5.November 2017 …15..6..

HerbstLando Norris, Formel 1, Tokio Hotelitsrevaulting, sexuelle Belästigung, Frauen, Weinstein

Erfolgreiche Stromer:

Click here! Erfolgreiche Stromer: Das sind die zehn beliebtesten Elektroautos Deutschlands Sydney Schule Lotto, VW MMA

Die Jungen proben den Aufstand gegen Horst Seehofer.

Am Wochenende forderte die bayerische Junge Union seinen Rücktritt.

Seinen Widersacher Markus Söder brachten sie dabei demonstrativ in

Stellung. Ein denkbar schlechter Zeitpunkt. Denn die Rebellion wird

Seehofer nicht so schnell aus dem Sattel werfen – aber sie

schadet den Jamaika-Verhandlungen…

Click here! Weihnachtsgeld

JOINT COBRA…

CIMG1872 CIMG1881 CIMG1884 CIMG1879 CIMG1864 CIMG1861

@5+44…@

Ben..eve-n..to Calcio:

Fünf gute Gründe, warum du jeden Abend Kakao trinken solltestGeldDonald Trump, NordkoreaBenevento CalcioAktualisiert am 07. November 2017, 14:47 Uhr

Kein Punkt

und ein katastro/

phales To*h(r..verhältnis…

SiaRobert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang

Joint Cobra / Dr. Michael Salla

Interview By Unknown Lightwarrior

Published on Oct 29, 2017 / ufoswlg

New joint Cobra / Dr. Michael Salla interview by Unknown Lightwarrior.

Rosemarie Nitribitt

Aktualisiert am 06. November 2017, 20:23 Uhr

Der mysteriöse Fall der Rosemarie Nitribitt…

Rosemarie Nitribitt war eine Prostituierte, die bis zu ihrem Tod im Oktober 1957 durch und durch polarisierte. Sie war selbstbewusst, fuhr einen Mercedes und wohnte allein in einem Frankfurter Appartement – alles Affronts in den 1950er-Jahren in der BRD. Es war eine konservative Zeit, in der die Freiheiten der Frau unangebracht waren. Doch was die einen provozierte, zog die anderen wiederum magisch an. Nitribitt war eine der schillerndsten Figuren der Nachkriegszeit – mit einem tragischen Ende…Der Mord war damals ein Fall für die Mordkommission, den Erkennungsdienst und die Gerichtsmediziner. Die Liste der Personen am Tatort war überraschend lang und auch der Vizepräsident sowie der Pressesprecher der Polizei waren anwesend.

Doch weshalb erregte der Mord an einer Prostituierten

Liebe aus dem InternetAktualisiert am 07. November 2017, 13:31 Uhr

so viel Aufmerksamkeit?

NO..POO

CIMG1879Arjen Robben Hellmut KrugTexas, MassakerFriedrich Merz

Friedrich Merz soll Brexit-Beauftragter in NRW werden

Der frühere Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag,

Friedrich Merz, soll nach einem Medienbericht künftig

für die Landesregierung in Nordrhein-

Westfalen arbeiten…

CIMG1864

Powerkombi für jede Gelegenheit:

Audi RS 4 AvantFahrleistungen auf Sportwagen-Niveau

CIMG1884

Haarpflege mal anders

Woman brushing hair  Lena Gercke ist kaum wiederzuerkennen!Sondierungsverhandlungen Jamaika CIMG1903Carmen Geiss

SUPERFOOD πst..a..zie*oh(n

NITROElefant

Bild zu Germany's next Topmodel

Pistazien auf den Ernährungsplan zu setzen ist eine richtig gute

Idee. Denn sie haben eine positive Wirkung auf den Körper.

Im Video sehen Sie die Erklärung…

© Glutamat

„The Rhythm Section“

Blake Lively Ana Ivanovic, Selfie, Dubai Die falsche WhatsApp-Software ist vom Original kaum zu unterscheiden.

ZIEHUNG vom 6.11.2017 – 17:19 UHR

CIMG1303 CIMG1308 CIMG1306 CIMG1313 CIMG1344 CIMG1471 CIMG1504 CIMG1451

Autark in Atomgrad:

Marie Curie

Schöffel OUTLEISURE und ZipIn!

Autark in Atomgrad: Ein alternativer Lebensstil DFB, Fußball, Trikot, WM 2018 Alexander ZverevBild zu Toni Kroos, Mesut Özil, Mats Hummels

iFixit zerlegt iPhone X:

Auffällig ist der aus zwei Modulen bestehende AkkuEmma Stone, OscarsPistazienSüdsudan, UNICEF, Hunger, Flucht

Hap..pz Birth..daz!

HSV Georg FahrenschonCIMG1859

Der erste Schnee ist da!

Winter, Schnee, Deutschland Thermostat Fashion Trend Brit ChicBraunschweig, Bordellstraße

Ein 14-Jähriger hat in Braunschweig nach dem Besuch

eines Bordells die Polizei gerufen. Der Grund: Er

war über die erbrachten Leistun/

gen verärgert…

„Tatort“:

CIMG0687 CIMG0587

"Paradise Papers" liefern neue Steueroasen-Enthüllungen "Tatort" - offenes Ende, kein Täter

Die Eilmeldung über die Schüsse in einer Kirche in

Texas während des „Tatorts“ im Ersten hat viele Zuschauer

irritiert. Die Social-Media-Redaktion entschuldigte sich

dafür, die Programmredaktion rudert

nun aber zurück…

HaiBild zu ErdmännchenCIMG1903

„Schwiegertochter gesucht“

Ana Ivanovic Schnee im SchwarzwaldAktualisiert am 06. November 2017, 12:22 Uhr

Autofahrer von Glätte überrascht…

Schwiegertochter gesucht, Catrin, Petra, MartinAktualisiert am 06. November 2017, 15:12 Uhr

Catrin bekommt Konkurrenz

Mit zwei Mikrofonen ausgestattet schickt Dauer-

Single Martin eine der Anwärterinnen mit einer musi/

kalischen Abfuhr wieder nach Hause – pein/

li..cher geht’s wohl kaum…

Hangover News:

Stefanie Giesinger Tankanzeige Hangover News, Texas, Sutherland Springs, Carles Puigdemont

Die wichtigsten Meldungen des Wochenendes.

Attentat in den USA, Carles Puigdemont ist wieder auf

freiem Fuß, Boris Becker blickt in eine rosige Zukunft

und in der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern

seinen größten Rivalen deutlich besiegt.

© 1&1 Mail & Media

Papst, Kirche, Johannes Paul I. Bild zu Mann, Frau, Lachen

YIEHUNG 6.11.2017 Teil 2

CIMG1311 CIMG1340 CIMG1375 CIMG1416

@H’m..also langsam verstehe ich die SPRACHE der G:TTER…@

CIMG1886CIMG1427

@Ich brauche auch keine NACHHILFE mehr,

was nat[rlich gut ist, einerseits…@

@Und Andererseits?@

@Nun ja, mit etwas NACHHILFE h’tte die G:TTIN etwas dayuverdienen k;nnen…@

@Hast DU denn daf[r beyahlt?@

@N;..konnte ich ja nicht.@

@Tja, wenn ich die KONTONUMMER nur notiert h’tte…@

@Woyu? Du brauchst doch keine NACHHILFE mehr.@

@T|ja, echt dumm gelaufen, wenn man an diese NUMMER kommt, dann ist der DROPS gelutscht…echt verr[ckt, diese FRAU. So wird nat[rlich nie eine KONYERNCHEFFIN aus IHR.@

@LUST auf was S{-ES@

@HAHAHA! …so wird aus Dir ja nie ein gr[ner MARSIANER!@

CIMG1387

Pfaffenhofen:

Geiselnahme unblutig beendet

Geiselnahme, Pfaffenhofen Mann erschießt mehrere Menschen in US-Kirche

Schüsse in Kirche in Texas!

Ein Mann hat in einer Kirche in Texas das Feuer eröffnet.

CNN berichtet unter Berufung auf Quellen vor Ort

von 27 Toten und mindestens

24 Verletzten…

May God be w/ the

people of Sutherland Springs, Texas.

The FBI & law enforcement are on the scene.

I am monitoring the situation from Japan.

Trump meldet sich per Twitter

„Möge Gott an der Seite der Menschen in

Sutherland Springs sein. (…) Ich

verfolge die Lage von

Japan aus.“

Busunfall in Peru:

Busunfall in Peru Platz schaffen mit Herz - Die OTTO Kleiderspende

Weiteres deutsches Todesopfer…

Fortuna Düsseldorf - 1. FC HeidenheimCIMG07231. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim

Aktualisiert am 05. November 2017, 17:29 Uhr

Gute Chancen für Köln bleiben ungenutzt…

Die kleinste Hauptstadt Europas wird

Kulturhauptstadt 2018…

Premier League:

NotarztManchester City gegen den FC Arsenal

Manchester City marschiert weiter in der Premier

League. Auch der FC Arsenal kann das Gu-

ar-2..o(h)la-Team nicht

stop-pen…

Bundesliga Live-Ticker

Autobahn, Glätte, Frost VfL Wolfsburg Hertha BSC im Liveticker

Polizisten befreien schrei-

ende Zweijährige aus Gartenlaube

Gartenlaube Donald Trump Rewe, Bremen

Ein 30-jähriger Mann, der dringend tatverdächtig ist, am Donnerstag

in einem Bremer Supermarkt tödliche Schüsse auf einen

25-Jährigen abgegeben zu haben, hat sich

freiwillig der Polizei

gestellt…

Click here!

Monalisa TV – Fernstudium

18.März 2015

der göttlichen Magie – Lektion 2 – 18.März 2015

download / I do not know if it’s just me or if perhaps everybody else

encountering issues with your site. It appears like some of the text

within your posts are running off the screen. Can somebody else

please comment and let me know if this is happening to them

as well? This might be a issue with my internet brow/

ser because I’ve had this hap/

pen before.

Thanks

Die Macht des glücklichen Zufalls ….

Das Video war zu Ende und MONALISA stand auf und fragte die vier STUDENTEN, deren Unterbewusstsein die Anwesenheit nicht saboriert hatte: „Und, was meinen Sie, ist es wirklich möglich GLÜCK zu erlernen?“

„Kommt ganz drauf an, was man unter Glück versteht, denke ich,“ sagte der Franzose. „Wen Geld glücklich macht, der ist sicher glücklich, wenn er seine erste Million auf dem Konto hat.“

„Geld macht nicht glücklich, Geld macht krank! Wenn Du einen Junkie fragst ob er glücklich ist, wenn er sich gerade einen Schuss gesetzt hat, wird der auch sagen, dass er glücklich ist,“ widersprach die junge Frau, die wieder ganz vorne in der ersten Reihe saß.

„Ja, weil das Verlangen endlich nachlässt,“ kam es von der älteren STUDENTIN. „Materielles Glück beseitigt nur den materiellen Mangel, das ist kein Glück.“

„Wann waren Sie denn das letzte Mal so richtig glücklich,“ fragte die GÖTTIN.

„So richtig glücklich? Ist lange her, denke ich, wenn ich überhaupt je wirklich glücklich war. Als Kind vielleicht, aber später, nein …“ sagte die Sitznachbarin der älteren STUDENTIN.

„Waren Sie denn noch nie so richtig doll verliebt,“ fragte MONALISA etwas überrascht.

„Diese Seifenblasen sind immer schnell geplatzt. Darum sitze ich jetzt ja auch hier, ich will mir den MANN meiner TRÄUME herbei zaubern.“

„Oh … das ist ja großartig,“ sagte die GÖTTIN. „Damit  habe ich auch angefangen!“

„Liebestränke? Ist doch alles fauler Zauber,“ meine der Franzose. „Wahre Liebe kannst Du nicht erzwingen, sie ist ein Geschenk GOTTES.“

„Um mit einem Liebestrank zu punkten, müsste der Gesuchte auch erst mal vor einem sitzen,“ sagte die junge Frau in der ersten Reihe.

Und die SONNENGÖTTIN ging an die Tafel und schieb:

„HAUSAUFGABE:

Wasser, Mädchen, Gleichberechtigung

– Was macht mich glücklich?“

Polina Gagarina – A Million Voices

(Russia) 2015 Eurovision Song Contest

CIMG1848

BVB weiter im Krisenmodus:

Mario Götze

Die Euphorie vom Saisonbeginn ist endgültig verflogen.

Nach vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg wachsen beim BVB

die Zweifel. Für Trainer Bosz wird es zunehmend unge/

mütlich. Da kommt die Länderspielpause

zur rechten Zeit.

Schwesterliebe

Auf der Bühne bleiben

Die nächste YouTuberin: Paola Maria gesteht Depression! Verletzter Hund

das Feuer, Mono und der Baum zurück.

Mono und der Baum schauen auf die

im Sand liegende Feuergestalt.

Sie scheint eingeschlafen.

Putin:

“Ohne Gerüchte wäre die Presse langweilig“

Der Baum spricht als Erster.

  • Ich trau dem Braten nicht. Die schläft nicht, die tut nur so.
  • Mir ist auch nicht wohl bei dem Gedanken das Feuer hier so unbewacht zurück zu lassen. Nur, in einem Bombini ist die Anwesenheit eines offenen Feuer verboten.
  • Ich denke, sie soll nicht mehr mit.
  • Sie kann aber auch nicht hier bleiben. Wir müssen sie also trotzdem mitnehmen. Hm … ich bräuchte einen sicheren Transportbehälter.

    Die brennt sich über kurz oder lang durch alles durch.

    Hm … ich weiß nicht …

Rüthen in Nordrhein-Westfalen:

Verletzte bei Feuer in AsylheimCIMG0723CIMG0687CIMG0587

Viele Verletzte bei Feuer in Asylheim

Mono schaut auf die Flammengestalt zu ihren Füßen. Dann dreht sie sich weg und geht von der einen Seite der Bühne zur anderen. Sie schaut sich nach dem Feuer um, geht in die Knie und ruft mit lockender Stimme:

Hallo liebes Feuer,

hallo Schwesterlein, erwache, komme zu mir,

krieche in mein Herz hinein.

Dort ist es warm und

kuschelig,

dort wohnt die Liebe,

und die wartet schon auf Dich.

CIMG1885Julia Görges

Treffen mit Putin? Trump: „Yeah“

Wladimir Putin und Donald Trump Bild zu Sportlegende

Hallo gutes Feuer,

hallo Schwesterlein, komm, sei mein Gast,

gib mir etwas von Deiner Kraft.

Mache es Dir dort gemütlich,

warte auf die Liebe,

sie kommt

zu auf

Dich.

Nut..el..la:

Nutella

Nicht nur die Deutschen haben Nutella durch den Magen in ihr Herz geschlossen. Die Nuss-Nougat-Creme ist untrennbar mit Kindheitserinnerungen verwoben. Doch nun hat Ferrero die Rezeptur klammheimlich geändert:

Der süße Brotaufstrich ist heller…

Am häufigsten gesucht: Das sind die beliebtesten SUVs in Deutschland

Hallo heilendes Feuer,

hallo Schwesterlein, erwache, reinige mich,

und erleichtere mein Herz

es wartet auf die Liebe,

und das wirklich

schmerzt.

LiebesFeuer

komm zu mir,

ich nehme Dich mit,

hinaus auf das weite Meer..

CIMG1891

„Das ist mittlerer Wahnsinn!“

Da regte sich die Flammengestalt und schlängelt

sich durch den feinen Sand auf Mono zu.

Schwester, liebe Schwester!

Ja, ich komme zu Dir.

Ja, ich will leben

in Dir.

Ich werde beleben Dein Herz.

Ich werde heilen den Schmerz.

Ich werde schenken

die Kraft, die aus

Träumen Wunder erschafft.

Die Elektroautos mit der größten Reichweite

„Schlag den Henssler“

Schlag den Henssler, Steffen Henssler, Elton, Pro Sieben, Show, Fernsehen

Würde Raab-Nachfolger Steffen Henssler auch in der zweiten Runde „Schlag den Henssler“ siegreich bleiben? Gegen einen Bundeswehrpiloten sollte es sich in der erneut sehr langen Live-Show am Samstagabend zeigen. So zäh die Sendung begann, so viele Pannen schlichen sich ein – sogar die Technik versagte bei ProSieben! Und dann jubelte der Gastgeber auch noch voreilig.

Der Abend im Detail.

© teleschau – der mediendienst GmbH

Die Flamme wiegt sich im Rhythmus der Musik…

Ihre Bewegungen werden zum Tanz, sie rollt sich auf dem Boden, bildet mit dem Körper immer wieder einen Ring, sie tanzt mit einem roten langen Band.

Sie wirft das Band in die Luft, fängt es wieder auf und irgendwann umwickelt sie Mono damit, zieht sie eng an sich und küsst sie auf den Mund.

Das Licht geht aus und

der Vorhang fällt.

Al-Walid bin Talal:

Al-Walid bin Talal

Saudi-Arabien bläst zum Kampf gegen die Korruption – angeblich.

Das Königreich nimmt im Zuge dessen zahlreiche Würdenträger

des Landes fest. Wie nun bekannt wurde, ist auch der

reichste Araber Al-Walid bin Talal

unter ihnen…

Institut:

Hühnerfleisch

Wartezimmer von Ärzten sitzen immer öfter Menschen

mit Bauchschmerzen und Durchfall. Das Robert-

Koch-Institut ging dem Anstieg

auf den Grund…

Kleinere Reparaturen

Der Vorhang öffnet sich wieder.

Mitten auf der Bühne steht ein großes Ufo. Auf und unter den Bäumen haben sich viele Gestalten versammelt. Es wird laut gesprochen, eine gewisse Hektik macht sich unter den Anwesenden bemerkbar.

  • So eine Scheiße aber auch! Ausgerechnet jetzt! … Wo ist der 10er Schlüssel? Hat einer vielleicht einen Lötkolben zur Hand?

Wotan kommt unter dem Ufo hervor und ruft Mono, die unter den Bäumen inmitten einer größeren Gruppe steht, zu:

  • Tut mir Leid, aber das Ding fliegt nicht.
  • Aber gestern hat es das doch noch getan! Das kann doch nicht sein!
  • Hier ist alles falsch verkabelt. Das Ding kann sich unmöglich auch nur einen Millimeter von der Stelle bewegt haben. Die Erde ist völlig unzureichend und überhaupt, wenn man sich die ganze Konstruktion anschaut, dann habe ich ernste Sicherheitsbedenken. Nein, tut mir leid, aber ich muss das Ding stilllegen.
  • Wie bitte! Ich glaube, bei Dir ist eine Schraube locker! Ich bin doch erst gestern mit dem Ding hier angekommen. Das Bombini muss fliegen. Ich brauche es als Transporter.
  • Trage doch einfach alles in Deinem Herzen spazieren. Ich habe es genau beobachtet, Du hast da einen blinden Passagier in Dir!
  • Aha, bist Du etwa eifersüchtig? Fliegt das Ufo deshalb vielleicht nicht?
  • Du unterstellst mir Sabotage!
  • Das Wort hast Du ausgesprochen!
  • Du Hexe! Du blöde Kuh! Mach doch Deinen Scheiß alleine! Ich bin doch nicht Dein Lakai, den Du herumkommandieren kannst!

Respekt! Respekt! Respekt!

Ich verlange Respekt!

Nichts als Re..

spe(c)kt!

Sei der Mann, ich mache auch die Frau,

aber Respekt! Respekt!

Ich verlange

Respekt!

Mono geht langsam

auf den wütenden Wohltan zu.

Eh, hallo Bruder, beruhige Dich.

Und dann komm bitte runter von diesem Trip.

Höre auf die Vögel und schaue ins Licht,

denn, streiten mag ich jetzt

wirklich nicht.

Geliebter Bruder, beruhige Dich.

Bockig und mit verschränkten Armen bleibt

Wohltan, der dadurch dem Germanen Wotan

immer ähnlicher wurde, stehen und

starrt in die Luft. Mono berührt

sanft seinen Arm.

Eh, hallo

Bruder, ich liebe Dich.

Lass uns vereint zusammenstehen,

lass uns gemeinsam auf die Reise gehen.

Erkenne die Zeichen zwischen den Zeilen.

Geliebter Bruder, wir sind wirklich etwas in Eile.

Der Eilbär

Wotan verwandelte sich unter ihren Worten wieder in Wohltan.

Er sinkt auf sein Knie, neigt sein Haupt und verspricht:

Geliebte Schwester, bitte verzeih.

Ich habe Schuld und Du hast Recht,

Du bist der Herr und

ich der Knecht.

Ich erkenne

Deine Führung an,

nur, bitte nehme Dir

keinen anderen

Mann…

News per WhatsAppLidl,

Der rote Mantel

Mono trägt den blauen Mantel und geht durch

die Anwesenden und kommt mit dem

einen oder anderen ins Gespräch.

Das Wasser mit der Flöte

tritt ihr in den Weg:

Hallo kleine Ketzerin!

Wo führt uns nur hin, Dein

kleiner String?

Überall

lauern die Gefahren,

da Unten herrscht Krieg,

das muss ich Dir

sagen.

Liebes Wasser,

auch der geht vorbei,

was vorher war, ist einerlei.

Das Ei, das hat sich umgedreht,

so ist das, wenn die Zeit vergeht

Die Große Mutter hat

gesprochen, die

Gotin ist aus ihrem Ei gekrochen.

Sie belebt seit gestern die

Welt des Lichts,

Sie steht jetzt vor dem Hohen Gericht.

Packt Eure Koffer, steigt ein

in den Kasten,

er trägt in Zukunft

unsere schweren Lasten.

Mit Ihm reisen wir von Stern zu Stern,

das Got ist uns gnädig,

es hat uns gern.

Da tritt der Wind ihr

mit einem Schagstock entgegen:

Königin, warte, nutze Verstand!

Da unten raubt die gierige Hand!

Das Chaos verbreitet die Macht,

die selbst dem Teufel

Sorgen

Macht.

Spürst Du den Schlag

in Deinem Herzen, morgen

schon leidet es Höllenschmerzen!

Wind halt

ein!

Be..ruh..ig..e D..ich!

Glaube mir, die Zeiten ändern sich!

Das Got hat sich über uns alle ergossen,

die weniger Guten mit eingeschlossen.

Außerdem schützt vor dem

Schwarzen Mann,

immer noch

der gesunde Menschenverstand.

Sie geht weiter, bis an den Stamm des Baumes.

  • Mein guter Baum, ich trau mich kaum, doch jetzt muss ich es sagen, Du bist zu groß, mein Bombini kann Dich leider nicht tragen.
  • Das habe ich mir schon längst gedacht, schade ist es schon, ich wäre sicherlich gerne mal … aber, einen alten Baum versetzt man nun mal nicht.
  • Ich benötige Dich jedoch in der neuen Welt.
  • Willst Du mich etwa am Ende auch umhauen?
  • Nein, Holz für meinen Scheiterhaufen brauche ich nicht. Aber, hängt nicht vielleicht doch noch eine Deiner Früchte im Geäst? Ich habe es da oben irgendwo blinken sehen.
  • Ha, ha Du Neunmalkluge! Jetzt hast Du mich ertappt! … Wer hat Dir dieses Geheimnis nur verraten? Gut! Sehr gut!

Fang ihn auf, den leuchtenden Stern!

Er ist für dich, er hat Dich gern.

Dem Entdecker gebührt

die Apfelkrone,

fang sie auf,

auf das es sich lohne!

Der Apfel fällt Mono in den

vorgestreckten blauen Mantel.

Nimm ihn mit auf Deine Reise,

die Samen im Sand sind

alte Greise!

In dieser Perle steckt noch Leben,

zum Keimen musst Du nur

Wasser geben!

Den Rest, den

macht die Mutter Natur,

sie allein hat den richtigen Daumen dafür!

Die anderen Gestalten versammeln sich während dieser Szene unauffällig um das Ufo. Das Licht erhellt den Bereich um den Eingang in das Fahrzeug. Hirse tritt zu Wohltan:

  • Glaubst Du, du bekommst das hin?
  • Bin ich Jesus?
  • Du glaubst nicht, das es fliegt?
  • Was weiß ich schon? Ich gebe mein Bestes, für den Rest bin ich nicht zuständig.
  • Du bist ja immer noch beleidigt.
  • Sie zeigt zu wenig Respekt!
  • Was soll sie denn respektieren?
  • Das ich der Anführer bin.
  • Und das tut sie nicht?
  • Sie verlangt den Roten Mantel zu sehen.
  • Dann zeige ihn ihr doch.
  • Wie denn? … der liegt doch im Tiefkeller. Und da geht sie niemals mit mir hinein.
  • Dann geh doch alleine.
  • Und sie derweil aus den Augen lassen? Kommt gar nicht in Frage! Sie braucht mich jetzt hier. Ich kann diese Reise jetzt auf gar keinen Fall antreten.
  • Du hast Schiss!
  • Quatsch! … Ich will den Mantel im Moment nur noch nicht. Mir gefällt es in der zweiten Reihe vielleicht doch ganz gut. Bei dem Schimmel, den der mittlerweile angesetzt hat, muss er sowieso erst mal ein paar Jahre auslüften. Habe mir jetzt aber lange genug die Hacken abgerackert. Nein, nein … soll sie ruhig mal machen … nun, und ich helfe, wenn ich kann. Wie sagte sie so treffend: Der Mann ist der Frau als Hilfe zur Seite gestellt.
  • Respekt! Respekt! Du hast Dich aber schnell mit der neuen Lage abgefunden.
  • Angefreundet, würde ich ehr sagen.
  • Anführer der zweiten Reihe … Respekt!

Mono kommt auf die Beiden zu.

In ihrem Arm trägt sie den silbernen Apfel.

  • Und, was meinst Du, sind wir bald fahrbereit?
  • Wenn ich jetzt alles wieder zusammenklemme, dann können wir einen Probestart versuchen. In einer guten Stunde, vielleicht. Eventuell auch schneller.
  • Prima, dann haben wir ja noch ein bisschen Zeit für ein Picknick! Hirse, hast Du Wasser da?
  • Logisch, in meinem Anhänger habe ich 120 Flaschen!
  • Eine würde mir zunächst reichen.
  • Ich bin sogleich zurück … sehr wohl Madam.

Und schon war Hirse

im Dickicht des Waldes verschwunden.

  • Wo hast Du denn den Apfel her?
  • Den hat der Baum mir geschenkt.
  • Aha … und welche Schlange hat Dir verraten, das da oben noch einer hing?
  • Niemand hat mir das verraten … wie kommst Du nur darauf. Diesen Apfel habe ich ehrlich errungen.
  • So … und welche Schlange hat sich derweil um Deinen Hals geschlungen?
  • Was ist mit Dir los? Siehst Du vielleicht eine Schlange an mir?
  • Ich schau in Dich hinein …
  • Ach … und was siehst Du?
  • Du trägst ein rotes Band in Deinem Herzen.
  • Den kleinen Mitbewohner kann ich verschmerzen.
  • Dann pass mal gut auf, das der keine kleinen Hörner hat.
  • Vielleicht trägt er ja den roten Mantel?

Mono wendet sich ab und geht Hirse entgegen, der gerade mit ein paar Wasserflaschen in der Hand auftaucht.

  • Oh … das Wasser! Das kommt jetzt gerade recht. Ich habe Durst! Wer möchte, der komme herbei, es ist genug für alle da.

Hirse reicht die Flaschen an die Umstehenden weiter und trinkt selbst einen kräftigen Schluck:

Puh … das ist gut!

Herrlich dieser Saft!

Wasser!

Was für eine Macht!

Was für eine Kraft!

Plötzlich erklingt ein Chorgesang.

Zunächst tiefe Bässe, dann

ertönt

die Stimme der Gotin:

Hallo ihr Lieben! Wie geht es euch?

Seid ihr schon abflugbereit?

Das freut mich.

Ich wollte noch Tschö sagen!

Ich hoffe ihr habt eine gute Reise!

Schön so viele Freunde zu sehen!

Hallo Wasser! Hallo Mister Wind!

Ich wünsche Euch viel Glück!

Ich begleite Euch

ein Stück!

Mono wendet sich an die Sonne, die jetzt hinter den Bäumen aufgegangen ist. Der Wind und das Wasser stellen sich neben sie. Der Baum beginnt sich im Takt der Musik (Swing?) zu wiegen.

Da ist das Licht! Es kitzelt mich.

Mein Chlorophyll ist sehr erregt,

mein Blut durch alle

Poren rinnt,

ich halte mich fest,

es kommt auf der Wind.

Geliebtes Licht! Streichle mich.

Erwärme meine edlen Gase,

Blumig duftet es in

der Nase,

ich treibe vor Dir her,

Regen fällt ins

Meer.

Verehrtes Licht! Verdampfe mich!

Wolken hängen schwer,

Regen fällt nicht nur

ins Meer,

füllt Gräben und Land,

Leben in unserer Hand.

Göttin der Sonne! Spende das Licht!

In diesem Apfel liegen die Samen bereit,

sie warten nur auf die sonnige Zeit.

Schenke uns Deine

magische

Kraft,

die aus Träumen Wunder macht.

Der Wind und das Wasser betreten die Treppe,

die in das Ufo führt. Plötzlich dreht sich das Wasser um und ruft:

Eh! Halt! Wir haben das Metall völlig vergessen!

Oh … nein … tatsächlich, wir sind ja gar

 nicht vollzählig!

Bricht es aus dem Wind hervor.

Der Wind schaut das Wasser überrascht an.

  • Wir sind doch sonst auch nicht so voreilig. Im Wandel der Zeiten kommt man noch ganz durcheinander.

Die beiden kommen wieder auf den Boden.

  • Und was jetzt, Mono? Ohne Metall kann die Reise nicht gelingen. 4 Kräfte erschaffen den neuen Kreis. Frage mich nicht, woher ich das weis.
  • Das würde ich jetzt aber dann doch gerne wissen. Wer hat Dir das eigentlich gesagt, das mit dem Metall meine ich?
  • Ich habe da meine eigenen Quellen.

Wohltan kommt unter dem Bombini hervor.

Er streift sich die Hände an

seiner Hose ab.

Sein weißes T-Shirt

ist ziemlich verschmutzt.

  • So, ich bin fertig. Von mir aus können wir jetzt eine Probefahrt machen.
  • Wir können leider noch gar nicht losfahren. Es fehlt noch ein Passagier.
  • Ach … ein Blinder vielleicht?
  • Wir warten noch auf das Metall.
  • Ja, ihr Witzbolde! Wie bitte schön soll das Metall hier hin finden, das ist doch so Blind wie eine Fledermaus.

Rutschte es Hirse spontan heraus. Entmutigt sinken die

Schultern einiger Anwesender in sich zusammen.

Enttäuscht wendet sich das Wasser ab.

Und ich hatte mich schon so

auf den Aufstieg

gefreut.

Paradise Papers:

Paradise PapersAktualisiert am 06. November 2017, 17:15 Uhr

Die Enthüllungen können das Gerechtigkeitsempfinden normaler Steuer-

zahlern erschüttern, Behörden auf neue Spuren bringen und

Befürworter schärferer Regeln unterstützen…

Bastian SchweinsteigerFellbach

Unfall mit Domino-Effekt…

Der Aufstieg

Mono schien ebenfalls enttäuscht in sich zusammen zu sinken, sie fällt auf die Knie und beugt sich leicht vor, hält sich die Hand auf das Herz und beginnt:

Mein Herz! Es klopft!

Mein Blut!

Es kocht!

Wo bist Du mein

kleiner, schwarzer Stern?

Feuer meines Herzens, siehst Du ihn nicht?

Bitte, Feuer, leuchte jeden Winkel aus mit deinem Licht!

Sag, liegt da nicht irgendwo ein Stein begraben?

Einen, den ich dort deponierte

schon vor vielen

Jahren?

JVA-Häftling soll Ehefrau

in Besucherraum vergewaltigt haben

Diez, JVA

Im Besucherraum des Gefängnisses Diez hat ein Häftling offenbar seine

Ehefrau vergewaltigt. Wie es zu dieser Tat kommen konnte,

ist noch nicht geklärt…

Mein Herz! Es klopft!

Mein Blut! Es kocht! Mein Kopf ist geschockt!

Ja, ich fühle deutlich den Stein, er fällt in meine Hand hinein!

Ich sehe, hier liegt ein kleiner schwarzer Stein.

Das Feuer hat ihn festgebrannt, Leute schaut!

Es liegt ein Magnet in meiner Hand!

Der zieht uns jetzt in das neue Land!

Mein Herz! Es klopft!

Mein Blut! Es kocht!

Mein Schoß ist gelocht! Mutter hilf!

Ich blute schwer! Ein Loch … hier … oh … ich …

Mono sinkt auf den Boden und

bleibt reglos liegen.

Angegriffene Kleinkind-Retter in Berlin:

KrankenwagenAktualisiert am 06. November 2017, 16:11 Uhr

Sofort kommen alle angelaufen,

Wohltan kniet neben ihr.

Mono, Mono, was ist mit Dir?

Sie hat ein Loch, da, direkt unter der Brust.

Sie wird verbluten! Was sollen wir nur tun?

Aufgeregt laufen die Menschen

auf der Bühne hin und her.

Jamaika

Wo ist die Gotin?Wo ihre Macht?

Wo ist ihre Kraft?

Wo bist Du?

Wo bleibst Du?

Wo ist Deine Macht?

  • Das ist ja wirklich zum Steinerweichen hier! Was für ein Gejammer hinter der Tür!
  • Wo kommt nur diese Stimme her?
  • Das ist ein Mann! Ich höre es genau! Hier, hinter der Tür! Da steht einer!
  • Bist Du sicher?
  • Ja, hier, Leute, seid doch bitte alle mal etwas leiser! In diesem Bombini steckt ein Kerl!
  • Vielleicht ist das ja der vermisste Passagier!
  • Wohltan, mach doch diesen Karren mal auf! Vielleicht nimmt doch noch alles einen guten Verlauf!
  • Nichts da, Finger weg! Die Tür bleibt
  • geschlossen, das sage ich Dir!

    TSG 1899 Hoffenheim:

Dietmar Hopp

Hirse schaut seinen Kumpel erstaunt an.

  • Mensch, Mann, es ist doch möglich, das der Kerl da drinnen helfen kann!
  • Kommt nicht in Frage! Bleibt alle stehen!

Wohltan verwandelte sich wiedereinmal zusehends in einen Germanen. In Kampf bereiter Körperhaltung bewegt er sich vorsichtig auf die Treppe zu.

Dann stellt er sich so, das niemand an ihm vorbei, hinauf zur Tür gehen konnte, ohne ihn zur Seite drängen zu müssen.

  • Nur über meine Leiche!
  • Mensch, Wotan, was machst Du denn nun schon wieder! Komm, lass uns die Türe öffnen, Mono verblutet noch! Du liebst sie doch!

Liebe?

Liebe? Liebe?

Ist das nicht nur ein Wort?

Öffnet die Tür und ihr werdet ihre Untreue erkennen!

Ihr werdet sehen, flüchten wird sie, ohne mich!

Nein, wagt es nicht!

Liebe? Phh …

der lache ich ins Gesicht!

Hinter der Tür begann es zu poltern!

  • Was soll der Scheiß! Wer hat die Tür verschlossen! Mach sofort auf! Sonst werdet ihr gleich Euer blaues Wunder erleben!
  • Mensch, Wohltan, jetzt sei kein Frosch! Sonst werfe ich Dich noch gegen die Tür!

Herrschte der Wind Wohltan an! Auch das Wasser trat hervor:

  • Willst Du dieses Karma wirklich tragen?

Da bricht der Widerstand und Wohltan sinkt auf die Stufen der Treppe:

Sie ist verloren. Ich habe versagt. Für mich

wird es jetzt nie wieder Tag. Das Wasser

drückt sich an ihm vorbei und auch

der Wind eilte geschwind

die Treppe hoch…

Beide rüttelten an der Tür!

Alexa

Aktualisiert am 06. November 2017, 16:35 Uhr

Alexa rastet völlig aus:

Amazons Sprachassistentin Alexa hat in

Pinneberg bei Hamburg einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Eine Anwohnerin hatte sich in der Nacht zu Sonntag über laute Musik in einer Wohnung beschwert und die Polizei gerufen. Die stellte fest, dass die Musik aus einer Wohnung im sechsten Stock kam – nur war dort niemand zuhause, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Beamten ließen die Tür vom Schlüsseldienst öffnen, stellten fest, dass Alexa allein zu Hause war und schalteten den Lautsprecher aus. Wie und auf welchem Wege Alexa den Befehl bekommen hatte, Musik abzuspielen, blieb zunächst offen.

Die Kosten für den Schlüsseldienst soll

nun der Besitzer zahlen.

 

  • Sag, wer steht dahinter! Bist Du vielleicht der gesuchte Passagier?
  • Kommt drauf an, wo ihr hin wollt! Ich bin jedenfalls auf dem Weg Richtung Erde!
  • Scheiße, die Tür klemmt! Ich kriege sie nicht auf!
  • Eh, steckt vielleicht von innen der Schlüssel drauf?
  • Einen Schlüssel, nein, den habe ich nicht. Es gibt eine Losung, nur sie befreit mich von dem Bann, den einst schlug ein böser Mann.
  • Ja, aber, sag, wer kennt denn die Losung, wir brauchen Dich hier, eine Frau liegt am Boden, sie verblutet, wir verlieren sie an Oben …
  • Frauen gibt es doch wie Sand im Meer, dafür gebe ich die Losung doch nicht her!
  • Phh … Du arroganter Kerl, Du kennst nur den Sand und nicht das Meer! Schon mal was von Liebe gehört! Du schlapper Sack! Hol Dich doch der Teufel, Du Halbgewicht! Wenn Du nicht helfen willst, dann hau doch ab Du mieser Kerl!

Das war Wohltan. Er hatte sich wieder berappelt und stieg nun hart auftretend die Treppe hinauf.

  • Also gut, Du hast gewonnen. Ich will sie nicht ganz verlieren, sie ist meine Schwester. Hilf ihr, wenn Du kannst.

Und Wohltan fummelte in seiner rechten Hosentasche und zog überraschend einen kleinen Schlüssel hervor. Er steckte den Schlüssel in die Tür und sprach die Worte:

  • Auf gute Nachbarschaft!

Die Tür wurde von innen geöffnet und heraus trat ein hübscher Mann in einem roten halblangen Mantel.

  • Hallo! Oh, so viele Gesichter hier vor der Tür?
  • Bist Du ein vergessener Passagier?
  • Wieso, das ist mein eigenes Gefährt.
  • Dieses Bombini gehört Dir?
  • Klar? Gibt es da vielleicht jemanden, der das Gegenteil behauptet?

Alle drehen sich zu Mono um, die immer noch auf dem Boden liegt. Eine kleine Blutlache hatte sich um sie schon gebildet.

  • Ja, aber … das ist doch … Mono …

Und der Mann im roten Mantel stürzte plötzlich gar nicht mehr so cool die Treppen hinunter.

  • Mono, Mono … man was habe ich Dich all die Jahre nur verzweifelt gesucht! Mono … Mono … komm zu Dir. Oh je, sie blutet …

Der Mann untersucht sie mit schnellen, gezielten Handgriffen und er entdeckt den schwarzen Stein in ihrer Hand.

  • Ach … das solltest Du doch nicht … lege Deinen Stein zurück, ich habe Metall ohne Ende, und Magneten auch ein paar Stück!

Er nimmt sie in ihre Arme und trägt die Bewusstlose zum Ufo, man macht ihm Platz. Der Mann im roten Mantel dreht sich oben an der Tür noch ein letztes Mal um:

  • Los Jungs, jetzt ist es wirklich eilig. Unten wartet
  • die halbe Welt auf diese Frau!

    Prolog

Winter, Schnee, Deutschland

Der Vorhang fällt. Vor dem Vorhang stehen Wohltan und Hirse:

Du hättest Ihr vielleicht doch den

Mantel zeigen sollen.

Hinweise auf familiäres Motiv

Christian MüllerTexas, Massaker, Trauer

Entsetzen nach Massaker in Texas

Ein Mann erschießt in einer Kirche in Texas 26 Menschen und

löst weltweit Entsetzen aus. Am Tag danach gibt es erste Hinweise

auf ein Motiv. Und die Debatte um eine Verschärfung des

Waffenrechts entbrennt erneut – aber Präsident

Trump winkt ab…

Nach Darstellung der Sicherheitsbehörden wurde der Täter gegen 11.20 Uhr (Ortszeit) zunächst an einer Tankstelle der Ortschaft gesehen. Er überquerte dann die Straße zur Kirche und begann noch außerhalb, mit einem Gewehr zu schießen. Im Gebäude feuerte er weiter um sich. Ein Nachbar hörte die Schüsse und konfrontierte den Schützen. Als er flüchtete, nahm der Nachbar gemeinsam mit einem weiteren Mann die Verfolgungsjagd auf. Der Täter kam mit seinem Wagen von der Straße ab. Polizisten fanden ihn später tot in seinem Wagen. Es gebe Hinweise darauf, dass er sich selbst getötet habe, sagte Martin.

Eine Ob..du..*a(ktion solle die genaue

Tode..sur..sache klären…

NYPD

ENDE der GESCHICHT!

monalisatv