die Basis wird von mehreren NATO-Partnern genutzt und verdankt ihren besonderen Status der Tatsache, dass die USA dort strategische Nuklearraketen deponiert haben. Zudem starten die Kampfflugzeuge der US-Kampagne gegen den „Islamischen Staat“ von Incirlik. Die Luftwaffenbasis wurde von loyalen türkischen Streitkräften nach dem gescheiterten Militärputsch abgeriegelt und auch die gesamte Stromzufuhr abgestellt. Daraufhin mussten alle Luftangriffe auf den IS eingestellt werden… 

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/39520-nach-putschversuch-turkische-ermittler-durchsuchen/

Kaylee Weerts – Great goods from you, man. I have understand your stuff previous to and you’re just too great. I actually like what you’ve acquired here, really like what you are stating and the way in which you say it. You make it entertaining and you still take care of to keep it wise. I can not wait to read much more from you. This is really a tremendous web site. lords mobile hero guide

best credit report monitoring service – ’ve beeing scouring the google for this data and merely required to thank you for the post. BTW, simply off topic, how can I get a duplicate of this theme? – Thanks

vitamin otak – Hi there, just wanted to tell you, I liked this article. It was inspiring. Keep on posting!

Noah – There is conflicting and limited evidence on the weight loss benefits of the present chief ingredients in Xenadrine, nevertheless, so it may not considerably increase your weight-loss effects without exercise and diet changes as well.

Pete – Dr. Stork said one-third of your daily caloric intake should come from protein such as red meat, poultry, seafood, beans, peas, eggs, dairy, nuts and seeds.

cancer resolution sequence – Well, if that is the case then you definitely must understand exactly about the traits that make a specific trading robot, one of many best.

provision rapid – Some traders are making an error by rushing forward trading with their real cash when they don’t have any knowledge in trading whatsoever.

show workplace – Recall the gold standard within the 19th-century when every currency was called to gold’s
times.

slave laboratory impression – Many Forex Dealers are looking at Intelligent Forex Spiders to complete the trading for them.

Aaron – Pour plus d’informations sur Pure Garcinia cambogia et comment obtenir le meilleur produit au meilleur prix,
rendez-vous – Il ya un courant unique où vous pouvez obtenir une garantie de remboursement et d’une bouteille d’achats sélectionnés.

 

FORTSETZUNG folgt!

monalisatv

2 Comments

  1. I am just extremely impressed with the writing skills in addition to using the layout in your weblog.
    Is this a paid theme or have you modify it yourself?
    In either case keep up the excellent quality writing, it is actually rare to discover a nice blog this way one today.

  2. Danke schön für euren tollen Artikel.

    Ich stöbere schon seit Längerem auf eurem informativen Weblog.
    Und gerade musste mich mal zu Wort melden bzw.

    mich mal bedanken.

    Macht genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf die nächsten Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *